» »

Ich schmecke süß, ich esse aber kein Süßes

MAaucsil@ein8x8


Also ich häts auch erklärn können. Chemie 2-Stündig belegt zu haben reicht aus ;-)

I!sczh{tar


Mausilein88

Also ich häts auch erklärn können. Chemie 2-Stündig belegt zu haben reicht aus

Dann such du doch das nächste mal alle links und Bilder raus ;-D

-*-schnubcxki--


ok ich glaube, dafür braucht man bisschen mehr als nur die chemie stunden aus der schule :-)

wer macht das denn schon, dass er sein essen nach dem richtet, was drin ist. nur wenige schauen wirklich auf die zutaten, wobei die ja auch nicht immer das aussagen, was wirklich drin ist und in deinem körper anrichtet bzw. wofür es gut ist.

-}-s!chnu$ckxi--


s/anrichtet/anrichten

s/es/sie

s/ist/sind

r_egicstri3ertxerSenf


Hast Du eigentlich mal "Prost-Mahlzeit - Krank durch Gesunde Ernährung" gelesen? Steht zwar nix über Sperma drin, aber allerlei anderes wissenswertes.

-N-schNnucki5-x-


registrierter senf,

ich habe meine ernährung ja wie schon im ernährungsforum bekannt, umgestellt. ich ernähre mich nur noch vollwertig.

danke für die info. :-)

r'egi[strinerterSxenf


Ich habs schon gelesen was Du machst, aber das Buch ist trotzdem durchaus interessant, als ergänzendes Wissen. Danach ißt Du wahrscheinlich nur noch Pommes mit Mayo... ;-D

-P-scShnuHckix--


ja laut google sollen die authoren kritik an der vollwertkost ausüben. ich glaube aber nicht, dass es etwas besseres als das geben kann. ich sehe und spüre die unterschiede zwischen vorher (sehr kaputtem essverhalten) und nacher, also jetzt, mit der vollwertigen ernährung.

aber ich werde mir das buch mal anschauen...

r%egist_riertecrSenf


Solang Du so wie Du lebst glücklich und gesund (geworden) bist, ist doch alles bestens, will Dich beileibe Dich von Deinem Weg abbringen!!!!:-) Die Kritik im Buch besteht ua darin, daß nicht jeder Darm es verträgt, bzw daß deswegen viele nach anfänglichem Enthusiasmus irgendwann doch wieder abspringen, obwohl sies lecker und überzeugend fanden. Solang es Dir gutgeht, gibts nichts zu meckern, ich hab mich von dem Buch auch nicht abhalten lassen, weiß aber, daß nicht alles was "vollwertig" ist auch gut für jeden Körper ist, denn jeder Organismus reagiert anders. ;-)

-/-sGchnucxki--


hey registrierterSenf,

du ernährst dich vollwertig? :)*

ja ich wobei ich aber glaube, dass diese unverträglichkeit daher kommt, dass der organismus einfach zu lange mit totem material zugemüllt wurde. und meistens machen es ja die leute falsch, indem sie sich bemühen sich vollwertig zu ernähren, dabei aber vergessen auf den fabrikzucker zu verzichten, da dieser mit vollkorn im darm zu problemen führen kann.

r+eg$istrieroterSexnf


Ich bemüh mich, bin aber nicht mehr so streng wie früher, denn mit rohem Getreide komm ich zB nicht so gut zurecht. Die Unverträglichkeit kommt allerdings nicht nur daher wie Du denkst. Die Pflanzen wollen nicht gegessen werden und haben drum allerlei Fraßschutz eingebaut, gerade die Leguminosen und die Gräser. Vieles wird beim Erhitzen zerstört bzw beim Kochen rausgespült, drum kann man Bohnen beispielsweise essen, obwohl sie roh giftig wären. Getreide schützt sich mit Phytin, was die Verdauung blockiert, und das vom Weizen zB geht auch mit heißmachen nicht weg, drum haben schon die Römer und noch früher versucht, die Kleie rauszumachen und nur die leichtverdauliche Stärke zu verwenden. Bei Roggen oder Gerste ist das nicht so wild, aber eigentlich ist nur der Hafer für den Menschen roh wirklich einigermaßen gut verdaulich.

Und nochmal zum Zucker: wie erwähnt ist auch Stärke Zucker, und wird schon im Mund in gewöhnlichen Haushaltszucker gespalten (kann jeder ausprobieren, indem er etwas länger auf einem Stück BRot herumkaut). Es ist die Menge, nicht der Zucker selbst. Honig gilt ja als vollwertig, würde aber dieselben Probleme verursachen. Und manche "Ballaststoffe" sind auch nur Mehrfachzucker, die berühmte Oligofructose die man in Joghurts zugesetzt findet zB. Der Mensch hat keine Enzyme dafür sie abzubauen, drum gilt sie als Ballaststoff, viele Microorganismen haben die aber sehr wohl, und bauen diese Zucker dann ab. Mit dem Ergebnis, daß man im einfachsten Fall ziemlich blähungen bekommt, sofern sie den Zucker nur veratmen und nicht sonst noch irgendwelche Stoffwechselprodukte erzeugen.

Jetzt muß ich aber langsam aufpassen, sonst wird der thread hier auch noch ins ernährungsforum verschoben........... ;-)

-d-schnuFckxi--


stimmt wir müssen aufpassen :-D

ja mit zucker meine ich auch den fabrikzucker, dessen gefahr ja in seiner konzentration und isolation liegt, nicht daran, dass es zucker ist (rein chemisch gesehen).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH