» »

Puffbesuch?

e%snpa!nyolxa


Mir ist es scheissegal was in Afrika passiert. Das kann Ich so sagen ohne Skrupel.

arm. einfach nur arm.

also mir ist es nicht egal. ich bin sehr froh, dass ich in deutschland lebe und so eine einstellung wie deine ist einfach nur scheisse.

anstatt dein geld im puff auszugeben (weil du scheinbar echt dumm und ignorant bist und es wohl auch deshalb mit 19 noch immer nicht auf die reihe gekriegt hast, sex zu haben... toll!), könntest du es ja auch spenden.

leute wie du sind echt das allerletzte.

ejspaynyo)lxa


ps.s. kauf dir doch ne gummipuppe

R}ocDk re;gierxt


wenn du eines tages trocken hinter den ohren bist, wird's vielleicht auch mit dir noch was.

wenn trocken hinter den ohren bedeutet so was zu werden wie du, dann verzichte ich da gern drauf.

ps.s. kauf dir doch ne gummipuppe

was soll er denn dann noch spenden? sein taschengeld reicht doch niemals für beides.

nRylon^kitxtel


hi rock

woher kennst du mich?

nqylon2kitxtel


ich kann kravecki verstehen.

ihm geht wahrscheinlich diese erbärmliche heuchelei auf die nerven.

eAs(panyoGla


was soll er denn dann noch spenden? sein taschengeld reicht doch niemals für beides.

da könntest du recht haben. dann gibt's eben doch keine gummipuppe für dich, kravecki, sorry ;-D

cClaxm3


espanyola

Sicher ist die Vorstellung im Puff die Sau rauszulassen und so zu tun als wäre das wie Essengehen, ganz schön happig. Ich versuche die Männer zu verstehen, schaffe es aber nicht.

Nur schau dir einem diesen Beitrag des Fadenerstellers an:

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/351446/]]

Sicher es gibt zwei Möglichkeiten aber das Ergebnis wird das gleiche bleiben. Wenn er so ist wie im Faden beschrieben, dann ist jeder Kommentar überflüssig.

Hat er aber den anderen Faden erfunden, ich weis nicht was ich dann davon halten soll.

KqravPeckxi


Was ich in diesem Beitrag geschrieben habe ist echt, warum sollt ich so ne Scheiße aus Spaß schreiben?

Aber es interessiert mich warum dann jetzt jeder Komentar überflüssig wäre?

jqe4nsL7x0


Wie ich gesehen habe hat sich die Diskussion mit der Zeit in eine völlig entfernte Richtung entfernt.

Naja ein paar haben ja schon noch ihre Meinung zu meinem ursprünglichen "Problem" gegeben.

Aber was ich hier lese kann ich teilweise nur als Scheissdreck ansehen. Wo lebt ihr eigentlich?

Natürlich ist es nicht schön wenn Prostituierte teilweise ausbeutet werden und Frauen zwangsweise anschaffen muessen. Aber wo liegen eure Realitätsvorstellungen?

Meine Realitätsvorstellungen liegen da, dass ich nicht unbedingt freiwillig wider besseren Wissens mithelfen muß, durch mein Geld Menschen zu unterdrücken, wo ich es einfach bleiben lassen könnte. Ich muß vieleicht nicht unbedingt diese Welt verbessern. Aber ich muß auch nicht unbedingt mithelfen, diese Welt zu verschlechtern.

Heult ihr auch den kleinen Kindern in Pakistan hinterher die für C & A, Kaufhof, etc. eure Kleider zusammenflicken für eine Scheibe Brot am Tag?

Sicherlich nicht!

Man kann fair gehandelte Ware im Supermarkt kaufen. Man muß nicht bei "Ausbeuterketten" kaufen.

Heult ihr den Kindern in Afrika hinterher die sich aus finanziellen Gründen nich gegen tödliche Errger impfen lassen können? Sicherlich nicht!

Doch, jeden Tag. Deshalb spenden wir auch. Aber wir machen kein Geschrei deswegen.

Deswegen kommt mir das kotzen wenn Ich seh wie hier jeder Internet- oder Pantoffelheld bestätigen muss wie ungerecht unsere Welt doch sei!

Die Welt ist aber ungerecht! Wenn Du das nicht verkraften kannst, zieh dich zurück, höre keine Nachrichten mehr und isoliere dich. Wenn dir diese Ungerechtigkeit nicht wehtut, dann tust du mir nur leid.

In unsere Welt gibt es nur Unterdrückende oder Unterdrückte, das war schon immer so und wird auch nie geändert werden. Man ist Opfer oder steht einigermaßen oben.

Und deshalb muß es immer so bleiben?

Natürlich ist es schlichtweg abscheulich wenn Mädchen gezwungen werden anzuschaffen.

Ach so. Und weiter? Was folgt daraus?

Aber welches Leid muss ich dann weltweit noch beklagen?

Alles Leid der Welt?

Mir ist es scheissegal was in Afrika passiert. Das kann Ich so sagen ohne Skrupel.

Das tut mir Leid für dich.

Und wenn sich die überwiegende Mehrheit von euch nicht selber anlügen würde, würde sie ebenfalls zu geben, dass sie letztendlich einen scheißdreck interessiert was im Rotlichtmillieu an Menschen Handel oder in dritte Welt Ländern an Armut abgeht.

Bloß weil wir unseren Job machen und unsere Miete verdienen und etwas Geld für Wohltätigkeiten spenden, heißt das nicht, dass uns alles egal ist. Wenigstens etwas zu tun, oder wenigstens etwas nicht zu verschlimmern, ist allemal besser, als sich um nichts zu kümmern und alles wissentlich zu verschlimmern.

Wenn Ich zum Beispiel in Südafrika helfen will, setz ich mich in den Flieger und residier da für ein Jahr als Entwicklungshelfer.

Was macht die Mehrheit von euch?

Wenn wir alle Entwicklungshelfer wären, würden wir verhungern, denn wer würde die Entwicklungshelfer finanzieren. Wenn wir alle Bäcker wären, würden wir kein Brot zum Essen haben, denn wer würde das Getreide anbauen. Wenn wir alle Bauern wären, hätten wir weder Brot noch Fleisch zum Essen, denn wer würde das Getreide malen und backen, wer würde die Tiere schlachten. Wenn wir alle Schneider oder Weber wären, hätten wir keine Kleider zum anziehen, denn wer würde die Baumwolle anpflanzen oder die Schafe scheren. Es braucht alle Arten von Berufen, um eine Gesellschaft am Laufen zu halten.

Es braucht Piloten, um die Entwicklungshelfer nach Afrika zu fliegen, es braucht die Ingenieure, um die Flugzeuge zu konstruieren, es braucht Fluglotsen, um die Flieger voller Entwicklungshelfer sicher nach Afrika zu lotsen, es braucht die Öhlbohrer auf den Bohrinseln, um das Öhl zu fördern, es braucht die Chemiearbeiter auf den Raffinerien, um das Kerosin zu cracken, mit dem Bob Geldof im Flieger nach Afrika düst, um dort medienwirksam gegen den Hunger und die Ungerechtigkeiten der 1. Welt zu protestieren, es braucht die Elektroingenieure, um die Radios und Fernseher zu konstruieren, mit denen die Welt darauf schaut, es braucht die Bankkaufleute, um das Geld zu sammeln und zu verbuchen und weiterzuleiten, das die Leute spenden, um das Elend der Welt zu lindern.

Sitzt mit dem Bier in der Hand um 20.15 vor dem Fernseher und klagt wie scheisse alles sei.

Nach einem 8-Stunden-Job sei es jedem erlaubt, 8 Stunden Gäste zu haben und zu feiern, und 8 Stunden zu schlafen. Und dann beginnt der neue Tag.

Es ist zum Teil einfach lächerlich wie naiv hier an Diskussionen teilgenommen wird.

Kravecki

Und welche Lösung hast Du für eine bessere Welt? Bloß alles so beschissen zu lassen, wie es ist, das können wir auch ohne Deine Ratschläge.

Lieber ist mir allemal jemand, der hier und vor Ort in unserer Gesellschaft sein Geld so ausgibt, dass wenigstens keine Frauen in Bordellen zur Prostitution gezwungen werden; der ein paar Euros für wohltätige Zwecke spendet, und der ansonsten ein Leben lebt, das die Welt nicht unbedingt noch verschlimmert.

Bete Grüße

Rso<ckN regqi$ert


jens

:)^

jDenJs7x0


jens

:)^

Rock regiert

Danke schön.

:-D

g'ehtxso


@ Kravecki

Um auf's Ausgangsthema zurückzukommen - das "erste Mal" ist schon was Besonderes und die Möglichkeit eines unschönen Reinfalls bei Inanspruchnahme der entsprechenden "Industrie" ist nicht unerheblich.

Immerhin - in DEM Gewerbe ist seit einiger Zeit ein gewisser Wandel zu verzeichnen. Während vor so 10 Jahren nur reine bezahlte Kopulation angeboten wurde, haben sich (einige) reell arbeitende Anbieterinnen auf Psychologie spezialisiert. Unter Anderem spezielles Handling für Jungmänner, oder eine ganz bemerkenswerte Sparte - für Behinderte :)^

Im JM-Faden wurden schon mehrmals Bezahl-Dienste erwogen - soweit mir erinnerlich, gibt es z.B. in B eine entsprechende Lokation.

Aber ich glaube, mit 19 Jahren muß man wegen dem fehlenden ersten Mal noch nicht in Panik verfallen...laß Dir Zeit und überdenke noch mal Alles :)*

Nvathaanasel84


Ich sehe nix schlimmes dabei. Klar kanns auch schiefgehen. Aber das passiert doch meist sowieso mit einer unerfahrenen Partnerin. Da ist es doch eigentlich mit weiger Risiko verbunden auf professionelle Hilfe zu setzen. Ich würde mir wünschen ich hätts getan.

N@ikkol[ettxa


*Ironiemodus EIN*

Nun gönnen wir den gewerblich tätigen Damen doch mal einen Jungspund, bei dem sie nicht viel Arbeit haben ;-D

Angenehmer als ein feister alter Sack mit unzureichender Körperhygiene und Potenzproblemen ist das allemal ;-)

n?ylonkUittxel


hi vanille

ja, hab schon mal was von ironie gehört. und ich kann dir versichern, daß ich ein super "opi" bin. :p>

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH