» »

33 jährige Frau steht auf Teeneager. Bin ich pädophil?

D(ani1el JgS.19x67


Gefahren nicht abstreitbar

Junge Leute in diesem Altersbereich zwischen 15 und 20 sind keine Kinder mehr, aber sicher befinden sie sich noch auf dem Wege zu vollständig selbständigen Erwachsenen. Dieser Reifeprozeß endet letztlich erst, wenn sie sich wirtschaftlich, räumlich und seelisch gänzlich von ihrem Elternhaus emanzipiert haben.

Ich hatte als Erwachsener auch bereits sexuelle Beziehungen zu Jugendlichen und Heranwachsenden und weiß, daß sich in diesen Kontakten erhebliche Unterscheide hinsichtlich persönlicher Reife und hinsichtlich der Lebenswelten auftun. Diese Beziehungen endeten meist in erheblichen Schwierigkeiten, bishin zur Intervention des Jugendamtes und der behördlichen Anzweiflung der Erziehungskompetenz der Eltern. Die Jugendlichen und Heranwachsenden blieben in diesem Prozeß verstört zurück.

Es gibt unterscheidlichste Gefahren, die solchen altersdifferenten Beziehungen innewohnen. Beispielsweise liegt es nahe, daß der Ältere reife- und erfahrungsbedingt die höheren Entscheidungskompetenzen auf seiner Seite hat und so die Einübung partnerschaftlicher Entscheidungen auf gleicher Augenhöhe scheitert.

Nicht umsonst besitzen etwa Jugendämter noch Verantwortlichkeiten für Heranwachsende bis 21 Jahre und sogar für junge Erwachsene bis 27 Jahre.

S .T. Dcupo?nt


Wer sich zu Kindern unter 14 Jahren sexuell hingezogen fühlt hat pädophile neigungen. Ob Mann oder Frau.

In dem Alter kann es noch gar keinen einvernehmlichen Sex geben, weil die geistige Reife fehlt

Es sind Kinder. Auch wenn es Jungens sind!

Lustig, wie hier dieser Sex verharmlost wird. Stellt Euch mal vor die Threadstarterin wäre ein Mann. Das würde hier dann ganz anders abgehen. (Auch falsch aber in die andere Richtung...)

Grundsätzlich finde ich es aber gut, über auch gefährliche Neigungen sprechen zu können, ohne dass gleich ein Schwanz-ab-Chor ertönt.

bJodyCguamrdx7


@Ellika

Keine Ahnung warum aber ich finde es wesentlich schlimmer wenn ein 30jähriger Mann eine 14jährige poppt als wenn es eien Frau ist.

Was ist denn das wieder für ein Käse hier?

Warum soll es auch nur einen Deut schlimmer sein, wenn ein 33-jähriger Mann mit einem 15-jährigen Mädchen Sex hat als mit vertauschten Geschlechtern?

Entweder man toleriert es oder nicht.

Aber hier wieder so männerfeindlich und diskriminierend zu werden, daß hasse ich! Gehört in die unterste Schublade!

Gleich als ich anfing, diesen Faden zu lesen, wartete ich schon darauf, wieder auf so einen Beitrag zu stossen.

Und Bingo, war ja klar!

Ich persönlich orientiere mich zwar auch eher an Frauen, die vom Alter her in etwa meine Kragenweite haben. Meine Obergrenze würde so etwa bei 40 bis 45 Jahren liegen (jedoch nur für Sex ,nicht für Beziehung). Aber nach unten ist für mich die Skala auch offen, solange es sich dabei nicht um Kinder handelt (sagen wir mal ab 16 aufwärts). Wenn sich heute eine 16-jährige in mich verlieben würde und ernsthaft mit mir eine Beziehung eingehen wollte, so hätte ich damit auch kein Problem. Ok, wäre sicher etwas ungewohnt am Anfang, aber wenn sie schon ein wenig reifer wäre, warum nicht?

Allerdings fühlte ich mich als 16-jähriger eher nicht zu Frauen hingezogen, die wesentlich älter waren als ich.

Wenn das aber manche mögen und die Frau nun mal auf solche Jungs steht, warum nicht?

Wie gesagt, nur Finger weg von Kindern! Ansonsten ist alles ok.

Sx.T1. Dupxont


Das ist es ja. Es wird mit zweierlei Maß gemessen.

v-ivNa8x3


Ich finde es auch gut das man hier offen über ein doch sehr ernst zu nehmendes Thema reden kann. Aber müssen wir alle die moralische grenze achten.

ozbelx-X


Hmm...

...ob ein Mensch noch "Kind" ist oder nicht, legt das Gesetz ja ziemlich klar und pauschal für alle fest.

Geschwindigkeitsbegrenzungen gelten ja auch für den routinierten Fahrer in PKW mit allen Sicherheits- und Stabilitätsextras genauso, wie für den Führerscheinneuling in der alten Karre mit den abgenudelten Bremsen.

Obwohl der erste bei Tempo 120 noch locker in der Kurve bleibt, während der zweite schon bei 80 im Gebüsch landet.

...

Obwohl es Teenies gibt, die mit 14 schon mehr Sexpartner hatten als manche mit 30, und andersrum 18jährige, die - hätten sie keinen Sexualkundeunterricht gehabt - immer noch an Bienchen und Blümchen glauben würden.

Also Gesetz hin oder her - ich wäre gaaanz vorsichtig, bei einem 13jährigen Teenie prinzipiell immer von einem kleinen unschuldigen Kind auszugehen, das keinen eigenen sexuellen Willen bekunden kann...

Bin schließlich selbst mal 13 gewesen, hatte selbst Phantasien mit älteren, erwachsenen Frauen Sex zu haben...ob es mir geschadet hätte ? Ich bezweifle es.

Und hatte selbst mal Sex mit einer 13jährigen (nicht anzeigen, ich war selbst minderjährig), und diese 13jährige hatte einiges mehr an Erfahrung (und Durchtriebenheit) aufzuweisen als ich. Ob es ihr geschadet hat ? Ich bezweifle es.

Kurzum, was ich damit sagen will : Für mich ist nicht das Alter, sondern die geistige/körperliche Reife entscheident, ob es sich -im Fall Sex- nun um Pädophilie handelt oder nicht. Aber Reife kann man halt nicht so schön konkret beziffern wie das Alter...

D-a@nieli Jg;.1x967


Sexuelle Beziehungen zu Jugendlichen und Heranwachsenden

Pädophile interessieren sich überwiegend oder ausschließlich für vorpubertäre Kinder (<13). Dies ist hier offensichtlich nicht das Thema.

Es stellt sich die Frage, ob Beziehungen Erwachsener zu geschlechtsreifen Jugendlichen und Heranwachsenden grundsätzlich wünschenswert oder tolerabel sind, wenn ja unter welchen Umständen, und ferner stellt sich die Frage, ob- und unter welchem Umständen der Staat durch strafrechtliche Regelungen hier einschreiten soll.

Diese Fragen scheinen mir interessant, da es heirzu, meiner Erfahrung nach, sehr kontroverse Positionen gibt und selbst staatliche Institutionen, etwa die Jugendämter, hierzu unterscheidliche Einschätzungen aufweisen.

S0.T&. Dupxont


Und wer traut es sich zu, zu entscheiden, wann die geistige Reife vorliegt? Das dürfte die Kompetenz der meißten hier überschreiten.

Genau deshalb gibt es eine vom Staat festgelegte Grenze, um zu vermeiden, dass sich Pädophile herausreden.

Und Phantasie und Realität sind auch bei Kindern und Jugendlichen zweierlei.

S*.T.h Dupxont


Offensichtlich gilt sexueller Missbrauch als nicht so schlimm, wenn es sich bei dem Kind um einen Jungen handelt. Warum?

s\aYxxo


Paradox

Der Schutzumfang für 16-17-jährige Jugendliche wird damit deutlich erweitert.

Aber 16-jährige dürfen doch heiraten, oder?

M3ensach huinterJm Monxd


:-/

Aber 16-jährige dürfen doch heiraten, oder?

...aber nur, wenn vorher keine sexuelle Beziehung bestanden hat, denn die ist ja *verboten* :-o :-D

e/in#eYsuesstemamxa


@viva 83

Bin da auch deiner Meinung! Wenn ich daran denke mit einen 12,13,14 oder 15 jährigen zu schlafen da bekomme ich eine Gänsehaut, denn ich finde das schon scheußich.

Für mich sind das noch Kinder. Ist mir auch egal ob man die schon Jugentliche nennt oder nicht, ich meine die meisten haben noch ein kindliches Gesicht sind unerfahren und naiv und was soll man daran denn reizvoll finden ??? Kann ich leider nicht nachvollziehen.

Ob nun ein älterer Mann oder eine ältere Frau mit einen Minderjähringen schläft ist für mich gleich.

Also, wenn ich mitbekommen sollte das ein schmieriger alter Sack meine Tochter anfässt, egal ob sie 12,13,14,15 oder 16 ist der kann aber was erleben !!! Genauso anderum wenn eine alte Frau meinen Sohn anfässt und ihn zu irgendwelchen Sexuell handlungen verführt..

Ich meine wenn der Junge das will denn kann er auch später seine Fantasien ausleben mit einer älteren und ich denke auch das eine oder ein erwachsener Mann oder Frau selber ein klaren verstand haben sollte und den Minderjährigen sagen sollte das er noch warten solte oder das das noch zu früh ist.

fErau-lieNbt-t>eenaxger


uiui...

da hat sich ja eine hitzige diskussion entfacht... ich möchte eines mal rasch klarstellen: ich habe nie und werde auch nie mit einem 12/13/14 jährigen sex haben. meine hauptzielgruppe ist 18-20. (allerdings war einer auch schon 16 1/2, aber das ist die ausnahme)

habe übrigens mit vielen jungen leuten gesprochen (männer und frauen) und wollte wissen, was sie dazu denken. das resultat war zu 100% dasselbe: frauen und männer in dem alter sind viel weiter als wir es früher waren. sie fangen früher mit sex an und sind nicht traumatisiert, bloss weil sie früh anfangen mit der sexualität.

aber ich gebe euch recht, dass die altersgrenze eingehalten werden muss. in der schweiz ist sie bei 16 und das ist gut so. sie wie in deutschland auf 18 raufzusetzen, finde ich persönlich blödsinn....

vmivax83


nun wirds aber schlimm, denn seit einiger zeit reizen mich sogar teenager im alter von 12-15 jahren!

solltest vorher überlegen was du schreibst %-|

B}izzKyCom


habe übrigens mit vielen jungen leuten gesprochen (männer und frauen) und wollte wissen, was sie dazu denken. das resultat war zu 100% dasselbe: frauen und männer in dem alter sind viel weiter als wir es früher waren. sie fangen früher mit sex an und sind nicht traumatisiert, bloss weil sie früh anfangen mit der sexualität.

es ist klar, dass die dir das sagen... das haben die vor 50 Jahren schon gesagt und werden es in 50 Jahren auch noch sagen, obwohl das absoluter Schwachsinn ist. Der Unterschied besteht nur, dass es früher seltener war mit 13/14 Internet zu haben und damit die Welt der Pornographie...

Das ist das selbe wie der Spruch, dass die Jugend immer schlimmer wird...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH