» »

Spermaprobe

R;ump-e.lsti4elzcxhen


@ last even

..........Sicher, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Wenn der Kandidat einen verschliessbaren Probenbehälter vom Arzt bekommt und der sagt : "Wenn Sie die Probe haben, geben Sie die auf Zimmer 295 ab ! Nach dem Mittagessen könne Sie dann bei mir das Ergebnis abfragen" Dann fühlt der Kandidat schon mal keine Stoppuhr ticken, der Arzt weiss zwar, wann er losgezogen ist aber nicht, wann er fertig war und die Laborantin (MTA) weiss nicht, wann er losgezogen ist, aber wann er die Probe abgegeben hat, niemand weiss, ob es 2 Minuten oder 2 Stunden gedauert hat...

Nur wie ich UROLOGEN kenne, heisst der Text : Gehen Sie auf Zimmer 295, sagen Sie dem Mädchen, Sie wollen/sollen sich eine Samenprobe abwixen und erbitten ein Gefäss dafür. Das Mädchen sagt dann in aller Unschuld : "Ich muss die Probe unbedingt ganz frisch haben und machen Sie nicht zu lange rum, ich will heute etwas früher in die Mittagspause !" Dann ist das Klo nicht zu finden und die Pflegerin, die er nach dem Weg fragt, sieht das Glas in seiner Hand und sagt : "Da hinten ist es, da können Sie sich in aller Ruhe einen runterholen.." und kichert dabei.... Auf dem Klo riecht es dann auch noch so anheimelnt wie Bahnhofsklo und saukalt ist es ausserdem (jetzt vielleicht nicht) und dann soll ER mal zeigen, was ER kann......

luastBEven


@rumpelstielzchen

also mein urologe ist nach methode 1 verfahren.... :-)

obgleich ich nicht glaube, dass methode 2 ein allzu großes problem für mich dargestellt hätte.

fg

RVuAmpeljstiMelzxchen


@ lastEven

Glück gehabt ! (und einen Arzt, der ein klein wenig Rücksicht genommen hat, wie Du berichtest)

Sicher, da gibt es auch Unterschiede bei den Männern, manche mögen sehr dickfällig sein, die sind durch gar nichts zu stoppen, andere sind da sensibler und die "funktionieren" dann nicht mehr.

Ich für mich weiss es nicht, wie ich reagieren würde, ich wage da auch keine Prognose mehr, nachdem, was ich alles mit meinem kleinen Freund schon erlebt habe. Mich hat man durch ein rein psychologisches Ereignis mal mit rund 30 Jahren für mehr als 2 Monate ausser "Gefecht gesetzt".........

l&as1tEvxen


@rumpelstielzchen

ja... der urologe ist echt ganz ok....

2 monate außer gefecht ? hammer.... kann man nur hoffen, dass einem selbst nichts ähnliches passiert.

fg

RFump!elstiewlzchen


@ alle

Hier der Link zum Beweis der Wahrheit meiner Behauptung :

[[http://www.netdoktor.at/Sex_Partnerschaft/MensHealth/sexualitaet_und_verhuetung/g_punkt_mann.shtml]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH