» »

Weite Muschi - enge Muschi - gibt es echte Unterschiede?

2&5Hzeikxe hat die Diskussion gestartet


Tja, meine Überschrift sagt eigentlich schon alles...

Gibt es hier Männer, die Erfahrung haben mit Frauen vor und nach einer Entbindung. Gibt es das Klischee der weiten und engen Muschi? Oder ist das alles Blödsinn?

Antworten
OezzDy


re

Blödsinn...

s>adi6ra


würde es da nen unterschied geben, müsste ja das zweite kind dann wie nix rausflutschen ;-D

L0uigi


Kein Blödsinn!

Ich habe Erfahrung mit meiner Frau Vor und nach der Geburt, und finde, daß es weit über ein Jahr gedauert hat, bis alles wieder annähernd so war, wie vor der Geburt.

Das Schärfste im Punkte Eng ist aber unsere Ehemalige Hausfreundin; die hat zwar 2 Kinder, aber durch Kaiserschnitt, sie ist nämlich nur 151 groß, und hat ca 39 Kg. Sie ist dermaßen Eng, daß mein Finger vom Fingerln blau war. Beim 1en mal bumsen bin ich fast zum Schnellspritzer geworden, so ungewohnt eng war das. ;-D nach 4 Jahren immer noch geil, wenn ich dran Denke.

OIzPzy


re Luigi

Da musst Du aber einen Minipimmel haben. Dort wo es meinen Finger abschnürt (bis er blau wird) komme ich mit dem Pimmel nie rein...

PS: Ich habe mit 4 Frauen bisher vor und nach der (normalen) Geburt eines bzw. bei zweien auch 2 Geburten geschlafen - und da gab es bei allen keinen spürbaren Unterschied. Insgesamt hatte ich in etwa 50 verschiedene Frauen, da waren auch mehrere dabei, die schon Kinder hatten - ich hab da nie einen Zusammenhang gesehen zwischen "Enge" und Geburten.

Ich würde auch wetten, wenn Du jetzt mit 20 Frauen schlafen würdest - zehn mit Kindern und zehn ohne - dass Du nicht merkst, welche bereits Kinder haben und welche nicht. Manch eine ist von Natur aus "enger", die andere weiter, manche besser trainiert etc.

L u'igi


@Ozzy

Habe ich ja auch nicht Behauptet, daß man einen Unterschied zwichen Frau mit und ohne Kind bemerkt, das fällt unter Exemplarstreung. :-)

Nur unsere Hausfreundin war wirklich derartig Eng, sowas hatte ich noch nie. Minipimmel habe ich keinen, eher Durchschnitt, aber sie war sehr dehnbar, und hat sogar einmal die Faust meiner Frau drinnengehabt. :-D

M/on ikax65


@sadira

Das 2. Kind flutscht auch oft heraus, irgendwie muss das anders sein als vorher. Merkt man ja auch selber.

O:zxzy


re Monika 65

...das ist aber einerseits nicht bei allen Frauen so. Ich z.B. war die dritte Geburt meiner Mutter und die längste und schwerste...

Das aber oft das zweite Kind herausflutscht hat aber doch eher was mit bereits einmal gedehnten Becken und Geburtskanal zu tun...

@ Luigi - Wa auch nicht persönlich gemeint,

aber Deiner Dartsellungsweise zuerst konnte man vermuten, dass Dein Finger dicker sei als Dein Ding...

M@exicxan


Weite Muschi

Ein Bekannter von mir beklagt sich immer, dass seine Frau (nach 2 Kindern) sehr weit sei ... Sex sei wie "mit der Salami im Hausflur herumfuchteln".

y'oung!jackaxl


wenn jemand wirklich weiter wird empfehle ich einfaches pc-muskel-training!!!!!

K(u<rt


Alles eine Frage

des Bindegewebes (also das was unter der Haut und auch der Schleimhaut sitzt) und das ist oft Vererbungssache.

Es gibt sicher extreme Fälle, wo eine Frau wegen zu starkem Bindegewebe und zu niedriger Dehnbarkeit ein Kind gar nicht "normal" gebähren kann.

Und bei einem guten (im Sinne von elastischem) Bindegewebe sollte sich auch nach einer Geburt die Dehnung (fast) vollständig zurück bilden (fast bedeutet hier ohne merkliche Unterschiede, außer bei einer weiteren Geburt)

Und es gibt auch andere Extremfälle, wo es nach einer Geburt sehr lange dauert und der "Anfangszustand" trotzdem nicht wieder erreicht wird.

Aber ich denke, im normalen (also bei den meisten Frauen) bildet sich eine Dehung auch wieder zurück (zumindest so, daß der Mann das mit seinem Penis/Fingern/Zunge nicht spürt)

Wie gut oder schlecht das Bindegewebe ist, sieht man ja auch schon an den Schwangerschaftstreifen, je mehr die auftreten (manchmal ja nur durch zu und abnehmen und nicht einmal durch eine Schwangerschaft) desto mehr bilden sich solche Narben (genau das sind diese Streifen, Narben im Bindegewebe) auch in der Vagina, wenn sie "überdehnt" wird.

Und zur eigentlichen Frage, so wie es unterschiedliche Größen vom Penis gibt, gibt es auch unterschiedliche Größen bei der Frau, sowohl äußerlich sichtbar, als auch in den "Innenmaßen"

Und klar, je "enger" desto mehr spürt man auch beim GV, allerdings habe ich noch keine Erfahrungen mit "extremen" gemacht ...

C6aptaing Futxure


@Ozzy

Bei Deinem Test sind die Mütter doch ganz leicht von den Nicht-Müttern zu unterscheiden:

-Die Mütter haben Ringe unter den Augen

-Die Mütter haben kaum Zeit, sich zu frisieren und zu schminken

-Die Mütter kann nichts mehr schocken

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH