» »

Wie behandelt man eine devote Frau?

kHlZeinxes


Re: wie behandelt man eine devote Frau?

ich glaube einige haben hier etwas falsch verstanden. Eine devote frau versteht es mehr denn alle anderen sich vollkommen hinzugeben..fallen zu lassen...vertrauensvoll in andere hände zu geben. es gitb wohl nichts, was mehr tiefes vertrauen und hingabe erfordert als BDSM. wobei jeder selbst wissen muss, wie weit er dabei gehen kann. denn devot heisst nicht gleich masochistisch.

Eine devote frau (oder auch mann natürlich) genießt es,ihrem/seinem partner die macht zu geben , mit ihr zu spielen, sie zu unterwerfen, und das vollkommen.Ich für meinen teil kenne kein besseres gefühl als in fesseln zu liegen und in vollkommener wonne und ruhe vertrauensvoll zu dem aufzublicken, der sie mir anlegte. Es ist mir eine freude, die wünsche meines Herrn zu erfüllen,und das mit einem glücklichen lächeln auf den lippen.

Nun , kommen wir zum masochismus.

Masochistisch ist nicht unbedingt gleich devot und genauso wenig anders rum.Masochisten lieben schmerz, fühlen sich dadurch wohl, angeregt.Wobei es auch da varieiert, der eine mag es härter, der andere weniger. Daher ist es in dem fall sehr wichtig dass beide partner genau wissen was sie wollen und was nicht und wie weit sie gehen wollen.das geht von etwas engeren fesseln bis zum auspeitschen und noch weiter (strom und klinikspiele...)jedem halt das seine , jeder sollte genau wissen wei weit er geht.Auch hier gilt wieder : absolutes vertrauen!

nur masochistische menschen: diese menschen lieben es schmerz zu ertragen, es regt sie an, es macht sie glücklich.Dennoch heisst das keineswegs , dass sie sich auch gerne unterwerfen oder sich unbedingt gerne fesseln lassen. Für sie zählt alleine die gefühle durch die schmerzen.solche menschen kann man normalerweise auch als sehr dominante perosn nicht zwingen, etwas zu tun, oder ihnen etwas befehlen..sie würden es niemals tun.

masochistische und devote menschen: sie lieben schmerzen in verbindung mit demütigung, ergebenheit, unterwerfung..seltsamerweise ist diese kombination bei den vereehrten dominanten personen*grinz* am beliebtesten..also strafen durch schmerzen..schläge z.B...bei ungehorsam..obwohl es doch meistens gar keine strafe ist..dass die das nie begreifen..dass wir extra nicht hören weil wir die haue doch haben wollen..*hehehehehehe*

nur devote menschen: für diese ist schmerz keine lust, sondern einfach nur purer unangenehmer schmerz. Dennoch können menschen so devot sein, dass sie auch masochistische ansätze entwickeln, um ihrem Herrn ihre liebe zu zeigen.meiner meinugn nach kann die hingabe nicht größer, tiefer und schöner sein als in diesem fall

allgemein: die wenigsten smler sie ich kenne machen diesen masken leder kram...sicher es gibt genug..die dies tun..ich für meinen teil habe bei einer session nie irgend sowas an oder umgehabt..ich hab immer meine schöne rosa unterwäsche an...okay..mein halsband auch*schwärm..träum*

so..noch eins..

bondage: bondage ist schlicht und einfach das fesseln des partners. es gibt verschiedene techniken, von leicht und überschaubar bis zu japanischem extrem kompliziertem bondagetechniken. übrigens kann ein gutes bondage sehr hübsch sowohl am körper einer frau als auch am körper eines mannes aussehen.es gibt ganze bücher darüber...und nicht jeder der sich fesslen läßt muss auch devot oder maso sein...das nur am rande...

so danke für eure aufmerksamkeit...

dat kleine

l5ast&Evexn


nix... doch der admin scheint mit seinem rasenmäher

über diesen thread gefahren zu sein.... zu meiner Verärgerung :-(

ich geb ja zu, dass einiges nicht vom feinsten Umgangston war... aber gleich alles zu löschen (= "abzumähen).... naja.

fg

FQessxelMan


@kleines

Perfekter Vortrag. Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

I1jon T]icxhy


@kleines

wunderbares Posting, trotzdem noch ein paar Ergänzungen:

Egal, wie genau jetzt die Neigung des passiven Parts ist, es geht doch eigentlich darum, die eigene Lust zu genießen, ohne Verantwortung für das eigene Handeln und Empfinden zu übernehmen. Ein guter Top bringt den Bottom dann durchaus in einen Trance-ähnlichen Zustand.

IMHO besteht wohl einer der größten Irrtümer über BDSM darin, das es eben nicht der Top ist, der die Session bestimmt, sondern (unbewußt) die Lust des Bottoms. Der Top sollte fähig sein, die Sessions danach auszurichten - ansonsten ist das Vertrauen ganz schnell weg. Das heißt _nicht_, das der Top sich nach den Wünschen des Bottoms richtet (obwohl zickige Subs genau das provozieren ;-)), sondern in der Lage ist, mit der Lust zu spielen, das Auf und Ab der Gefühle zu spüren - und dementsprechend zu steuern.

g/uxs


Und:

Bei Gay-Hochzeiten bezahlen die Eltern des Bottom die Hochzeit.

;-D

k$leFinexs


Re: wie behandelt man eine devote frau?

@Ijon Tichy :

stimmt, das war eine sehr schöne ergänzung, das hatte gefehlt..aber ich hatte halt versucht meinen beitrag so kurz als möglich zu fassen...obwohl dass bei dem thema nahezu ein ding der unmöglichkeit ist*lächelt*

kol}einexs


Re: wie behandelt man eine devote frau?

@Ijon Tichy :

stimmt, das war eine sehr schöne ergänzung, das hatte gefehlt..aber ich hatte halt versucht meinen beitrag so kurz als möglich zu fassen...obwohl dass bei dem thema nahezu ein ding der unmöglichkeit ist*lächelt*

kHleienes


Re: wie behandelt man eine devote frau?

@Ijon Tichy :

stimmt, das war eine sehr schöne ergänzung, das hatte gefehlt..aber ich hatte halt versucht meinen beitrag so kurz als möglich zu fassen...obwohl dass bei dem thema nahezu ein ding der unmöglichkeit ist*lächelt*

kulFei+neVs


wieso kam das jetzt dreimal?*wein*

kyleinxes


re: so behandelt man eine devote frau

wieso steht das jetzt dreimal da?*wein*

F essIelMxan


Scheiß

Technik!

F"essPelMan


Scheiß

Technik!

Iqjon TVichxy


Bondage

bondage: bondage ist schlicht und einfach das fesseln des partners. es gibt verschiedene techniken, von leicht und überschaubar bis zu japanischem extrem kompliziertem bondagetechniken. übrigens kann ein gutes bondage sehr hübsch sowohl am körper einer frau als auch am körper eines mannes aussehen. es gibt ganze bücher darüber... und nicht jeder der sich fesslen läßt muss auch devot oder maso sein... das nur am rande...

Also doch nicht soo schlicht und einfach ;-) , das sind ja schon mal zwei Motive - die Fixierung und die Ästhetik. Was mich noch interessiert, sind die Varianten, die durch (leichtes) Abbinden oder Druck erhöhte Empfindlichkeit hervorrufen oder jemand zu 'nem Paket zu verschnüren. Doch zur Zeit existiert das nur als Vorstellung im Kopfkino, ist ja schließlich auch nicht ganz risikolos ...

@kleines:

Du hast schon recht, kurzfassen ist kaum möglich, wie auch?

'ne Session dauert ja schließlich auch deutlich länger als Vanillasex ;-D

Apropos Bücher: Ich kenn da eigentlich nur das von Matthias Grimme, hat da noch jemand Tips?

GfraTiKnxne


re

meinst du Sachbücher?

Und wenn ja, meinst du speziell über Bondage?

mfg

Daokktor Schnxaggels


@ Herbstaster

ach spätzchen, die ham doch bloß einen spaß gemacht. niemand baut ins sexspiel einen rasenmäher ein.

aber um mal auf die eigentliche frage zu kommen, wie man ein devote frau behandelt:

na dominant natürlich!

über 40 beiträge und keine kommt auf das wesentliche ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH