» »

Cockring zu eng oder war das so richtig?

A=n^ni M|äXuschexn hat die Diskussion gestartet


Hallo ich habe mal eine Frage.

Undzwar habe ich letztens mit nem Jungen so n biisl rum gemacht. Und der hat sich dann auch so einen Cockring rübergetan. Also so richtig über das Säckchen und sein Teil.

Naja und nach drei Minuten musste er ihn wieder abtun weil er meinte es täte unglaublich weh...

Er meinte das war als hätte man ihm in die Eier getreten vom Gefühl her. Super kann ich gar zwar net nach empfinden aber ok...

Was war das? Zu eng? Weil der Ring war ja schon so groß. Und wenn man das noch mal probieren will dann solls ja auch klappen. Ich dachte ich frag mal hier nach.

Antworten
Fnarak-a


War's einer aus Metall oder einer aus Gummi?

So ganz nachvollziehen kann ich es jetzt nicht, dass das den berühmten "Eierschmerz" auslösen kann/soll. ???

A)nni :Mäusxchen


Es war einer aus Metall...

Aekarixa


Mal ne doofe frage. was ist das überhaupt. Und wofür ist das gut, also was genau soll es eignetlich bewirken.

Hab von so einem Teil noch nie was gehört.

Danke schonmal für die Antworten

Aekarxia


So ich hab das ding mal bei wikipedia eingegeben.

Das ist ein Penisring... das sagt mir schon viel mehr.

Übrigens da steht auch die Antwort auf deine Frage drin.

"Gefahren:

Obwohl Cockringe aus Metall weit verbreitet sind, sollte man sie nur benutzen, wenn sie ein abschraubbares Segment haben, was meist nur bei teuren und recht massiven Cockringen der Fall ist. Ist der Cockring zu klein, kann er oft nicht mehr entfernt werden, da die Erektion erhalten bleibt und er nur im nicht-erigierten Zustand entfernt werden kann. In diesem Fall muss unbedingt medizinische Hilfe aufgesucht werden."

Hier noch ein paar Tipps:

"Bei Ringen, die hinter dem Hodensack (also um Skrotum und Penis) getragen werden sollen, sollte auch direkt am Körper gemessen werden, doch sollte auf die oben erwähnte Verringerung des Durchmessers verzichtet werden. Bei starren Ringen kann ggf. (z. B. bei besonders großen oder druckempfindlichen Hoden) ein größerer Durchmesser notwendig sein, um das Anlegen (s. u.) schmerzfrei zu ermöglichen.

Bei Ringen, die nur um die Hoden getragen werden sollen (ähnlich einem Hodenparachute), ist ebenfalls darauf zu achten, dass der zweite Hoden noch durch den Ring geführt werden kann, wenn der erste bereits hindurch gesteckt worden ist."

Fdreecdelwl67


aus Metall

würd ich nieeeee einen nehmen. Da wär mir die Gefahr viel zu groß dass ich ihn nicht mehr runter bekomm, wenn die Erektion nicht weggehen sollte. Die aus Kunststoff sind super, natürlich auch nicht zu eng und nicht stundenlang dranlassen. Eben gerade so, dass das Blut etwas mehr im Schwanz gehalten wird und er dadurch praller wird. Bei mir wird dadurch die Eichel empfindlicher, ist super beim Selbstbefriedigen und auch beim Eindringen in die Frau. Mir gefällt es zusätzlich wenn die Hoden mit einbezogen werden weil ich so noch zusätzlich erregt werde. Alles klar? ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH