» »

Bordell

Eyrrr2addixcator


Also ich wars noch nich, kenne aber div. Kollegen die nachem Saufen einfach Bock auf stumpfes Ficken bzw. darauf einen geblasen zu bekommen hatten und dann in ein Bordell gegangen sind.

Also sooooo weit hergeholt dürften die 80% wohl nich sein, behaupte ich einfach mal.

pjhysiakphhilosoxph


...hmmm..

es besteht erfahrungsgemäß die Gefahr, dass Frauen inadäquate Rückschlusse auf des Mannes Persönlichkeit ziehen. Es ist ja nun mal unbedeutend für einen Typ, der ab und zu mal poppen will, auf emozionaler Ebene tut sich da jedenfalls normalerweise nichts. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen..

greets pp

E0rrrad-dicaxtor


Und ich sag auch ma ganz ehrlich:

Wenn immer so wenig Leute ins Bordell gehen wie sie es beteuern... warum gibts dann so viele davon?

Also Nachfrage ist ja wohl definitiv da.

g^oA5naut


ja, ich war mehrmals.

kein einziges mal davon nüchtern und nur ein einziges mal war es gut...sonst zum vergessen. zu schlecht geschauspielert, die damen :-)

S9chwaSbe 4x0


Ja,

auch ich war sehr oft schon bei Prostituierten. Lieget aber nun einige Jahre zurück. Ich habe es aber nahezu immer richtig genossen und stehe auch dazu!

DSer?_Newtxon


Ich noch nicht, ein Bekannter allerdings regelmäßig. Ich denke dadurch floriert das Geschäft: dass einige ziemlich häufig hingehen. Da braucht es keine 80%. Weiß nicht wo diese Zahl immer herkommt, aber natürlich kann ich es auch nicht ausschließen, immerhin mag es viele Jugendliche geben, die es einmal ausprobieren.

L)iebipdo


Ich habe einen Report gesehen, demzufolge nur eine Minderheit der Männer schon mal in einem Bordell war. Diese Minderheit (ca. 8-10 Mio. Männer in Deutschland) sei dann aber regelmäßig dort Gast. Auf diese Weise kommen die hohen Umsätze des Gewerbes zustande.

Die Behauptung "80% der Männer" ist sicher weit überzogen.

MEika}0x07


sie schreibt ja auch

dass über 80% der Männer zugibt, wenigstens einmal im Leben in einem Bordell gewesen zu sein.

einmal im Leben, und das kann u.U lang sein !

Dann sind die 80% doch realistisch

MMikxa007


und ich gehöre auch nicht zu den 20 % ;-D

Djer_Nexwton


Also hier steht, dass derzeit nur 14% aller Männer Bordellbesucher sind [[http://www.morgenpost.de/content/2006/02/18/wissenschaft/811560.html]] aber vielleicht sind damit nur die regelmäßigen gemeint?

Da steht auch, dass die Freier Wert darauf legen, dass es der Hure auch gefällt. Ausgerechnet die Hure wollen sie befriedigen? Dafür habe ich nur eine Erklärung: Männer wollen belogen werden!! (denn zum Job der Hure gehört es ja, eine Illusion zu bieten)

gKeth:tsxo


...wenigstens einmal im Leben in einem Bordell gewesen zu sein.

Klar doch, jede Woche einmal.

Eine Freundin, die dort jobbt, abholen und lustig/interessanten Geschichten lauschen :-D

R istreittxo


Wie steht es mit den Männern hier im Forum?

Ich war schon mehrmals in einem Bordell... Aber immer mit meiner Freundin 8-)

Mais honi soit qui mal y pense... denn was den Rest der Woche Bordell, das wurde am Samstagabend als Päarchenclub genutzt ;-) 8-)

LOu_schTi-007


Ich war mal vor so 26 Jahren neugierig darauf, im zarten Alter von 22 Jahren. Da latschte ich vormittags in Hamburg durch die Herbertstraße, nur um sie mir mal anzusehen. Ich wurde natürlich prompt aus diversen Fenstern angesprochen, mal reinzukommen. Tja, spontan entschied ich mich damals, einfach mal reinzugehen.

Ich fragte noch, ob es mit Studentenausweis billiger ist, erntete aber nur einen Haufen Lacher damit.

Meine Dame war sehr nett und so um die 30. Es war alles ganz nett, aber im nachhinein hatte sich das Reingehen für mich nicht gelohnt. Es war genau wie SB, nur dass noch eine Frau dabei war. Ich hätte jedenfalls für mich auch nichts Wesentliches versäumt, wenn ich dieses Erlebnis nicht gehabt hätte.

ewrryxll


14%

zu den 14% Männern, die laut Der_Newton derzeit regelmässig ein bordell besuchen, gehöre ich nicht, wohl aber zu den (mir durchaus realistisch scheinenden) 80%, die das irgendwann in ihrem leben getan haben.

ich habe in 2 phasen meines lebens regelmässig die dienste von huren in anspruch genommen, wobei allerdings überwogen strassenstrich, wohnng der dame (meist "arbeitswohnung", in einem fall aber auch das eigenheim der frau, bei der ich stammfreier war, sie eher eine art hobbyhure), bordell eher weniger, weil mir die atmosphäre da nicht so gefällt.

die 2. phase war nach dem scheitern meiner 1. ehe und ging etwa 2 jahre. erst dann war ich wieder in der lage, eine beziehung aufzubauen. einer frau etwas vorzuspielen, nur um sie ins bett zu kriegen, halte ich für verantwortungslos und frauen, die nur rein aufs ficken aus sind, aber ohne bindung oder gar liebe, laufen einem auch nicht oft über den weg (hab mal eine durch eineanzeige kennengelernt, unbefriedigte hausfrau, wollte unbedingt bei ihrem reichen mann bleiben). soweit auch zum thema: iiich habe es doch nicht nötig, für sex zu bezahlen.

d}er vomD xMars


Ich mach echt fast bei allem mit, aber für Sex Geld zu bezahlen, also nee. Wenn ich das jemals machen sollte, dann nicht weil ich keine ***** zu Hand hab, sondern einfach um zu erfahren wie das ist, wenn eine so tut, als ob sie einen mag ;-D aber nötig hab ich das gewiss nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH