» »

Eintritt nur mit sauberen Händen

Y8okoh8ama hat die Diskussion gestartet


Halli Hallo ihr!

Angenommen man kuschelt gerade schön auf der Couch und die Hände des Freundes wandern in die Hose... ein "Ääh, wasch dir bitte erst die Hände" kann ja schon mal die Stimmung verderben.

Aber wie löst man das am Geschicktesten?

So eine Vagina kann es einem ja schon mal übel nehmen, wenn da Bakterien reingelangen, die da nicht hingehören. Also ich selbst gehe da nur mit sauberen Händen ran (rein), aber ich vermute mal dass sich jede Frau die Hände beispielsweise vor dem Tamponwechsel wäscht (danach natürlich auch).

Ich verlange ja von keinem Mann, dass er desinfiziert und klinisch sauber ist, aber man wäscht sich ja auch vor dem Essen die Hände. Und seit ich die Pille nehme, habe ich auch das Gefühl dass ich anfälliger für Infektionen im Intimbereich geworden bin. Dem versucht man natürlich vorzubeugen.

Logisch, kein Mann der halbwegs bei Verstand ist, wird nach der Gartenarbeit mit dreckverschmierten Pfoten bei der Frau rangehen wollen. Aber wenn man ganz normal abends nach Hause kommt, da hatte man ja tagsüber Geld in der Hand, etliche Türklinken angefasst... und wenn man heimkommt rennt man ja auch nicht gleich zum Waschbecken.

Na ja, also meine Frage: Denkt ihr Männer überhaupt an sowas? Kommt ihr von alleine auf die Idee euch extra vor dem Sex nochmal die Hände zu waschen? Fändet ihr es störend wenn man gerade zur Sache kommen will und die Freundin schickt einen erstmal ins Bad?

Und Mädels, wie handhabt ihr das mit euren Männern?

Antworten
Mwae82


Nachdem ich immer wieder mit Pilzinfektionen zu kämpfen hatte, achtet mein Liebster selber darauf, seine Hände vor dem Sex zu waschen. Er wäscht sich auch sonst häufig die Hände, z.B. auch selbstverständlich nach dem Heimkommen. :)^

k9atzenJstrTeic%hler


@Yokohama

Also für mich ist es auch selbstverständlich, mir erstmal meine Hände zu waschen, wenn ich nach Hause komme.

Mit ungewaschenen Händen wollte ich mir kein Essen zubereiten und genauso wenig Sex haben.

Wenns einem mal irgendwo überkommt und man vielleicht mal schnell im Auto einen Quickie machen will, ok, das wäre dann eine Ausnahme.

Aber ansonsten sehe ich das genauso wie du.

e@d>dn


Händewaschen vor dem Sex ist bei mir sowieso selbstverständlich und sogar noch ein bisschen mehr als das, weil ich so die leise Befürchtung habe, seit meinem Zivildienst im Krankenhaus einen kleinen Waschzwang davon getragen zu haben.

C_ubxez


ganz ehrlich

mich würde es stören.

ich halte es wie katzenstreichler, und wasche mir die hände, wenn ich nachhause komme. ich wasche mir auch die hände nach dem essen und auch sonst reccht häufig. also sollte man davon ausgehen können, dass meine hände sauber sind. ein "geh erstmal ins bad und wasch dich" würde mir ganz ehrlich ein wenig der spontanität rauben und mir wahrscheinlich auch die laune verderben.

M;aex82


mich würde es stören

Ooooch, man kann die Zeit der Abwesenheit doch auch ganz gut nutzen, gewisse *räusper* Vorbereitungen zu treffen... :=o

Mein Süßer mag es z.B., wenn er plötzlich entdeckt, dass ich keinen BH mehr unter dem Pulli habe, oder ich mich geschwind in meinen Seidenkimono schmeiße (natürlich ohne was drunter), oder so... 8-)

-3zockraLtte-


Aber wenn man ganz normal abends nach Hause kommt, da hatte man ja tagsüber Geld in der Hand, etliche Türklinken angefasst... und wenn man heimkommt rennt man ja auch nicht gleich zum Waschbecken.

doch doch, das ist doch fast noch wichtiger, als vor dem sex.

ich wasche mir auch gründlich die hände, wenn ich nachhause komme.

vor dem sex kommen wir sowieso meistens aus der wanne oder dusche, und wenn's mal spontan ist, dann weiss ich schon, dass ich nicht ohne händewaschen an die muschi gehe, wenn ich gerade an der mülltonne zugange war.

und wenn man denn tagsüber zuhause ist/war und nichts aussergewöhnlich "schmutziges" gemacht hat, dann wird es eine mumu auch nicht gleich zum *kotzen* :-D hihi :-D bringen, wenn man(n) sie mal mit ungewaschenen händen streichelt *:)

H,ekubxa


Ich finde es auch völlig normal sich die Hände zu waschen, wenn man nach Hause kommt. Erst recht nach der Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels (örks).

Wenn's mal spontaner ist, kann man sich ja die Finger vorher in den Mund stecken, Speichel desinfiziert auch. Sollte man allerdings finden, die Finger wären zu eklig, um sie in den Mund zu stecken, dürfen sie auch auf keinen Fall an die Mumu! >:(

rxeg)istri>erterSxenf


und wenn man heimkommt rennt man ja auch nicht gleich zum Waschbecken.

Hmmm, eigentlich schon, also nachdem man Rucksack abgestellt hat und Jacke und Schuhe ausgezogen hat. Wobei ich auch noch nie befriedigend das Problem gelöst habe, ob wenn man dann die Einkäufe verräumt, man dann nicht eigentlich nochmal Händewaschen müßte bzw ob man mit dem Händewaschen wartet, bis die Sachen an ORtundstelle sind....

Wieauchimmer, ich bin mir auch nicht zu blöd, meinen Freund darauf hinzuweisen, wenn ers mal vergessen hat, wenn auch nicht explizit in Sorge um meine Vagina....

Ich glaube es ist auch für Dich das einfachste, das Händenachdemheimkommenwaschritual einzuführen, das ist nicht nur generell hygienischer, sondern erspart Dir wahrscheinlich auch das stimmungstötende Ihnzumhändewaschenschicken wenns soweit ist. Oder aber Du sprichst ihn einfach mal zwischendrin darauf an, nicht erst wenns "soweit ist", daß Du aus genannten Gründen gern hättest, daß er sich die Hände wäscht, wenn er was vor hat, das ist ja nun kein Act. Selbst wenn dann doch nicht läuft, saubere Hände haben noch keinen umgebracht. ;-)

Ansonsten, wenn das daraufansprechen zu schwierig ist oder er sich weigert, besteht immernoch die Möglichkeit zu nichthormoneller Verhütung. :)D

hRelix ppoma+txia


Also, ich muss sagen, dass ich da nicht explizit drauf achte, dass Schatzi sich vor dem Sex die Hände wäscht. Da komme ich gar nicht auf die Idee, wenns zur Sache kommt.

Ich gehe einfach davon aus, dass er sich waschen und erkennen kann, wann es nötig ist.. ;-D

Und Hände waschen vor dem Tamponwechsel nehme ich zu Hause auch nicht so genau. Auf öffentlichen Toiletten natürlich schon.

Einige Bazillen machen schon nichts, ich bin nicht so anfällig.

Wäre ich es aber, so würde ich es einfach direkt ansprechen. Dass "dieses" Problem besteht und "dies" notwendig ist. Ist zwar nicht erotisch, aber nicht zu vermeiden. Mit der Erklärung dabei kann er es auch nicht in den falschen Hals bekommen.

Auch wenn ich keine Probleme mit Pilzen hatte, so hat es bei anderen Erkrankungen immer gut funktioniert.

hQelix% poxmatia


PS. Ich würde aber auch darüber nachdenken, ob diese Pille das Richtige für dich ist.

Vielleicht würde eine andere besser funktionieren?

Oder du suchst eine andere Verhütungsmethode?

P?oste$rin


die frage ist gut. ich glaubd a fehlt öfters mal das bewusstsein für und ich bin da auch vorsichtig. meine theorie: finger in den mund stecken :P also wenn der mann den finger ablutscht, ists ok. denn wer schleckt den finger dreckig ab? das ist sozusagen meine eselsbrücke, ob der finger sauber ist. der intimbereich ist ja sogar noch sensibler als die mundhöhle. ich glaub das ist nicht jedem bewusst, sondern wird eher andersrum gedacht... :-/

J*al{anxi


und wenn man heimkommt rennt man ja auch nicht gleich zum Waschbecken.

Ich mache das auch. Das hat mir irgendwie mein Exfreund so "angewöhnt"... Aber generell ist es ja auch nicht verkehrt. ;-)

Ich glaube, ich habe noch nie einen Mann "zum Waschen" weggeschickt, aber so generell setze ich es eigentlich auch voraus, dass sie alt genug sind, um das selbst zu regeln. 8-) Und wenn die Hände wirklich mal richtig drecken sein sollten, dann würde ich ihn da auch mal dezent drauf ansprechen. Ganz einfach. :-)

YFok"ohaxma


Ja, das mit dem Pillenwechsel habe ich mir auch schon überlegt. Ich hatte ohne Pille noch nie eine Pilzinfektion, in den paar Monaten mit Pille allerdings schon zwei Mal! Ich nehme die Aida, meine Ärztin hat immer behauptet das wäre das zz beste auf dem Markt und am geringsten dosiert :-/

Gibt es auch Männer, die zugeben dass sie sich noch nie Gedanken über "vorher Hände waschen" gemacht haben? ;-)

hpeliex pnomgatxia


das wäre das zz beste auf dem Markt

Es gibt nicht "die beste" Pille.

und am geringsten dosiert

Eine geringe Dosierung gewährleistet eine gute Verträglichkeit nicht.

Manche Frauen kommen mit einer niedrig dosierten Pille gut klar, andere wiederum mit einer höher Dosierten.

Da die Verträglichkeit von Pillen so individuell ist, braucht man so viele verschiedene Pillen und gibt es keine beste Pille.

Vielleicht diesbezüglich interessant?

[[http://www.stern.de/blog/42_pharmablog/archive/648_flying_doctors_bei_jenapharm.html]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH