» »

Meine Freundin ist egoistisch im Bett : - (

L%uGxia hat die Diskussion gestartet


Tag zusammen,

Der oben genannte Titel klingt vielleicht etwas hart, aber so langsam ist das der Gedanke den ich habe.

Ich (19 Jahre) bin mit meiner Freundin (20 Jahre) jetzt bereits seid einem halben Jahr zusammen. Bevor jetzt irgendwelche Vermutungen über Stress in der Beziehung angestellt werden, muss ich diese vorher dementieren. Wir sind sehr glücklich miteinander, verstehen uns auf jeder Ebene und hatten noch nie Streit. Nichtmal eine Meinungsverschiedenheit.

Das klingt zwar insgesamt ganz gut, allerdings haben wir massive Probleme im Bett... Das heisst... Für MICH ist es ein Problem.

Sie sagt, dass sie für Geschlechtsverkehr noch etwas Zeit braucht (sie ist noch jungfräulich). Das ist an sich auch kein Problem für mich. Ich gebe ihr gerne die Zeit die sie braucht. Allerdings will sie ihre sexuellen Aktivitäten auch nicht auslassen. Wir kuscheln viel, küssen, streicheln und das Ganze auch nackt. Meisst endet es damit, dass wir im Bett liegen und ich ihr mit der Hand/Zunge einen Orgasmus verschaffe. Und wenn das erledigt ist, dann kuscheln wir noch ein bisschen und dann will sie schlafen... Nun... Und ich... Ich liege dann da mit einer riesen Erektion und bin total aufgedreht und angespannt... Denn sie kommt lustigerweise nicht auf die Idee mich "da unten" anzufassen. Das heisst, dass ich NIE auf meine Kosten komme. Jeder Mann, der das mal erlebt hat, weiss wie verdammt schwer es ist mit Erektion und unbefriedigter Lust "einfach einzuschlafen"... Vor allem weil sie es wirklich drauf hat, einen Mann wahnsinnig zu machen. Nämlich indem sie sehr ausgiebig die Zonen "darum" streichelt. (Oberschenkel-, Innenseiten etc. )

Leider ist es sehr schwer darüber zu reden. Sie blockt bei dem Thema Sex immer ab und kann nur schwer drüber reden.

Es käme mir auche in wenig blöd vor zu sagen: "Schatz, ich möchte , dass du mir einen rutner holst... " -,-

Allerdings kann ich mir denken woran das liegt: Sie ist einmal von einem Mann beinahe vergewaltigt worden, als sie 14 war. Ich vermute, dass sie diese Sache noch nicht wirklich überwunden hat. Allerdings ist es schwer mit all dem irgendwie umzugehen, wenn sie über das Thema Sex absolut nicht reden kann. Und mich macht diese ganze Sache langsam wahnsinnig.

Hat jemand vielleicht einen Tip für mich, wie man in da weiter verfahren könnte?

Antworten
L'hyyZanxi


Über das reden wirst du nicht herrumkommen, Sag dann zu ihr" Schatz, jetzt block bitte nicht ab, das ist mir wichtig"

LNu:Gcixa


Das habe ich schon hinter mir. Aber das ist so, als würde ich mit der Wand reden. Sie schaut mich dann nicht an, reagiert nicht und bleibt einfach stumm... Da kann ich labern soviel wie ich will... Ich weiss nichtmal ob sie mir zuhört. Ich kann sie direkt anschauen und ihr alles ins Gesicht sagen und hab das Gefühl ich rede mit einer Statue. Erst wenn ich das Thema beende, dann ist sie "auf einmal" von einem Moment auf den anderen wieder normal... Also das bringt nix.

Eprrra`ddic?atxor


Jopp, ohne Quatschen wird das wohl in dem Falle nix. :°_

Ewrrfrjaddica*tor


Ok, hatte ich zu früh abgeschickt...

Puh das is echt hart.

Da kann ich jetzt aussem Stehgreif leider auch nix zu sagen. :-/

V%anilladCokOe89


LASS IHR ZEIT

irgendwann wird sie's schon machen.. Ich wurde zwar nicht sexuell belästigt, aber bei wir war das genauso wie bei ihr..

Es hat auch so 5-6 Monate gedauert bis ich mich "getraut" habe..

ERr~rra#dd8icator


Wennde ein wenig Arschig sein willst, kannst ja auch einfach ma sagen "Nö ich mach heut nix." ^^

r7egisjtrier>terSxenf


Wennde ein wenig Arschig sein willst, kannst ja auch einfach ma sagen "Nö ich mach heut nix."

Wollt ich auch grad vorschlagen, allerdings mit dem Zusatz wenn sie nicht reden will. Dieses Abblocken find ich schon sehr stark, vielleicht hat sie ihr Trauma von damals tatsächlich noch nicht überwunden und sie KANN ganz einfach nicht über dieses Thema sprechen. In dem Fall weiß ich nicht, ob einfaches Abwarten wirklich reichen wird.

Für den Fall, daß Du aber tatsächlich lieber noch abwarten willst, ist ja nicht ausgeschlossen, daß sie sich noch öffnet, kannst Du Dich ja selbst erleichtern, wenn sie eingeschlafen ist bzw kannst Du sie fragen, ob sie Dir dabei zuschaut, könnte ihr vielleicht auch die Angst nehmen, daß "das" vielleicht etwas ganz gefährliches ist.

Ansonsten würd ich wahrscheinlich bei der "harten Tour" bleiben, nämlich Kein Gespräch - kein Orgasmus für sie. Sie braucht ja erstmal gar nichts tun, nur zuhören und antworten, das ist die Basis für jede Beziehung. Auch bzw gerade wenn es um Sex geht.

L|uGiIa


Das mit dem Zuhören und Antworten hab ich schon probiert, aber wie gesagt, keine Reaktion. Ich glaube ich werde tatsächlich erstmal abwarten. Vielleicht öffnet sie sich wirklich noch. Allerdings ist das eben eine Sache die mich schon relativ stark belastet... Ich weiss nicht wielange ich das noch kann. Aber ich werde mir selbst eine Grenze setzen... 12 Monate. Wenn sich bis dahin nichts an der Situation geändert hat, dann gibt es 3 Möglichkeiten die ich ihr einfach offenbaren werde:

1. Sie MUSS mit mir drüber sprechen, so offen wie sie kann.

2. Sie soll sich therapeutische Hilfe im Bezug auf ihr Traume holen.

3. Wir beenden die Beziehung (Was ich eigentlich auf keine Fall will, denn obwohl auf körperlicher Ebene nichts kommt, ist es rein emotional gesehen die beste und schönste Beziehung die ich jemals hatte.)

Moaed\elchexn


sorry in dem konkreten fall mit der vorgeschichte würde ich zu einem therapeuten oder psychologen raten... denke das thema sitzt bei ihr vielleicht tiefer oder erfordert mehr sensibilität (ohne dir zu nahe treten zu wollen... versteh mich da bitte nicht falsch), als du denkst und als du leisten kannst.

McaedeIlchxen


nachtrag

es gibt einfach dinge, zu denen man einen profi hinzuziehen sollte. Mit ihrer eigenen sexualität scheint soweit alles in ordnung zu sein wenn sie dich ranlässt, aber vielleicht KANN sie das einfach nicht, dich anfassen und darüber reden. Vielleicht findet sie es einfach nur noch abstoßend.

Ich würde ihr an deiner stelle sagen: Pass auf ich hab dich gern aber so gehts auch nicht, wenn du nicht mit mir darüber reden willst dann rede mit jemand anderem darüber, aber noch mehr entgegenkommen kann ich dir einfach nicht, jetzt bist du mal dran, auch wenn es schwer für dich ist.

ryegisthriert3erSexnf


SIE muß zuhören und antworten, meinte ich, vorher wird nix gehn.

Ich finde es sehr respektabel daß Du solange warten willst, mir wäre das glaub ich zu anstrengend, vor allem das Keineantwortbekommen, weil wie gesagt, die Spannung kann man ja notfalls selber abbaun.

Die Frage ist, ob Dus nicht etwas beschleunigen kannst, indem Du den Spieß einfach mal umdrehst. Reize sie bis kurz davor, dann dreh Dich um und schlaf ein. Ist aber ein bißchen heikel.

cwraz)y-ru~stxy


Also an deiner Stelle würd ich echt mal den Vorschlag von Senf ausüben.

Oder schlag ihr doch mal die 69-Stellung vor..

Natürlich kann es sein, dass es mit dem damaligen Erlebnis zusammenhängt, ich kanns mir aber schwer vorstellen. Sie verhält sich ja nur bei dir so.. also dich lässt sie ran.

MWae>delcxhen


na und darum gehts doch! der ekel vor dem was da passiert ist hat doch weniger mit der eigenen sexualität zu tun als mit der sexualität von männern/einem mann!

L/uGxia


Ich denke nicht, dass sie mit ihrer eigenen Sexualität so gut klar kommt. Denn sie selbst findet ihren Körper abstoßend. Obwohl ich das nicht verstehen kann, denn sie hat einen echt tollen Körper...

Sie wird auch immer rot, wenn sie mal feucht wird und alles ist ihr irgendwie unangenehm. Also quasi die ganz normalen Reaktionen ihres Körpers scheinen ihr total unangenehm zu sein. Das ist auch so ein Punkt über den sie nicht reden kann. Ich habe ihr gesagt, dass wir da wirklich irgendwann mal drüber reden MÜSSEN. Sie meinte, dann auch, dass sie das wohl wüsste. Denn es kam auch schon einmal vor, dass sie unbedingt "richtig" mit mir schlafen wollte. Wir haben das dann auch versucht. Blos habe ich das dann schnell wieder abgebrochen, weil ich gemerkt habe, wieviel Panik sie hatte.

1. Hat sich ihr ganzer Körper so stark verspannt, dass ich überhaupt keine Chance hatte "reinzukommen".

2. Fing sie am ganzen Körper an zu zittern und ich hab gemerkt, dass es keine Erregung sondern panische Angst war. Deswegen habe ich es dann gelassen.

Ich habe versucht mit ihr über ihre sexuellen Ängste zu reden, aber das war relativ sinnlos. Denn wie gesagt... Eine Wand würde mehr Reaktion zeigen... :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH