» »

Männlichen Sexualtrieb abschalten

TuimD 2


Schade, da kann ich dir nicht helfen. Wäre selbst gern eins! (siehe oben, ;-D)

GhznerO KakEtus


Poison,

die Bezeichnung Arschloch stimmt ohnehin nicht. Ein Mann muss kein Arschloch sein, um bei einer Frau Erfolg zu haben.

Er muss aber viel Selbstvertrauen haben und sich selbst auch lieben um z.B. von Frauen geliebt zu werden. Ab und zu (oder oft?) ist diese Selbstliebe wohl aber so stark ausgeprägt, dass dieser Typ dann ein Arschloch ist. Und je stärker Selbstbewusstsein und Selbstliebe, desto interessanter wird der Mann für viele Frauen.

pGoiIson6x66


also dann hat es, wenn auch im entferntesten Sinne, schon was mit der *mirfehltdaswort* zu tun

wie sagt man, wie es früher war: Männer stehen "über" den Frauen, Frau muss zum Mann aufschauen etc...

ppoisYonT66^6


also nicht Geschlechtertrennung, aber so ähnlich

verflixt, mir liegts auf der Zunge

D9er GceisTt de4s Waldxes


@Grüner Kaktus

Hervorragende Definition von dir, was genau Frauen an selbstsicher auftretenden Männern interessant finden :)^.

Schreib sowas öfter in solchen Threads, wo es um die angeblichen Vorzüge von Arschlöchern für Frauen geht, damit könntest du vielen Männern helfen, dieses dämliche und zumeist auch noch falsche Klischee zu überwinden und sich auf die dahinterliegenden charakterlichen Qualitäten zu besinnen, statt nun auf Teufel komm' raus zu versuchen, irgendwie zum Arschloch zu werden, in der irrigen Hoffnung, dadurch mehr Frauen abzubekommen.

Wirklich, verdammt gutes Posting !!

GZrüne~r Kaxktus


Geist,

danke sehr.

Diese Arschloch-Theorie - also dass nur Arschlöcher Frauen abbekommen - hat nämlich einen großen Haken: Auch sehr gute Männer bekommen Frauen ab - eben nämlich dann, wenn sie Selbstvertrauen haben und eine gesunde Selbstliebe.

Dagegen kriegen auch Arschlöcher, die kein Selbstvertrauen haben, auch keine Frau ab.

J~anm.ann


Ich kann

dem Threaderöffner nur eines raten.

Finde eine Frau die dich in Deinem Studium unterstützt und möglichst auch beruflich erfolg hat.

Du wirst nur vorteile haben.

1. Jemanden der Dich antreibt und Dir "in den Arsch tritt" wenn Du mal wieder eine Faule Phase hast.

2. Mußt Du nicht mehr viel Geld und Zeit investieren um Deinen Sexualtrieb zu befriedigen.

3. Hast Du schnell noch mehr Geld weil das Leben zu zweit viel billiger ist, und Deine Frau auch noch Geld dazuverdient. Das gemeinsame Gesamtvermögen erhöht sich also erheblich.

4. Hast Du jemanden mit dem Du Deinen erfolg, sofern Du ihn haben wirst, teilen kannst. Und, und das ist viel wichtiger, hast Du jemanden der Dich auffängt wenn der erfolg ausbleiben sollte.

5. Wird Dein Sexualtrieb in einer langjährigen Beziehung von ganz alleine abnehmen.

Das ist eben das prinzip der verfügbarkeit. Uns fehlt immer das was eben nicht verfügbar ist. (Versuch mal einen Tag ohne Wasser, ich meine nicht ohne Trinken, auszukommen.)

Willst Du wirklich Dein ganzes Leben lang alleine und praktisch ohne soziale kontakte leben?

Den die kosten auch viel Zeit und mühe. Genauso wie eine Beziehung. Und auf eine Beziehung/Ehe oä läuft doch die Befriedigung des Sexualtriebes irgendwann hinaus oder irre ich mich?

xqor


@poison666

Also Fakt ist, xor ist sexsüchtig. Wenn ich es richtig verstanden hab, ist Sex bei ihm wie eine Droge. Wenn ich genauer drüber nachdenke, bekomme ich sogar Angst, dass er sich irgendwann mal gewaltsam holt, was er auf normalem Wege nicht bekommen kann!

Also eigentlich wollte ich auf alle Posts der Reihenfolge nach antworten, und dafür hab ich gerade keine Zeit, aber hierrauf muss ich antworten:

Das ist wohl die größte Unverschämtheit die ich in diesem Thread überhaupt zu hören gekriegt hab.

Was maßt du Dir eigentlich an? Für wie toll hälst du Dich und Deine weiblichkeit dass Du es wagst mir zu sowas zu unterstellen?

Ich erkläre hier tagelang dass ich KEINEN SEX WILL und dann behauptest Du doch tatsächlich, dass du Angst hast, dass ich es so sehr will, dass ich es mir irgendwann mit Gewalt nehmen werde. Welch unendliche Arroganz dahinter steckt! Welche grenzenlose Überzeugtheit, dass Sexualität etwas ist, das jeder unbedingt haben will. Nur für dich nochmal auf deutsch: Ich scheisse auf Euch Frauen! Ich wünschte ihr würdet nicht existieren.

kRom+iscdher 5Vogel


Das ist wohl die größte Unverschämtheit die ich in diesem Thread überhaupt zu hören gekriegt hab.

Ängste oder Befürchtungen zu formulieren ist keine Arroganz oder Unverschämtheit sondern eine ehrliche Darstellung der eigenen Einschätzung der Bedrohlichkeit einer Situation.

Unverschämt wäre, nicht alle mit dieser Befürchung zu konfrontieren sondern anhand dieser Annahme weiter zu argumentieren.

Ich scheisse auf Euch Frauen! Ich wünschte ihr würdet nicht existieren.

Dieses plötzliche Agressionspotential lässt zumindest bei mir den Anschein entstehen, dass die von poison666 formulierte Befürchtung durchaus begründet sein könnte.

Sei doch froh, dass andere Teilnehmer ehrlich ihre Befürchtungen äußern und versuche lieber diese zu entkräften statt genau diese Menschen anzugreifen.

Bnösewpichxt


xor schrieb:Ich scheisse auf Euch Frauen! Ich wünschte ihr würdet nicht existieren.

Na na. So ein Frust mit Anfang 20. Wo soll das hinführen , wenn Du erstmal groß bist. ;-D

So langsam bekomme ich Zweifel, ob Du wirklich kein Sex willst.

cfltairxet


Ich scheisse auf Euch Frauen! Ich wünschte ihr würdet nicht existieren.

Na na. :-/

x4or


@clairet

So langsam bekomme ich Zweifel, ob Du wirklich kein Sex willst."

Wie deutlich muss ich es denn noch sagen bis ihr es endlich kapiert?

xxor


äh die Antwort sollte an Bösewicht gehen

c\lainret


Es gibt manchmal einen Unterschied zwischen dem was man glaubt zu wollen und dem was man wirklich will. Und zumindest dein Körper will ja Sex.

Hier tut sich jedenfalls ein ziemlicher Catch22 auf:

Zitat xor:

- Die Nicht-Verfügbarkeit der Droge macht mich unglücklich, faul und unmotiviert meinen eigentlichen Interessen nachzugehen - und ich habe mehr Interessen als in meinem Leben Zeit zur Verfügung steht sie alle auszukosten!

Zitat obel-x:

Medikamente könnte ich dir nennen... tue ich aber nicht, weil es nur 2 Arten gibt: die einen dämpfen dich körperlich, aber die Lust kommt nunmal aus dem Hirn, d.h. du bist geil, aber impotent. Die anderen dämpfen den Geist, d.h. du bist ruhig und lustlos... aber nicht nur lustlos in Punkto Sex, sondern allgemein lust- und energielos. Und die Nebenwirkungen möchtest du gar nicht wissen.

Dir geht es darum die Motivation von Sex auf andere Dinge zu lenken, allerdings hemmen die dafür nötigen Medikamente die Motivation...

G'rünefr Kaktxus


Ich scheisse auf Euch Frauen! Ich wünschte ihr würdet nicht existieren.

Die Frauen sind NICHT schuld daran, dass wir Männer mit ihnen Sex wollen. Niemand ist schuld daran. Das ist nun mal tief in uns verankert um uns fortzupflanzen.

Ich selbst mag Frauen. Fast immer komme ich mit ihnen besser klar als mit Männern. Aber dieses beschissene Balzverhalten kotzt mich mächtig an und das was aus vernünftigen Menschen werden kann, wenn Sex ins Spiel kommt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH