» »

Auswirkung von Enthaltsamkeit auf d. Sexualfunktionen

RlistYrettxo


Quatsch

Beweise ???

Dzorag;oxn


Wo sind deine Beweise ???

RBistrextto


Wo sind deine Beweise

Auf Seite 1 8-)

AMbenud broxt


Was du nicht wahrhaben willst, wird von dir als erfunden oder Spekulation bezeichnet, wie schon im letzten Faden...

Du schreibst es doch selbst so:

Ich behaupte mal, dass nur 10% der Fälle ans Tageslicht kommen und davon noch mindestens 5% aussergerichtlich geregelt und stillgeschwiegen werden. Dann wären dann die bekannten Fälle nur 5% der Missbräuche...

Langsam fang ich wirklich an zu glauben, dass du ein Troll bist.

Du versucht mit abstrusten Verdrehungen auf Teufel komm raus zu irgend etwas destruktives zu sagen. Völlig unabhängig davon, ob es passt oder nicht.

Die sexuelle Enthaltsamkeit AN SICH... Werden diese sexuellen Energien unterdrückt, dann brechen sie irgengwann aus. Vielleicht erst nach Jahren oder Jahrzehnten. Ist wie bei aktiven Vulkanen: Die Frage ist nicht, OB sie ausbrechen, sondern WANN und WIE...

Wenn du das anhand sexualmedizinischer Erkenntnise belegen kannst, hättest du eine überaus passende Antwort auf meine Frage gegeben. Ich wäre dir sehr dankbar dafür, wenn du das tun könntest. Auch würde ich mich nicht dagegen versperren, auch wenn es dem, was ich gehofft habe, natürlich nicht entsprechen würde.

Ansonsten:

Ich habe ja mitbekommen, dass du Sexualität toll findest (ich habe nichts dagegen) und ich weiß nun auch, dass du erpicht darauf bist, dass jeder eine "erfüllte Sexualität" hat. Ich nehme es zur Kenntnis und versuche nicht, dir deine Haltung auszurden.

Können wir die Grundsatzfrage also nicht einfach als geklärt abhaken? Oder willst du mich zu irgendetwas überreden?

L?ovHxus


Was du nicht wahrhaben willst, wird von dir als erfunden oder Spekulation bezeichnet

Trotzdem, lieber Ristretto, ist nicht alles wahr, was du wahrhaben willst. Ich finde, Abendbrot hat sehr sauber argumentiert.

Zum Thema: Ich halte es auch für plausibler, dass nicht genutzte Fähigkeiten des Menschen verkümmern, anstatt sich aufzustauen und zu explodieren.

Aber beim Sex haben wir es mit einem Teil des Energiehaushalts des Körpers zu tun. Wieder die Analogie des Essens: Was zuviel ist, wird ausgeschieden. Da gibt es aber "unnatürliche" - sagen wir lieber "unnormale" ;-) - Konstellationen wie Bewegungsmangel und hormonelle Störungen, die zu einem ungesunden Gleichgewicht führen können.

Die grundlegende Frage, die ich hinter der Frage von Abendbrot sehe, ist: a) Was machen wir sinnvollerweise mit unserer Lebensenergie? b) Und kann man den sexuellen Zweig "ausknipsen" ohne am Gesamtorganismus Schaden zu nehmen?

a) ist die allgemeine Sinnfrage, die führt hier natürlich viel zu weit. b) ist schwierig in Erfahrung zu bringen, die Versuche, die man machen müsste, wären sicher unethisch - oder man wäre auf Erfahrungsberichte angewiesen, die leicht anzweifelbar wären.

Ich glaube auch nicht, dass die physiologischen Zusammenhänge so bekannt sind, dass man das Szenario "ausgeknipster Sex" theoretisch durchspielen könnte.

Vielleicht gibt es aber Wege, die sexuelle Energie tatsächlich zu sublimieren, sie also als Kraft zu nutzen, ohne Sex, GV etc.? Aber das ist wieder eine andere Frage.

Rui8str>etto


Langsam fang ich wirklich an zu glauben

Wo du doch nicht mal religiös bist ;-D

Du versucht mit abstrusten Verdrehungen auf Teufel komm raus zu irgend etwas destruktives zu sagen

Keine Ahnung, was an meinen Ausführungen abstrus sein soll... Für mich hören sich deine Ausführungen über Gründe und angbelichen Vorteile sexueller Enthaltsamkeit sehr abstrus an... Aussicht ist eine Frage des Standpunktes 8-)

Können wir die Grundsatzfrage also nicht einfach als geklärt abhaken?

Erstens ist nichts geklärt und zweitens hast doch DU diesen 2. Faden eröffnet :=o

Oder willst du mich zu irgendetwas überreden?

Das hiesse Energien sinnlos verschleudern

R.istUrextto


b) Und kann man den sexuellen Zweig "ausknipsen" ohne am Gesamtorganismus Schaden zu nehmen?

Genau das ist die Frage... Ich denke nein. Vielleicht sollten wir noch einen Blick ins Mittelalter werfen. Es gibt Thesen, die behaupten, dass die Inquisitoren desshalb so grausam waren, weil sie damit ihre unterdrückten Fantasien frei ausleben konnten... Ich denke, das ist zumindest Wert überdenkt zu werden

Ich glaube auch nicht, dass die physiologischen Zusammenhänge so bekannt sind, dass man das Szenario "ausgeknipster Sex" theoretisch durchspielen könnte

Ich auch nicht...

Vielleicht gibt es aber Wege, die sexuelle Energie tatsächlich zu sublimieren, sie also als Kraft zu nutzen, ohne Sex, GV etc.?

Der Wunschtraum aller Priester und Nonnen... Wäre das möglich, müsste das in den letzten 2000 Jahren irgendwer herausgefunden haben

sjunblorckxer


Ich denke, das ist zumindest Wert überdenkt zu werden

Uihhhh, schonmal ein großes "A" an den rand geschrieben...

R@isFtrettxo


schonmal ein großes "A" an den rand geschrieben...

A wie arschloch ? ;-D Irgenwer steht mir auf der Denkleitung deiner Aussage

A3be+ndbroxt


Die grundlegende Frage, die ich hinter der Frage von Abendbrot sehe, ist: a) Was machen wir sinnvollerweise mit unserer Lebensenergie?

Ich kenne mich da nicht so aus, aber das hört sich für mich an, als käme es aus der psychoanalytischen Richtung. Da wird doch davon gesprochen, dass es eine "Lebensenergie" gebe, die gewissermaßen mit dem Sexualtrieb identifiziert wird.

Ich halte das nicht unbedingt für plausibel. Es gibt ja de facto asexuelle Menschen, die also keinen Sexualtrieb haben und die dennoch nicht energielos sein müssen. Ich denke, dass das Vorhandensein des Sexualtriebs als solches für den individuellen Menschen nicht zwingend notwendig ist. (Damit sage ich nicht, dass "jeder" auf sein Vorhandensein verzichten könne, ohne Einbußen in der Lebensqualität zu erfahren - das ist dann aber ein psychologisches Problem und eben prinzipiell von Mensch zu Mensch verschieden - je nachdem, wie er seinen Trieb interpretiert.)

Ich glaube auch nicht, dass die physiologischen Zusammenhänge so bekannt sind, dass man das Szenario "ausgeknipster Sex" theoretisch durchspielen könnte.

Das ist die Frage. Ich habe zumindest gelesen, dass beim Orgasmus zumindest kurzfristig viel Testosteron ausgeschüttet wird und dass dadurch die Spermienproduktion beeinflusst wird.

Ich denke eben, dass, auch vor dem Hintergrund, dass unerwünschte Unlust etc. ja durchaus häufig diskutiert wird und sicher stark erforscht wird, das Grundlagenwissen vorhanden sein müsste oder könnte, um meine Frage zu beantworten. Leider weiß ich als Laie nicht, wonach ich suchen sollte und explizit zu meiner Frage findet sich eben nichts. Daher habe ich sie hier gestellt.

sKu3nblockxer


Runter da...

A wie Ausdruck! Ist es wert, überDACHT zu werden.

Ich wollte mal etwas beisteuern, das 100%ig nachweisbar ist. Ähm, für deutsche ausdrucksformen jdf...

;-D

L:ovxHus


Wäre das möglich, müsste das in den letzten 2000 Jahren irgendwer herausgefunden haben

Ich denke da eher an buddhistische Mönche,

Kalachakra-Tantra

weniger an katholische Priester. Diese scheinen mir eher zu belegen, dass ein Verkümmern des Sexualtriebs möglich ist. Was auch fürchterlich daneben gehen kann. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Siehe Fettleibigkeit.

A)ben?dbroxt


Keine Ahnung, was an meinen Ausführungen abstrus sein soll...

Ich schrieb von abstrusen Verdrehungen. Wenn ich z.B. sage, dass ich statistische Daten, die, jedenfalls deiner Formulierung zufolge, gar nicht existieren, die du also erfunden hast, nicht ernst nehme (weil es sie eben nicht gibt...) und dass ich bloß auf Spekulation gegründete Aussagen nicht als Tatsachen annehme, dann heißt es, ich würde nur annehmen, was in mein Weltbild passe. Dabei frage ich doch offen und allgemein, wie es sich hinsichtlich dieses Themas verhält. Nur interessiert mich eben nicht deine persönliche Meinung, sondern Fakten. Und nein, ich meine mit Fakten keine Berichte über Strafttaten und auch keine Berichte über das Vorgehen von Inquisitoren. Das meine ich eben mit "abstrus". Da werden tausend Nebenschauplätze aufgemacht, um meine Fragestellung irgendwie abzuwürgen. Dabei ist diese völlig klar und sachlich formuliert. Wenn man Informationen hat, kann man sie ebenso klar beantworten (und nochmal: ich verwehre mich nicht gegen den Inhalt einer solchen Antwort, sie sollte bloß fundiert sein) und die Sache ist erledigt.

Erstens ist nichts geklärt und zweitens hast doch DU diesen 2. Faden eröffnet

Wie gesagt, er ist thematisch von dem anderen verschieden. Mir geht es hier nicht allgemein darum, wie man seinen Sexualtrieb abschalten kann, erst recht nicht um operative oder medikamentöse Behandlungen.

Was das Grundsätzliche angeht, so sehe ich keine Hoffnung, dass wir da auf einen grünen Zweig kommen. Ich bitte dich also bloß darum, die Sache auf sich beruhen zu lassen.

A@ben*db>rot


Ich denke da eher an buddhistische Mönche,

Kalachakra-Tantra

weniger an katholische Priester. Diese scheinen mir eher zu belegen, dass ein Verkümmern des Sexualtriebs möglich ist.

Vielen Dank für den Tipp.

L?ovHuxs


Abendbrot

es eine "Lebensenergie" gebe, die gewissermaßen mit dem Sexualtrieb identifiziert wird.

Das habe ich nicht gemeint. Ich dachte daran, dass ein Teil der Energie, die wir über Nahrung und Sauerstoff zu uns nehmen und über deren Metamorphismus wirklich viel bekannt ist, für den Sexualtrieb auf sehr komplexe Weise eingesetzt wird. Und ich vermute, dass man die damit verbundenen Zyklen nicht einfach heraustrennen kann, wie einen Blinddarm oder bestimmte Gehirnareale.

Aber zugegeben, nur Vermutungen. Bis sich ein Experte meldet, dem wir vertrauen können, bleibt deine Frage offen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH