» »

Spermaprobe

F}rNitzi hat die Diskussion gestartet


Was passiert, wenn man eine Spermaprobe im Krankenhaus abgeben muss? Hilft einem die Schwester dabei oder muss man es alleine machen? Was ist, wenn man es alleine nicht schafft? Hilft dann die Schwester?

Antworten
R?ump\elsteielzchxen


@ Fritzi

...............kein Problem, der Pfleger schiebt Dir eine Elektrode in den Arsch, drückt aufs Knöpfchen, ein Reisstrom in Deine Prostata und schon kommt "ES" Dir. Du kannst sogar in Ohnmacht fallen dabei oder unter Vollnarkose, geht immer, wird auch für andere Gorillas im Zoo verwendet (da könnte sich das Krankenhaus das Gerät ausleihen, wenn Du alleine nicht zurecht kommst).....

Fvriutzxi


hehe

;-D

Aber jetzt mal im Ernst: Was machen die, wenn "es" aus irgendwelchen Gründen nicht klappt? Kann ja durchaus mal sein. Ich mein irgendwas müssen die sich dann ja einfallen lassen, um an die Spermaprobe zu gelangen.

CJorxie


@Fritzi

Irgendein paar Pornohefte werden sie für so einen Fall für euch schon irgendwo rumliegen haben...... Das eine Schwester Hand anlegt glaube ich kaum, sorry das ich dich entäuschen muss... ;-)

Fgritzqi


hm

Aber was ist, wenn man rubbelt und rubbelt und es geht einfach nicht? Soll ja mal vorkommen. Ist hier kein Arzt im Forum? Vielleicht kennt sich ja der Dr. Schüller da aus? 8-)

R:u}mpelsNtie0lzchexn


@ Fritzi

............das war ernst, das funktioniert wirklich ! Wie soll man sonst an eine Spermaprobe von einem Löwen oder Tieger im Zoo kommen ? Du glaubst doch nicht, das sich so ein "Kätzchen" vom Tierarzt wixen lässt, bis es dem kommt ? Tier betäuben und dann wird das so gemacht !

Ich meine sogar mal irgendwo gelesen zu haben, dass es das auch in der Humanmedizin gibt. Wie soll sonst ein Querschnittgelähmter Vater werden können, der kann ja nun wirklich nicht.

Ansonsten ist das wirklich ein Problem, manche Männer können unter Stress nicht, wenn Sie wissen, draussen vor der Tür wartet die "Labormietze" oder das so gewonnene Sperma enthält nicht einen einzigen Samenfaden, obwohl der Mann vollkommen gesund ist. Das ist genau wie die Befürchtung, "einen Hochzukriegen" die meisten Männer würden es nicht mal mit aller Anstrengung, Pornoheften und der Assistentin schaffen, auf Kommando vor dem Arzt einen Hochzukriegen auch wenn die ansonsten rammeln wie ein Kaninchenbock und noch wirklich nie versagt haben, da geht "es" dann das erste Mal in Ihrem Leben gar nicht !

Nur eines ist ganz absolut sicher, Sex mit der Assistentin auf Krankenschein gibt es ganz bestimmt gar nicht. Vielleicht findest Du ja einen männlichen Pfleger, der Dir freiwillig "hilft" aus Spass an der Freude (in der Berufsgruppe soll es eine Menge mit so einer sexuellen Interessenlage geben)......

F"ritxzi


Oh, das wusste ich nicht

Kommts einem dann sofort, wenn die Elektrode eingeschaltet wird? Und hat man dabei einen Orgasmus?

RKumpXelstie lz{chexn


@ Fritzi

...................keine Ahnung, wie sich das anfühlt... Ich muss allerdings gestehen, ich war schon mal in Versuchung so was zu bauen, dazu ist es allerdings nie gekommen (nicht weil "es" nicht ging, sondern weil ich mich irgendwie nie da dran gegeben habe).

Dagegen habe ich schon eine Schaltung gebaut, mit der ich meinen elektrischen Herzimpuls sehen konnte, wenn ich beide Hände anschloss... war ganz einfach, ein supergenaues Doppel-T-Filter mit Styroflexkondensatoren zur Unterdrückung der 50 Hz aus dem Lichtnetz mit einem Operationsverstärker, das war es schon und dann der Oszillograph.......(ich war halt auch mal jung und sehr neugierig).............

l(a_sZtEvxen


oh mann... use your brain!

Die Frage mit der Schwester war sicherlich nicht ernst gemeint... alles spar' ich mir eine Antwort hierauf ;-)

Doch wo zum Henker liegt überhaupt das Problem ? Dass manche Leute nicht "auf Kommando" können, bin ich bereit zu glauben. Doch niemand wird von euch verlangen, "auf Kommando" zu können - auch nicht im Krankhenhaus. Habt ihr mal darüber nachgedacht, dass das vielleicht vielmehr so ablaufen könnte, dass ein Arzt dem betroffenen Patienten in vertrauensvoller Atmopshäre eröffnet, in DEN NÄCHSTEN TAGEN eine Samenprobe abzugeben?! Und jetzt sagt mir nicht, dass ihr im Krankenhaus absolut abstinent bleibt... früher oder später zieht es (fast) jeden zu einschlägigen Zwecken auf die Toilette. Und ob man dann ein Stück Klopapier oder aber ein Plastikdöschen zum Auffangen benutzt, sollte doch keine Rolle spielen.....

fg und frohes XXXXXXX

RGumpelssti~elzchexn


@ lastEven

............so einfach ist das (leider) nicht. Ich habe mein eigenes Sperma mal unter einem Spielzeugmikroskop mit 300-facher Vergrösserung und einer grausam kleinen NA als Schüler angesehen. Es wuselte. Das Interessante war, am nächsten tag wuselte es immer noch und am Tag darauf auch noch, nur die Probe trocknete langsam ein und deshalb war dann irgendwann Schluss. Aufbewahrt hatte ich das Glas auf dem Bücherregal, wenn ich mich recht erinnere auf den Karl May - Büchern... Hier konnte das jemand nicht glauben, seine Spermien hätten schon nach ein paar Stunden beim Arzt schlapp gemacht.... (Deshalb war er ja wohl auch beim Arzt..) Jedenfalls wollen die wohl eine "frische Probe", innert 20 Minuten wird das Zeugs durch Enzymatische Zersetzung dünnflüssig....

Also, am Abend mit der Freundin "was machen" und dann am nächsten Morgen abgeben, ist nicht nach dem Geschmack der Ärzte. Ausserdem ist die Probe nach 5 Tagen "Enthaltsamkeit" zu gewinnen, also nicht nach Lust und Laune.

Da bekommt der Kandidat von der Labormietze also so ein kleines Schnapsglas in die Hand gedrückt, es soll mal damit aufs Klo (oder den Onanierraum mit Pornoheften).... und dann bitte die Probe abgeben..... (das die dabei nicht auf die Stoppuhr drückt, ist alles, was fehlt).... So, nun mach mal........ Kommt ER nach 2 Minuten zurück, denkt er, sie würde denken : "Die arme Freundin, wenn der immer so schnell kommt.." Kommt ER nach 30 Minuten zurück, denkt er, sie würde denken : "Das ist ja ein halber Impotenter, der es nicht bringt.." Was SIE wirklich denkt (wenn SIE denkt) ist ganz unwesentlich, er kann dann jedenfalls nicht ! Dann macht er sich Gedanken, was SIE wohl denkt, wenn Sie die Menge sieht... Ich kann mir das schon ausmahlen, dass MANN sich da mit seiner Männlichkeit wie auf dem Prüfstand fühlt (ist es ja auch), auch wenn ich selber nie der Situation ausgesetzt war.

l{ast\Evxen


@rumpelstielzchen

hmm ok, die biochemischen veränderungen des samens habe ich außer acht gelassen.... außerdem dachte ich mehr an einen stationären denn einen ambulanten krankenhausaufenthalt. Dann nämlich könntest du die Probe jederzeit (außer vielleicht nachts) in frischer form abgeben. und wenn das krankenhaus nicht weit entfernt ist, kannst du es dir doch daheim machen und direkt anschließend (zu festgelegtem termin natürlich) die probe zum krankenhaus fahren. also ich glaube, es lässt sich immer irgendwie eine lösung finden - auch ohne elektrode!

außerdem wird die frische des spermas nur bei einigen wenigen spezialfällen, wie bei dem, den du vorhin beschrieben hast, vorausgesetzt. wird die samenflüssigkeit beispielsweise nur auf pathogene bestandteile geprüft, reicht es aus, wenn die probe nicht älter als ein halber tag ist.

fg

lPastmEvexn


@rumpelstielzchen

hmm ok, die biochemischen veränderungen des samens habe ich außer acht gelassen.... außerdem dachte ich mehr an einen stationären denn einen ambulanten krankenhausaufenthalt. Dann nämlich könntest du die Probe jederzeit (außer vielleicht nachts) in frischer form abgeben. und wenn das krankenhaus nicht weit entfernt ist, kannst du es dir doch daheim machen und direkt anschließend (zu festgelegtem termin natürlich) die probe zum krankenhaus fahren. also ich glaube, es lässt sich immer irgendwie eine lösung finden - auch ohne elektrode!

außerdem wird die frische des spermas nur bei einigen wenigen spezialfällen, wie bei dem, den du vorhin beschrieben hast, vorausgesetzt. wird die samenflüssigkeit beispielsweise nur auf pathogene bestandteile geprüft, reicht es aus, wenn die probe nicht älter als ein halber tag ist.

fg

lOasCtE(ven


@rumpelstielzchen

hmm ok, die biochemischen veränderungen des samens habe ich außer acht gelassen.... außerdem dachte ich mehr an einen stationären denn einen ambulanten krankenhausaufenthalt. Dann nämlich könntest du die Probe jederzeit (außer vielleicht nachts) in frischer form abgeben. und wenn das krankenhaus nicht weit entfernt ist, kannst du es dir doch daheim machen und direkt anschließend (zu festgelegtem termin natürlich) die probe zum krankenhaus fahren. also ich glaube, es lässt sich immer irgendwie eine lösung finden - auch ohne elektrode!

außerdem wird die frische des spermas nur bei einigen wenigen spezialfällen, wie bei dem, den du vorhin beschrieben hast, vorausgesetzt. wird die samenflüssigkeit beispielsweise nur auf pathogene bestandteile geprüft, reicht es aus, wenn die probe nicht älter als ein halber tag ist.

fg

l8astxEven


@rumpelstielzchen

hmm ok, die physikalischen/biochemischen veränderungen des samens habe ich außer acht gelassen.... außerdem dachte ich mehr an einen stationären denn einen ambulanten krankenhausaufenthalt. Dann nämlich könntest du die Probe jederzeit (außer vielleicht nachts) in frischer form abgeben. und wenn das krankenhaus nicht weit entfernt ist, kannst du es dir doch daheim machen und direkt anschließend (zu festgelegtem termin natürlich) die probe zum krankenhaus fahren. also ich glaube, es lässt sich immer irgendwie eine lösung finden - auch ohne elektrode!

außerdem wird die frische des spermas nur bei einigen wenigen spezialfällen, wie bei dem, den du vorhin beschrieben hast, vorausgesetzt. wird die samenflüssigkeit beispielsweise nur auf pathogene bestandteile geprüft, reicht es aus, wenn die probe nicht älter als ein halber tag ist.

fg

l\asgtEvxen


was ist mit diesem forum los.....

einmal hätte auch gelangt, und am besten die letzte version ;-) sorry.... beim abschicken schien der ie still zu stehen (wie so oft), die benachrichtigung "beitrag wurde geschrieben" erhielt ich erst beim letzten mal.

--> bitte löschen :-)

fg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH