» »

Könnt ihr beim Pipimachen "anhalten"? (Mädels)

b$ody1guaxrd7


Das mit dem Pipi anhalten sollte man nicht allzu oft machen. Hab mal gelesen das das nich gut für die Blase ist.

Im Übrigen ist das, was für die Blase nicht gut ist, wenn man sie nicht vollkommen leert, sondern noch "Restpipi" drin lässt. Sowas kann zu Blaseninfektionen führen.

Bin zwar keine Frau, aber wollte einfach auch mal was dazuschreiben.

Also dieses "Anhalten" an sich kann doch für die Blase nicht schädlich sein. Richtig ist die letzte Aussage, also das mit dem Resturin.

Aber dazu müßte man das schon ständig machen.

Also nie die Blase vollständig entleeren. Nur wann tut man das schon?

Normalerweise entleert man sie doch immer vollständig, wenn man pinkeln geht. Darum ist es mit etwas schleierhaft, wie einem gesunden Menschen sowas wie eine Blaseninfektion dadurch passieren kann.

k8uckuck[sbl[ume


eines würde mich interessieren. gibt es eine frau, die durch "urinstrahl-anhalte-übungen" eine engere scheide bekam?

ich halte nichts davon aber ich lasse mich ja gerne überraschen, falls es doch positive berichte gibt.

anonsten bleibe ich, wie helix schon schrieb, beim trainieren der inneren (und mittleren) beckenbodenschicht.

j-akxki


Da die Harnleitern bei Frauen kürzer sind als bei Männer, kriegen Frauen öfters eine Blaseninfektion. Dies kann duch zuviel Sex (mechanische Überreizung), allgemeine Infekten, geschwächtes Immunsystem, falsche Kleidung zu kalten Jahreszeit und noch einiges mehr geben.

Das man manchmal Resturin drin behält kommt schon öfter mal vor, wenn man es z.B. eilig hat oder noch 20 Damen vor der Toilette stehen oder die Toilette absolut ekelig ist und man nur die allernötigste Zeit dadrauf verbringen will.

Ist ja im Allgemeinen bekannt, dass Frauen sowieso immer länger auf dem Klo brauchen als Männer ... allerdings habe ich auch festgestellt, dass, wenn ich mal länger auf der Toilette sitze, eigentlich immer noch ein paar Tropfen rauskommen können ...

b0odygzuarxd7


Das man manchmal Resturin drin behält kommt schon öfter mal vor, wenn man es z.B. eilig hat oder noch 20 Damen vor der Toilette stehen oder die Toilette absolut ekelig ist und man nur die allernötigste Zeit dadrauf verbringen will.

Ist ja im Allgemeinen bekannt, dass Frauen sowieso immer länger auf dem Klo brauchen als Männer... allerdings habe ich auch festgestellt, dass, wenn ich mal länger auf der Toilette sitze, eigentlich immer noch ein paar Tropfen rauskommen können ...

Also da kann ich es noch so eilig haben und es können noch so viele draußen warten, soviel Zeit um fertigzupinklen habe ich immer.

Und warum brauchen Frauen länger? Doch nicht, weil der Vorgang des Pinkelns an sich länger dauert. Das wird sich so ziemlich die Waage halten. Im Gegenteil, meist pinkeln Männer länger, weil der Strahl bei ihnen nicht so kräftig ist (längere Leitung ect.)

Aber die Frauen brauchen doch deshalb länger, weil immer Hose runter, Hose rauf, vorher noch trockenwischen ect.

Oder täusch ich mich da?

P,oIsterxin


Aber die Frauen brauchen doch deshalb länger, weil immer Hose runter, Hose rauf, vorher noch trockenwischen ect.

Oder täusch ich mich da?

würd ich auch sagen

iWsix777


Also ich kanns gut anhalten. Allerdings pinkel ich meistens durch ;-D

b&od<ygu0ardx7


Eine Sache wundert mich jetzt aber doch.

Die TE (ternchen) schreibt, sie kann beim Pinkeln nicht richtig stoppen und fragt sich, ob das was mit Inkontinenz zu tun hat.

Aber Inkontinenz bedeutet doch, daß man seine Urin-Ausscheidungen nicht mehr unter Kontrolle hat und es daher oft nicht mehr bis zur Toilette schafft. Dieses Problem hat sie doch aber nicht. Folglich muß ihr Schließmuskel ja irgendwie noch funktionieren.

Und wenn das der Fall ist, also wenn sie ihren Harndrang soweit unter Kontrolle hat, daß vorher nichts in die Hose geht, dann müßte sie doch aber auch stoppen können, nachdem sie angefangen hat zu pinkeln.

Warum sollte der Schließmuskel vorher funktionieren und dann, sobald sie anfängt zu pinkeln, auf einmal nicht mehr?

TlulpeV198x3


Also ich kann den Strahl problemlos anhalten. Ist aber nicht immer angenehm, vor allem nicht, wenn man nötig muß und "viel Druck" draufhat.

Dabei fällt mir noch was anderes ein: Könnt ihr eigentlich auch die Stärke eures Strahls beeinflussen? Ich kann das, indem ich sozusagen entweder nur "die Schleusen öffne" oder versuche, richtig Druck zu machen. Aber als ich mal eine Freundin gefragt habe, hat die mich völlig verständnislos angeschaut und gesagt, daß sie das nicht kann. Wie ist das bei euch?

EZhemoaligSer Ntut_zer (1#6992x8)


Ja, kann ich. Problemlos. Das war, soweit ich mich erinnere, immer schon so.

@Tulpe1983

Ich kann das, indem ich sozusagen entweder nur "die Schleusen öffne" oder versuche, richtig Druck zu machen.

Das kenne ich auch. Inbesondere wenn ich es sehr eilig habe oder nach dem Aufstehen/nach dem Orgasmus.

b)ody:guaprd7


Also ich kann den Strahl problemlos anhalten. Ist aber nicht immer angenehm

Kann ich verstehen, aber muß ja im Normalfall eigentlich auch nicht sein.

Könnt ihr eigentlich auch die Stärke eures Strahls beeinflussen?

Klar, aber das ist doch eigentlich nichts Besonderes. Sollte doch jede/r können. Ist doch im Prinzip dasselbe, wie wenn man beim "großen Geschäft" etwas kräftiger drückt. Diesselben Muskeln spannt man doch auch an, wenn man beim Pinkeln etwas "Druck" machen will.

luiFttHlet-wiWtch


@ Kuckucksblume

durch "urinstrahl-anhalte-übungen" eine engere scheide bekam?

wenn der Urinstrahl angehalten werden soll, dann werden automatisch die Beckenbodenmuskeln beansprucht.

Deshalb lernt man auch in der Rückbildungsgymnastik, diese Muskeln wieder anzuspannen, wenn sie bei der Geburt und in der Schwangerschaft etwas "ramponiert" wurden

beim trainieren der inneren (und mittleren) beckenbodenschicht.

Mein FA hat mir die beste Methode zum trainieren verraten. Er meinte: "Kaufen Sie sich Liebeskugeln, damit wird der BB-Muskel sanft trainiert" - es hat geholfen.

eine engere scheide bekam

engere Scheide kann man nicht bekommen, nur nur Anspannen der BB-Muskeln kann man sie "verengen", so wurde es mir vom FA erklärt.

D!er klei7ne PErinxz


Eine Sache wundert mich jetzt aber doch.

Die TE (ternchen) schreibt, sie kann beim Pinkeln nicht richtig stoppen und fragt sich, ob das was mit Inkontinenz zu tun hat.

Aber Inkontinenz bedeutet doch, daß man seine Urin-Ausscheidungen nicht mehr unter Kontrolle hat und es daher oft nicht mehr bis zur Toilette schafft. Dieses Problem hat sie doch aber nicht. Folglich muß ihr Schließmuskel ja irgendwie noch funktionieren.

Und wenn das der Fall ist, also wenn sie ihren Harndrang soweit unter Kontrolle hat, daß vorher nichts in die Hose geht, dann müßte sie doch aber auch stoppen können, nachdem sie angefangen hat zu pinkeln.

Warum sollte der Schließmuskel vorher funktionieren und dann, sobald sie anfängt zu pinkeln, auf einmal nicht mehr?

ich glaube, der blasenschließmuskel und der muskel, der dazu hilft, beim pinkeln anhalten zu können sind zwei verschiedene muskeln.

der blasenschließmuskel ist vegetativ und der andere nicht, denn wenn der andere auch vegetativ wäre, könntest du nicht einfach beim pinkeln stoppen und dann auch wieder weiterpinkeln.

kXu6ckupcksbXlume


äüßerer und innerer blasenschließmuskel

so, jetzt war ich auch neugierig ;-D

mein zwischenstand sieht so aus, es gibt einen inneren schließmuskel, der nicht willentlich steuerbar ist und es gibt einen äußeren schließmuskel, der schon willentlich steuerbar ist.

hier schematisch die lage der harnblase bei der frau: [[http://www.vitanet.de/media/img/106026779591860028]]

(die "hängematte" ist der beckenboden, den ich immer meine ;-D )

und so ungefähr sieht die "tür" zwischen harnblase und harnleiter aus:

[[http://www.vitanet.de/media/img/106026782623878573]]

quelle: [[http://www.vitanet.de/gesundheit/]]

i7s\i7x77


Aha, mal etwas Anatomie.

Kgitsxune


ja, ich kann anhalten, und ja, ich kann auch gasgeben...weitpinkelwettbewerb wäre also durchaus machbar.....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH