» »

Warum kann ich nicht treu sein?

o(rosD-laxn


in einem alten chanson

... heißt es so ähnlich wie: "bin ich so schön, kann doch nicht nur einem gehören ..."!

augent0x0


@diamant_star Ja das ist eine wirklich interssante Diskusion und mir ist klar das nicht nur Schwarz und Weiß gibt. Und jeder Mensch hat zu dem Thema eine andere Meinung.

@ Kurt Ich würde sagen,

das kommt ganz auf die Situtation an, wie das Fehlverhalten meiner Freundin "sanktionieren" würde. Und du hast recht ich habe mich früher unklar ausgedrückt, was bei der Enleitung meines Posts geschrieben habe. Sich setze bei meiner Partnerin das voraus was für selbsverständlich hälte und für mich wäre Fremdgehen ein No Go. Ob das nun mal richtig ist oder nicht sei dahingestellt, da jeder Mensch andere Bedürfnisse hat, und nicht jedem/jede reicht ein Partner aus. Die werden von Neugier usw getrieben, oder die Routine langweilt sie. Das kann bei mir nicht passieren, ich bin in jedem Berreich des Lebens eher wie soll ich es ausdrücken, ein Gewohnheitstier und bin neuem eher abgeneigt.

K8urt


@ agent00:

da jeder Mensch andere Bedürfnisse hat, und nicht jedem/jede reicht ein Partner aus.

Das war auch elfundneunzig Prozent meine Meinung, dass es Menschen gibt, die können und/oder wollen nicht mit nur einem Partner auskommen und eben die anderen, die treu sind ... zu denen ich mich auch gezählt habe ...

Das kann bei mir nicht passieren

Ich würde sagen, warten wir mal 20 Jahre ... dann reden wir noch einmal darüber, was alles so passiert, obwohl es nicht passieren kann ... ;-D

a7g6ent0x0


@ Kurt stimmt,

da kann sich noch ändern, bin ja noch jung. Nur mometan hätte nur die Freundin was davon wenn ich ihr gewisse Freiräume geben wurde und ich gehe nicht so gern leer aus, aber in manchen Fällen dürfte das beste Sein, um eine Beziehung zu retten, denke ich mal..

R istre|tto


Ich würde sagen, warten wir mal 20 Jahre... dann reden wir noch einmal darüber, was alles so passiert, obwohl es nicht passieren kann ...

Soweit muss ich dir völlig beipflichten, bwohl ich überhaupt kein Freund von "offenen Beziehungen" bin. Was passieren kann oder nicht, das entscheiden wir nicht selber.

adgenxt00


Ja genau, was passieren kann und was nicht, das liegt nicht in useren Ermessen, aber ich noch halte ich an meiner "noblen" Meinung fest.

Rwistyr etto


aber ich noch halte ich an meiner "noblen" Meinung fest

Normal, jugendlicher Leichtsinn

a>g}ent.00


Als leichsinn würde ich das nicht bezeichnen. Das ist eben meine Meinung, und ich halte mich an diese Prinzipien fest, auch wenn das nur die wenigsten Frauen damit was anfangen können. Wenn meine Partnerin fremdgehen sollte dann wird es eben Konsequenzen geben, aber selbst Fremdgehen würde ich nie, davon hätte ich nix.

K+urt


Nur mometan hätte nur die Freundin was davon wenn ich ihr gewisse Freiräume geben wurde und ich gehe nicht so gern leer aus

Das ist das mit dem "unbedingt alles gleich machen wollen" ... was soll das eigentlich ... wieso gehst Du leer aus?

Mal ein Beispiel, was nichts mit Untreue zu tun hat ... Sie hat einen Abend mit einer Freundin, geht nett essen anschließend ins Kino und kommt spät zurück ... Du hattest auch was vor, mit Freunden einen netten Fernsehabend machen ... aber der platzt (warum auch immer)

Deine Freundin hat Spaß und Du "gehst leer aus" ... aber doch sicher kein Grund dafür Dich verletzt zu fühlen ... oder?

Nun ersetzt das Freundin durch Freund ... oder Ex-Freund ... oder jemanden von dem Du weißt, dass er hinter Deiner Freundin her ist.

An der Sache ändert sich absolut nichts ... oder?

An Deinem Gefühl schon ... aber warum? Das ist doch allein ein Problem zwischen Deinen Ohren, sie kann überhaupt nichts dafür ... und trotzdem würde sie vermutlich darauf verzichen, damit Du diese Gefühle nicht haben musst.

Dabei bräuchte sie das nicht, wenn Du selber etwas gegen diese Gefühle machen würdest.

Und ich gehe einen Schritt weiter, wenn meine Frau mit jemandem ausgeht, z.B. in die Sauna, und sie anschließend noch einen netten Abend zusammen verbringen ... und ich sitze zuhause ... dann freue ich mich wirklich für meine Frau, dass sie einen schönen Abend hat, ob mit Freundin, Freund, oder Geliebten, ob mit oder ohne Sex.

Und wenn sie nach Hause kommt, dann ist sie absolut ausgeglichen ... und auch das freut mich.

Und nun zu dem "leer ausgehen" ... meine Frau hat nicht gerade die ausgeprägteste Libido, alle 4 - 6 Wochen hat sie mal Lust ... wenn sie einen Lover hat, dann trifft sie sich mit ihm vielleicht alle 14 Tage ... und auf mich hat sie zusätzlich noch 1 - 2 mal die Woche Lust ... ich nenne das "mehr bekommen" und nicht "leer ausgehen".

Zurück zu Dir und den Freiheiten, die Du nur deswegen nicht gönnen magst, um nicht "leer auszugehen" ... versuche es und schaue, ob Du nicht auch dadurch "mehr bekommst". (dafür braucht man bei weitem noch keine offene Beziehung.

Gerechtigkeit in einer Beziehung ein ausgeglichenes "Gefühls-und Freiheits-Konto" ist schlicht immer der kleinste gemeinsame Nenner, hier zu lernen großzügiger zu sein, kann (nicht muss) unterm Strich auch ein "mehr" bedeuten ... und mir persönlich ist es schon ein "Profit", wenn ich meine Frau ausgeglichen wieder bekomme.

Rtist{rextto


aber selbst Fremdgehen würde ich nie, davon hätte ich nix

Wäre sicher intressant, in 50 Jahren nochmals auf dein Leben zurückzublicken... Keiner weiss, was du dann erlebt hättest. Aber ganz bestimmt hast du dann einige deiner ehemaligen Prinzipien übertreten. Denn das EINZIG Sichere im Leben, ist die stete Veränderung ;-)

S~nooWkey


...aber selbst Fremdgehen würde ich nie, davon hätte ich nix.

agent00

Ja, genau das habe ich auch behauptet vor unserer Beziehung und vor allem in der ersten Zeit. Doch wenn man dann tatsächlich mit dem Gedanken spielt, ist man um einiges egoistischer, als man vermutet.

Ich sagte "früher" immer: "Fremdgehen, das würde ich nie tun, dann würde ich eher die Beziehung vorher beenden"

Dieser Satz trifft auch weiterhin zu, wenn ich Gefühle für die Person habe, mit der ich "fremdgehen würde", aber nicht, wenn ich meinen Partner weiterhin liebe und Fremgehen nur der Reiz nach Unbekanntem,Neuem ist.

Als ich in der Situation war, dachte ich mir: "Entweder ich beende jetzt die Beziehung um ein Mal Sex mit einem anderen zu haben (aber das ist es mir nicht wert) oder ich gehe fremd und hoffe danach darauf, dass mein Partner trotzdem noch zu mir hält (die Wahrscheinlichkeit ist da schon größer, dass die Folgen des Fremdgehens nur gering sind)"

Ich bin eigentlich absolut kein egoistischer Mensch, ich setze mich oft für andere ein und helfe, wann immer es zu helfen gilt (mir wird oft von meinen Eltern und selbst von meinem Freund gesagt "Denk doch auch 'mal an dich!"), aber in dem Moment hab ich eigentlich schon im Vorraus nur 2 Entscheidungen zur Wahl gestellt: Entweder ich wähle die 2. Variante (ich gehe fremd und hoffe danach darauf, dass mein Partner trotzdem noch zu mir hält ) oder ich mache es gar nicht.

Da ich meinen Partner wirklich liebe und das Fremdgehen wirklich nichts damit zu tun hatte, dass in unserer Beziehung etwas schief läuft, habe ich es gemacht.

Auch wenn es blöd klingen mag, aber unsere Beziehung lief danach (nachdem sich erstmal alles wieder beruhigt hatte) sehr viel besser, da bei mir der Reiz nach Sex mit einem anderen endlich weg war und ich mir danach vor allem bewusst war, dass mein Partner für mich wirklich durch nichts zu ersetzen ist.

tuontpch


:-/

C|lJaudsxia


Auch wenn es blöd klingen mag, aber unsere Beziehung lief danach (nachdem sich erstmal alles wieder beruhigt hatte) sehr viel besser

Diese Feststellung taucht komischerweise sehr oft auf, und ich kann sie ebenfalls bestätigen.

Es ist aber dennoch mit einer großen Einschränkung zu versehen: Sehr sehr oft ZERBRECHEN Beziehungen daran, also sich darauf zu verlassen, ich gehe fremd, dann läuft es bei uns wieder, diesen Schluss würde ich mit mehr als 100 Fragezeichen versehen.

Selbst Affairen haben zwar schon dazu beigetragen, dass Ehen sich erneuerten und eingeschlafene Beziehungen aufgeweckt wurden, aber gerade habe ich hier in der Umgebung wieder das Paradebeispiel erlebt: Jahrelange Affaire, zwei Verheiratete, die - wie allgemein bekannt war - sich regelmäßig trafen, nun, seit drei Wochen gibt es zwei getrennt lebende ehemalige Paare mehr... :-/

Aber das war nun auch besser, dass die beiden endlich Nägel mit Köpfen machten, nun da auch die Kinder groß genug sind (teilweise schon erwachsen...).

Wollte ich nur ergänzend noch anmerken.

S?no$o>key


Es ist aber dennoch mit einer großen Einschränkung zu versehen: Sehr sehr oft ZERBRECHEN Beziehungen daran, also sich darauf zu verlassen, ich gehe fremd, dann läuft es bei uns wieder, diesen Schluss würde ich mit mehr als 100 Fragezeichen versehen.

Naja, bei uns war es schon noch ein bisschen anders. Ich habe meinem Freund immer offen erzählt,was ich denke und er wusste immer, dass ich gerne Sex mit einem anderen hätte. Er kannte die Gründe dafür und hat versucht, sie zu verstehen. Irgendwann sagte er zu mir: "Dann mach's doch einfach!"

Ich wusste, dass er diese Aussage nicht zu 100% wirklich vertritt, aber ich hatte so oft mit ihm über alles geredet, ihn immer seine Meinung dazu sagen lassen, dass ich wirklich glaubte, er würde es mir erlauben, damit ich zufrieden bin (ich hatte den Eindruck,dass ihm das wichtig sei).

Ich bin also nicht fremdgegangen ohne dass er es wusste und er hat es mir trotzdem erlaubt, mich mit einem anderen zu treffen. Wenn er mir wirklich klar gemacht hätte, dass ihn das so sehr verletzt,dann hätte ich es nicht getan, dann hätte ich meinen "Wunsch" dafür zurückgesteckt. So ist es auch jetzt: Ich weiß,dass es ihn verletzt, also mache ich es auch nicht (auch wenn ich es gerne würde). Meine Beziehung ist mir wichtiger als 1 Ons, aber das weiß ich eben erst nachdem ich die Erfahrung einmal gemacht habe. Ich konnte mir also "damals" schon sicher sein, dass die Beziehung nicht daran zerbrechen würde.

t$ontxch


Nele

oder einfach seine Meinung dazu!! DANKE

Das hat schlepphode gemacht. Warum regst du dich dann auf? Und die anderen mit dazu?

Also, mich stimmt deine Darstellung auch nachdenklich..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH