» »

@Damen: Was genau versteht ihr unter Blümchensex? Was nervt?

A*meixse


Wieso sagt man "Blümchen..."

Weit verbreitet ist der "Blümchenkaffee". Das ist ein Wort für sehr leichten, dünnen Kaffee. Früher als noch innen und außen bemalte Kaffeetassen üblich waren, bedeutete "Blümchenkaffee", dass der Kaffee in der Tasse so dünn ist, dass man durch ihn bis auf die Blümchen am Tassenboden durchsehen kann. Das war symbolisch gemeint. Heute würde man vielleicht "Lightkaffee" dazu sagen.

G\ia76


@hotkey

Es haben dir ja nur Frauen, die den Begriff "Blümchensex" überhaupt gebrauchen - und der hat nun mal von Haus aus einen kritischen Unterton (siehe Blümchenkaffee). Also sind wir hier nicht unbedingt repräsentativ für die weibliche Bevölkerung - aber der Rest gebraucht den Begriff nicht und kann dir deshalb schlecht antworten.

Die Damen fordern doch immer Einfühlungsvermögen, Zärtlichkeit und ein gutes Vorspiel zum geil werden. Dies wird hier verpönt dargestellt. Manche Antworten fordern sogar, dass es gleich zu Sache geht. Das es jeder anders will, ist klar. Aber ein gewisser Grundanspruch sollte doch vorhanden sein?

Manchen Frauen ist die Zärtlichkeit eben erst hinterher wichtig - und was ein gutes Vorspiel ist, hängt ja wohl entscheidend von den Vorlieben ab.

Für die eine Frau ist es stundenlanges Lecken, für die andere ist es Augen verbinden und mit einem Eiswürfel über die Brüste fahren. Außerdem wäre da noch die Frage, was alles zum Vorspiel zählt - wenn ich durch ein erotisches Gespräch im Café oder durch intensive Küsse auf dem Heimweg schon geil genug bin, dann habe ich das subjektiv als Vorspiel erlebt und brauche kein weiteres, wenn ich endlich mit ihm alleine bin. ;-)

Um die Lage richtig einzuschätzen, braucht der Mann natürlich Einfühlungsvermögen - es ist aber keine Hellseherei, wenn man auf einer Wellenlänge ist.

G2ia706


Es muss natürlich in Zeile 1 heißen: ...haben dir ja nur Frauen direkt auf deine Frage geantwortet, die den Begriff "Blümchensex" überhaupt gebrauchen.

@:)

h^o5tkey


Dann darf ich mal zusammenfassen...

Also folgendes konnte ich jetzt aus den Beiträgen zu diesem (nur scheinbar) einfache

Sex-Thema schlussfolgern:

1. Leidenschaft äußert sich beim Sex (Vorspiel nicht mit betrachtet) vor allem in extremer Lust. Wenn Sie hart rangenommen wird, spürt Sie das auch eher.

2. Bei Blümchensex fehlt dies. Es ist also anspruchsloser Sex und deshalb langweilig. Was Anspruch bedeutet, empfindet jede Frau anders.

3. Entgegenwirken kann man dem durch Stellungsvielfalt, "Hemmungslosigkeit" (z.B. lautes Stöhnen) und härteren Sex.

4. Zum Vorspiel gehört alles, was Sie geil macht. Ist Sie das schon, ist die Fortsetzung des Vorspiels überflüssig und sogar lustmindernd.

5. Zärtlichkeit gehört eher zum Vorspiel. Leidenschaft und Zärtlichkeit sind also nicht dasselbe. Ein guter Liebhaber ist sehr einfühlsam, weil er merkt, wann sie welchen Sex-"Härtegrad" braucht.

Richtig soweit? ???

Bleiben abschließend noch zwei Fragen übrig:

Wie kann ich erkennen wie sie es gerade braucht? Ist die Frage "Willst du's eher sanft oder hart?" ein Liebestöter?

thx @:)

A+mtbKerle


Für mich wäre es kein Liebestöter, wenn der mann so was fragt. Im Gegenteil. Aber das kommt sicher auch auf die Frau an!

G@i}a7x6


hotkey:

1. Leidenschaft äußert sich beim Sex (Vorspiel nicht mit betrachtet) vor allem in extremer Lust. Wenn Sie hart rangenommen wird, spürt Sie das auch eher.

2. Bei Blümchensex fehlt dies. Es ist also anspruchsloser Sex und deshalb langweilig. Was Anspruch bedeutet, empfindet jede Frau anders.

3. Entgegenwirken kann man dem durch Stellungsvielfalt, "Hemmungslosigkeit" (z.B. lautes Stöhnen) und härteren Sex.

4. Zum Vorspiel gehört alles, was Sie geil macht. Ist Sie das schon, ist die Fortsetzung des Vorspiels überflüssig und sogar lustmindernd.

Kann ich so in etwa unterschreiben - wobei "entgegenwirken" ziemlich unspontan klingt; und lautes Stöhnen ist auch verzichtbar, wenn es nicht von Herzen kommt, dann klingt es eher nach schlechtem Porno. ;-)

5. Zärtlichkeit gehört eher zum Vorspiel...

Oder zum Nachspiel, das mir persönlich wichtiger ist.

Ein guter Liebhaber ist sehr einfühlsam, weil er merkt, wann sie welchen Sex-"Härtegrad" braucht.

Exakt. :)^

Bleiben abschließend noch zwei Fragen übrig:

Wie kann ich erkennen wie sie es gerade braucht?

Zum Beispiel erotische Anspielungen machen - das geht ganz elegant, indem man das Gespräch auf ein Buch oder einen Film lenkt, in dem heftiger (!) Sex eine zentrale Rolle spielt - und ihre Reaktion testen. Oder sie spontan küssen und darauf achten, wie intensiv sie den Kuss erwiedert. Wenn es sehr intensiv ist, kann man(n) ruhig was versautes ins Ohr flüstern, usw.

"Willst du's eher sanft oder hart?" ein Liebestöter?

Nein, ein Liebestöter wäre für mich der Spruch: "Wie magst Du es denn am liebsten?", weil der schon mal gar nicht in Betracht zieht, dass es Frauen gibt, die mehr als eine Stellung geil finden und keine völlig berechenbaren Männer wollen.

h/otkexy


Danke Gia76.

Allerdings muss ich zugeben, dass mir diese Antwort noch nicht reicht. Zumal ich keine solche Filme oder Bücher kenne. Und dann müsste sie die ja kennen. Ich brauche mehr Tricke und Tipps. :)*

Also die Frage an alle im Forum:

Wie kann ich rausfinden, wie hart Sie gerne genommen werden will?

Die Frage "Willst du's eher sanft oder hart?" ist also legitim:

Welche Fragen wären noch okay, um das Thema anzusprechen? Oder welche auf keinen Fall?

Ich bin übrigens so heiß auf eure Tipps, weil ich selbst noch Jungmann bin und sich das, wenn meine neue Flamme in 2 Wochen aus dem Urlaub zurück kommt, ändern soll. |-o Und ich will natürlich, das sie voll auf ihre Kosten kommt. "Geben und nehmen" heißt die Devise! 8-)

thx,

hotkey @:)

LdovHxus


hotkey

"Geben und nehmen" heißt die Devise!

Vergiss das Nehmen nicht!

Der Sex wird ausgewogen, wenn ER weiß, was er tun muss, damit SIE kommen kann UND wenn SIE weiß, was sie tun muss, damit ER (noch) NICHT kommt.

Wenn man davon ausgeht, dass zum Sex Liebe und Leidenschaft gehört, dann ist für mich "Blümchensex" der Sex, bei dem die Liebe im Vordergrund steht. Also ein positiv besetzter Begriff. Wobei ich schon deutlich unterscheiden kann zwischen Gänseblümchensex, duftlosen Hollandrosensex, Wildrosensex, Orchideensex... ;-).

Sex lässt sich nicht in guten/schlechten oder richtigen/falschen einteilen. Manche sagen, um alle Schattierungen kennenzulernen braucht es viele Partner, ich habe erfahren, um die Schattierungen kennenzulernen, die mich interessieren, braucht es eine Partnerin über richtig lange Zeit x:) @:).

ughxu2


Wahrscheinlich

habe ich jede Menge Blümchensex:

- meist die gleiche Stellung (natürlich Missionar)

- meistens im bequemen Bett

- oft auch noch bei Licht aus

- in der Regel gleicher Ablauf: ein bisschen fummeln, eindringen, der eigentliche Akt, Gute- Nacht- Bussy, schlafen.

Ich langweile mich so sehr dabei, dass ich's heute Abend wohl gleich wieder auf die Tour machen werde...

:-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p :-p

Tronkxha


Ich würde Blümchensex gar nicht an irgendwelchen Tätigkeiten festmachen - das ist einfach ein etwas lustloses Rumgemache ohne Intensität und Leidenschaft

Afm&ber{le


Ich finde es auch nicht schlimm, wenn er dabei fragt:" gefällt dir das, oder magst du das so? Oder auch:Zeig mir, was du magst!"

Wenn das dein erster sex wird, plan ihn bloß nicht zu sehr! Das geht doch eh meist in die Hose!

Tyonxkha


Der erste Sex ist wirklich nicht so wichtig - wenn ich da an mein erstes Mal denke ;-D Dat kann man keinem erzählen 8-) 8-) 8-) ;-D

A>m9berxle


Oh ja, wem sagst du das, aber wir wollen ihm ja keine Angst machen! ich finde halt, man sollte das nicht so durchplanen!

hjotxkey


Die Katze im Sack...

Das Eingangsbeispiel ist übrigens die Technik, die Naura Hayden in ihrem Buch "Wie man eine Frau befriedigt" beschreibt. Stand so auf ca. 10 Seiten - der Rest ist Blabla. Soll natürlich jede Frau zum Höhepunkt bringen. ;-) Das Buch ist voll sinnlos, da es ja jede Frau anders will. Die Rezensionen bei Amazon zeigen dies eindeutig. Und dieses Forum auch.

Was ich damit eigentlich sagen will, ist das ich natürlich nichts planen, aber mich trotzdem vorher informieren, will. Wer informiert ist, hat bessere Karten. Oder etwa nicht? Ich will spontan sein, aber brauche eben einen Einstieg. Das werde ich dann wohl mit einer dieser Fragen regeln. 8-)

Wenn noch jemand irgendwelche Tipps hat: Immer her damit!!! :=o

Und in diesem Thema könntet ihr mir auch helfen: [[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/330859/]]

@:) hotkey

LjovHuxs


Uhu

dass ich's heute Abend wohl gleich wieder auf die Tour machen werde

Das ist wohl ein Nachtschattengewächs ;-).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH