» »

Puffbesuch?

nzylon8kixttel


vanilla coke

ich hoffe ja nicht, daß du eine von den frauen bist, die selbst schuld sind wenn ihre männer in einen puff gehen. wir haben leute im bekanntenkreis, wo der man einen fetisch hat. er hat seine frau gebeten mal mitzumachen. die hat dermaßen theater gemacht, daß die sache seither totgeschwiegen wird und er seinen fetisch im puff auslebt.

V"anFillaCokce89


Ach muss man, deiner Meinung nach, also alles machen, auch wenn man selbst nicht darauf steht?

BUegtonxkopp


Ach muss man, deiner Meinung nach, also alles machen, auch wenn man selbst nicht darauf steht?

Natürlich nicht. Kittel hat doch die Alternative aufgezeigt. ;-)

VlaniHllaCok$e89


Es gäbe auch die Alternative eines Kompromisses oder eines Verzichtes...

Da muss man doch nicht gleich in Puff gehn. Wenn ich Urlaub am Meer will, und Hartz 4 Empfänger bin, fahr ich auch nicht in die Karibik. lol

iDch| x 2


Ich könnte kotzen und heulen zugleich wenn ich hier manche Beiträge lese..

Eben beim Lesen hatte ich sovieles über das ich mich auskotzen wollte.. und jetzt könnt ich eigentlich nur heulen und wünschte mein Freund wär hier.

nur denk mal an das: sell dir vor du hast mal eine freundin oder so und es rutscht dir irgedwie raus das du mal im Puff warst? echt exzellent!

Ja.. richtig. Wenn ich diese Freundin wär, dann wär ich sowas von gekränkt. Vielleicht würd ich dich nicht verlassen und vielleicht sollte mich das auch nichts angehen, weil es vielleicht vor meiner Zeit war. Aber trotzdem verletzt es mich. Ich kann dir nicht mal sagen wieso. Und hätte ich das vorher gewusst, vielleicht wären wir dann jetzt nicht mal zusammen.

Mir fehlen die Worte.. vielleicht meld ich mich später noch mal zu Wort, wenn ich dann noch Interesse habe was zu sagen.

kLatzednRstXreichlexr


@ich x 2

Sag mal, warum geht dir das denn so extrem nahe?

Mach doch den Puffgängern kein so schlechtes Gewissen.

Wir reden hier ja nicht vom Betrügen der Partnerin durch Bordellbesuche, sondern nur ums Puffgehen im Allgemeinen bzw. um die Möglichkeit, dort erste Erfahrungen zu machen.

Also bitte, cool bleiben!

iuch 5x 2


Ich beziehe das auch nicht auf Puffbesuche während der Beziehung.. mich würde das auch stören wenn er Solo gewesen wäre und 10 Jahre vor meiner Zeit.. mich ekelt sowas einfach extrem an.

Ich bin auch oft geil und habe Druck.. deswegen geh ich aber nicht raus in den Puff oder wenn der gerade "Weihnachtsferien" hat, geh ich auch keinen Menschen vergewaltigen.. und warum ? Ganz einfach. Weil ich mich beherrschen kann.. und da kann der Druck noch so groß sein. Und mein hartverdientes Geld ist mir viel zu Schade um damit eine billige X?*S?"/X* zu bezahlen..

k?atzen@strZeichlexr


Ich bin auch oft geil und habe Druck.. deswegen geh ich aber nicht raus in den Puff oder wenn der gerade "Weihnachtsferien" hat, geh ich auch keinen Menschen vergewaltigen

Das ehrt dich ja. Aber es denken und empfinden nun mal nicht alle so wie du und daher wäre es auch nicht fair, Bordellbesucher im Allgemeinen zu verunglimpfen.

Und mal angenommen, dein Freund wäre als "grüner Junge" 10 Jahre vor eurer Beziehung nur mal so aus Neugierde im Puff gelandet und hat es aber seitdem nie mehr gemacht und es würde halt mal zur Sprache kommen, also bitte, da darfst du ihm doch deswegen keine Szene machen, wenn er ansonsten wirklich ein lieber Kerl ist.

Jeder macht doch mal Sachen, die der andere vielleicht nicht so gut findet oder selber nicht machen würde. Aber wäre es nicht schlimm und auch sehr langweilig, wenn alle Menschen gleich denken und empfinden würden?

Und du darfst nicht vergessen, du als Frau hast es da etwas leichter, deinen Druck abzubauen. Könntest dir theoretisch leicht einen Mann für eine Nacht aufreissen. Männern gelingt das eben nicht so leicht.

Ich war auch schon mal im Puff, aber hab es dann nicht mehr gemacht, weil es mir einfach nicht so viel hergibt und mich ehrlich gesagt auch das Geld reut. Und ich eben auch der Meinung bin, daß man seinen Sex auf andere Weise bekommen muß. Dennoch sollen die Männer dorthingehen, denen danach ist. Ich verurteile sie nicht.

In meiner jetzigen Phase als realtiv junger Mensch brauche ich den Puff nicht. Und bin ich mal ohne Frau, dann mach ich es mir lieber selbst. Ich hab schon genug Erfahrung mit Frauen und brauche mir nichts mehr beweisen. Daher habe ich auch nicht mehr so den extremen Drang bzw. Reiz, als Single jetzt unbedingt eine Frau zu vögeln, als wie einer, der noch nie Sex hatte. Das heißt, der Drang ist schon da, aber ich hab ihn unter Kontrolle. Also ich hab dann zumindest soviel Geduld, bis sich wieder mal was ergibt oder mache es mir eben selbst. Aber man weiß ja nie, was im Leben so alles kommt und man sollte nie "nie" sagen. Und wer weiß, wenn ich mal 60 oder 70 bin und noch fit und gesund, aber aus welchen Gründen auch immer keine Frau haben sollte, dann würde ich es mir vielleicht auch nochmal überlegen, in den Puff zu gehen.

g0ebgorg5enhexit


@ ichx2

wäre Dein Freund dann auch ein billiger " X?*S?"/X*"?

Nun, ich frage mich halt was der Unterschied ist zwischen Leuten die 100x Sex durch Aufrisse gehabt haben (ich kenne solche Männer und Frauen) und Frauen die Geld brauchen und es dann eben für Geld machen?

Find ich halt das gleiche.

Bzw. ist es ehrenwerter wenn eine Frau aus einem armen Land wie Polen ist und dort eben nur einen 100€ Job kriegen würde und die halt aus Geldnot hunderte Männer über sich rüberrutschen läßt als dass es eine nur aus Fadesse macht.

Es gibt aber eben Schätzungen, wonach zwischen 80 und 90% der "Huren" ins Gewerbe gezwungen wurden.

Das wäre dann die Mehrheit, wenn das stimmt.

Dann müßten doch die Prostituierten eher den Rest der Gesellschaft als Abschaum sehen, der so etwas zuläßt.

Es ist ja das das Unmoralische und Verabscheuenswerte an den Puffgängern.

Und eben auch dass es pervers ist mit 60 mit einer 22jährigen Sex haben zu wollen, die schon die Enkelin sein könnte.

Genauso wie die denen ihre Partnerin nicht mehr attraktiv genug ist manchmal diesen "Weg" wählen.

Gibt auch welche die sich extra ne schöne Freundin suchen die aber nicht so oft Sex will wie sie oder nicht dieselben "Spielarten" und die dann eben auch auf "käufliche Liebe" ausweichen.

Die haben wohl nie gelernt dass man nicht alles haben kann was man will.

Einen Menschen sexuell zu begehren, der einen nicht anziehend findet und nichts davon hat, bzw. diesem Begehren "nachzugeben" finde ich unter aller Kritik.

Das hat sehr wohl etwas mit Vergewaltigung zu tun.

m-rk8x2


Nun, ich frage mich halt was der Unterschied ist zwischen Leuten die 100x Sex durch Aufrisse gehabt haben (ich kenne solche Männer und Frauen) und Frauen die Geld brauchen und es dann eben für Geld machen? Find ich halt das gleiche.

exakt ... und s brauchen nicht mal 100 leute gewesen sein ...

das liebesleben meiner freundin vor unserer beziehung interessiert mich nicht. hatte sie einen freund, hatte sie 10 ... was mich interessiert ist, dass wir jetzt eine wunderbare zeit zusammen haben.

kyatzyenstreiechle.r


Nun, ich frage mich halt was der Unterschied ist zwischen Leuten die 100x Sex durch Aufrisse gehabt haben (ich kenne solche Männer und Frauen) und Frauen die Geld brauchen und es dann eben für Geld machen?

Da ist sehr wohl ein Unterschied! Das eine erfolgt gegen Bezahlung und oftmals ohne gegenseitige Sympathie (was einem Bordellbesucher aber auch klar ist), und das andere eben aufgrund gegenseitiger Anziehung (und wenn es nur die momentane Geilheit aufeinander ist und nicht mehr).

Mir ist Sex durch "Aufrisse", wie du sagst, jedenfalls lieber als Sex gegen Bezahlung, aber ich verstehe dennoch Leute bzw. Männer, die den Weg in den Puff suchen. Sie werden ihre Gründe dafür haben.

Und solange eben das Angebot existiert, darf man es auch in Anspruch nehmen. Daß jedoch 80 bis 90% der Huren das NICHT freiwillig machen, kann ich beim besten Willen nicht glauben.

Und eben auch dass es pervers ist mit 60 mit einer 22jährigen Sex haben zu wollen, die schon die Enkelin sein könnte.

Genauso wie die denen ihre Partnerin nicht mehr attraktiv genug ist manchmal diesen "Weg" wählen.

Gibt auch welche die sich extra ne schöne Freundin suchen die aber nicht so oft Sex will wie sie oder nicht dieselben "Spielarten" und die dann eben auch auf "käufliche Liebe" ausweichen.

Die haben wohl nie gelernt dass man nicht alles haben kann was man will.

Wieviele sogenannte "Promis" im sehr reifen Alter gibt es denn, die mit blutjungen Frauen zusammen sind? Da sagt keiner was!

Aber wenn Otto-Normalverbraucher als 60-jähriger mal mit einer jungen Frau Sex haben will, dann gilt er gleich als pervers und als pädophil, oder?!? :(v

Auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen: die sexuelle Erfüllung ist mitunter einer der wichtigsten Faktoren, die die sogenannte Lebensqualität ausmachen. Und ich kann jeden frustrierten Ehemann verstehen, dem irgendwann mal nach Abwechslung ist.

Und man braucht ja nicht so tun, als ob das nur Männer betreffen würde. Gibt auch genug reifere Ehefrauen, die sicher gern mal nebenbei einen jüngeren Lover "halten", weil sie nach Abwechslung von ihrem ungepflegten Ehemann, der sich in all den Jahren vielleicht zu sehr hatte gehen lassen, geradezu lechzen!

Den einen genügt es vielleicht, sich heimlich Pornos anzuschauen und es sich dabei selber zu machen, und die anderen gehen halt in den Puff. Gut, ich kann verstehen, daß das manche Leute Scheiße finden, weil es mit ihren persönlichen Moralvorstellungen nicht übereinstimmt. Aber ich kann auch genauso gut die Leute verstehen, die in den Puff gehen.

Und nochmal: Einvernehmlicher Geschlechtsverkehr, auch wenn er gegen Bezahlung erfolgt und nicht unbedingt auf gegenseitiger Sympathie beruht, ist KEINE Vergewaltigung!!!

tWontcxh


Findet ihr, dass Puffbesuche nur etwas für ecklige alte Säcke sind?

Ja. Darum gehe ich regelmäßig hin. Mich mag keine. Und im Puff treffe ich nur Gleich-eklige-alt-säcke. Da fühl ich mich wohl. Es ist wie daheim. Ach so: Daheim hatten wir auch ein Puff.

Ldian1-JilXl


:-o ;-)

Bualdguixn10


Ich habe hier das Gefühl, daß sich die Frauen wenig in die männliche Sexualität hineinversetzen können. Woher auch. Aber sie sollten nicht so leichtfertig von sich auf einen Mann schließen. Männer haben wohl durchschnittlich eine größere sexuelle Aktivität, können Sex und Liebe besser trennen, und haben es um viele tausend Prozent schwerer, sich mal eben "in der freien Wildbahn" was für's Bett anzulachen.

Und da man ab und zu davon hört, daß ein Mann durch heimliche Puffbesuche eine Beziehung/Ehe gerettet hat, in der ansonsten sexuell eher Frust herrscht, möchte ich mal folgende Frage aufwerfen:

@ Frauen und Männer:

Ist der Puffbesuch während einer Beziehung für Euch 100%iges Fremdgehen, oder hat es für Euch eine andere Qualität?

LJia6n-J-ilxl


Für mich wäre das eindeutig fremdgehen, denn es gäbe für meinen Mann aus meiner Sicht keinen Grund dafür.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH