» »

Mein Freund hat immer Lust, es verringert sich nie

t&er5nczhen


nanosuit88

Komisch ist, wo sie ihre Tage gehabt hat meinte sie so "Uhh, ich hätte jetzt gerne so gern Sex gehabt, nur leider habe ich die Tage". Kommt mir so vor als würde sie mir nur zeigen wollen dass sie mich bzw meinen körper gern hat, aber irgendwie nicht ernst meint, dass sie genau jetzt in dem Moment "geil" war. Ich meine damit, sie wolle nur mit diesem Satz ihre Pflicht gegen mir über erfüllen den sie aber in Wahrheit nicht erfüllen würde.

Nein, ich kenne das. Man hat dann wirklich Lust. Das hat auch etwas mit dem Hormonzyklus zutun, bei mir bin ich mir darüber hinaus aber sicher, dass mich die Lust dann einfach überkommt weil er da eben nicht die ganze Zeit an mir "rumfummelt". Weil das unsere "Auszeit" ist, das weiß er auch (will er ja selbst so).Und dann, in dieser "Ruhe-phase", in der ich mich mal nur auf meine Lust konzentrieren kann, da merke ich, dass ich Lust habe. Und sage das auch. Kommt sicherlich doof an, mein Freund denkt glaub ich genauso wie du. Aber man sagt es, weil es so ist und weil man hofft, damit jetzt auch mal die Initiative ergriffen zu haben. Geht aber leider, bei so einem Denken, nach Hinten los...

Aber mittlerweile, weil sie ihre Tage hatte und einmal übers Wochenende weg war hatte ich schon 2 Wochen kein Sex, heute ist Freitag, bin gespannt was morgen/übermorgen passiert.

und genau das ist dieses Denken, was mich unter Druck setzt. Stell dir vor, aus irgendwelchen Gründen, die absolut nichts mit dem Partner zutun haben, hat man genau zu dem Zeitpunkt, wo man sich nach etwas längerer Zeit mal wieder sieht, keine Lust. Was dann? Man bekommt das Gefühl, dass man MUSS, einfach weil man genau weiß dass der Partner Sex erwartet.

Bsp: Ich war 2 Wochen im Urlaub ohne ihn. Es war furchtbar, ich bin die Wochen krank geworden und hatte zuguterletzt eine Blasenentzündung. Jetzt kam ich wieder, mein Freund natürlich lustvoll wie immer, hatte aber mit eine Blasenentzündung keine große Lust. Und schon war es wieder doof.

k6uckuacksb[lume


gia

aber du weißt ja gar nicht ob er wirklich der mann wäre, der für zweimal sex / tag wirklich in der lage wäre!!

angenommen er hätte eine freundin, die am morgen mit ihm schlafen will und am abend auch noch mal und dann manchmal noch ein drittes mal in der nacht, wer weiß ob er das überhaupt wollen und auch können würde!

sich sex wünsche, bitten und drängeln - das muss noch lange nicht bedeuten, dass er tatsächlich extrem oft sex wollen würde.

es kann genauso gut sein, dass ihm diese (kindliche) rolle des um sie rum schwirrens, des drängelns und überreden versuchen, das ihm dieses ganze "spiel" einfach sehr gut gefällt.

t)ernHchexn


Mit der Rolle

meine ich das kleine, weinerliche Ding was seinem Freund alle Bedürfnisse erfüllt und absolut zurücksteckt und sich darüber hinaus vergisst.

Gia76:

Das ist eben die Überlegung. Der Grat ist so schmal zwischen wann ist es ein "normaler" Unterschied und der Unterschied ist zu groß und unüberwindbar. Und ich weiß nicht, auf welcher Seite wir uns befinden...

t`ernchxen


sich sex wünsche, bitten und drängeln - das muss noch lange nicht bedeuten, dass er tatsächlich extrem oft sex wollen würde.

ich glaube eben auch nicht, dass er das könnte bzw. wollen würde.

Andererseits hat ihm seine Ex-Freundin mal vorgeworfen, dass er nur ihren Körper wollen würde... so langsam kann ich das glaub ich verstehen, was sie damit meinte... :-/

kiuckuvcks3blume


Mit der Rolle meine ich das kleine, weinerliche Ding was seinem Freund alle Bedürfnisse erfüllt und absolut zurücksteckt und sich darüber hinaus vergisst.

du vergisst dich nicht, das nicht. :)*

aber dadurch, dass du der meinung bist, dass er auf mehr verzichten musst wie du, dadruch fühlst du dich vielleicht ein bißchen "im minus" und willst ihm dann unerfüllte wünsche von dir (wie zb. langes küssen das nicht als vorspiel dient) lieber gar nicht mitteilen.

t_ernxchen


Aussage gegen Aussage

So sehe ich das alles irgendwie. Er bekommt nicht das, was er braucht, ich bekomme irgendwo, irgendwie nicht das, was ich brauche. Wenn ich ihm sagen würde, was mir fehlt, würde er doch nur drauf kontern, dass ich ihm schließlich auch nichts alles geben kann...

Das Problem ist, dass ich mir momentan wirklich nurnoch vorkomme wie ein "Karnickel". Er freut sich irgendwie über nichts mit mir, außer auf Sex. Alles andere fällt weg. Dabei habe ich doch eigentlich noch so viel mehr zu bieten!?!! Mein Traumtag würde z.B. mal so aussehen, dass wir zusammen lecker Sekt-Frühstück machen (ohne das gleich wieder gesagt wird wie geil man vom Sekt doch wird- auch wenns so ist...), zusammen einkaufen gehen Hand in Hand, über jeden Mist reden und lachen, Plätzchen backen und dabei küssen und rumalbern, Filme schauen und streicheln (auch mal den Rest des Körpers), schlafen gehen, aneinanderkuscheln... x:) eben mal ein "un-sexueller" Tag. An dem man mal garnichts im Sinn hat, und wenn, dass man sich einen vielsagenden Blick zuwirft, sich einfach an der Lust erfreut aber für den Moment genau SO glücklich zu sein, wie es ist.

Sialcdo


Was anderes

Habt ihr schon mal überlegt, ob es vielleicht etwas anderes ist?

Ich meine, ternchens Freund hat sicherlich nicht die beste Art, auf seine Partnerin zuzugehen, aber vielleicht ist diese Art sein Ausdruck, ihr zu zeigen, dass er sie begehrt?

Oder anders ausgedrückt:

Wenn ihr zwei vereinbart, dass heute abend nur Küssen, streicheln und knutschen angesagt ist und morgen nur petting, dann übermorgen Beischlaf, dann wieder petting....

Das ist zwar SEHR geplant, aber dein Freund wüsste ganz genau, wodran er wäre und hätte keine Argumentation mehr. Wenn morgen Knutschen dran ist (um es mal plump zu formulieren), dann kann man nicht nach Sex fragen. Für ihn (man muss ja auch sein Gesicht wahren) hätte es den Vorteil, dass etwas passiert, während du herausfinden kannst, ob streicheln und berühren ok ist oder nur mechanisch (!) von ihm kommt.

MCaederlchhen


das problem ist: dann weiß er wann er darf,

aber dafür sie wann sie "muss" (und das ist es ja quasi wenn so eine vereinbarung getroffen wird). Weiß nicht ob das die lösung ist.

denke aber durchaus dass das ne gute idee ist wenn beide zustimmen...

kuucku.cksbluxme


ternchen

Wenn ich ihm sagen würde, was mir fehlt, würde er doch nur drauf kontern, dass ich ihm schließlich auch nichts alles geben kann...

würde er das wirklich machen?

würde nicht ein lieber partner ganz anders reagieren?

vielleicht traust du ihm da zu wenig zu?

vielleicht würde er dich auch einfach in den arm nehmen und sagen "mensch, warum sagst du mir das denn erst jetzt?".

t|erVncxhen


Sexfreie Tage einlegen

klingt irgendwie gut- andererseits: ist das nicht jämmerlich?

Es klingt schon entspannend, aber irgendwie auch wieder unter Druck gesetzt. was, wenn Dienstags Sex angesagt wäre und ich aber an dem Tag auch nicht sonderlich Lust habe? Dann trotzdem machen? Sollte man in dieser Hinsicht doch Kompromisse eingehen? Er will immer, bekommt nur manchmal- ich will kaum, muss dann aber mal?!

t7ernchgen


Seine Reaktion

kenne ich. Oftmals, wenn ich ihm sage wie ich fühle und empfinde reagiert er wütend und meint, was mich so solchen Gefühlen veranlassen würde... aber kurz dazu: wir sprechen doch grade über die Tatsache, dass mir andere Dinge fehlen, eben das Gefühl, auch etwas anderes für ihn zu sein als nur Sex-Objekt, richtig?

DAS könnte ich ihm schonmal garnicht sagen, da reagiert er allergisch, weil ihm das seine Ex schonmal sagte...

SyaOlxdo


Sex am Dienstag

Männer sind so, die freuen sich mehr über geplantes Petting am Dienstag als spontanen, romantischen Sex irgendwann.

Und ein Mann liebt seine Frau trotzdem!!

Aber Maedelchen hat recht: ternchen muss dazu stehen.

kFuckuc&ksblxume


Seine Reaktion kenne ich. Oftmals, wenn ich ihm sage wie ich fühle und empfinde reagiert er wütend und meint, was mich so solchen Gefühlen veranlassen würde...

er reagiert wütend, wenn du ihm sagst wie du dich fühlst?

wenn er dich dann fragt woher deine gefühle kommen, gibst du ihm dann auch eine antwort?

aber kurz dazu: wir sprechen doch grade über die Tatsache, dass mir andere Dinge fehlen, eben das Gefühl, auch etwas anderes für ihn zu sein als nur Sex-Objekt, richtig?

DAS könnte ich ihm schonmal garnicht sagen, da reagiert er allergisch, weil ihm das seine Ex schonmal sagte...

doch auch wenn er allergisch reagieren würde, die "allergische reaktion" würde ja bestimmt auch wieder abklingen und nachher weiß er immerhin wie sich seine freundin fühlt.

h eliox pGomatia


Andererseits gibt es bei den Umschreibungen auch nicht allzu viel falsch zu verstehen.

Doch sicherlich.

Sie sind abmildernd und geben nicht deine wirkliche Verfassung wieder.

Um bei dem Beispiel zu bleiben:

Ich hab ihm auch schon gesagt dass er mich andauernd dort anfasst und dass ich das schon kaum noch bemerke und es nichts besonderes mehr ist.

Das bedeutet nicht, dass es dich stört, ja total abtörnt.

Das sagt nichts darüber aus, wo du sonst angefasst werden willst.

Ich glaube, dein Problem kommt bei ihm nicht an. Du musst unbedingt direkt werden.

Sicher ist es nicht schön, schonungslos die Wahrheit zu hören. Aber wenn es auf Umwegen nicht funktioniert, muss man eben den direkten Weg gehen.

Wovor hast du denn Angst?

Du willst ihn nicht verletzen?

Aber die jetzige Situation ist doch auch nicht erfüllend.

SyaldSo


Objekt

Ach übrigens habe ich von meiner Frau auch schon mal zu hören gekriegt, ich würde nur ihren Körper sehen.

Ich habe das als sehr verletzend empfunden und war total erstaunt, dass sie so etwas bringt. Ich habe es nicht verstanden, weil ich der Meinung war, ihr mit allen Dingen, die ich tue zu zeigen, dass ich sie liebe.

Von daher sollte sich jeder fragen, ob er zu seinem Partner passt. Ich weiss jetzt ziemlich genau, wen ich mir hätte suchen sollen. Jetzt kann ích aber nicht mehr wechseln.... :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH