» »

Warum sind Pornos ab 18?

PGIA


Der vergleich mit dem Rauchen und Trinken hinkt

denn dann müsste man ja Säuferlebern und Rauchelungen zeigen...

Wenn ich einen "normalen" Fernsehfilm anschaue (auch mit meinen Kindern) dann sehen die sicherlich wie geraucht und getrunken wird. Bei Liebes oder Sexszenen schalte ich auch nicht weg (also bei dem was zu Kinderüblichen Zeit im TV läuft).

Aber die expliziete großformatige Darstellung mit eriegiertem Penis und Closeups, das ist nicht das was Kinder und Jugendliche brauchen um "Sex" zu "lernen".

Mir ist auch klar das meine Jungs früher oder später irgendwie an "heiße Ware" rankommen, heute durchs Netz viel leichter als früher. Dennoch versuche ich ein "gesundes" Bild der Sexualität zu vermitteln, also mit Liebe und Zärtlichkeit die ich auch vor den Kindern meinem Partner schenke. Eltern sind ja keine asexuellen Wesen, auch wenn das manche Teenager nicht wahrhaben wollen ;-D :=o

BTi?zzyC<oxm


differzierung wie soft-pornos ab 16?

war 7 1/2 Wochen ein Softporno? Der war ab 16 meine ich...

B[izzyxCom


bei diesem streifen kann man übrigens viel lernen im gegensatz zu einem Porno... das mein sein Teil reinstecken muss bzw. etwas reingesteckt bekommt weiß doch jeder ansonsten wären wir wohl schon längst ausgestorben. Ansonsten sollte jeder sein sexuellen Vorlieben selbst finden und nicht die machen anal usw. also müssen wir das auch.

Soviel zum Thema aufklärung

B%izzmyCoSm


aus einem Porno konnte ich zumindest nicht lernen wo der Kitzler einer Frau genau liegt

e)awscy85


so... das ist dann wohl ein schönes thema :-D

also ich bin jetzt 22 und hatte noch keinen sex. ich schaue ab und zu unregelmäßig gratispornos ausm netz seit dem ich etwa 20 bin!

mal angenommen ich hätte nun mein erstes mal... ohne je so einen streifen gesehen zu haben ständ ich schön doof da... denn aufklärung von meinen eltern gab es eigentlich nicht...

das pornos wirklichkeitsfremd sind, das weiß ich selber, aber wie ich mir realen sex vorstellen soll, das weiß ich leider nicht...

aber es gibt ja auch "liebe" pornos, also sagen wir mal... eher harmlose! kein wildes durchgevögel sondern welche, wo vielleicht auch eine art von zärtlichkeit gezeigt wird. so oder so ähnlich würd ich mir dann realen sex vorstellen!

aber ihr könnt mir da sicher mehr zu sagen ;-)

dabei spielt es auch keine rolle ob ich nun u18 bin oder eben 22...

8swe:et_p]hoxebe


nicht nur im internet kann man sich pronos ansehen, sondern auch im fernseher kommen eine art spft pronos an bestimmten tagen ab einer bestimmten zeit :-o

AonDteMla0mi


@easy85

mal angenommen ich hätte nun mein erstes mal... ohne je so einen streifen gesehen zu haben ständ ich schön doof da... denn aufklärung von meinen eltern gab es eigentlich nicht...

das pornos wirklichkeitsfremd sind, das weiß ich selber, aber wie ich mir realen sex vorstellen soll, das weiß ich leider nicht...

Das schöne am Sex ist aber, daß man dabei nicht alleine gelassen ist, sondern Du hast in diesem Falle eine Partnerin!!! Das ist ziemlich entscheidend! Wenn ihr zusammen an die Sache herangeht, einander entdeckt, dann ist da alles gar kein Thema.

An der Differenzierung von Pornos in solche, die eventuell ab einem früheren Alter zugänglich sein sollten und solche, die wenn überhaupt eher nur für ältere Konsumenten gedacht sein sollten, da ist meiner Meinung nach etwas dran. Fraglich ist nur, wie man so etwas praktisch umsetzen soll. Wie garantiert man, daß "milde" Versionen von Pornographie für sechzehnjährige zugänglich sein sollen und die anderen nicht? In unserer (zugegeben, ziemlich abgewrackten) Stadt gibt es keine Videothek, in die jemand unter 18 Jahren hineindarf, da es dort auch harte Pornographie auszuleihen gibt! Die Videotheken sparen das Geld für einen separaten Bereich mit eigenem Eingang und verbieten daher Kindern und Jugendlichen ganz generell den Zugang! Ein siebzehnjähriges Mädchen muß also ein Elternteil bitten, in die Videothek hineinzugehen und ihr Shrek II auszuleihen, während sie im Auto wartet! Mit meinem Dreijährigen darf ich nicht hinein um Filme zurückzugeben,weil er ja in dieser Zeit zu den Pornos laufen könnte!

Also, wie ist das mit der Umsetzbarkeit?

Bis dahin versuche ich es wie @PIA zu halten, ein entsprechendes Bild zu vermitteln und vorzuleben, keinen Fragen auszuweichen und ansonsten zu beten, daß mir eine Auseinandersetzung mit einem rauchenden, saufenden, rechtsradikalen Sohn, der sich den ganzen Tag Porno-Junk reinzieht, erspart bleibt!

Bm-ra&in


auch auf die Gefahr hin anzuecken,

versteh ich nicht ganz warum hier auf Pornos herumgeritten wird.Klar, wir befinden uns hier in einem auf Sex-bezogenen Teil eines Forums..

Trotzdem muss ich mit Erstaunen lesen, dass sehr viele hier, Jugendliche von Pornos fernhalten möchten, obwohl es meiner Meinung nach, wesentlich Schlimmeres im Bereich Film/Fernsehen gibt, welches den Kindern/Jugendlichen ohne Beschränkungen ermöglicht wird, anzusehen.

Ob das sog. Kinderserien (Pokemon,... und Konsorten) sind in denen Machtkämpfe untereinander verherrlicht werden, oder sonstige Spielfilme in denen willkürlich und zum Spass gemordet, gequält, und misshandelt wird,...

Das ist anscheinend eher den Jugendlichen zumutbar,..bzw wird hier angenommen, dass sie zwischen Realität und "Märchen" unterscheiden können

Also ich finde die meisten Pornos weit harmloser...

Die meisten Jugendlichen haben doch schon als Minderjährige Sex, und können daher warscheinlich weit besser Realität von Fiktion unterscheiden...

lg

rhomatxe


Wenn schon mancher Erwachsene nicht zwischen Realität und Fiktion unterscheiden kann, wie sollen das dann Jugendliche ?

Beispiel:

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualtechniken/326912/]]

Im übrigen hat ein Pornofilm ausschliesslich zum Ziel den (meist männlichen) Sexualtrieb zu aktivieren. Einfacher gesagt: Der soll geil machen und nix anderes. Der Film animiert also lediglich zum wixen oder poppen.

Ein Krimi, Horror oder sonst irgendwie gewalttätiger Film animiert bestimmt nicht direkt zum töten oder sofortigem nachmachen und hat dies vor allem nicht zum Ziel.

B,-r*a7in


also, das mit dem meist männlichen Sexualtrieb, halte ich für ein Gerücht ;-D

und ist es so schlimm wenn sie sich selbstbefriedigen?

r^omatAe


ist es so schlimm wenn sie sich selbstbefriedigen?

natürlich nicht, ich wollte nur anmerken dass ein Pornofilm nicht ausschliesslich der Unterhaltung dient.

Ich denke mal es ist unstrittig dass die Hauptzielgruppe Männer sind. Zumindest sind die Kunden der Hardcoreabteilungen in den Videotheken die ich kenne zu 95% Männer.

BS-raixn


Dass Pornos nicht nur zur Unterhaltung dienen ist klar, wobei auch Sb eine Unterhaltung ist ;-)

Ich meinte nur , da hier ja oft von der armen Psyche der Jugendlichen gesprochen wurde, dass auch mal darüber nachgedacht werden sollte, was schlimmer für die Psyche sein kann... Mord und Totschlag oder Sex...

;-D

cwhnu]ck diea pflxanze


Nachdem das Thema hier so kontrovers diskutiert wird, muss ich auch mal meinen Senf dazugeben ;-)

1) Tabak und Alkohol sind legale Drogen, die - das ist das Wichtigste - gesellschaftlich akzeptiert sind, obwohl jaehrlich in Deutschland Tausende sterben. Was aber in den Medien kein Thema ist. Der Staat verdient gut daran und hat deshalb ebenfalls kein Interesse, das Thema bekannt zu machen (okay okay, bei Tabak aendert sich das gerade - was ich eine positive Entwicklung finde).

2) Gewalt- und Kriegsdarstellungen in Filmen, Nachrichtensendungen, Zeitungen und Buechern sind ebenfalls gesellschaftlich akzeptiert.

3) Sex und alles was damit zusammenhaengt - also auch Pornos -, ist immer noch ein Tabuthema, trotz aller sexuellen Revolution und demonstrativ zur Schau gestellten Offenheit und Aufklaerung.

Ich stelle jetzt mal die Behauptung in den Raum, dass die Kirche - und in der Folge unsere - immer noch! - kirchlich gepraegte Erziehung und Moral - daran schuld ist. Die Kirche ist die einzige Institution, die Nutzen daraus zog, wenn die Menschen Angst und Scham empfanden, weil sie sich miteinander vergnuegten und das Schoenste miteinander taten, was sich auf der Erde zwischen zwei (oder mehr ;-) ) Menschen tun laesst.

Wer Angst hat, nach dem Tod in die Hoelle zu kommen, weil er sich auf Erden vergnuegt hat, wird logischerweise ein eher unentspanntes Verhaeltnis zur Sexualitaet haben.

Die jahrhunderte waehrende Gehirnschwaesche, die sich heute als FUD (= Fear, Uncertainty and Doubt) bezeichnen liesse, zeitigt nun auch heute in unserer ach so aufgeklaerten Zeit ihre Nachwirkungen in Form von Scham und Unsicherheit.

So is das.

Und so kommt es, dass Jugendlichen im Fernsehen und bei Youtube zwar haufenweise Ballerfilme gezeigt werden, aber eine nackte Brust bei der Super Bowl im Abendprogramm Proteststuerme im Land des Grossen Bruders hervorruft (ich kann da nur empfehlen, sich mal die ORF-Doku "Kreuzzug im Intimbereich - unterwegs mit amerikanischen Sittenwächtern" anzusehen). Ein bigottes Land mit einer verkommenen Moral.

Um es mal auf den Punkt zu bringen: vielleicht sollte man sich einfach mal ueberlegen, wieviele Menschen pro Jahr wohl durch Waffen, Alkohol und Tabak sterben - und wieviele durch Sex, Pornos und Selbstbefriedigung? Na? Faellt Euch was auf? ;-D

Irgendjemand hat vorhin einen Link zu einem Stern-Artikel gepostet. Was in dem Artikel geschildert wird, ist sicherlich schlimm - aber kein Problem, das durch Pornos entsteht. Es ist ein Problem, das durch den UMGANG mit Pornos entsteht. Anders gesagt: ein Versagen der erziehenden Eltern, gepaart mit beschissenen sozialen Randbedingungen (Arbeitslosigkeit, zerruettete Familen, etc...).

Was aber eigentlich gebraucht wuerde, ist ein *kompetenter* Umgang mit Pornos. Verbote und Altersgrenzen sind eh sinnlos, weil sich jeder auch noch die haertesten Pornos aus dem Netz saugen kann. Und wer sogar das nicht schafft, kriegt sie von Freunden.

Fuer einen kompetenten Umgang - erklaeren statt verteufeln und tabuisieren - waeren Eltern notwendig, die ihren Kindern auseinandersetzen, dass das, was in den einschlaegigen Filmen zu sehen ist, eben NICHT die reale Welt widerspiegelt, sondern nur Fantasie ist.

Jedenfalls waere die Welt ziemlich sicher ein friedlicherer Ort, wenn sich diverse Leute mal ein paar mehr Pornos reinziehen wuerden statt Unfrieden zu stiften ;-)

chuck

BG-ra<i`n


Du sprichst mir aus der Seele :)^ ;-D

cMhuc+k die% p{flanxze


Danke, liebe B-Rain *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH