» »

Mein Freund ist sexsüchtig & ein Spanner!

hSäss7licher[kerxl


wir Frauen sehen doch unten rum alle gleich aus und daran wird sich auch nichts ändern je öfter er drunter her schaut...

Darum geht es ihm nicht! Er weiss sehr wohl wie das aussieht. Ich denke es ist wirklich der Kick! Das Verbotene usw....

Ansonsten würden ihm ja auch die Filmchen oder auch du selber langen.

M|arieCla-ixre25


@ Äffchen mit Käffchen

Das stimmt wohl, es ist eher selten das er dort solche Frauen sieht die soetwas tragen, aber passiert ist es schon...und wenn nicht, dann guckt er sich halt die Frauen an, die ihn optisch ansprechen, denn er steht ja auf Beine/Po

MOarie8Cl+aire2x5


@ hässlicherkerl

Seine Worte: "Es bringt mir den Kick, sich wie eine Ameise auf den Boden zu legen und nicht erkannt zu werden. Es törnt mich an, wenn die Frauen sich die Strumpfhose über ihren Po ziehen, die machen dann nur für mich so eine Art Show!"

h,äss{lichxerkexrl


@ MarieClaire25,

wichtig ist jetzt einfach das du konsequent handelst! Filme würde ich ihm erstmal lassen, aber das strafbare Verhalten muss abgestellt werden!

Und du findest sicher nen viel lieberen Kerl, der nicht derart gestört ist. Zwar haben die meisten Männer einen an der Waffel. Aber so extrem isses ja nichtmal bei mir! ;-)

Ätf-fchen omit )Käffchexn


aber das strafbare Verhalten muss abgestellt werden!

Genau :)^ Es geht einfach nicht, dass er auf diese oder eine andere Weise in die Intimsphäre eines Menschen eindringt!

MEarie2Clairxe25


@ hässlicherkerl

Ich werde auch beim nächsten Mal alles so durchziehen, wie ich es mir vornehme und daran ist er dann selbst Schuld, ich hab ihn gewarnt und wenn er es nicht ernst nimmt, tja, sein Pech...

Ich finds auch lieb, dass ihr alle hier so eifrig schreibt und mir Ratschläge gebt und euch sicher auch denkt, "Man was will die noch mit dem?", aber ich werde eurem Rat befolgen und ihn verlassen wenn er seine Chance wieder in den Sand setzt...

Ich hätte echt nicht gedacht, dass hier soviele auf mein Problem antworten :-)

Ä1ffEcheJn mit KGäff;chexn


Ich hätte echt nicht gedacht, dass hier soviele auf mein Problem antworten

kommt immer drauf an was für ein problem man hat... je spektakulärer desto mehr ressonanz...

MwarzigeCl1axire25


Ihr werdet es nicht glauben, aber er hat mich grad von der Arbeit aus angerufen und mich gebeten, alle seine Sexseiten vom PC zu löschen...er möchte damit nun aufhören...hoffentlich ist dies der erste Schritt zur Besserung...

BMoyfrixend


no chance

Hi Marie,

es ehrt dich zwar, daß du ihm noch eine chance gibst. ich finde aber, daß diese entscheidung grundsätzlich falsch ist. auch ist es falsch anzunehmen, daß es sich hier um einen fetisch handelt etc. wie schon vielfach geschrieben.

ich saß heulend aufm Sofa & er schaut sich seine Filmchen an, ohne die er wahrscheinlich nicht mehr leben kann...

du sagst es ja selbst schon: dein freund ist SÜCHTIG!

auch wenn sie gut gemeint sind; die ratschläge aus diesem forum werden dir nicht wirklich helfen. die frage wäre wohl besser in einem forum für drogen oder spielsucht platziert gewesen.

junkies oder spieler, sie alle würden nie damit aufhören. eine neue chance, etwas geld, viel zuneigung, einfach nachzugeben das hilft ihnen nicht - es verlängert die sache nur und zögert die heilung hinaus. und zwar so lange, bis alles herum um sie zusammenbricht. wirklich alles!

ich nehme dir nur ungern die illusion, daß du etwas an der situation ändern kannst. aber leider ist es so. die sucht hat sein leben vollständig unter kontrolle. und somit auch deines!!

deshalb kannst du diesen zusammenhang nur auf einem einzigen weg durchbrechen. du selbst hast es schon erahnt aber willst es noch nicht ganz wahrhaben. ich kann dich nur dabei bestärken: mach endlich mit ihm schluß! tu dir selbst und auch ihm den gefallen! gönne euch beiden einen neuanfang! scheue dich nicht vor einsamkeit oder materiellen herausforderungen!

denn in deiner situation hast du absolut nichts mehr zu verlieren!

Htaxnz


MarieClaire

So, habe mich nun durch alle Beiträge durchgekämpft und will auch etwas dazu schreiben...

Zuerst einmal möchte ich loswerden, dass ich die Beiträge von Sternperle völlig unterschreiben kann. Sie scheint eine intelligente Frau zu sein mit Scharfsinn und Menschenkenntnis.

Was aus Deinen Postings herauszulesen ist, MarieClaire, ist allerdings auch, dass Du nicht völlig auf den Kopf gefallen zu sein scheinst. Ich glaube, das ist auch der Grund, weshalb sich hier alle so um Deiner Willen ereifern. Man will es einfach nicht wahrhaben, wie eine vernünftige Person wie Du sich selbst so blenden kann. Nichts anderes tust Du. Die einzige Person, die Du belügst und die gleichzeitig darunter zu leiden hat - bist Du selbst.

Es ist Dir zu wünschen, dass das, was Du in Deienm letzten Posting erhofft hast, eintritt und er sich wirklich ändert. Allerdings darfst Du Dich nicht vorschnell Hoffnungen und Illusionen hingeben, dass er vollständig geheilt sei.

Man kann verstehen, dass es Dir nicht leicht fällt, ihn zu verlassen - man kann genausogut verstehen, dass es genau das ist, wozu Dir hier alle raten. Wenn man Deine Beiträge liest, kann einem auch nichts anderes in den Sinn kommen. Du berichtest fast ausnahmslos negativ über ihn - nicht verwunderlich: 1. hättest Du nicht geschrieben, wenn es dieses Problem nicht gäbe und 2. fällt es einem natürlich viel leichter, die negativen Seiten zu benennen, als das, was man an einer Person liebt mit allen Einzelheiten, die sich zu einem Ganzen fügen.

Trotzdem sollte Dir immer bewusst sein, dass er rückfällig werden kann. Vielleicht hilft es Dir, eine Liste mit Pro- und Kontraargumenten zu erstellen, eine "Kosten-Nutzen-Rechnung" quasi. Eine Beziehung besteht aus Geben und Nehmen. Wenn Du nur die (Ver)Gebende bist, kann es nicht funktionieren. Es kann nicht sein, dass Du Dich um den Haushalt kümmerst, ihn bemutterst, über seine kleinen und erheblich größeren Fehler hinwegsehen sollst und im Gegenzug dafür Demütigung (Er geilt sich lieber an anderen auf und sagt Dir, dass er Dich eine Zeit lang überhaupt nicht attraktiv fand), Selbstzweifel, Zurückweisung, Mißachtung, Zerstörung familiärer Kontakte, usw. bekommst.

Du musst nicht unbedingt ehrlich zu Menschen in irgendwelchen Internetforen sein - aber versuche es zumindest zu Dir selbst zu sein. Wie viele "Letzte Chancen" gabst Du ihm bereits? Wieviele Stunden brachtest Du damit zu, weinend auf Deinem Bett zu sitzen und Dich zu fragen, wie lange Du das noch mitmachen kannst? Wie groß war die Enttäuschung, als er sich Deiner nicht annahm, als Dir das schlimmste widerfahren ist, was einer Frau/ Mutter widerfahren kann? Wie oft hast Du Dich selbst dafür gehasst, dass Du nicht von ihm loskommst?

Denk darüber nach, ob Dich so eine Beziehung, in der Du Dir nie sicher sein kannst, ob er es nicht wieder tut - morgen, nächsten Monat, in einem Jahr - befriedigt (vom sexuellen Aspekt mal ganz zu schweigen. Du hast auch Bedürfnisse und darfst sie auch haben und ich finde, in einer Beziehung, in der beide Partner über funktionsfähige Geschlechtsteile verfügen, hast Du auch ein Anrecht auf Befriedigung dieser Bedürfnisse und musst nicht auf Selbstbefriedigung zur Selbstbefriedung angewiesen sein.)

Hast Du wirklich die Kraft, nocheinmal alles durchzustehen, wenn er (im nächsten Herbst/ Winter, wenn die schwarzen Strumpfhosen wieder hervorgekramt werden) wieder loszieht? Oder hast Du die Kraft, es dann zu beenden, wenn Du Dich jetzt davon hast blenden lassen, dass sich plötzlich alles ändert?

Hier kann Dir niemand etwas vorschreiben aber ich denke, Du hast bei allen, die hier schrieben Mitgefühl für Deine Lage geweckt. Jeder, der etwas schrieb wollte, dass Du Dir ausführlich Gedanken über Dich selbst machst. Vielleicht hilft es Dir ja, einmal raus aus dem Alltagstrott zu kommen, für ein Wochenende irgendwo hingehen, wo Du Zeit hast, alles zu reflektieren, Dir Gedanken über Dich, über ihn, über Euch zu machen. Das möchte ich Dir raten und hoffe, dass Du zur für Dich richtigen Entscheidung gelangst. Du weißt selbst, dass es Dich auf Dauer kaputt macht, wenn das so weitergeht. Ich wünsche Dir die Kraft, konsequent in Deiner Entscheidung zu sein, wie auch immer die geartet sei.

sers

Hanz

HJanz


@hässlicherkerl

...den Fetisch in kontrollierte Bahnen zu lenken...

Findest Du nicht, dass es genügt, wenn sich das auf den Parkplatz beschränkt? Weiter muss man das doch nicht in die Öffentlichkeit verlagern (Außerdem tragen die Schaffnerinnnen der DB glaube ich blaue Strumpfhosen) ;-D *:)

sers

Hanz

M]arie>ClaiQre25


@ Hanz

Vielen Dank für Deine Mail hier...ich habe ihm schon einige letzte Chancen gegeben, da er mir jedes mal geschworen hat, damit aufzuhören...ich habe mich vorhin beim Abendessen noch einmal mit ihm darüber unterhalten und er hat gesagt, dass er versucht davon loszukommen es mir aber nicht versprechen kann...es kann jederzeit zu einem Rückfall kommen...gerade jetzt zur Herbst/Winterzeit....er meinte auch, dass er der Therapeutin nicht gesagt hat, dass er nach den Sitzungen meist wieder dorthin gefahren ist, da sie ihn dann wahrscheinlich rausschmeißt weil die Therapie dann in ihren Augen keinen Sinn mehr macht..genauso seh ich das auch...er nimmt es einfach noch nicht ernst & denkt ich würde nicht ernst machen mit meiner Drohung...ich geb zu, es ist super schwer für mich, ihn zu verlassen und ich fange jedesmal an zu heulen wenn ich nur daran denke, denn ich liebe ihn so sehr...ich weiß auch, dass mich hier einige nicht verstehen können, aber wenn man jemanden so sehr liebt, dann verzeiht man einiges, doch nun ist bei mir der Punkt gekommen, wo ich keine Kraft mehr habe damit noch weiter zu leben...ich weiß auch, dass ich mir eigentlich selbst im Weg steh...ich könnte ein viel ruhigeres und gelasseneres Leben führen wenn ich ihn verlasse...dann bräuchte ich mir keine Sorgen mehr machen, aber ich habe Angst vor der Zeit danach, alleine zu sein, an ihn zu denken (wir haben/hatten ja auch schöne Stunden, hatten dieses Jahr unsern ersten gemeinsamen Urlaub) ich bin echt am Ende und weiß weder Ein noch Aus...Ich hab echt genug Zeit mir Gedanken über uns zu machen, da ich ja leider momentan arbeitslos bin und er 12 Stunden am Tag arbeiten geht, aber es zerreisst mir jedesmal das Herz wenn ich über Trennung nach denke...aber ich werde es tun müssen, wenn er einen erneuten Rückfall hat, auch wenns mir sehr schwer fällt :°( Wünsche euch eine Gute Nacht...bye

Ä4ffchen Rmit Kä:ffchxen


dass er versucht davon loszukommen es mir aber nicht versprechen kann...

Wenn er es schon so ausdrückt, dann kannst du ehrlich gesagt vergessen, dass das etwas wird.

Die glaubwürdigere Aussage wäre:

Schatz, ich liebe dich. Ich höre damit auf, mache es nicht wieder, werde mich therapieren lassen und mein Leben in die richtigen Bahnen lenken.

{FO}-x{O}


Marie

Das mit der Schwangerschaft war auch son Ding... an dem Tag, als ich erfahren habe das ich eine Fehlgeburt habe, hätte ich mir echt seine Unterstützung gewünscht, aber von ihm kam nur "Dann sollte es halt nicht sein... ich geh dann mal vorm Rechner, ne?" Super, ich saß heulend aufm Sofa & er schaut sich seine Filmchen an, ohne die er wahrscheinlich nicht mehr leben kann... ich war ihm total egal in dem Moment.. erst als er sein Bedürfniss wieder befriedigt hat, kam er angekrochen... letzten Montag war ich dann im Krankenhaus zur Gebärmutterausschabung, konnte Mittags wieder nach Hause.. er hat mich dann auch abgeholt & ZACK 3 Stunden später musste er mal wieder vorm Rechner... es wurde gar nicht gefragt, wie es mir geht oder ähnliches...

Dieses Verhalten von ihm spricht schon Bände. Marie, mit so jemanden wirst du niemals glücklich sein können. Wenn in den Situationen einer Partnerschaft, wo es einem Partner schlecht geht, der andere nur egoistisch seinen Interessen nachgeht und seinen Partner nicht von ganzem Herzen beisteht, dann ist das ganz schlecht für eine stabile Beziehung. Dann fehlt einfach die Basis. Er besitzt einfach noch nicht die notwendige Reife. Ihr seid in dieser Hinsicht einfach zu weit auseinander. Ich kann von hier aus nicht beurteilen, ob er die Reife jemals erlangen wird. Mein Gefühl sagt mir aber jetzt schon, dass ihr beide nicht gut zusammenpaßt. Ich habe aber nichts dagegen, wenn ich mich damit irre.

S5tern_perlxe


Sein "versuchen davon loszukommen aber ich kann nichts garantieren" ist eine deutliche Aussage, und das weißt du auch. Wenn er jetzt schon sagt, dass er es dir nicht versprechen kann, und wenn du nun weißt, wie wenig Ernst er die Therapie genommen hat, warum noch warten?

Warum dich weiter quälen und warten, bis er wieder seiner Parkplatzwichsertätigkeit aktiv nachgeht? Willst du dir selbst beweisen, wie treu und ausdauernd du sein kannst? Empfindest du es als Scheitern, wenn du diese Beziehung beendest? (für ihn hast du immerhin den Kontakt mit deinen Eltern abgebrochen)

Es gibt keinerlei Perspektive für dich in dieser Beziehung. Du verabscheust das, was er tut (und was ihn erregt), und hilfst dir über das Konstrukt, dass du dir einredest, das sei ja gar nicht er (sondern "das Böse in ihm"). Aber das ist er. Seine Parkplatzwichserei ist ein Teil von ihm, und zwar ein sehr dominanter.

Du solltest nicht warten sondern jetzt handeln und ihn jetzt verlassen.

Und du solltest am besten selber eine Therapie machen, denn dann könntest du vielleicht rausfinden, warum du so an ihm hängst, warum du so jemanden 'so sehr liebst' und warum du so abhängig von dieser Beziehung bist.

Wenn du die Trennung nicht schaffst, weil du ihn ja sooo liebst, dann probier doch was anderes: Stell dich vor einen Spiegel und sag dir: "Ich liebe einen Parkplatzwichser und ich stehe zu ihm." Vielleicht hast du ja einfach ein 'Krankenschwestersyndrom' und fühlst dich gut dabei, liebevoll für einen armen bedauernswerten Kranken zu sorgen. ;-)

Gehe offensiv damit um, und erzähle es allen, erzähle es deinen Freunden, erzähle es seinen Freunden. Sprich über seine Krankheit.

Entweder bleibst du dann bei ihm und hörst auf zu leiden (weil du ja für dich und deine Liebe eine klare Aufgabe gefunden hast) oder du wachst auf aus diesem Traum und schaffst es, ihn (und dich!) zu sehen, wie Ihr seid, und schaffst den Absprung.

Probier das doch mal direkt aus.

ich habe ihm schon einige letzte Chancen gegeben, da er mir jedes mal geschworen hat, damit aufzuhören...

Kennst du den Witz: "Klar kann ich aufhören zu rauchen, das hab ich schon ganz oft gemacht"? :-D

Das gilt für Euch beide, Ihr seid beide nicht konsequent, also könnt Ihr dieses Spiel noch jahrelang weiterspielen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH