14,15,16-jährige und Sex

Also ich kann es nicht mehr sehen. Sätze wie "Mit 15 noch keine Freundin" und so'n Mist. Geht doch erstmal zum spielen und kommt wieder wenn ihr älter seid. Sex ist kein Kinderspielzeug; immerhin (...)   >>>

DKuffRy_)Ducxk   24.07.03  11:59

Also,

ich stehe dieser Sache sehr geteilt gegenüber!!!

Einerseits kann ich die Grundidee dieses threads gut verstehen.

Ein(e) 15-jährige(r) der/die in tiefe Depressionen verfällt, weil er/sie noch keinen Sex hatte, empfinde ich als lächerlich! Eine 13-jährige, die unbedingt vor ihrem 14. Geburtstag entjugfert werden will und sei es von einem One-Night-stand, halte ich für einen Skandal!

12jährige Mädels, die Geschminkt, mit Stiefeln, Dauerwelle und Minirock durch die Gegend laufen finde ich grotesk!

Aber trotzdem ist mir die Aussage bzgl. "geht spielen" zu undifferenziert!

erstmal finde ich sie 14-16 jährige unangebracht... Gespielt habe ich mit 14 auch nicht mehr (und ich bin 22). 15-16 halte ich für ein ganz normales Alter für den ersten sex, problematisch finde ich nur, wenn das von Mädels als die höchstgrenze angesehen wird...

Und zwischen 12 und 14 liegt ein erheblicher Entwicklungssprung und zwischen 14 und 16 auch!!!!

Mit 12 habe ich noch gespielt, mit 13 habe ich mich das erste mal richtig verliebt! RICHTIG keine Schwärmerei!!! Daraus wurde aber nix und für sex mit einem Mann wäre ich zu der zeit auch absolut noch nicht bereit gewesen. statt dessen sammelte ich erste sexuelle erfahrungen mit meiner besten Freundin (d.h. Zungenküsse und etwas fummeln, wir haben uns nie ganz ausgezogen oder so) DAS ist etwas völlig normales. Áuch für Jungen ist es ind den Alter 13/14 ganz normal gegenseitig zu maturbieren! Das gehört genau in dieses alter und nicht später! (mit SB habe ich übrigens mit knapp12 angefangen, obwohl ich da noch eindeutig ein Kind war und BIBI Blocksberg gehört habe! Das hat damit NICHTS zu tun! Schon Säuglinge befriedigen sich selbst und JEDER 6-8 jährige Junge tut das fast den ganzen Tag! Das ist für die Entwicklung auch sehr wichtig) Und an etwas denken, heißt ja nicht sofort es auch zu tun.

So, nun zum eigentlichen Thema: Richtiger SEX (GV) mit gegengecshlechtlichem Partner:

Ich finde, da muss man die Umstände kennen und darf da keinesfalls so pauschal drüber urteilen!

Wie gesagt halte ich es für skandalös, wenn ein Mädchen mit 13, 14 oder auch 15 ihr erstes Mal mit einem one-night-stand hat, weil sie dazugehören will oder glaubt, dass man mit 13, 14, 15 keine Jungfrau mehr sein sollte... Das ist natürlich Quatsch! aber genauso dumm (und fast unmöglich) ist es ewig zu warten, wenn die situation früher perfekt ist!

Ich fand immer, dass 16 das perfekte Alter für sex ist (finde ich auch jetzt noch) und ich wollte es (genau entgegen der meisten Mädels) auf keinen fall früher machen!

Naja und dann ist es doch schon mit 14 passiert!!!

ich sehe da aber SPEZIELL IN MEINEM FALL kein Problem! Denn: ich hatte es nicht darauf angelegt! ich habe mich mit 14 noch nicht geschminkt und ich habe auch bis heute nie gekifft und nie geraucht... ok. getrunken habe ich mit 13 das erste mal, aber es bleib immer ganz ganz selten!!!

Aber das nur am rande...

ich habe an meinem 14 Geburtsag einen Jungen kennen gelernt, der meine große Liebe wurde! Er war 15 und selbst auch noch völlig unerfahren! Wir haben ganz langsam eine sehr innige beziehung aufgebaut und uns wirklich alle zeit der welt gelassen! Keiner hat den Andren gedrängt, aber wenn man in der pubertät ist und da jemanden hat, den man liebt und bei dem man sich sooooo wohl füht, dann melden sich die Triebe und wenn dann die situation so perfekt ist (unsere Eltern wussten bescheid, es war für uns beide das erste mal, ich hatte mir die pille verschreiben lassen und wir waren immerhin schon 6 monate zusammen bevor es passierte) dann gibt es doch keinen grund mehr zu warten! Warum auch? wenn die situation doch perfekt ist! ich hatte mein erstes mal also mit 14, aber ich habe es nie bereut. ich war psychisch schon immer sehr weit entwickelt (bin sehr intelligent, habet eine schnelle auffassungsgabe und war schon immer sehr verantwortungsvoll) Ich bin NOCH HEUTE (SEIT 8 JAHREN) mit diesem ersten Mann zusammen und wir waren uns bis heute immer treu und sind glücklich! Und ich wurde nie ungewollt schwanger!

Ich studiere heute Kinder- und Jugendpsychologie!

Und ich denke, die Umstände und die Gründe sind erheblich wichtiger als das Alter. Und ich denke, eine 14jährige, die in MEINER damaligen situation mit einem Mann schläft, trifft eine klügere Entscheidung, als eine 17jährige, die sich von irgendeinem halb-fremden entjungfern lässt, nur weil sie meint "es sei Zeit"

liebe Grüße

C4yntvhxia

das die Jugend heuzutage immer schlimmer wird und früher in die Pupertät kommt etc. ist reine Einbildung. Das dachten im übrigen schon die alten Griechen !

Es sei denn den Kindern werden Hormone ins Essen gemischt, wer weiß was da bei Mcdoof drin ist ;-D

Ansonsten will ich euch nur mal drauf hinweisen, daß Mädchen im Mittellalter schon mit 12 oder 13 Verheiratet wurden und wahrscheinlich dann auch Sex hatten/haben mußten ):

Ist wirklich kein neuartiges Phänomen der letzten Jahre. Anders als das mit Drogen oder Kriminalität vielleicht, daß ist möglicherweise wirklich auf dem steigenden Ast, aber das liegt wohl am "überforderten Sozialstaat"

...

Mxaz

@ maz

das was du sagst, ist nicht ganz richtig.

ich erwähnte ja, dass ich Kinder- und Jugendpsychologiestudiere und daher weiß ich, dass es durchaus bewiesen ist, dass Mädchen biologisch immer früher reifen! Dieses Phänomen nennt man "säkuläre Akzeleration" oder auch den säkulären Trend!

Es ist erwiesen, dass Mädchen in den letzten 200 Jahren das Menarchenalter (erste Periode) immer früher erreicht haben und zwar kann man das sogar ziemlich genau festlegen: 4 Monate pro Dekade (Jahrzehnt) verlagert sich die Pubertät nach vorne!!!! Das heißt immerhin alle 30 Jahre verschiebt sie sich um 1 jahr nach vorne!!!! das ist nicht zu unterschätzen!

Bevor jetzt die logische Frage kommt, wie weit das noch gehen soll: Es ist nun so ziemlich der biologisch früheste Zeitpunt erreicht, soll heißen, in den letzten paar Jahren konnte das erste mal keine Vorverlagerung mehr festgestellt werden!

Die Ursachen sind vielfältig:

- bessere Ernährung! (fettreicher)

- tatsächlich auch Veränderungen in der Gesellschaft

- und bedingt durch mehr psychischen und weniger

physischen Stress! es ist erwiesen, dass starker

körperliche Beanspruchung (viel Sport, körperliche Arbeit)

den Eintritt in die Pubertät verzögern, während psychische

Belastungen (Scheidung der Eltern, Aufwachsen ohne

Vater etc.) den Beginn der Pubertät vorverlagern!

Da Jugandliche immer weniger Sport treiben und

körperliche arbei so gut wie gar nicht mehr von

Jugendlichen verrichtet wird, im Gegenzug aber

scheidungsraten und die Raten alleinerziehender Mütter

steigen, erklären sich die Urschachen dieses Trends von

ganz alleine!

Das auch noch mal an Duffy Duck: Es ist aus den o.g. Gründen gar nicht möglich, dass das Alter für sex sich nach vorne verschiebt, denn die Mädels heute produziereen nunmal erheblich früher Sexulhormone und bekommen erheblich früher Eisprünge (was ja die Lust auf Sex erheblich steigert!!!) das kann man auch nicht wegdiskutieren, ob man es richtig findet oder nicht! Die Natur ist nunmal sehr mächtig ;o)

Dsa Problem ist nicht das frühere Reifen an sich! Sondern die Tatsache, dass die Eltern sich nicht darauf einstellen!

Wenn ich in der heutigen Zeit eine 12-jährige Tochter habe, die nicht VOLLSTÄNDIG aufgeklärt ist, darf ich mich nicht wundern, wenn sie plötzlich schwanger ist!

Aufklärung der Eltern ist immernoch der beste garant dafür, dass Töchter selbst für verhütung sorgen! Und ein Vertrauensverhältnis zu den Eltern! wenn ich natürlich als 14-jährige weiß, dass Mama oder Papa mir den Kopf abreißen, wenn ich die PIlle nehmen will, dürfen sich meine elten dann auch nicht wundern wenn ich schwanger werde!!!

Ich persönlich habe von meiner Mama mit 11 jahren ALLES über sex erfahren! Ich wusste, was AV, GV, OV, Petting, Präservative, Necking, die pille und ein Eisprung ist! und ich denke, dass ist auch sehrh wichig in der heutigen Zeit!

Immer vor dem Hintergrund: Etwas zu wissen, heißt nicht etwas zu tun!!! Im GEGENTEIL: Neueste Studien belegen das Gegenteil, je gründlicher und offener aufgeklärt, desto später finden echte sexuelle Erfahrungen im Schnitt statt!!!

Für Eltern auch interessant zu wissen! Das problem lässt sich nicht leugnen und nicht totschweigen! IHR müssst euch drauf einstellen!

Reitet nicht immer auf dem Alter rum, sagt den Mädels lieber, dass sie es nur mit jemandem tun soll, der es wert ist und den sie wirklich liebt und der auch bereit ist ein paar Monate darauf zu warten! Und dass sie verhüten sollen!Dann ist alles anderedoch FAST nebensächlich!

CdynIthia

@Cynthia

Wenn du in den Alter mit deinem ersten Partner so ein Glück hattest dann gratulier ich dir; ist aber nicht unbeding die Regel.

> Reitet nicht immer auf dem Alter rum, sagt den Mädels lieber, >dass sie es nur mit jemandem tun soll, der es wert ist und den sie

> wirklich liebt

Beim Alter geht es nicht nur einfach um die körperliche Reife.

Wie soll denn eine 13/14-jährige beurteilen wer es Wert ist.

Die Erfahrung zeigt dass junge Mädchen oft auf Typen fliegen die es absolut nicht wert sind, die aber cool wirken.

Und es gibt eine Menge Jungs die damit prahlen und wetteifern die jungen Mädels 'flachzulegen'. Damit sie dass auch hinkriegen sind sie gut im süssholz raspeln. Haben sie sie dann gevögelt ist damit der Reiz vorbei und die nächste Jungfrau zum entjungfern wird gesucht.

Natürlich will ich nicht sagen das das grundsätzlich so ist.

Absolut nicht. Ich will damit, wie gesagt, nur sagen, das es für junge Mädchen um so schwerer ist einen Typen zu beurteilen.

In krassen Fällen lassen sich Mädchen von einem nach dem anderen bumsen weil sie dadurch auf der Suche nach Liebe sind.

Das sich bei sehr jungen Menschen aber auch sehr schöne Harmonische Beziehungen entwickeln können wird sicherlich der Fall sein, nur kann es hier nicht um dem optimalen Einzelfall gehen sondern um das Prinzip.

Und das viele Eltern nicht bereit sind ihre 14-jährigen mit der Pille auszustatten wird sich auch nicht ändern lassen.

Nun ja, jedenfalls die Mädchen mit denen ich die Schule besuchte die am frühesten mit Sex anfingen entwickelten sich oftmals zu sogenannten Matrazen, die jeder bumsen konnte, die aber späten kaum in der Lagen waren echte Beziehungen zu haben und in chaotischen Verhältnissen lebten, während die die später anfingen in ihrem späteren Leben stabilere Beziehungen haben konnten.

Wie gesagt, wie will das hier nicht verallgemeinern. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.

Ich meine nur: Weil 12-13-14-15-jährige vielleicht oftmals körperlich wie 17-jährige aussehen heisst das noch lange nicht, das sie auch wie 17-jährige sind.

Und wenn 12-jährige in manchen Ländern verheiratet werden ist das noch lange nicht gut und in Ordnung. Ich empfinde das als völligen Wahnsinn.

Dauff]y_DJuxck

verdammt mich kotzt das langsam an, dass irgendwie immer über 50% der posts fehlen und ich keine links finde wo ich den rest sehen kann (war bis vor kurzem noch so...)

naja wie dem auch sei...

@Maz

Evolution findet auch bei Menschen statt ;-) wir waren ja auch mal Affen.

Vielleicht hast du recht, dass die Pubertät noch genauso früh/spät anfängt wie vor 2000 Jahren, allerdings würde ich dann gerne eine entsprechende Quelle zum nachlesen haben (rein aus Interesse)

Die Gesellschaftliche Evolution jedoch läßt die geistige Pubertät der heutigen Teenager/innen zwanghaft früher beginnen. Daran sollte kein Zweifel mehr bestehen.

Schwangere 12-13 jährige sind doch mitlerweile an der Tagesordnung (vielleicht waren sie es im 12 Jahrhundert auch, aber früher ist nicht gleich besser oder?)

wobei dies ja schon die nächste diskussion wäre ..... warum werden so viele 12-13 jährige schwanger und tragen das kind auch noch auf? ... nicht ausreichende (oder vernünftige, auf die selbstverantwortung abzielende) aufklärung? zu konservative elternhäuser? keine aufklärung über unsere genauen Rechte und Pflichten (wer darf was und wer nicht...?.. BSP: meiner ex und mir ist vor 3 jahren das kondom geplatzt (sie 15 gewesen) und wir sind ins krankenhaus um die pille danach zu holen. die ärztin wollte ihr diese nicht geben ohne mit der mutter gesprochen zu haben, gottseidank war diese verständnisvoll. wäre ich damals aufgeklärt gewesen, hätte diese ärztin einen dialog mit mir geführt, der sie über ihre schweigepflicht aufgeklärt hätte und darüber dass meine ex ihrer mutter keienr rechtfertigung mehr schuldig ist (da über 14)...

jo... unsere arme, verkorkste gesellschaft <big smile>

über was man sich alles nur so aufregen kann, hätte da noch einige interessante themen anzubieten ;-D

fWorever7yovu

Das liegt wohl alles am Umfeld. Jugendliche die in Kreisen verkehren wo Sex Thema Nr.1 ist werden wohl früher Sex haben oder wollen. Da spielt das Alter bestimmt weniger eine Rolle. Ich gehe mal von mir aus, in meinen Freundeskreis drehte ab 13/14 alles nur um Sex und hatte mit 14 Petting, mit 15 das erste Mal. Meine Cousine (19) z.b. hatte in ihrem Kaff nur Freundinnen die jünger waren und fast keine Jungs im Freundeskreis, ausser bei den Pfandfindern. Die hatte mit Sex erst mit 18 Jahren was zutun. (im Endeffekt hat sie nun geheiratet und seit wenigen Monaten Nachwuchs). ;-D

Gruss

Sybillchen

Sny;billochxen

Früher Sex

Hallo alle zusammen,

ich habe selbst eine 14-jährige Tochter und finde dass das alles ein bisschen zu früh und zu krass abläuft. Wenn ich mal 'ne Waschmaschine voll Wäsche auslade und mir dabei die Unterwäsche meiner Tochter in die Hände fällt steigt mir jedesmal der Kamm. Nur transparente BHs und String-Tangas. Hatte deshalb auch schon lange Diskussionen mit meiner Frau. Auch die Lehrerin sagte mal zu mir: "Wenn ich beim Sportunterricht in die Umkleidekabine der Mädchen komme, denke ich, ich bin in 'nem Sex-Shop."

Wozu das Ganze? Warum werden die Kinder (ich sage bewusst KINDER) durch Medien und Gesellschaft zu sowas gedrängt?? Lasst den Kleinen doch Zeit das ganze selbst zu entdecken.

Klar ist Sex eine geile Sache. Ich selbst habe auch mit 12 angefangen mir einen runterzuholen. Masturbation finde ich auch ganz normal und wichtig für die Entwicklung.

Aber Sex mit Partnern? Da gehört doch noch jede Menge mehr dazu als nur reinstecken und losficken. Die Erfahrung von Duffy

>entwickelten sich oftmals zu sogenannten Matrazen

habe ich auch gemacht. Ich sehe heute (mit 38) ab und an noch ehemalige Klassenkameradinnen. Und viele die damals so früh losgevögelt haben sind heute echt Beziehungsunfähig.

Ausserdem (hier auch schon oft angesprochen) gibt es ja auch noch eine Verantwortung beim Sex. Warum dürfen bei uns unter 18-jährige kein Auto fahren? Weil sie es nicht können? Nein, weil sie die sich daraus ergebenden Verantwortungen und Konsequenzen nicht tragen können. Und beim Sex ist es genauso.

Habe gerade in "RP-ONLINE" einen Artikel gelesen, dass die Anzahl ungewollter Schwangerschaften bei unter 15-jährigen wieder angestiegen ist. Dabei geht es ja nicht nur um die schwangeren Mädchen sondern auch um die Babys. Was wird aus denen? Wer selber Kinder hat weiss was für eine Aufgabe es ist, so einen kleinen Menschen aufzuziehen. Und dabei geht es nicht nur ums Materielle, sondern auch um die geistige Formung. Wie soll das jemand meistern, der selber noch unreif ist (nicht sexuell unreif).

Ich denke noch mit Grauen daran zurück, als sich ein 19-jähriger an unsere damal 13-jährige Tochter rangemacht hat. Sie natürlich total verliebt und hätte alles für ihn getan. Als das Dreckschwein dann mal bei uns zu Hause war und ich ihn mit der Tatsache konfrontierte, dass eine dreizehnjährige doch was anders ist als eine seines Alters, meinte er nur grinsend, ich solle mir keine Sorgen machen. Schliesslich sei sie nicht die erste in dem Alter, mit der er zusammen wäre. Wir (meine Frau und ich) haben uns dann umgehört und rausgefunden dass er sich auf Jungfrauen "spezialisiert" hatte. Immer die gleiche Masche. Mit Auto und so den Mädchen imponieren, anficken und nach drei Monaten wegschmeissen. Wir haben mit zwei seiner Ex-Freundinnen im Beisein unserer Tochter darüber gesprochen und es war echt zum Gänsehaut kriegen. Damit konnten wir das Ganze noch abbiegen.

Wenn man sich vor Augen hält, was so ein "benutztwerden" bei einem Erwachsenen schon anrichtet, kann man sich vorstellen wie es sich bei einer/m Pubertierenden auswirkt, deren/dessen persönliche Reife sich gerade bildet.

Verhindern kann man es nicht, dass die Kinder schon früh Sex haben. Aber man kann mit Ihnen darüber reden. Und nicht nur wie es biologisch abläuft, sondern auch, welchen Stellenwert und welche Aufgabe Sex in einer Beziehung normalerweise spielt.

B9esorgUter

@Besorgter

Ich kann dir da nur zustimmen, aber die meisten (zumindest in diesem Forum) werden dich wahrscheinlich noch als prüde bezeichnen. Manchmal habe ich den Eindruck, dass manche Eltern es als ganz normal ansehen, dass ihre 12jährigen Töchter wie auf dem Babystrich rumlaufen .

Pvatr"ick_x25

liebe cynthia,

ich habe es leider zeitlich nicht geschafft dein komplettes statement zu lesen (und ausserdem als die hioer las fand ich das auch nicht mehr allzu notwendig), aber solch eine geschwollene scheiße hab ich echt lang nicht mehr gehört:

...schon Säuglinge befriedigen sich selbst und JEDER 6-8 jährige Junge tut das fast den ganzen Tag! Das ist für die Entwicklung auch sehr wichtig...

also ich hab noch nie ein baby masturbieren gesehen und als ich 6 - 8 jahre alt war hab ich mir auch nicht den ganzen tag am schwanneck rumgespiel. vielleicht hast du dich hier um ein paar jahre vertan?

bQob th'e buixlder

Wieso nicht?

Ich finde wenn sich 2 Jugendliche gefunden haben und ihre Liebe "vollenden" wollen dann ist doch egal welches Alter sie haben. Und im Übrigen denke ich nicht das viele Jugendliche noch nichts über Verhütung wissen.

Ausserdem: Wieso sind die Menschen dann schon so früh geschlechtsreif wenn das nicht auch ausgenutzt werden sollte?

R?otPkäppzchens MBr{uder

Die menschen haben nur noch sex in ihrem kopf! Die menschheit wird immer dümmer statt klüger. Wenn die die jetzt erwachsen sind sterben, dann kann die neue generation( Die die jetzt jung sind) überhaupt nichts mehr ausser sex! Erfinden und forschung ist dann im ARSCH! ALSO MAL N BISSL MEHR LERNEN UND NICHT NUR ANS COOLSEIN UND SEX DENKEN!

G$ehzt eucZh nicht^s axn

Manchmal schon krass

wie schnelllebig die heutige Zeit ist.Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich mit 16 Jahren damals die letzte ín meiner Clique war,die die Unschuld verlor. Ich bin heute froh,dass ich mich von nichts und niemandem habe drängen lassen. Mein erster Freund wollte mich als ich 13 war zum Sex überrreden( er war 18) aber ich wusste,dass der richtige Zeitpunkt noch nicht da war. Wir waren ausserdem nicht besonders lange zusammen und hatten ausser Knutschen nichts gemacht, als er gleich mit mir ins Bett wollte.Heute weiß ich, dass er auch ein "Jungfernjäger" war und bis heute ist, Ich wundere mich, wie jung seine aktuellen Freundinnen sind! Er ist mittlerweile 21 oder 22, seine Flammen meistens knappe 14.

Ich bin gottfroh, dass ich mit meinem ersten Sex gewartet habe. Dieser Mann war nämlich zu 100 Prozent der Richtiges für's erste Mal und ist bis heute (ich bin jetzt 19) mein Freund.

Allen Mädels kann ich nur raten: Lasst euch zu nix drängen, was ihr nicht wollt. Aber wenn ihr Euch selbst reif dazu fühlt, dann tut es.

ABER: Verhütung nicht vergessen!!!

Mfg

CamparoOrangi

CQampa@rioOraxngi

@alle anderen ausser Bluesky

Bluesky ist ein Spasti

T2eeetEch

Nun mal halblang

Mit 13 und 14 habe ich auch schon vom Sex geträumt und inder Schule wurde auch viel drüber geredet. Die wenigsten dürften wohl wirklich welchen gehabt haben, aber eine große Klappe hatten die meisten. Es war aber nicht so öffentlich wie heute. Man liest und hört einfach viel mehr darüber in den Medien, daß die Jugendlichen heute viel weiter sind. Früher war das nicht so das Thema. Aber im Großen und Ganzen würde ich sagen, daß die Jugend heute wie früher ist. Wie meinte Butch so richtig: "Große Klappe und nichts dahinter". Wir wußten und konnten damals auch alles besser als die Alten. Kaum einer hatte wirklich Sex, aber jeder konnte mitreden. So war's schon immer, zumindest seit den Siebzigern. Nur die Mode und die Musik ändern sich. Der Kern ist der Gleiche.

A|lanS>mitahee

@foreveryou

Schwangere 12-13 jährige sind doch mitlerweile an der Tagesordnung

Das stimmt so nicht. Man hört schon relativ oft was darüber im Fernsehen, z.b. RTL Exklusiv, oder kann sowas in der Bild lesen. Aber diese "Fälle" sind doch aus ganz Europa zusammengesucht. Da ist wieder der Medien-Effekt ganz deutlich zu spüren.

Es gibt da auch Modewellen. Vor einigen Wochen hatten wir alle drei Tage in Europa ein Busunglück. Komischerweise passiert z.Zt. nichts dergleichen. Wir jammern nun lieber über die Rekordtemperaturen in Europa.

AFlaGnSmiDthxee

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH