» »

Frage zu Orgasmus bei Frauen

SualUome


So ist es

Hat Mann im Inneren der Frau für die richtige Stimmung gesorgt, dann darf er ruhig auch mal mit der Hand zeigen, was er powermäßig drauf hat. Kräftig rein ins Paradies und ein Erdbeben provozieren, das jenseits der Richterskala liegt. :-D

dUie S9esrDaDfinxa


Zu Sabines Beitrag

Wollte nur noch mal sagen: Bloß weil Sabine heftigeres Stoßen des G-Punktes so richtig geil findet, heißt das natürlich nicht automatisch, dass es deiner Freundin genauso gehen wird. Wenn du sie also anweisungsgemäß "so richtig durchbumst" und sie schreit irgendwann "Hör auf!" könnte das durchaus heißen, dass du aufhören sollst.

Wenn mich irgendwas in Extase versetzt, dann schreie ich nie "Hör auf!" und meine eigentlich "Mach weiter!". Im Normalfall meine ich IMMER "Hör auf!", wenn ich es sage oder schreie...

M!ongika6x5


@Sabine - Orgasmus rein durch Penetration

Es ist natürlich kein Gerücht, sondern schon seit den Tagen des Hite-Reports kalter Kaffee. Was nicht für alle Frauen gilt, aber trotzdem hat es wenig mit dem Alter zu tun.

moäuYschxen


kein orgasmus

ich bin 20 jahre alt und hatte noch nie einen orgasmus.

es ist nicht so, dass ich nicht schon einige erfahrungen hätte und ich schlafe auch gern mit meinem freund, aber dennoch hätte ich auch gern einmal dieses tolle gefühl, von dem alle so schwärmen.

für ratschläge wäre ich sehr dankbar

SUabxine


@Monika

Man steht hier oft vor dem Problem, daß Fragesteller und Fragestellerinnen ihr Alter schlicht nicht angeben, man zuweilen also aus dem Abstand zweier Jahrzehnte antwortet. Das ist mitunter problematisch, dessen bin ich mir bewußt. Nur ziehe ich mir den Schuh nicht an.

In einem Punkt darf ich Dir widersprechen. Selbstverständlich hat all das auch mit dem Lebensalter zu tun. Insofern nämlich, als dieses für das steht, was ich weiter oben ansprach: den sexuellen Reifeprozeß. Oder gibt's den vielleicht nicht? Ich unterlag ihm und unterliege ihm noch, und Du bist eine Frau meines Alters. Übrigens auch Salome.

Mir ist durchaus klar, daß da vielleicht ein 19jähriger gefragt hat, und seine Freundin ist meinetwegen 17. Sollen sie halt ihr Alter angeben. Dann überlege ich mir, wie ich eine simple Botschaft adressatengerecht rüberbringe. Und es ist eine simple Botschaft.

Mcongi[kax65


@Sabine

Einen sexuellen Reifeprozess gibt es ohne Frage, ganz klar. Nur ergibt sich aus ihm nicht immer oder eher selten ein vaginaler Orgasmus, zu dem man sozusagen in der Jugend nicht fähig war. Es kann passieren, aber bei mir war er zum Beispiel in der Jugend wesentlich häufiger als jetzt.

Ich finde es viel wichtiger, die Frauen und ihre Freunde darin zu stärken, dass er nicht sein muss, sonst kann es nämlich wirklich frustrierend werden.

Der sexuelle Reifeprozess besteht nach meiner Ansicht gerade darin, zum eigenen Körper und seiner Lust stehen zu können und dies auch zu vermitteln.

G\udruGnStenxder


Re:Frage zu Orgasmus bei Frauen

ich kome nur wenn ich es mir selbst mache

mein mann hat kein intresse daran

wir sind fertig wenn er fertig ist

hab mich schon dran gewöhnt es mir regelmäßig selbst zu machen

nTüchYtern4betrxachtet


Klartext

Machen wir uns nichts vor, Ced. Deine Freundin ist verklemmt. Sehr sogar. Hat höchstwahrscheinlich was mit der konservativen (katholischen?) Erziehung zu tun.

Also eins sag ich Dir: Eine Frau, bei der ich nicht mal Cunnilingus machen dürfte, würde ich irgendwann verlassen :-( Das ist schon eine arg krasse Restriktion :-o Hat bei mir den selben Stellenwert wie Kuß-Verbot.

Ich glaube auch, daß sie noch kein einziges mal gekommen ist. Sie macht Dir halt nur was vor. Generell kann man sagen, daß bei Frauen, die es sich noch nie selbst gemacht haben, irgendwas im Argen liegt mit der eigenen Sexualität.

Aber vielleicht hast Du ja die Geduld, sie Schritt für Schritt zu "entklemmen". Viel Glück.

SYaFbinxe


@mäuschen

Du seist 20, schreibst Du, willst noch nie einen Orgasmus gehabt haben. Was heißt das, was soll das heißen? Bekommst Du nur beim Geschlechtsverkehr im engeren Sinne keinen, also nur durch Penetration nicht? Keinen durch andere sexuelle Handlungen mit Deinem Partner (Cunnilingus, Fingerspiele) keinen durch Selbstbefriedigung? Das müßtest Du schon ein wenig präzisieren, wenn wir Dir helfen sollen.

Nur mal so, als Beispiel. Wenn es Dir bei der Selbstbefriedigung durch ganz normale Kitzlerreizung kommt, nicht aber bei der Penetration, dann besteht das Problem, welches Du mit Dir hast, wohl nur darin, daß Du Dich bei der Penetration nicht anfaßt wie sonst, also an den Kitzler rangehst. Was aber doch sehr einfach ist; meinen finde ich im Schlaf. Damit läge ein Problem, welches Du mir Dir hast, im Raum zwischen Dir und Deinem Partner, wäre folglich Euer gemeinsames. Ich denke, es gibt ganz allgemein nur sehr wenige Möglichkeiten, nicht oder gar nie zum Orgasmus zu kommen. Die meisten Paare reden nur nicht richtig miteinander. Das ist es eigentlich immer.

Ein zweites Beispiel. Viele Frauen haben geheime Wünsche, diese und jene. Was spricht dagegen, bei der Penetration einen guten Vibrator hinzuzunehmen und mit seiner Hilfe etwa die doppelte Penetration, von der viele Frauen insgeheim immer mal wieder träumen, in Treue zu simulieren? Geht in der guten, alten Missionarsstellung ebenso wie in nahezu jeder A-tergo-Stellung. Hast Du keinen Vibrator, nehmt Ihr keinen mit ins Bett? Unterbringen kann man ihn so oder so, und viele Stellungen erlauben es auf ganz natürliche Weise, die Penetration durch das Glied über einem Vibrator (oder Dildo) zu genießen. Schon mal ausprobiert? Vor allem in der Muschi sind Vibratoren hochwirksam. Was Wunder? Für sie werden sie ja konstruiert. Und warum wohl werden im Internet alle möglichen Brustwarzenklammern mit so großem Erfolg vertickt? Ein Markt entsteht immer dann, wenn ein Bedürfnis da ist, und viele trauen sich, seien wir ehrlich, doch bloß nicht in einen solchen Laden. Ich habe lauter schöne Spielsachen, gebe für gute Qualität gern Geld aus und sehe nachher zu, daß sich die Anschaffungen amortisieren.

Und und und. Es gibt für eine Frau tausend Möglichkeiten, zum Orgasmus zu kommen, ihn täglich auch in Form multipler Orgasmen mehrfach, ja, vielfach zu durchleben. Man muß nur wollen, etwas tun dafür. Im Kopf, klar. Dann braucht man nur noch einen Partner, mit dem man reden kann. Also zum Beispiel einen Mann, der in einem Vibrator keine Peniskonkurrenz sieht. Oder anderweitig in den falschen Vokabeln denkt.

Mach' Dich locker, mäuschen, mach's Dir beim Ficken, als wärest Du allein. Männer macht's an, um ihren Orgasmus kümmern sie sich für gewöhnlich selbst. Mache Dir Dein Problem klar und beschreibe es.

S#ahbinxe


@Monika

"... und dies auch zu vermitteln." Das ist es, Monika, genau das: miteinander richtig reden, sich dem Partner oder der Partnerin unmißverständlich mitteilen. Siehe mein letztes Posting an mäuschen.

M6onvik6a65


@Sabine

Gut gesprochen, bin ganz deiner Meinung.

Nur nebenbei und augenzwinkernd: Bei mir ist ein Vibrator nichts gegen eine elektrische Zahnbürste. Aber vielleicht habe ich noch nicht den richtigen gefunden...

Ansonsten finde ich deine Tipps an Mäuschen wunderbar.

Siabixne


@Monika

Danke schön. Seit geraumer Zeit ist hier, von der 16jährigen Lovely bis zur 60jährigen Edith, ein fittes Damenteam unterwegs. Alle zusammen wissen wir viel, vielleicht alles über Sex. Nur schreiben wir halt in unserer Freizeit, nicht immer bringen wir alles gut rüber, nicht immer lesen wir zur selben Zeit am selben Ort. Für mich wird’s nie ein anderes Forum in dieser Art geben als das von Dr. Schüller von so sanfter Hand geführte.

Du wirst lachen, Monika, eine Freundin (33), nennen wir sie B., konnte überhaupt immer nur - auch bei der Selbstbefriedigung - zum Orgasmus kommen, indem sie ihren Kitzler mit einer elektrischen Zahnbürste abschrubbte. Malträtierte, ja. Nicht unbedingt die Kitzlereichel, die im Eifer des Gefechts natürlich immer mal was abbekam, aber doch Wurzel und Seitenbereiche. Und die wurden weit über anderthalb Jahrzehnte nach Strich und Faden abgebürstet, denn B. kam zum Glück (?) schon in jungen Jahren auf die Idee, die schwingenden Borsten auch über dem Kußmund zwischen ihren Schenkeln eifrig arbeiten zu lassen. Was der Akku halt hergab. Und das war wohl auch der Fehler; im Laufe der Zeit entstand eine Abhängigkeit von diesem starken Reiz. B.s Kitzler kannte es halt nicht anders, und irgendwie – aus eigener Erfahrung kann ich es bestätigen, auch meiner ist dumm wie Bohnenstroh, kann nicht eins und eins zusammenzählen, der dumme Bock – wollte er partout nichts hinzulernen. Bei der Selbstbefriedigung blieb es nicht, Männer traten in B.s Leben, und weil B. ausnehmend hübsch ist, wollten alle mit ihr vögeln, sie wenigstens ein Mal haben. B., die nicht nur sehr hübsch, sondern auch wählerisch ist, vögelte indes nicht mit allen Männern, die an ihre Tür klopften, sondern nur mit einigen. Aber selbst diesen einigen gestand sie das mit der Zahnbürste nicht ein. Also sie log notgedrungen was vor, täuschte sich und anderen, zuletzt nur sich was vor. Bis der eine Mann, vor dem B. kein Geheimnis haben wollte, auftauchte, B.s Herz eroberte. Der – für beide Seiten gleichermaßen befriedigende – Geschlechtsverkehr war nach wie vor nicht ganz unproblematisch, rein mechanisch, meine ich. Irgendwie, und da half noch so hartes (will heißen: G-Zonen-orientiertes) Vagi- oder Arschficken nichts, mußte die Zahnbürste ja weiterhin ins Ziel geführt werden, irgendeine Hand mußte es schließlich bewerkstelligen; wie auch immer man in Liebe zueinanderfand, beieinanderlag. Das war alles andere als schlimm, zuweilen sogar erheiternd, fand obendrein unter dem heimeligen Dach der großen Liebe statt. Nur daß halt die Zahnbürste immerzu in Griffweite zu liegen, der Akku frischgeladen zu sein hatte. Allerdings ist B.s Lebensgefährte rundum schwer in Ordnung, ein ganz starker Typ. Zudem – in Sachen Borstenplazierung – ein geschickter Handwerker. Kurzum, man verfuhr nach dem Motto: Dem Ingenieur ist nichts zu schwör.

Das ging solange so, bis B. und ich einander zufällig begegneten, in der Folge Freundinnen wurden und ich B. vor gut einem Jahr einen bestimmten Vibratortyp mit Netzgerät und Regler empfahl. Erst traute sie sich nicht, das Ding zu bestellen, schob das E-Mail auf von einem Tag auf den nächsten. Dies wochenlang. Irgendwann hatte ich meine Gute soweit, die Bestellung zu wagen. Briefe, die ich gern geschrieben, Telephonate, die ich gern geführt habe. Das Ding kam, wurde auch in Tateinheit mit dem Glied des Lebensgefährten sogleich erfolgreich getestet – und mußte nach etwa vier Wochen auf Garantie eingeschickt werden. Versuche das mal mit Sondermüll von Beate Uhse oder Orion. Nach zwei Wochen war der Vibrator wieder da, einsatzfähig. Ein seltener Verarbeitungsfehler, wie er bei Kleinserien vorkommen mag, klar; nicht etwa Überbeanspruchung. Ich benutze seit über zwei Jahren inur diese besonderen Vibratoren, habe vier davon. Alle vier kommen übrigens auch im Parallelbetrieb zum Einsatz, werden einfach zweifach doppelt genommen... Du glaubst es nicht? Tse, tse...

Hin und wieder, zum Beispiel morgens im Bad, wird auch bei mir eine elektrische Zahnbürste zweckentfremdet. Ich berichtige mich: meine und die meines Mannes. Gleichfalls im Parallelbetrieb. Nein, Monika, nicht, was Du denkst, nicht im Sinne eines Ausbürstens, eines groben... Manchmal weiß ich nicht, welche meiner drei Kitzler die besseren sind, der kleine unten oder die sehr großen oben. Aber es ist schon vorgekommen, daß ich schallendes Gelächter geerntet habe: "Sabi, du bist so dämlich! Was sollen wir mit den Scheißborsten? Du denkst nicht im Ernst, daß die schwachen Dingerchen uns groß jucken. Du bist – bei allem Respekt, Chefin – so naiv..." Mußte ich mir schon anhören, Monika, ehrlich, haben mir meine Brustwarzen so schon gesagt. Wortwörtlich. Als mein Kopf sie noch nicht im Griff hatte, eine Entgleisung in dieser Art noch straflos durchgehen ließ.

Das, Monika, waren die Momente, in denen ich in mich gegangen bin, auf meine innere Stimme gehört, was Neues für mich erfunden habe. Ich mag keinen Streit, Du. Ganz allgemein nicht. Und also auch nicht zwischen meinen Kitzlern und mir; wobei die Hierarchie zwischen meinen Kitzlern und meinem Kopf seit Jahren klar geregelt ist. Spontan kommt mir der Gedanke, einen Thread dazu aufzumachen. Das mache ich nur äußerst selten, kaum eine Handvoll Threads bislang, aber jetzt hätte ich wirklich mal Lust! Sich ein schönes Liebesleben/Eheleben zu machen, das ist so einfach, so trivial einfach!

M0onKi_ka-6x5


Mach eine Thread

bitte, und schreib ein Buch, du hast das Zeug zu einer Autorin :-)

Zum Glück ist die Zahnbürste derart der Chef in Sachen Sex wie bei deiner Freundin, ich nutze sie nur ab und zu, weil sie derart schnell wirkt, dass ich nicht wirklich zufrieden bin. Übrigens drehe ich die Borsten nach oben, so masochistisch bin ich nicht, dass ich Kitzler und Zähne gleich setze. :-D

Würdest du mir deinen Vibrator namentlich vorstellen? Ich hatte vor kurzem einen, der auch nach ca. 2 Wochen geringster Beanspruchung unwiederbringlich den Geist aufgab. Ich brachte ihn nicht zur Reparatur, weil ich sowieso nicht begeistert war von seiner Leistung. Er hatte aber die nette Form eines Delphins, leider lasse ich mich immer wieder von einer schönen Fassade blenden :-)

Um noch dies zu ergänzen, mit und ohne Vibratoren, es dauerte einige Jahre, bis ich zu dieser Einfachheit eines schönen Sexuallebens durchgedrungen bin.

hlod.rxobin


Hallo Sabine,

deine Beiträge sind echt super und bringen echt viel!

hRovd.roUbixn


An Sabine...!

Hallo Sabine,

bin noch neu in diesem Forum und habe mir gerade alle Deine Beiträge durchgelesen sowie die Anworten und Beiträge. Da Du sehr erfahren bist, würde mich interessieren

wie Du die Vorbereitungen zum Analverkehr triffst. Ich weiß,

dass es da bei ungenügender Vorbereitung (Reinigung, Dehnung usw.) einige Schwierigkeiten gibt (eigene Erfahrung) besonders wenn die Frau es das erste mal macht!

Wie machst Du das? Ist es ein Teil des Vorspiels. Macht das

bei dir der Mann (oder eine Frau). Hast du bestimmte Tricks

und Tipps.

Ich versuche die ganze Vorbereitung als Teil des ganzen mit

einzubauen. Dies erfordert aber, dass die Frau sich darauf einlässt. Das mag bei älteren Beziehungen funktionieren,

bei neuen hab ich da so meine Schwierigkeiten. Würde mich

freuen, wenn Du ein paar Ratschläge (Durchführung, Art usw.) hättest.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH