» »

Meine Freundin findet Sperma widerlich

pJete+rpaQn6$9 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

sobald das "Zeug" sie berührt wird sie fast panisch und versucht es irgendwo abzuwischen. Auch nach dem Sex rennt sie sofort ins Bad und macht sich erstmal gründlich sauber.

Was kann ich denn gegen diese "Angst" tun?

Haben hier noch mehr so ein Problem?

Danke für Eure Antworten.

Gruß

Peter

Antworten
Nraadjda180x9


Hallo,

sprech sie doch mal auf ihre Angst an, vielleicht gibts Hintergründe.

d}oi-do


ich denke auch das es da etwas in ihrer Vergangenheit gibt die sie so panisch reagieren lässt und wenn du mit ihr sprichst nur ganz vorsichtig heran tasten, sonnst wird es vll noch schlimmer

NWadja>1809


ja genau. einfach mal wenn es passt anfangen.

A~nteDlaxmi


Wie reagiert

sie denn, wenn Deine Freundin das Sperma in sich hat? Oder besteht das Problem nur, wenn sie es am Körper hat?

pEete|rpain6x9


Es ist hauptsächlich am Körper oder an der Hand.

Wenn es in ihr geht sich allerdings auch gleich sauber machen, bevor es weitergeht.

N_adzja1p809


also ich tippe da auf ne schlechte erfahrung mit einen ex oder so. vielleicht wollte er, dass sie ständig es schluckt oder so. und für sie war es nur noch ne qual.

für manche frauen ist es halt das.

Pros[terxin


vielleicht vorurteile

vielelicht ist sie allergisch? 0o

NmadjWa1x809


@ Posterin:

aber das wäre doch kein Grund etwas zu verheimlichen und so extrem zu sein oder?

xQyz25


dann benutz eben ein kondom.

h_eli'x poxmatia


Es gibt Frauen, die den Geruch, die Konsistenz oder sonstwas von Sperma eklig finden.

Da braucht es keine tieferen Gründe z geben.

AWnna mia84


Ich hab da eine Vermutung, aber ich kann natürlich auf gar keinen Fall beurteilen, ob sie auf deine Freundin zutrifft:

Extremer Ekel vor der "matschigen" Konsistenz von körperlichen Produkten, wie etwa Kot oder eben auch Sperma sind sehr oft ein Resultat von Kindheitsproblemen.

Laut Tiefenpsychologie ist das eine Störung, die beispielsweise durch zu frühe und/oder übertrieben konsequente Sauberkeitserziehung im Kleinkindalter entsteht; aber auch dann, wenn einem Eltern in diesem Alter immer sagen, dass Körperflüssigkeiten eklig sind.

Wenn es sie selbst bzw. euch beide wirklich sehr belastet, dann kann ihr eine Therapie bestimmt gut tun. Ist ja keine Schande zum Psychologen zu gehen und geschadet hat es auch noch keinem. Jeder hat seine psychischen "Ticks"...

l}aTdy-x1


Es gibt eine mir bekannte Frau, die ist nach einer Nacht mit einem Mann zu 100% lesbisch geworden!

Sie hatte sich sooo fürchterlich vor dem Sperma geekelt, daß sie niee wieder mit einem Mann ... will.

Nieeeeeee wieder mit einem Mann ...!! :-/

Sie sieht allerdings seehr gut aus. Die gleichgesinnten Mädels freuen sich natürlich umso mehr.

Tja, so kanns gehen. :-) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH