» »

12-Jährige geküsst

k8a6tzen_st'reichVler


Noch was: Sind wir doch mal ehrlich, viele 21-jährige "Männer" (und ich verwende bewußt Gänsefüßchen), sind doch im Kopf eigentlich noch Jungs.

Warum dürfen die sich nicht für eine 15-jährige interessieren?

Ich kenne und kannte einige 15, 16 oder 17-jährige Mädchen, die waren körperlich schon sehr weit entwickelt und waren rein vom Körperbau von einer erwachsenen Frau quasi nicht mehr zu unterscheiden. Oder hatten teilweise sogar "mehr dran" als so manche erwachsene Frau.

Kann man es da einem 21-jährigen verdenken, wenn er sich in ein solches Mädchen verguckt? Und fast alle Mädchen in diesem Alter stehen auf Jungs, die ein bißchen älter sind, schon Autofahren, Motorradfahren ect. und einfach irgendwie "cool" sind.

Also ist es doch schon fast vorprogrammiert, daß sich da was anbahnt.

Mach doch mal eine Party und lade 500 Jungs zwischen 20 und 22 ein und 500 Mädchen zwischen 15 und 17. Du wirst staunen, wieviele Pärchen dabei entstehen!

rYo1mie


Re: Der kleine Prinz

Prima! :)^

Mehr gibt es zu dem Thema eigentlich nicht zu sagen!!!

eMich5oern>chven


@Katzenstreichler,:Da liegt der Hase im Pfeffer. Du sagst,es ist nicht's aussargewoehnliches.Schon deshalb sollte man das genau beobachten.

Hier geht es ja um ein Kind von 12 Jahren.Romie hat recht,wenn sie schreibt,nur die Herren der Schoepfung sehen das hier locker.

Aber zum Glueck nicht alle.

Warum nicht auch ein 10jaehriges Kind sexuell anziehend finden?,

die sehen auch manchmal aelter aus.

"Grusel" Na ja,bei manchen wird das Hirn eben nicht weiter entwickelt;

k\atzenustreicxhler


Hier geht es ja um ein Kind von 12 Jahren. Romie hat recht, wenn sie schreibt, nur die Herren der Schoepfung sehen das hier locker.

Aber zum Glueck nicht alle.

In der ursprünglichen Frage gehts um eine 12-jährige.

Aber bei romie geht´s um die Kombination 15 und 21, was sie ungewöhnlich findet. Dem widerspreche ich nur.

Und zum Glück sehen das auch nicht alle Frauen hier so verbissen.

rRomi7e


Re: Katzenstreichler

Ich habe die Kombi 15/21 nicht auf den Tisch gebracht und mehrmals schon darauf hingewiesen, dass es um eine 12jährige geht!!!

k?atzzenstrkeic<hlxer


Ich aber auch nicht, wir haben ja nur drüber geredet.

T:o'ma;n


von Moral und Gefühlen

Liebe Leute... gut, die Diskussion ist vom eigentlichen Thema weg. Macht aber auch nichts, da der TE eh über alle Berge zu sein scheint.

12-jährige: Für mich keine Frage... da muss schon einiges merkwürdiges passieren, dass man als 21-jähriger eine 12-jährige toll findet. Aber toll finden mit so einer gewissen Begeisterung - gut, kann passieren, auch wenn es sicher sehr, sehr selten ist. Aber nach dem, was ich denke, wäre das dann so eine Begeisterung wie: "Ach, die ist ja super... ich wünsch mir, dass meine Tochter später auch mal so sein wird." Also ein gewisses "Mögen" kann durchaus auch zwischen den beiden "Quersummenverwandten" entstehen.

Und dieses Mögen sollte AUF KEINEN FALL verurteilt werden, weil es einfach viel zu wertvoll ist. Wie soll man auch entscheiden, wen man mag. Ich würde soweit gehen, dass es die Essenz dessen ist, woraus das Leben ist. Und meiner Meinung nach wäre man dumm, wenn man dabei Grenzen zieht.

Bisher habe ich von Gefühlen geredet, die vielleicht noch zu einer Umarmung oder aber dem hinreichend zitierten Kuss auf die Wange führen könnten.

Wenn Gefühle oder sonstwas (ein Trieb) stärker werden und einen Menschen auf die Idee bringt sein Gegenüber küssen zu wollen, dann hat dieser Mensch VERANTWORTUNG.

Bei fast allen Handlungen reflektiert der Mensch im Vorhinein sein Handeln, und das ist gut so. Verantwortung heißt hier: Ist es gut, mein Gegenüber zu küssen?

Allzuoft muss man die Frage vermutlich mit nein beantworten. Zum Beispiel die Frau vom Chef oder die Freundin des Freundes, wenn man sich mal unglücklich verliebt haben sollte. Und ich hoffe, dass soviel Menschlichkeit vorhanden ist, dass diese Prinzipien der Moral nach Möglichkeit eingehalten werden.

Sind obige Beispiele noch eine Frage der Moral, wird es bei der 12-jährigen sogar eine rechtliche. Unabhängig davon sollte jeder auch nach moralischer Betrachtung zu dem Schluss kommen, dass eine 12-jährige nicht zu küssen ist.

Sprich: Mögen darf man alle, beim Handeln muss man aufpassen.

Wenn man das im Vorfeld weiß, ist man gut beraten, wenn man schon das Mögen zu lenken versucht, weil man dann gar nicht in die Lage kommt beim Handeln aufpassen zu müssen.

Wenn man also merkt, es kommen Gefühle für die Freundin des besten Freundes auf, dann macht man tunlichst einen Bogen um besagte. Das gleiche mit einer 12-jährigen, die aus was auch immer für Gründen interessant wird.

Das nur als Exkurs zur Moral.

Dass es allerdings sehr, sehr merkwürdig ist, wenn man Antrieb hat, eine 12-jährige zu küssen, muss ich aber unterschreiben. Wennimmer sowas passiert ist vermutlich irgendetwas schief gelaufen. Wäre für mich ein Zeichen, mich zurückzuziehen LANGE BEVOR EIN KUSS ENTSTEHT. Denn von vorneherein wäre neben dem moralischen Aspekt klar: Mich könnte das nicht glücklich machen und sie auch nicht.

Dass soetwas offensichtlich doch passiert, bedeutet für mich, dass

- entweder die Moralvorstellungen unter den Menschen weit auseinander gehen, was mich schockieren würde. Und bezogen auf diesen Fall, möchte ich es auch verurteilen.

- oder sich manche Menschen nicht soweit unter Kontrolle haben, dass sie ihre Moralvorstellungen in die Tat umsetzen. Das finde ich schade, aber es ist letztlich DAS DING. Das ist der Stoff aus dem Romane sind. Menschen machen Fehler. Wenn man sie schnell genug einsieht und noch Schlimmeres verhindern kann, dann hat man sein bestmögliches gegeben. (Wenn auch alles sehr vage geschildert, scheint mir das beim TE der Fall zu sein.)

- oder manche Menschen nicht nachdenken bevor sie handeln. Das ist ein großes Problem, tritt oft genug zu Tage. Und ist meiner Meinung nach ebenfalls zu verurteilen. Würde ich mir wünschen: Dass die Menschen ein bisschen mehr reflektieren, was sie tun, BEVOR sie es tun. Dann sähe die Welt wohl ein bisschen besser aus.

Was die 15jährige angeht:

Ist ja hier in der Tat nicht wirklich das Thema. Aber zwischen 12 und 15 liegen Welten, denke ich. Mit 20 habe ich mich in eine 15 jährige verliebt. Und nicht nur verliebt... das war ernsthaft und ehrlich. Zwei Jahre lang. In der Tat nichts ungewöhnliches, wie ich glaube. Ich habe mich trotzdem damals dagegen entschieden es zu zeigen/auszusprechen, was aber zum größten Teil daran lag, dass sie zu der Zeit einen anderen Freund hatte.

Also: Ein Altersunterschied an sich ist kein Problem, sei er noch so groß. Wichtig ist für mich die Motivation, die dahinter steht. Für mich sollte jede Beziehung das Ziel haben, dass man einen Versuch startet, ob man eine Familie gründet. Das sehen sicher viele, viele anders und das ist auch ok. Für mich ist es so.

Klar, klappt das oft dann doch nicht, sonst würde ja jeder in seiner ersten Beziehung bleiben. Aber es ist sonnenklar, dass bestimmte Konstellationen sehr unpassend für eine solche Motivation sind.

21 und 15? - Denkbar. Braucht aber viel Glück. Meine erste Beziehung hat angefangen mit 21 und 16... Auch nach fünf Jahren war da noch die Überlegung "Heiraten" im Raum. Hat dann trotzdem nicht gekappt, aber das ist ja eine andere Sache.

21 und UNTER 15? - Für mich undenkbar. Aus oben erklärten Gründen auch bei anderen zu verurteilen.

So, jetzt habe ich mir aber mal einiges von der Seele geschrieben.

Auch wenn mein Betrag eine deutlich emotionalere Färbung in die Sache bringt und der TE von Gefühlen bislang nichts geschrieben hat, bin ich gespannt wie die Diskussion weiter geht.

rPomi7e


Katzenstreichler

Mit 30 hast du wahrscheinlich noch keine Kinder, oder nur ganz kleine. Deinen Statements zufolge tippe ich eher auf keine Kinder.

Was würdest du wohl sagen, wenn dein 12jähriges Töchterlein, das zeitweise noch mit Barbies spielt (nur heimlich, versteht sich...), gerne GZSZ guckt und Ü-Eiern auch noch was abgewinnen kann, sich aber auch schon am Schminkzeug ihrer Mutter ausprobiert, wenn nun dieses Mädel von einen 21jährigem angegraben wird?

In der Theorie kann man leicht tolerant sein!

f;loe,ck


Hotblack Desiato

Man könnte noch weitergehen und feststellen, daß jedes Forumsmitglied, daß sich nicht explizit gegen diese erschröckliche Tat ausgesprochen hat, ein potentieller pädophiler straftäter ist.

Hexenjagd allèz!

wieso kannst du mit einem sachlich gemeinten beitrag nicht umgehen? wieso fühlst du dich so angegriffen?

Das Thema scheint mir aber noch lange nicht beendet. Für mich erfordert die Situation, dass du dir jetzt die Frage stellst:

Werde ich von Minderjährigen sexuell angezogen?

Wenn du die Frage jetzt, wie aus der Kanone geschossen, mit NEIN beantworten kannst, so scheint das Thema beendet. Du hast einen Denkzettel gekriegt und hoffentlich etwas dazu gelernt.

Solltest du bei oben gestellter Frage aber etwas gezögert haben oder musstest evtl. sogar mit einem zaghaften JEIN antworten, so hast du ein Problem, welches du wahrscheinlich nicht alleine lösen kannst. Sei ehrlich zu dir und nimm gg. f. professionelle Hilfe in Anspruch.

:)^

Meine Güte, wenn ich irgendwo eine attraktive Frau sehe, dann gehe ich ja auch nicht zu ihr und frage: "Darf ich bitte Ihre Zeugnisse sehen und erfahren, welche Interessen ich habe? Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob Ihre Intelligenz und inneren Werte es mir erlauben, Sie anziehend zu finden."

wieder mal spekulation: so lange wir nicht wissen, wie das mädchen ausgesehen hat, ob sie wie eine 12jährige oder älter ausgesehen hat, können wir schlecht beurteilen.

Was bitteschön ist daran so unnormal? Er ist gerade mal 6 Jahre älter als sie. Ich bin jetzt 30 und fühle mich durchaus auch von 24-jährigen angezogen. Ok, 30 und 24 ist nicht das Gleiche wie 21 und 15, aber so groß ist der Unterschied auch wieder nicht. Und warum kann man sich als 21-jähriger nicht in eine 15-jährige verlieben?

doch, der unterschied ist in der regel riesig. geh mal in eine schulklasse mit 12jährigen mädchen und guck, welche nicht noch wie ein kind aussieht...

K>ami5kaz[i081x5


@ floeck

Ich bin öfter in Schulklassen mit 12jährigen Mädchen. Ob die Mädels auch tatsächlich so aussehen ist so unterschiedlich. Und obwohl ich eigentlich ein recht geschultes Auge habe, hab ich auch schon mal heftig verschätzt!

Mir ist sogar schon eine 4.Klässlerin unter die Augen gekommen, die locker wie 13 aussah: Stiefel bis zum Knie, Röckchen, perfekt geschminkt und ziemich groß gewachsen.

r3omxie


@ eichoernchen

Du hast Recht, bei manchen entwickelt sich das Hirn wirklich nicht weiter und wenn ich lese, dass eine Viertklässlerin wie dreizehn aussehen soll...

Da fällt mir beim besten Willen nichts mehr 'drauf ein... :=o

Ach doch, manche Männer tragen ihr Hirn in der Hose. :=o

e_ichoternc7hxen


Toman

Danke :)^

K.amik#azi0Z8x15


Mh, naja ich bin kein Kerl und kann da auch nichts in der Hose tragen, und das Mädchen sah wirklich aus wie ein Mädchen der gymnasialen Unterstufe. Dazu kam eben noch ihr großes Körperwachstum, die 'Kleine' Viertklässlerin war fast so groß wie ich (1,63)...

Aber was red ich hier. Du, romie, weißt sicher wie alle kleinen Mädchen aussehen, oder wie sie nicht aussehen, nicht wahr?

rDomie


Re: Kamikazi0815

Na klar, du nicht? @:)

ezichLoerEnchexn


Kamikazie

Geht es denn um das Aussehen?

Vorsicht Kinder!!!!! Ihr duerft nicht aussehen wie ihr ausseht,

denn es ist Eure Schuld,wenn der Buhmann kommt.

Haette ich was in der Hose,wuerde mir das Ding vor Wut hochgehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH