» »

Mein Freund will keine körperliche Nähe von mir

Dqer_NewWtxon


@ traumale

Dein Beitrag hat mir gefallen, und ich stimme dir eigentlich in allem oder fast allem zu. Mag schon auch sein, dass ich mich nicht genug einfühle bzw. dass wir nicht genug über den Knaben wissen. Aber ich versuche mal meine Aussagen zu erläutern:

1) Dass ein Mann außer zum Sex oder Befummeln nichts taugt, war natürlich nicht so ernst gemeint.

2) Ich sprach absichtlich vom Fummeln und nicht von Sex. Ich weiß, dass es beim Sex viele Probleme, Störungen, Hemmungen geben mag, die viele Ursachen haben können und die man u.U. nicht so ohne weiteres abstreifen kann. Aber im Grunde fehlt es ja nicht nur an körperlicher Zuwendung (Zärtlichkeiten), sondern überhaupt an Zuwendung (rennt lieber ständig zum Kind). Das geht doch wirklich nicht?

3) Aber selbst wenn das alles noch irgendwie entschuldbar wäre mit irgendwelchen Störungen müßte er doch zumindest darüber sprechen. Stattdessen lacht er sie aus. Na gut, vielleicht kann er auch da nicht anders, dann hätte ich ihm Unrecht getan. Aber an den Konsequenzen ändert das sicher nichts, sagst du wohl auch selbst.

W^olhke9


Eben!! Vom Briefchen kommt bei ihm kein Verlangen hoch, Trieb auf oder sonst was. IHM FEHLT NIX! Da kann sie sabbeln und schreiben bis sie schwarz wird, er ist zufrienden!

Schön ausgedrückt.. ;-D ;-D

W\olHke9


oder bin ich da eine Ausnahme?

ich bin sicher die Antwort lautet NEIN!

Da bin ich ja beruhigt... :=o :p>

TbraVumaxle


Newton @:)

ja danke ,da hast du mich ja richtig verstanden,hatte schon Angst dich zu verletzen oder jem anders hier ..

klar an den konsequenzen ändert das nat. nichts. Ich würde als Frau zwar niemals so eine Konsequenz ziehen,wg. Sexmangel auf jem. verzichten den ich liebe.(aber geht ja nicht um mich)

Und das ist der springende Punkt. Ich frag mich durchaus ob er seine Freundin liebt,aber genauso frage ich mich auch ob sie ihn liebt.

Denn wenn ich einen Mann liebe,dann freue ich mich daß er zu meinem Kind rennt,gerne auch öfter als zu mir,denn eine Begeisterung für ein Kind ..ist doch niemals ein Grund für Eifersucht, es ist ja keine andere Frau zu der er rennt. Es hört sich alles so an,daß er Kinder sehr mag,viell da er selber noch sehr viele kindliche Anteile in sich trägt ,da unbefangener ist und mehr er selber ohne irgendwelche Ansprüche sein darf /(muß da kein Mann sein,darf selber Kind sein,spürt durch die Liebe die er dem Kind gibt,was ihm selbst in der Kindheit gefehlt hat.)

mit irgendwelchen Störungen müßte er doch zumindest darüber sprechen. Stattdessen lacht er sie aus

Na ja,so ein Auslachen zeigt ja auch oft unter welchen massiven Druck er steht, Auslachen ist auch ein Zeichen,daß er es in seiner Kindheit nicht anders gelernt hat als andere Menschen nicht in ihren Bed.zu respektieren (Bed. nach Nähe,Sex.u.s.w ) kann auch von großer Verunsicherung kommen sozusagen als letzte Möglichkeit sich zu schützen,

ich kenne ja beide nicht,kann sein,daß latienchen total liebevoll mit viel viel Verständnis mit ihm versucht darüber zu reden,wenn er sie dann auslacht,nicht auf sie eingehen kann ,sie gar nicht liebt,dann sollte sie sich wohl lieber trennen! Da leidet sie ja nur mit der Zeit immer mehr,kann aber auch sein,daß latinchen sehr viel Druck aufbaut, ihm sehr stark ihre Unzufriedenheit spürt er sowieso mit Sex...u.s.w. Schwierigkeiten hat,da hat er dann nat.auch kein Vertrauen zu reden,lacht sie auch,aus Angst selber ausgelacht zu werden,falls er ehrlich wäre...ist oft so eine Spirale aus der beide schwer rauskommen,weil jeder leidet. denke mal man kann beide Verhaltensweisen verst.die von L.und die von ihrem Partner.

Jedenfalls gibt es den Menschen oder Mann nicht der einfach böse ,schlecht ist ,egoist.ist, ohne die Verhaltensmuster in der Kindheit gelernt zu haben. Für mich ist wichtig die Frage der Liebe. Liebt sie ihn wirklich? Dann kann sie viell.besser auf ihn eingegen denn er scheint ja Probl zu haben dann spürt er das und kann mit der Zeit vertrauen aufbauen,sich öffnen und es findet dann viell ein ehrliches Gespr.statt.Bei viel Druck kann er nur Angst empfinden und kann so nicht mal sich selber eingestehen daß er ein Problem hat...

klar ist anstrengend,muß latinchen schon wissen,ob sie den Mann so sehr liebt,daß sie diese Anstrengungen auf sich nimmt.

d2iam4an=t_stxar


Traumale, bei allem Respekt bzw. ggf. eine Fehlinterpretation deiner Worte von mir: Die Punkte, wo du von ihr noch mehr verlangst -das geht mir persönlich deutlich zu weit!!

Sie läuft vor keinem Problem davon, sondern sie scheitert daran, dass er kein Interesse hat!

Sie darf sich sehr wohl vor allem mit sehr gutem Gewissen überlegen, ob sie sich ein so großes "Problem-Kind" weiter antut und sollte sich nicht derart hinterfragen müssen! Zudem wird sie auch nichts bewirken so lange er sich dabei wohl fühlt.

Für mich klingen deine Worte teils wie "Vorwürfe", dass sie nicht genügend dazu beiträgt, dass er einigermaßen irgendwann die Spur kommt und diese dann auch halten kann. ;-) Eher sollte an dieser Stelle sogar, was ohnehin nicht möglich ist, Liebe aus dem Spiel! ;-) eben gerade die Partnerschaft auf den Prüfstand!

Er ist 39, sie 22 m. 1 Kind, sie will kein 2.tes Kind, sondern einen Partner! ;-) Es ist nicht ihre Aufgabe, dass sie die Mutterrolle auch noch für ihn erfüllt und das sollte es auch nicht werden, sonst hätte die Partnerschaft ohnehin auf Dauer keine Chance. ;-)

Gerade weil sie ihn so gern hat und ihr Kind tut sie sich das vermutlich in der Form an.

Äpfel sind gleich, selbst wenn die Sorte die Gleiche ist. Deshalb hatte ich persönlich auch ausschließlich den Tipp gegeben, dass ihr klar werden muss, was sie wünscht, erwartet und was er ihr(!) "bieten" kann. Denn wir wissen über sein "eigenartiges" Verhalten nichts, was auch Du bereits erwähnt hast.

Dankbarkeit, dass er ihr Kind "akzeptiert" bzw. sich darum bemüht ist fein, aber eher Grundvoraussetzung für eine Partnerschaft, in der ein Kind mitgebracht wird, die durchaus sicher geschätzt wird. Aber dafür sollte und braucht man nicht auf den Partner verzichten. ;-) Was würde dem Kind für eine Partnerschaftsform vorgelebt werden?! :-o KEINE Nachahmenswerte! und die Frage, warum soll TE so eine "Beziehung" aufrecht erhalten bzw. weiter investieren?! ;-)

Unabhängig davon, dass das Kind ggf. auch noch einen Vater hat, TE-Wunsch ist ein Partner! Von einem partnerschaftlichen Verhalten war hier noch nicht mal im Ansatz etwas erkennbar! ;-)

//Ich wollte es ausschließlich nicht unkommentiert so stehen lassen, da es wie genannt bei mir wie "Vorwürfe/Rat" an sie ankam, dass sie noch mehr beizutragen hätte.

Da wir beiden kein "Problem" haben in unserem Leben, denke ich brauchen wir zumindest meinerseits nicht weiter darauf eingehen. Ich wollte ausschließlich hier noch eine andere Sicht eingebracht haben. ;-)//

VG

:)*

d%ioamanCt_stxar


Äpfel sind >nicht< gleich, selbst wenn...

=> nicht fehlt!

@:)

Taraujmale


diamant star,

Warum setzt du hinter deinen Sätzen ein belustigendes Smiley ein ;-) und dann gleich so oft (war doch wohl ernst gemeint was du geschr. hast)

Also um dir zu erklären:

Sie darf sich sehr wohl vor allem mit sehr gutem Gewissen überlegen, ob sie sich ein so großes "Problem-Kind" weiter antut und sollte sich nicht derart hinterfragen müssen

...das sie sich das fragen darf,ob sie die Beziehung beenden möchte ,habe ich nicht in Frage gestellt. Im Gegenteil sondern wenn du meinen Beitrag nochmal liest sogar selber geschrieben!

Der Ausdruck Problemkind ist allerdings degradierend wenn du den Mann nicht kennst,wenn auch sonst,denn so kann man menschen die Probl. mit Sex.u.s.w haben ja wohl kaum bezeichnen,ohne sie zu entwerten.

Wenn meine Worte als Vorwürfe ankommen,dann ist es nicht richtig verstanden worden,was ich aussagen wollte,denn ich habe sowohl eine Vorstellung vom Probl. des Mannes (wohlgemerkt eine Vorstellung denn ich weiss es auch nicht,da ich ihn nicht kenne) als auch eine Sichtweise die evtl zutrifft von Latinchen aufzeigen wollen.Was davon zutrifft wird latinchen wohl am besten selber wissen.

Mag ja sein,daß er lieblos ist,das habe ich nicht in Frage gestellt,es kann aber auch letzteres der Fallsein /also die Probl die ich aufgezeigt habe:

..

ob latinchen Lust hat dann darauf einzugehen,steht ihr frei.,hab ich ja übr. auch geschrieben.siehe:

klar ist anstrengend, muß latinchen schon wissen, ob sie den Mann so sehr liebt, daß sie diese Anstrengungen auf sich nimmt.

Ich wollte es ausschließlich nicht unkommentiert so stehen lassen, da es wie genannt bei mir wie "Vorwürfe/Rat" an sie ankam, dass sie noch mehr beizutragen hätte.

ja wieso soll man denn im Forum neuerdings kein Rat geben dürfen,war ja nur ein Erklärungsversuch von mir,keine Vorgabe wie sie zu handeln hat.

Zum Thema Kind denke ich daß es leider nicht selbstverst.ist,daß der neue Partner das Kind so annimmt und liebt ,das Kind sollte lieber außen vor gelassen werden. Ich hoffe stark,daß es nicht mitbekommt,daß die Mutter eifersüchtig auf den Mann ist (erweckt nämlich Schuldgefühle der Existenz beim Kind)

Und z.Thema Partnerschaft

Aber dafür sollte und braucht man nicht auf den Partner verzichten.

keinen Sex zu haben weil der Partner auch evtl. Probl. mit sex hat,heißt nicht auf Partnerschaft völlig zu verzichten. Für manche Menschen schon natürlich,die können dann ja eine Bez.auch beenden.

So viel Druck wie hier gegen den Mann aufgebaut wird,da würde ich als Mann auch Probl. bekommen (bin zum Glück keiner)

deshalb ist sein Verhalten auch nicht eigentümlich wie du schreibst,sondern in der Realität sehr sehr oft vorzufinden,nur in unserer stark orientierten Leistungsgesellschaft muß Mann und Frau perfekt sein,(Aussehen,Beruf, Leistung ;kinderlieb, beimSex/das mag den einen oder anderen überfordern ist nicht eigentümlich und außerdem schon wieder degradierend wenig respektvoll und )so wie du meinst ich mache latinchen Vorwürfe komme ich auf die Idee du machst dem Partner von ihr Vorwürfe. Fakt ist ja wir kennen beide nicht und ich hab vers.beide Sichtweisen zu erkl.und latinchen zu erkl.wie sie viell.vorgehen kann,wenn sie ihn liebt,ob sie ihn liebt hat sie ja nicht geschrieben,aber die Frage gestellt ,ob sie geliebt wird.

Übr.eine Erziehungsfrage der westlichen Kultur daß man Sex mit Liebe gleichstellt.

und ich sag nichts mehr....

ist mir zu einseitig die Diskussion wo nur der Mann der Dumme ist,ichwollte sachlich disk,ist nicht möglich , dann macht mal weiter mit eurem Anklagen ....

Da wir beiden kein "Problem" haben in unserem Leben

wen du mit "wir beiden " meinst ist mir allerdings unklar,falls du dich und mich meinst woher weißt du denn das? Natürlich hab ich Probl.würde sonst wohl kaum in einem öffentl. Forum schreiben.

sonst weiss ich nicht wer gemeint sein könnte,da du von "wir " sprichst.

Tiraumxale


...diese EInrahmung da war keine Absicht,vertu mich immer wieder mit den

bin jetzt weg... *:)

W1ol*ke9


So viel Druck wie hier gegen den Mann aufgebaut wird, da würde ich als Mann auch Probl. bekommen

Ich kann in Latinchens Beitrag nicht den Hinweis entdecken, dass sie zu viel Druck aufbaut. Dieser sexlose Zustand ist doch Dauerzustand und besteht seit über 1 Jahr!! %-| Da wären die meißten Frauen schon längst "ungeduldiger" bzw. hätten sich getrennt... :-/

d~iamant&_staxr


Du hast meinen Beitrag überhaupt nicht verstanden, weshalb wohl auch nur Widerspruch folgte.

wen du mit "wir beiden " meinst... Natürlich hab ich Probl. würde sonst wohl kaum in einem öffentl. Forum schreiben.

Ja, ich meinte uns! Bitte verzeih, Deine Probleme wurden mir erst durch Deine letzte Antwort deutlich. Weitere natürlich nicht ausgeschlossen, ggf. in Bezug auf das Thema war es vorher, zumindest für mich, nicht erkennbar, aber scheint wohl auch noch der Fall zu sein.

Ich hingegen schreibe in einem öffentl. Forum OHNE ein Problem zu haben.

Na dann alles Gute für Dich @:)

P.S. Smilies dürfen nicht nur bei heiteren Beiträgen benutzt werden.

dGi$amagnt=_star


@ Wolke9

Ich glaube, sie meinte damit auch UNS!

Was mich angeht, stimmt von ihrer(Traumale) Erkenntnissen und Zusammenfassung auf meine Worte bezogen ohnehin nichts!

@:)

P.S. TE-Worte:

er weist auf alle körperliche nähe ab. zb sex haben wir nur 1 mal alle 2 monate, wenn überhaupt. streicheln bzw petting überhaupt nicht. küsse auch nicht. bedeutet also schmusen und kuscheln tabu, und sex sowieso nicht.

D@er>_Ne#wton


Steht eigentlich irgendwo im Thread, ob der Knabe schon von Anfang an so war? Wenn nicht, könntest du die Info nach nachreichen, latienchen? Sorry, bin grad faul...

dAiamWant_sxtar


Steht eigentlich irgendwo im Thread, ob der Knabe schon von Anfang an so war?

Ja, ihre Worte:

3 monate lief es alles super. er kümmerte sich viel um mich, ich war sein ein und alles. sex wollte er zu diesen zeitpunkt noch. nur ab den 4 monat dan ging es bergab. jetzt sind wir 1 jahr und 3 monate zusammen. es geht jetzt schon 6 monate so.

@:)

Tira^umale


Ich glaube, sie meinte damit auch

nein habe euch nicht gemeint,viell.hab ich manchmal eine ungeschickte Weise mich auszudrücken,meinte etwas ganz anderes ...aber wird jetzt zu kompl.

hab gegen niemand von euch was hab auch nur vers.mal die Sache von einer anderen Seite zu betrachten,aber na ja..

Dder_Newxton


Danke, Diamant! Das sieht dann aber doch so aus, als habe er einfach allmählich alles Interesse an dir verloren, latienchen. Und nicht wie Trauma oder so. Was sagst du, Traumale?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH