» »

Puffbesuch?

RKock reSgiexrt


aber wenn sex immer etwas mit liebe zu tun hat, dann muß der katholische pfarrer, der kunde bei uns ist, eine, wie du sie bezeichnest, nutte lieben.

1. hat sie nicht von einem MUSS, sondern von einem SOLL oder IDEAL gesagt und

2. woher weißt du das er kath. pfarrer ist stellt der sich beim puffvater vor und plauscht mit ihm? kommt der mit seiner soutane zum vögeln? oder denkst du nur er muss pfaffe sein, weil er beim komme immer "oh mein gott" schreit?

SKchaGu-ma,l-nan


@VanillaCoke89

Ich freue mich für Euch/für Dich, wenn es in Euer (Sexual-)Beziehung offensichtlich rundum glücklich läuft. Das ist leider aber oft, ja wohl millionenfach! nicht der Fall.

Lies doch hier mal die zahllosen Threads, wo von - in dieser Beziehung - völlig unglücklichen Ehen berichtet wird. Und das nicht von kurzen Problemphasen (die man in der Tat z.B. durch Verzicht oder SB überbrücken sollte), sondern über jahrelangen Sexualnotstand. So wie auch in meiner/unserer Ehe. (Details, auch in differenzierter Argumentation, erspare ich mir hier.)

Ich habe 2.) nicht Frauen per se dafür die Schuld in die Schuhe geschoben. Habe mir nur geschrieben:

... wenn wir Männer "Not haben". NIcht selten übrigens von (Ehe-) Frauen verursachte ...

Nicht mehr, nicht weniger. Wie kommst Du darauf, mir Deine pauschalisierende Aussage ("Ja, genau die Frauen sind immer schuld") überhaupt zu unterstellen?

3.) Wenn Du u.a. wörtlich von "armseligen" Männern sprichst, dann verurteilst Du sie auch. Wieso streitest Du das ab?

4.) Ich komme übrigens auch aus der "religiösen Ecke" und habe durchaus starke Gewissensprobleme bei der Inanspruchnahme der Dienste von Prostituierten. - Glaube mir einfach, daß eine enorme Not auf der anderen Seite "gegenüber" steht und daß es nicht um den schnellen Fick zu meinem bloßen Zusatzvergnügen geht. -

Prostituierte berichten viel differenzierter von den Männern / ihren Kunden, stecken sie nicht alle in eine 'moralische Schublade ganz, ganz unten', wie Du es hier tust.

5.) Dein Zitat:

Ich finde einfach diesen Werteverfall echt schade. Sex ist meiner Meinung nach was sehr intimes, schönes, und hat immer was mit Liebe zu tun

Auch wenn Du es mir vllt. nicht glaubst - ich sehe es genauso wie Du. Auch prinzipiell, was das Thema Umgang mit den Werten anbelangt. - Und trotzdem kann ich (oft) nicht anders. Bin halt ein "Mensch in seinem Widerspruch". Und das meine ich nicht einmal selbstironisch, sondern ich muß leider einfach feststellen: Ich kann halt diesen moralisch hohen Grundprinzipien selbst nicht gerecht werden - leider! Nenne es gerne Heuchelei, aber würdest Du es Dir auch nur wieder sehr leicht machen.

6.) Dein Argumentationsmuster kommt mir sehr selbstgerecht vor. Ist ja schön (und beneidenswert), wenn bei Dir/Euch alles besser / anders ist.

Aber in dieser Lage läßt sich schön über andere urteilen! Andere aburteilen! Und Dein Freund gibt Dir natürlich in allem recht!

Ich fürchte bloß - mit meiner Menschen- und Lebenserfahrung -, daß er sowieso nichts anderes sagen würde, selbst wenn er anders dächte ... - bei Deiner (Diskussions- und Meinungs-)Toleranz, wie Du sie hier unter Beweis stellst.

Skch"au-maxl-an


Entschuldigung,

... da habe ich offensichtlich einige Formfehler begangen, verursacht durch falsches Zitieren. Aber ich hoffe, man kann es trotzdem verstehen.

V5anilWl&a`Cqokxe89


Dein Freund gibt Dir natürlich in allem recht! Ich fürchte bloß - mit meiner Menschen- und Lebenserfahrung -, daß er sowieso nichts anderes sagen würde, selbst wenn er anders dächte ... - bei Deiner (Diskussions- und Meinungs-) Toleranz, wie Du sie hier unter Beweis stellst.

Falsch. Er hatte mir seine Meinung zu dem Thema zuerst gesagt... nicht umgekehrt.. lol

Uuuund ich tolieriere andere Meinungen, setze aber voraus, dass meine ebenfalls akzeptiert wird. Und eben das Gefühl hab ich grad nicht. Aber das ist eh immer schlecht zu beurteilen, wenn man sich nicht gegenüber sitzt und miteinander redet.

e3spanyoxla


Falsch. Er hatte mir seine Meinung zu dem Thema zuerst gesagt... nicht umgekehrt.. lol

jetzt mal ernsthaft: deine meinung zu dem thema war ihm doch klar, wenn er nicht total doof ist :-) soll jetzt nicht böse gemeint sein, aber was denkst du denn? dass er meint, du wärst ganz heiss drauf, von ihm zu hören, wie gern er in den puff gehen würde ;-D

VAanillJaCokex89


Es soll auch Männer geben, die nicht heiß drauf sind ???

elspkanyxola


das will ich ja auch gar nicht bestreiten. ich bin nur der meinung, dass er es dir bestimmt nicht sagen würde, wenn er persönlich eben doch heiss drauf wäre... aber vielleicht ist er ja auch einer der wenigen, die es wirklich nicht reizt, da mal hinzugehen

jNens7x0


Puffbesuch?

Zu meiner Person: Bin gerade 19 geworden und hab jetzt seit gut ein dreiviertel Jahr keine Freundin mehr. Dementsprechend is mein Sexleben gleich null. Ich muss auch sagen, dass das mit meiner Freundin auch nur so Lari-Fari war also ohne echten Sex.

Nun möchte ich echte sexuelle Erfahrungen machen, und zwar im Puff!

Es ist so, dass ich doch mit 19 eh schon übelst spät dran bin und ich eben aufgrund meiner schüchternheit total schlecht mit Frauen anbandel.

Also sehe ich darin gerade meine einzige Möglichkeit auf Sex. In meiner Stadt gibt es auch ein edleres Bordell mit sehr süßen polnischen Frauen...

Was meint ihr davon? Hatte von euch jemand seinen ersten Sex im Puff? Findet ihr, dass Puffbesuche nur etwas für ecklige alte Säcke sind?

Das haben nämlich meine beiden besten Freunde gemeint, die von meinen Plänen total angewidert waren.

So denken ja anscheinend viele Leute. Das kann ich teilweise nachvollziehen, aber trotz allem frag ich mich warum dann Persönlichkeiten mit Fame und Geld die jede haben könnten wie Gangsta Bushido regelmäßig in den Puff gehen. (Ich weiß das aus erster Hand... )

Kravecki

Hi,

ich habe sowas zwar nie ausprobiert, aber ich würde Dir davon abraten.

Willst Du Dein erstes Mal wirklich in einem Puff erleben?

Ein Bekannter von mir, der - ohne Kunde zu sein - Bekanntschaft zu Prostituierten hatte, meinte mal zu mir, es würde die Seelen der Kunden mehr beschädigen als die der Prostituierten. hMMM, wahrscheinlich waren es Prostituierte, die den Job freiwillig machten.

In Berlin, soweit mir bekannt, gibt es eine Prostituierten-Selbsthilfe-Organisation namens Hydra, die sich als eine Art Prostituierten-Gewerkschaft versteht. Sie machen wohl Lobby-Arbeit dahingehend, dass Freier-Löhne einklagbar sind und um eine Unabhängigkeit von Zuhältern. Möglicherweise gibt es Prostituierte, die ihren Job freiwillig und ohne Versklavung durch Zuhälter tun können, ich weiß es nicht.

Mir persönlich würde es den Magen umdrehen, würde ich Geld geben, das kriminellen Organisationen wie Zuhältern o.ä zufließen würde, die Frauen seelisch oder körperlich zwingen würden, sich zu prostituieren. Das würde mich auch in meiner Seele beschädigen.

Soetwas finde ich ethisch verwerflich. Wie aber kann man später mal eine Frau lieben, wenn man sein erstes Mal in einer Umgebung erlebt hat, und Geld dafür gegeben hat, dass Frauen gezwungen und unterdrückt und ausgebeutet werden?

Ethisch akzektabel fände ich es nur, wenn man zu Prostituierten geht, die nicht von Zuhältern o.ä. ausgebeutet werden, die es freiwillig tun, die das Geld für sich behalten können und nicht an Zuhälter o.ä. abgeben müssen. Kurz, wo man kein Geld dafür gibt, dass Frauen unterdrückt, gezwungen und versklavt werden.

Aber möchte man wirklich sein erstes Mal gegen Geld erleben?

Ich bin zu feinfühlig dazu. Ich könnte wohl niemals in einen Puff gehen.

So. Und zu Deinen "erstem-Hand-Wissen" von irgendwelchen Gansta-Rappern: Warst Du vieleicht dabei? Und. Musst Du Dich unbedingt von irgendwelchen kaputten Typen beeindrucken lassen?

Beste Grüße

nyylonkixttel


rock

so ein schlauer wie du, müßte eigentlich wissen woran man einen katholischen pfarrer erkennt. aber ich wills dir sagen. der hat da so einen komischen kragen.

KArave;cki


Wie ich gesehen habe hat sich die Diskussion mit der Zeit in eine völlig entfernte Richtung entfernt.

Naja ein paar haben ja schon noch ihre Meinung zu meinem ursprünglichen "Problem" gegeben.

Aber was ich hier lese kann ich teilweise nur als Scheissdreck ansehen. Wo lebt ihr eigentlich?

Natürlich ist es nicht schön wenn Prostituierte teilweise ausbeutet werden und Frauen zwangsweise anschaffen muessen. Aber wo liegen eure Realitätsvorstellungen?

Heult ihr auch den kleinen Kindern in Pakistan hinterher die für C & A, Kaufhof, etc. eure Kleider zusammenflicken für eine Scheibe Brot am Tag?

Sicherlich nicht!

Heult ihr den Kindern in Afrika hinterher die sich aus finanziellen Gründen nich gegen tödliche Errger impfen lassen können? Sicherlich nicht!

Deswegen kommt mir das kotzen wenn Ich seh wie hier jeder Internet- oder Pantoffelheld bestätigen muss wie ungerecht unsere Welt doch sei!

In unsere Welt gibt es nur Unterdrückende oder Unterdrückte, das war schon immer so und wird auch nie geändert werden. Man ist Opfer oder steht einigermaßen oben.

Natürlich ist es schlichtweg abscheulich wenn Mädchen gezwungen werden anzuschaffen. Aber welches Leid muss ich dann weltweit noch beklagen?

Mir ist es scheissegal was in Afrika passiert. Das kann Ich so sagen ohne Skrupel.

Und wenn sich die überwiegende Mehrheit von euch nicht selber anlügen würde , würde sie ebenfalls zu geben , dass sie letztendlich einen scheißdreck interessiert was im Rotlichtmillieu an Menschen Handel oder in dritte Welt Ländern an Armut abgeht.

Wenn Ich zum Beispiel in Südafrika helfen will, setz ich mich in den Flieger und residier da für ein Jahr als Entwicklungshelfer.

Was macht die Mehrheit von euch?

Sitzt mit dem Bier in der Hand um 20.15 vor dem Fernseher und klagt wie scheisse alles sei.

Es ist zum Teil einfach lächerlich wie naiv hier an Diskussionen teilgenommen wird.

RGoc=k r'egierxt


der hat da so einen komischen kragen.

ich lach mich schlapp... klar, der geht in vollem ornat in den puff, damit jeder sehen kann, wer da im puff verschwindet...

für wie blöd hältst du mich eigentlich?

R}oFc}k regi]ert


Es ist zum Teil einfach lächerlich wie naiv hier an Diskussionen teilgenommen wird.

naiv? das bist du auch... warum beschwerst du dich, dass es in einer diskussion über prostitution nicht um kinderarbeit oder armut in afrika geht?

das ist hier nicht thema, also wird es nicht angesprochen, was nicht bedeutet, dass es uns nicht interessiert.

und selbst wenn? nur weil man ohnehin sich nicht überall engagieren kann, gar nix machen? bullshit!

und hier im forum seine meinung äußern und andere über ihr "verwerfliches" tun aufklären ist eine art von engagement, du schlaumeier.

Wenn Ich zum Beispiel in Südafrika helfen will, setz ich mich in den Flieger und residier da für ein Jahr als Entwicklungshelfer.

völlig abwegig. schon mal was von spenden gehört? und "residieren"? kann mir gut vorstellen, dass entwicklungshilfe für dich "residieren" bedeutet.

es ist zum beispiel schon ein kleiner schritt, fair gehandelten kaffee zu kaufen, damit die arbeiter in afrika uns sonst wo in der welt auch nur geringfügig angemessener dafür entlohnt werden, dass sie unseren wohlstand ermöglichen.

oder zum beispiel nicht zu extremkaptalisten wie starbucks zu gehen.

In unsere Welt gibt es nur Unterdrückende oder Unterdrückte, das war schon immer so und wird auch nie geändert werden. Man ist Opfer oder steht einigermaßen oben.[...]Mir ist es scheissegal was in Afrika passiert. Das kann Ich so sagen ohne Skrupel.

solche aussagen machen mich krank. dir hat wohl wer ins hirn geschissen, oder?

bitte, geh in den puff, versaue dir dein erstes mal. schmeisse deine würde weg. obwohl du das mit deinen vorherigen aussagen ohnehin schon getan hast.

g_e=borgemnhexit


hallo kravecki

Ich kann zum Beispiel das unicef Projekt unterstützen dass gehandelten Mädchen zurück ins Leben hilft: [[http://www.unicef.de/160.html]]

Und ja, ich habe schon Geld für Warnkampagnen gespendet.

Jedenfalls gibt es halt größere Sorgen als mit 19 noch Jungmann zu sein, das sollte wohl damit ausgedrückt werden.

Den russischen Adeligen, die ihr gesamtes Vermögen den Kommunisten gegeben haben, weil ihnen die Arbeiter so leid taten, waren leidende Menschen wohl nicht scheissegal.

Und nein, es gibt nicht nur Unterdrücker und Unterdrückte.

Die sogenannten dritte Welt Länder hatten vor ihrer Entdeckung eine Lebenserwartung (Indien) von 29 Jahren, jetzt haben sie mehr als das Doppelte.

So wie Du redest, könnte man ja gleich Leute nehmen und einsperren und für Null Lohn arbeiten lassen.

Du siehst das schon etwas krass.

Die Armut hat sich in sehr vielen Ländern verringert, und die Löhne beginnen sich anzugleichen.

Die größte Bedrohung für hilflose Menschen wie eben Waisenhausabgängerinnen in der ehemaligen SSR sind Leute die glauben die Welt ist nur für sie da und sie haben das Recht zum eigenen Vorteil andere Leute zu schädigen.

Das glauben halt auch manche Freier.

Dass jemand mit so einer Einstellung nicht leicht einen Partner findet, wundert mich gar nicht.

Solche Leute sind nicht liebesfähig.

Und damit für eine Beziehung uninteressant.

g/eboPrg?enhexit


@Vanilla Coke and all

Ich kann erkennen, dass Du Dich mit den Lebensgeschichten der "freiwilligen" Prostituierten nicht wirklich auseinander gesetzt hast.

Du wüßtest sonst, dass 80% von Ihnen schwerem sexuellen Missbrauch vor der Pubertät ausgesetzt waren.

Obwohl ich es selbst nicht erlebt habe, kann ich mir komischerweise gut vorstellen, dass sobald diese Grenze überschritten ist, das heißt die Würde verloren ( das ist sie wohl wenn ein kleines Mädchen vom Stiefvater vergewaltigt wird, die Mutter zuschaut und dann noch sagt: "Du Hure hast meinen Mann verführt") und durch die kaputte Kindheit mit fehlender Ausbildung nur schlechtestbezahlte anstrengende Jobs möglich wären die Hemmschwelle weg ist so was zu machen, weil auch wenn sich jeder bezahlte GV wie eine Vergewaltigung anfühlt so ist das eh nichts neues mehr.

Einige, die aus extrem schlechten Familienverhältnissen stammen sind auch sehr isoliert und Zuhälter haben sich oft diese Mädchen gesucht, die dann anschaffen müssen um überhaupt wen zum Reden zu haben.

Aber versuch einmal zu überleben wenn Du mehrere Tage niemanden zum Reden hast.

Gibt ja auch Ehefrauen die sich vom Partner misshandeln lassen nur um nicht allein sein zu müssen.

Wenn Du das Gefühl nicht kennst, sei froh.

Hinzu kommt dass diese Frauen Männer nur als Vergewaltiger kennen und sich denken besser als in der Ehe missbraucht zu werden für wenig Geld dann gleich im Puff für mehr Geld.

Ich verstehe nur nicht wie Männer unter diesen Umständen geil werden können.

Bin prinzipiell nur dann auf einen Mann geil wenn ich merke dass ich ihn antörne und er ein liebevoller nicht gewalttätig/perverser Typ ist (erkennt man manchmal am Blick).

Und Vanilla, ich verstehe weiterhin nicht warum Du Freiern gegenüber eine höhere Meinung hast als Prostituierten.

Zwischen sexueller Liederlichkeit mit oder ohne Spaß beziehungsweise sexueller Grausamkeit/Bestialität sind doch noch grosse Unterschiede.

Strenggenommen, wenn man kirchlich gesehen sexuelle Lust oder Phantasien als "Sünde" bezeichnet, sind die Huren die keine Lust beim "Job" empfinden ja viel ehrenhafter als die geilen Säcke die sie besuchen bzw. solchen die dutzende ONS hinter sich haben oder schlüpfrige Phantasien ihrer Liebsten gegenüber hegen.

Den Huren, die ja aus Rache kleine Jungs missbrauchen und massakrieren könnten und sich statt dessen nur selber schädigen wird dies jedenfalls nicht gedankt.

Ein bisschen scheint Dich die Thematik ja doch zu interessieren, sonst würdest Du ja hier nicht mitdiskutieren.

w2ie_dEuk_magsxt


Irgendwie mag ich Kravecki nicht allein im Regen stehen lassen.

Es kann doch nicht sein, dass ich erst dann lachen darf, wenn alles Elend der Welt beseitigt ist, dann darf ich nämlich nie.

Leider kann ich nicht vergleichen zwischen Puffketten und inhabergeführten Puffs oder gar selbständigen Nutten, kann nicht sagen, wo es gerechter zugeht.

Im Branchenbuch habe ich die Branchen Bordell, Club, Freudenhaus, Nachtclub, Puff, Prostituierte nicht gefunden.

Und in den Kleinanzeigen kann man den Status auch nicht erkennen. Wenn da steht "ruf an und frage nach Anita" scheint es eher ein Massenpuff zu sein, wo die Puffmutter über den Flur brüllt: "Anita - Telefon!" - Und Anita stöhnt "Ich komme gleich!"

Ich denke, unsere Enthaltsamkeit wird kaum eine Änderung im Puffgewerbe bewirken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH