» »

12-Jährige geküsst

w atcYherx2


hogoalmeida

Du wirst sicherlich nicht in den Knast müssen. :-)

Das kann sich aber schnell ändern, wenn Du nicht kapierst, dass es so nicht geht. Und vorgemerkt bist Du bei der Polizei wahrscheinlich auch in irgendeiner Form. Wenn da noch mal irgendwas kommt mit Kindern oder so, dann bist Du schon im Fadenkreuz. Also lass so eine Scheiße in Zukunft, dann hast Du wenig zu befürchten.

k$atzen?streic7hlxer


@romie

Also in einem Punkt muß ich dir recht geben. Beim Gespräch mit einer 12-jährigen sollte es jedem Erwachsenen schon klar werden, daß er es mit einem Kind zu tun hat. Aber andererseits gibt es auch viele 18, 20, 22 und sogar 29-jährige (wie eine Ex von mir), die sich aufführen wie eine 12-jährige!

Ich finde es einfach nicht normal, wenn ein 21jähriger sich von einer 15jährigen angezogen fühlt.

Was bitteschön ist daran so unnormal? Er ist gerade mal 6 Jahre älter als sie. Ich bin jetzt 30 und fühle mich durchaus auch von 24-jährigen angezogen. Ok, 30 und 24 ist nicht das Gleiche wie 21 und 15, aber so groß ist der Unterschied auch wieder nicht. Und warum kann man sich als 21-jähriger nicht in eine 15-jährige verlieben?

Umgekehrt ist es vielleicht seltener, aber Männer interessieren sich doch in der Regel eher für Frauen, die jünger sind als sie selbst.

Bei Frauen ist es wieder eher andersrum.

Ich jedenfalls kann es keinem 21-jährigen verdenken, wenn er sich in eine 15-jährige verliebt. Und wie schon richtig gesagt wurde, beim Verlieben spielen die Interessen und das ganze Drumherum keine so große Rolle. Für eine Beziehung schon eher, aber hier geht es ja nur ums Velieben und ums sich angezogen fühlen.

JIuxxi


*Senftube aufschraub*

Aber hallo!

Hier geht die Post ab. Ich liebe solche Threads und lese sie mit regem Interesse. Ganz großes Kompliment an das buntgemischte Theater. Aber ein paar Dinge stimmen mich nachdenklich.

1) Hier wird geurteilt, ohne die Geschichte (von allen Seiten) gehört zu haben.

2) Der Threaderöffner gibt an, 21 Jahre alt zu sein und bringt es fertig, die deutsche Sprache derartig mit Füßen zu treten, dass seine Beiträge nur mit einigen Mühen lesbar sind.

3) Punkt (2) hat zur Folge, dass keiner so genau weiß, was tatsächlich vorgefallen ist. Wer bitte konnte alle Antworten auf seine Fragen finden?

Ich habe bis jetzt nur verstanden, dass ER (21) von seiner Cousine und deren Freundin (12) Besuch bekam, er aus unbekannten Gründen tiefer ins Glas geschaut hat als gut für ihn ist und er sie auf irgendeine Art und Weise geküsst hat. Und ich glaube dem Fragesteller (es gilt prinzipiell die Unschuldsvermutung), dass er Reue verspürt (wofür auch immer). Unklar ist mir:

1) Welche Eltern lassen eine 12-jährige so lange aus dem Haus? (Aufsichtspflicht!)

2) Warum betrinkt man sich mit 21 Jahren in Anwesenheit von Kindern? (Vorbildwirkung!)

3) Was war das mit dem ICQ und der Anzeige?

Mutmaßung: Die Eltern haben auf Verdacht die Polizei eingeschaltet in der Annahme, der 21-jährige hätte sich "näher mit ihr beschäftigt"

Setzen wir voraus:

A ... der Kuss war ein Zungenkuss

B ... dir war nicht bekannt, dass du es mit einer 12-jährigen zu tun hast

C ... die 12-jährige hat dich dazu verleitet, sie zu küssen

D ... sie gibt das auch alles zu

Dann passiert dir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gar nichts.

Wenn aber (D) nicht erfüllt wird, sondern sie angibt, du hättest sie zu einem Kuss genötigt, sie sogar begrapscht oder ähnliches, darfst du mit einer Vorladung rechnen. Dann darfst du auch mit Sozialstunden etc. rechnen.

Ist (A) nur ein Wangenküsschen, dürfte dir auch nicht viel passieren. Man wird vermutlich irritiert den Kopf schütteln, dir zu einer Therapie raten (Alkoholentzug, o.ä.) und dich einfach im Auge behalten.

Ich persönlich würde dich ja neben Sozialstunden (wg. Alkohol: anscheinend hast du dich recht schnell nicht mehr ganz unter Kontrolle) zur Nachhilfe schicken, weil:

- obwohl die Quersumme von 12 und 21 identisch ist (Anm.: 3), sind die Zahlen nicht gleich - das MUSS ein Erwachsener sehen / merken und entsprechend beachten - egal, WIE es zu dem Kuss, Küsschen, Schmatzer,... kam. Außerdem: Hände weg vom Alk, wenn Kinder dabei sind bzw. wenn man diesen nicht verträgt.

- obwohl sich die Sprache seit Email und Internetforen mehr denn je wandelt, darf man von einem Erwachsenen voraussetzen, dass Sätze als Sätze erkennbar sind. Sätze sind die Dinge mit Haupt-, Zeit- und Eigenschaftswörtern, Nomen (groß zu schreiben) und Verben (klein), nicht zuletzt auch Kommata und am Ende einem Punkt.

Genug der allgemeinen Moralpredigt. Ich glaube nicht, dass dir soetwas noch einmal widerfahren wird - unabhängig vom Ausgang dieses Falles. Du wirst gesehen haben, dass dir ein scharfer Wind entgegenbläst, wenn du dich besäufst und diesen Vorwand als Entschuldigung verwendest, um ein derart übles Missgeschick zu rechtfertigen. In sofern: Ich hoffe für dich, dass du ungeschoren / mit einem blauen Auge davonkommst.

Eine Entschuldigung und Aussprache mit Kind und Eltern wäre übrigens das Erste, das ich dir anraten würde - im Sinne des Dialogs und der Einsicht deinerseits. Ein solches Gespräch ist für dich zwar ungut, könnte sich aber sehr therapierend auswirken und etwaigen Folgeschäden vorbeugen.

LG, Juxi.

PS: Etwaige Schreiben von Gerichten u.a. lassen gerne auf sich warten. Das liegt aber nicht an der Post, die diese Sendungen besonders gemütlich weiterreicht, sondern an den Behörden, die erst mal alles prüfen, bevor sie unnötig weitere Schritte einleiten. Es hängt also alles mal davon ab, was Eltern und Kind erzählen werden. Ich würde an deiner Stelle die Zeit sinnvoll nutzen und das Gespräch mit den Beteiligten suchen.

kVatz\enstre9ich1ler


Wenn aber (D) nicht erfüllt wird, sondern sie angibt, du hättest sie zu einem Kuss genötigt, sie sogar begrapscht oder ähnliches, darfst du mit einer Vorladung rechnen. Dann darfst du auch mit Sozialstunden etc. rechnen.

Mal ne Frage, die hier bisher noch niemand gestellt hat:

Was ist eigentlich mit dem Grundsatz "Aussage gegen Aussage" bzw. "Im Zweifel FÜR den Angeklagten"?

Behaupten kann die 12-jährige ja viel. Aber ob es stimmt, das wissen nur die beiden selber, weil sonst ja offensichtlich niemand dabei war.

Also wenn er alles abstreitet, was soll ihm da eigentlich groß passieren?

J0uxxi


@ katzenstreichler

Kommt bisserl auf die Glaubwürdigkeit und Zeugen (Cousine?) an, würde ich sagen. Aussage gegen Aussage gibts prinzipiell wohl in jedem Prozess - ohne Belastungszeugen wird selten jemand zugeben, dass er / sie was verbrochen hat und bitte bestraft werden möchte.

Beispiel:

Frau sagt: DER Kerl hat mich überfallen.

Mann sagt: Sie kann mich nicht gesehen haben - ich war nicht mal da... Ich war daheim fernsehen.

Also Aussage gegen Aussage. Ohne Zeugen ohne Befunde des Arztes (Gewalteinwirkung o.ä.) ohne kräftiges Indiz das für oder gegen jemanden spricht, wird es zu keiner Verurteilung kommen - im Zweifel für den Angeklagten, dem ja die Schuld nachgewiesen werden muss (zumindest in D, in manchen Urlaubsländern sieht das manchmal leider anders aus).

Wenn das Mädchen unter Tränen berichten wird, wie schlimm es war, dass er sie betatscht hat (das wird sie mehrmals wirklich überzeugend und ohne Widersprüche tun müssen - u.a. bei einem Psychologen, der ein Gutachten erstellt), könnte (!) sehr wohl ein Schuldspruch fallen (Prozess vorausgesetzt).

Aber das ist alles äußerst spekulativ. Ich würde keine Prognose wagen, ohne den Sachverhalt genauestens zu kennen. :-|

LG, Juxi.

eqich%oerRnchexn


Juxi

Ich wollte zwar nun wirklich in's Bett,aber Dein Beitrag hat mir auch sehr gefallen.Danke :)^

Leider meldet sich der TE nicht und alles bleibt Spekulation.

Sind vielleicht doch einen Troll in die Lappen gegangen.

DpHx50


romie

Wenn zwei 15jährige etwas miteinander haben, ist das immer noch was ganz anderes.

Romie, du lebst in einer Traumwelt. In den seltensten Fällen interessieren sich 15jährige Mädchen für gleichaltrige Jungs.

Ich kann übrigens auch nicht verstehen, was ein 21jähriger mit einer 15jährigen will. Geistig ist der ihr doch haushoch überlegen!

Ist er das wirklich? Gerade jungen sind oft Spätentwickler und ich treffe bei Beiderlei Geschlechter 15 jährige, die sind reifer als manche Mitzwanziger und ich treffe Mitzwanziger, das sind eigentlich noch Kinder.

K0amik{azi081x5


Ich kann übrigens auch nicht verstehen, was ein 21jähriger mit einer 15jährigen will. Geistig ist der ihr doch haushoch überlegen!

Mh, mit 16 hatte ich einen fast 10Jahre älteren Freund (25 war er als wir zusammen kamen). Gewöhnungsbedürftig: Ja! Hat es gehalten: Immerhin 6 Jahre lang.

Dafür, dass er mit mir und ich mit ihm anscheinend nichts hätte anfangen sollen/können/dürfen reine recht lange Zeit, möcht ich meinen. Ob er mir geistig voraus war? Sicher nicht in jeder Hinsicht! Ich finde die Zusammenstellung 15-21 wirklich nicht ungewöhnlich, oder bedenklich, vor allem wenn ich mir überlege was an Schulen so für Mädchen mit 15 Jahren rumlaufen. Dass die mit ihren Altersgnenossen nichts, aber auch gar nichts anfangen können, ist mir verständlich.

@Jux: Klasse Beitrag :)^

Kazi

A%ugusdtMuttHi2006


wo isn der TE?

r_omixe


Re. Katzenstreichler

"Ich jedenfalls kann es keinem 21-jährigen verdenken, wenn er sich in eine 15-jährige verliebt. Und wie schon richtig gesagt wurde, beim Verlieben spielen die Interessen und das ganze Drumherum keine so große Rolle. Für eine Beziehung schon eher, aber hier geht es ja nur ums Velieben und ums sich angezogen fühlen."

- Mag sein, dass 15jährige Mädels 21jährige Jungen toll finden. Ich kann nur nicht nachvollziehen, was die Jungen an so viel jüngeren Mädchen toll finden. Mag sein, dass die Mädels älter aussehen, mag auch sein, dass Jungen Spätentwickler sind. Ich glaub aber kaum, dass sie ihrer Entwicklung um Jahre hinterherhinken. Oder bin ich zu naiv und kapiere nicht, dass es in so einer Beziehung lediglich um Sex geht?

Letztendlich geht es bei dieser Diskussion aber nicht um 15jährige, sondern um ein 12jähriges Mädchen. Und wenn sich ein 21jähriger von einem 12jährigem Kind erotisch angezogen fühlt, stimmt etwas bei ihm nicht.

Es ist hier jedoch alles reine Spekulation! Niemand weiß genau was passiert ist und kann somit nicht darüber urteilen. Wahrscheinlich hat sich der TE einen Scherz erlaubt und verfolgt amüsiert unsere Diskussion.

@ Juxi: Prima Beitrag!!!

Ansonsten ist es zu mühselig, darüber weiter zu diskutieren.

LG, Romie

k atzensvtreic\hler


@romie

Ich kann nur nicht nachvollziehen, was die Jungen an so viel jüngeren Mädchen toll finden.

Irgendwie seltsam, daß du das nicht nachvollziehen kannst.

Wundert mich wirklich. Was ist denn daran so außergewöhnlich, wenn sich ein 21-jähriger in eine 15-jährige verliebt.

Ihr Gesicht gefällt ihm, ihr Körper, ihre Art und schon ist es passiert.

Kann sein, daß vielleicht auch nur das Sexuelle im Vordergrund steht.

Aber wie auch immer, es gibt unzählige solcher Konstellationen.

Nur du tust so, als ob das sowas Außergewöhnliches wäre.

rxomxie


Re. Katzenstreichler

Wieso "tue nur ich so"?

Ist dir noch nicht aufgefallen, dass fast ausschließlich die Männer hier ach so tolerant sind?

Und wenn es einem 21jährigen lediglich um Sex mit einer 15jährigen geht... "Nachtigall ick hör dir trabsen...".

kTatz4enstryeicxhler


Ich schrieb "nur du tust so...", weil du anscheinend die Realität nicht siehst oder nicht sehen willst. Es ist nunmal ganz einfach nichts Ungewöhnliches, 21 und 15, zumindest nicht in der heutigen Zeit.

Lies doch mal den Beitrag von kamikazi0815 durch.

Die sieht es auch entspannter, bringt es auf den Punkt und ist allen Anscheins nach KEIN Mann!

b\eetleijuice2x1


Also wenn er wirklich gedacht hat sie wäre 15 (hat er ja aber scheinbar nicht) dann WÄRE Es für mich auch ganz normal. Ich hatte mit 15 auch den ersten Freund und der war knapp 20 .

Soviel zu romie, dass das nur Männer normal finden *lächel*

Aber ich denke das hat hier mit dem Thema nichts mehr zu tun. Denn der TE wusste ja über alles bescheid und mit dem Gesetz kenn ich mich diesbezüglich so gar nicht aus.

D~er %kle]ine P6rJixnz


meiner meinung nach steht fest, dass jeglicher körperkontakt zwischen einem 21-jährigen und einer 12-jährigen absolut tabu ist.

ausnahmen gibt es, wenn eine wie auch immer geartete verwandtschaftliche beziehung gegeben ist, oder wenn es um begrüßungs-/abschiedszeremonien geht. da mögen küsse auf die wange in ordnung sein.

alles andere ist völlig tabu, und wer das nicht einsehen mag oder kann, oder gar alkohol als entschuldigung anführt, gehört, unter wahrung des gebotes der verhältnismäßigkeit, sehr genau unter die lupe genommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH