» »

Freundin ist moslemisch und darf keinen Sex vor der Ehe

F*einfOühlxig


Ja da sind...

...wir ja jetzt auch schon fünfzigtausend Mal drauf eingegangen oder?

Zxaubear-Stxab


Ich hab dir ja schon geschrieben, ich kenne persönlich betroffene junge Frauen aus islamischen Familien,

die sehr unter diesen primitiven menschenrechtswidrigen Mißständen leiden

und solange dieses Problem besteht

halte ich es für ziemlich menschenverachtend von dir, einfach über andere Dinge zu diskutieren.

F*exinfü&hlixg


So oft wie Du das Wort...

..Menschverachtung gebrauchst, wird klar das Du noch nichtmal ansatzweise bei Bewusstsein bist. Und die Tatsache das Du schreibst, ich würde das Gutheissen zeigt es noch viel viel deutlicher! Du hast 0,0 vom dem begriffen, über das wir hier tagelang geschrieben habe.

Ich würde Dir das Buch "Stroh im Kopf" von Vera Birkenbiel empfehlen.

A!nneu Decloxs


feinfühlig

Was heisst für dich 'heiliges Buch' ?

Identifzierst du dich mit dem Inhalt ? Ist das für dich das Wort Gottes ? Und wenn ja, kennst du den gesamten Inhalt ? Hast du alles gelesen, mit offenen Augen und wachem Geist ?

Z0aub;er`-Stab


Sorry, aber die Art, wie die mir bekannten moslemischen Mädchen von ihren Familien behandelt werden, ist nach meinem Begriffen menschenverachtend.

Und da ich diese Beispiele täglich ganz real vor Augen habe, schreibe ich auch täglich hier darüber wenn so ein Thema wie dieses

ihre eltern haben sie streng nach dem islam erzogen

sie hat mir erzählt, dass ein tag nach der hochzeitsnacht ihre schwiegermütter und ihre tanten kommen würden und nachgucken, ob das laken mit blut beschmiert ist

hier aufgeworfen wird.

F!einf;ühl`ixg


@ Zauberstab

Jaja Du krallst Dich daran fest aber siehst die Gegenbeispiele wie ín unserer Familie nicht. Du gehst auf nichts von mir ein, da es anscheinend nur das Negative wichtig ist. Ich kann schon garnicht mehr zählen wie oft ich gepostet habe, dass sowas menschverachtend ist und was die Alternativen sind aber nöö...der Herr bleibt einfach Stur und tippt ganz cool die "alte" Leier runter.

Fkeinvfhlixg


@ Anne

Sowohl unser Buch als auch das der Juden und Christen ist für mich Heilig, weil es die Bücher Gottes sind.

Und an meiner Wachheit brauchst Du mit Sicherheit keine Zehntelsekunde zweifeln.

Ich indentifiziere mich mit den meisten Dingen und bin trotzdem in der Lage, anders oder garnicht Gläubigen gegenüber offen und tollerant zu sein und genauso unser Grudgesetz zu achten.

Trotz einíger Bemerkungen heisst Moslem nämlich nicht gleich

" Feind des Staates" genausowenig wie ein farbiger Mensch in der UBahn nicht gleich ein Drogendealer oder Schläger sein muss.

Z/au"ber-Sxtab


Es geht nicht darum, dass mir "nur das Negative wichtig ist",

sondern es geht mir darum, dass ich das Negative wenn Menschen darunter leiden,

nicht zu ignorieren bereit bin.

Es betrifft Menschen, die darunter leiden.

Und du willst es einfach wegdiskutieren.

Das finde ich dann auch menschenverachtend von dir.

NXick Nayloxr


Ich indentifiziere mich mit den meisten Dingen...

Welche wären das, und welche lehnst Du ab?

F9einf,ühlixg


Von wegdiskutieren kann...

..absolut keine Rede sein, denn wie Du ja gesehen hast, behaupte ich nicht das es nicht stimmt, sondern das es nicht islamisch ist.

Von Ignoranz meinerseits kann auch keine Rede sein, da ich mich ständig mit Gläubigen verschiedener Religionen und auch Atheisten zusammen setze, um Unstimmigkeiten auszuräumen.

Ich habe selbst auch schon oft Familien kennen gelernt, die unislamische aber türkische veraltete Traditionen ausleben und auch dazu stehen. Aber das heisst nicht das man es pauschalisieren kann und das tust Du.

FheinfIühlxig


@ Bevor Du eine Neue Frage...

...stellst solltest Du die alte lieber beantworten. Es geht ja nur diszipliniert der Reihe nach, wie wir im kultivierten und modernen Europa wissen.

FTeinfüjhliKg


NickNaylor...

..war gerade gemeint.

N_ick N(ayloxr


...sondern das es nicht islamisch ist.

Woran definierst Du das? Es gibt Suren im Koran, auf die man sich bei solchen Praktiken berufen kann, was ja auch etliche Muslime machen.

Und auf der einen Seite sagst Du es wäre nicht islamisch, auf der anderen Seite sprichst Du dann aber bei Kritik mehrfach von "wir" und "uns", womit Du dann doch wieder alle vereinigt in einen Topf wirfst. Eine gemeinsame Richtung scheint es aber doch gar nicht zu geben, wenn Du diverse Sitten und Traditionen anderer Glaubensbrüder ablehnst.

ZBaubfeFr-xStab


Wesentlich ist, dass diese Unmenschlichkeiten geschehen

und zwar im islamischen Umkreis

und dass Frauen darunter leiden.

F4ein,fZühlxig


Weil es nicht so ist...

...das nur weil jemand oder auch mehrere Menschen selbst über längeren Zeitraum behaupten das es islamisch ist, dass dies auch wahr ist. Ich habe auch schon oft gehört das in der Wohung keine Bilder aufgehangen werden dürfen. Das ist auch nicht wahr und entspricht auch nicht dem Islam, obwohl es ständig irgendwelche möchtegernscheichs es behaupten. Es dürfen keine Bilder in Richtung Kibla gerichtet werden, weil man bildlich gesehen dann das Bild anbetet. Ich habe bei mir eine Reihe von Fotos aufgehangen und freue mich oftmals darüber mal eben einen Blick auf meine Ma oder die geliebten zu werfen.

Also nochmals: Die Lakenaction ist nicht islamisch und wird es auch nie sein. Ich leuge nicht das dies trotzdem selbst in Deutschland leider praktiziert wird ABER es hat nichts mit unserem Glauben zu tun.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH