» »

Warum sind Pornos ab 18?

gpYnes emäd4chNexn


du kannst natürlich viel für und gegen pornos für u18 anführen, aber am ende des tages läuft es genauso wie ich schon beschrieben habe. vielleicht ist das nicht ganz leicht einzusehen, aber es ist dennoch wahr.

AXntel`ami


@grünes mädchen

ich kann nicht glauben, daß es sich dabei um eine reine Willkür handeln soll, daß irgendjemand

aus mehr oder weniger zufälligen Gründen

gegen Pornos ist und sie, weil sie oder er die Wählergunst nicht verlieren will, deshalb für die nur unter Achtzehnjährigen verbietet.

Denn erstens interessieren sich Jugendliche ab einem Alter für Pornos, in dem sie bald wählen werden und zweitens, wenn es wirklich ein berechtigtes und von einer Masse getragenes Bedürfnis nach einem Zugang Jugendlicher zu Pornos geben würde, dann bin ich mir sicher würde es einen Weg finden, sich auf irgendeine Weise zu artikulieren!

Allerdings finde ich diese Fragestellung gar nicht so relevant, da mit dem Zugang zum Internet die Möglichkeit Pornos zu konsumieren für jeden EXTREM einfach geworden ist.

PxIA


haltet ihr es für erstrebenswert das Jugendliche

solche 08/15 Pornos sehen in denen genagelt wird wie bei Dachdeckers, lieblos, einfältig, die Männer alles Hengste mit Riesendödel, die Frauen willenlos benutzbar... das ist keine Realität.

Und ich sehe wirklich ein Problem darin das diese Art der Sexualität dann als "normal" angesehen wird und so praktiziert wird... oder zumindest versucht wird es genau so zu tun... {:( :-( v

Deshalb finde ich es gut das Pornos nicht der breiten Masse zugänglich sind !

BDizz~yC om


irgendjemand über 18 ist aus irgendwelchen mehr oder weniger zufälligen gründen gegen pornos.

Genau!!! Und weil irgend jemand über 16 aus irgendwelchen mehr oder weniger zufälligen Gründen gegen Alkohol und Zigaretten ist... ;-)

Ist es nicht so das fast alle Verbote bestehen, weil irgend jemand über 18 aus irgendwelchen mehr oder weniger zufälligen Gründen gegen etwas war... *:)

APntzelaxmi


Ich fürchte nur, @PIA, sie sind der breiten Masse zugänglich! Es nützt nicht so wirklich viel, hier mit Verboten gegenzusteuern, denn das Internets ist nicht so kontrollierbar und soll es auch nicht sein. Irgendwie sollte vielleicht so wie "Medienkompetenz" etwas wie "Sexualkompetenz" vermittelt werden.

Ist aber 'n harter Brocken Arbeit für z.B. uns Eltern! Wie das genau erfolgen könnte... ???

J5ürgxen M


Der Vergleich mit Alkehol und Zigaretten zieht hier nicht so ganz. Sex ist normalerweise nicht gesundheitsschädlich (denke ich zumindest). Trotzdem dürfen Kinder Filme sehen, in denen Zigaretten geraucht werden und Alkohol getrunken wird.

Die meisten Menschen haben heute Sex vor dem 18. Lebensjahr. Die Frage ist also, warum ist es also verboten einen Film über etwas zu sehen, was man jeden Tag mehrmals legal tun darf?

Auch früher war es für Jugendliche nie ein Problem sich Pornos anzusehen. Ich erninnere mich da an viele nette Videoabende |-o. Ich habe die Filme aber auch als Lehrfilme verstanden. Viele Frauen erwarten von einem Mann, dass er beim Sex die Initiative übernimmt. Von daher ist es schonmal ganz hilfreich, wenn man vor dem 1. Mal so eine Vorstellung hat wie es gehen könnte. Die Aufklärung der Eltern und in der Schule ist ja meist so theoretisch, dass sie für die technische Umsetzung quasi unbrauchbar ist.

wer öfter mal auf dem FKK-Strand war, der weiß, daß da alles zwischen 2 und 20 cm vorkommt.

An den FKK-Stränden, an denen ich bisher war, waren Errektionen extrem selten. Und ohne Errektion auf die Größe zu schließen halte ich für unmöglich (-> Fleisch- Blutpenis).

ADndiU31


Verzerrte Darstellung

Wenn das Dr. Sommer Team ein 18 jähriges Päarchen beim ersten Mal filmen würde und erigierten Penis und Vagina zeigen würde, dann wäre das weder schädlich, noch eine verzerrte Darstellung.

Solche Lehrfilme werden dann aber trotzdem als Pornographie eingestuft und sind erst ab 18.

Ahntelaxmi


Auch früher war es für Jugendliche nie ein Problem sich Pornos anzusehen. Ich erninnere mich da an viele nette Videoabende

@ Jürgen M,

mag sein, allerdings bin ich in der DDR aufgewachsen, wo es nicht nur einen sehr viel strengeren Jugendschutz gab, sondern es wirklich ganz sehr extrem viel schwieriger war als im Rest Deutschlands, an Pornos gleich welcher Art zu kommen. Ich bin tatsächlich erst im alter von etwa zwanzig damit in Berührung gekommen, davor habe ich mir Sexualität aus "Stellen" in der Weltliteratur (Guy de Maupassant, Qin Ping Meh, Giovanni Boccaccio, Matteo Bandello, etc.) zusammengereimt ;-D

Ich wußte schon, daß es Pornos gibt und was das ist, aber ich bin faktisch ohne sie aufgewachsen.

Ein

netter Viedeoabend

wäre vielleicht eine Gelegenheit, die angesprochene "Sexualkompetenz" zu erwerben ???

eDrrylxl


@antelami

ich halte bzw. hielt die altersgrenze von 18 j für richtig - die begründung kann bei einen vorrednern lesen. spätestens mit weiter verbreitung des internets fange ich an, am sinn bzw. nutzen des verbots zu zweifeln.

früher kam ein unter18j tatsächlich nur sehr schwer an pornos, wenn meistens, weil die eltern nicht mit den fähigkeiten des sohnemanns im öffnen von schlössern gerechnet hatten oder weil man jemanden im bekanntenkreis hatte, der 18 war, eine solche kassette in der videothek ausgeliehen und zum kopieren weitergegeben hat.

heutzutage kommt doch jedes kind an pornos aus dem internet. das kind, das bei der altersfrage: nein, ich bin unter18 antwortet, müsste wohl einen IQ weit unter der schwachsinnsgrenze haben.

der unterschied zwischen kindern und erwachsenen besteht doch nicht darin, ob sie an pornos aller, auch härtester art, kommen sondern nur noch darin, dass die kids sich fast ausschliesslich gratispornos herunterholen, äh, laden während die erwachsenen sich auch mal die eine oder andere pay site leisten können.

Aintel%amxi


herunterholen, äh, laden

;-D

Der Nutzen des Verbots ist durchaus immer mehr zu bezweifeln, aber ich habe einen kleinen Sohn. Der hat zwar von Pornographie nicht den gerinsgten Schimmer, aber er wird in das Alter kommen, in dem diese Fragen relevant werden. Ich frage mich also immer öfter, wie Eltern dieser Problematik begegnen sollten.

Laissez faire ???

Kontrolle ???

Gemeinsames, geregeltes Heranführen ??? (Oweia, wie peinlich für einen selbst!)

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit mein Sohn weiß, daß das, was da über den Bildschirm flimmert, nicht wahre Liebe ist, keine "normale" Sexdualität, sondern, euphemistisch ausgedrückt, ein Märchen, in das Erwachsene Wunswchvorstellungen hineinprojezieren? Welches Bild von Sexualtität muß man Kindern vermitteln ???

_@rudikall6einezuVhauxs


Warum sind Pornos ab 18

Meine Theorie:

<satire an>

Alles, was verboten ist, ist erstmal interessant. Also interessieren sich Kids für Geschlechtsverkehr, für das Morden und Foltern.

Und das Interesse ist gewollt, denn nur so bekommt die Kirche und der Staat neue Steuerzahler, Krieger und Geheimdienstagenten.

<satire aus>

Nee, in Wirklichkeit verstehe die 18-Jahre Schwelle nicht, ebensowenig wie die Geschlechtertrennung auf dem Klo. Wenn man das mit Negern* macht (eigenes Klo, getrenntes Bahnabteil wie ehemals in Südafrika) heisst es "Rassendiskriminierung". Wir haben also eine Alters- und Geschlechterdiskriminierung.

* kommt von negro = schwarz

B9izzlyCoxm


1. habe ich mich auf das zitat lieber Jürgen M

2. gute Lehrfilme... bis ein 14Jähriger fragt: "ey wieso die Gemüseverkäuferin nicht von mir durchgenmmen werden?" Sein Freund antwortet: "keine Ahnung. Meine Lehrerin wurde auch ziemlich böse als vorgeschlagen hab meine Noten durch meine fickqualitäten aufzubessern"

BESONDERS die Filme von Max Power sind seeeehr gute Lehrfilme!!!

ChooFlj_inx


Ich finde es richtig, dass Pornos erst ab dem Alter von 18 Jahren angeschaut werden "dürfen". Es ist doch so, dass in solchen Filmen der "Akt" selbst nicht sehr realistisch dargestellt wird.

Die Männer können ewig, die Frauen sind alle total wild auf Spermaschlucken, Analsex ist das gängigste der Welt und der Penis ist nie kleiner als 20cm. Ich denke dass Jugendlichen, die noch keine sexuellen Erfahrungen gesammelt haben und aus diesen Filmen "lernen" wollen, ein falsches Bild von Sexualität vorgegaukelt wird und sie verunsichert werden. Nicht jede Frau will blasen oder schlucken. Nicht jeder mag Analsex. Nicht jeder Mann kann "ewig". Wenn die Jugendlichen das alles ausprobieren und es gefällt ihnen nicht oder sie können nicht die gleiche Leistung bringen wie ein Pornodarsteller, stellt sich doch gleich die Frage: bin ich normal? Wieso finde ich das nicht schön? Wieso komme ich schon nach 5 Minuten?

Jugendliche sollten ihre sexuellen Erfahrungen selbst machen und selbst rausfinden was ihnen gefällt. Meiner Meinung würden Pornos sie nur verunsichern und das nimmt die Lust an der schönsten Sache der Welt.

Selbstverständlich muss ich euch recht geben. Heutzutage kommt jedes Kind an pornographisches Material.

B'izz8yCoxm


ich meine Max Hardcore

von den Typen kann jeder Jugendliche nur lernen *:)

B!izzdyCoxm


und Jürgen M du solltest von dir nicht auf andere schließen!!!!!!!

es kann halt nicht jeder Jugendliche damit umgehen. Auch wenn es unglaublich für dich klingt, aber so manche erleiden einen seelischen Schaden dadurch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH