» »

Ewig schlechter Sex oder einfach Schluss machen?

uYnendlmich-3tra2ubrig hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forenmitglieder.

Ich bin neu hier und bin mir daher nicht sicher, ob dieses Forum besser für meinen Beitrag geeignet ist, als das Forum Sexulatität aber jetzt ist es zu spät, notfalls kann der Beitrag ja bestimmt verschoben werden, oder?

Ich bin zur Zeit echt total fertig und wirklich ratlos, was ich machen soll.

Mein Freund (25) und ich (23) sind seit knapp 2 Jahren zusammen. Wir schlafen miteinander seit wir ca. 9 Monate zusammen sind. Ich hatte vor ihm nie mit jemandem anderen geschlafen, ich hatte einige Beziehungen aber ich bin sehr romantisch was die Sache mit dem "Richtigen" angeht und wollte mich für ihn quasi "aufheben". Und das habe ich auch getan, mein Freund ist perfekt.

Er sieht gut aus, ist intelligent, witzig, charmant, liebevoll...er ist einfach genau mein Traummann. Wir verstehen uns so unglaublich gut.

An Tagen an denen ich kaum ein Lächeln über die Lippen bringe, bringt er mich lauthals zum Lachen.

Ich habe auch nach 2 Jahren noch so ein wahnsinniges Kribbeln im Bauch wenn wir uns küssen, es ist alles so märchenhaft schön, auch wenn sich das jetzt wahrscheinlich für manch einen total kitschig anhört.

Wir streiten uns selten und wenn brauchen wir uns nur angucken, grinsen uns wie automatisch an und sofort ist alles vergessen, ich würde echt sagen, dass ich nie in meinem Leben einen Mann finden werde, der besser zu mir passt als mein Freund und ich weiß, dass es ihm genauso geht.

Perfekt, denkt ihr und fragt euch was mein Problem ist...

Nun gut, also es geht um die Sache mit dem Sex.

Wir haben uns ja ziemlich Zeit gelassen aber dafür war es dann umso schöner. Ich habe meine Zeit gebraucht aber nach ein paar Monaten konnte ich alles zulassen, wir probieren alles aus, was uns Spaß machen könnte.

Am Anfang tat es weh, das ist normal. Nach einiger Zeit wich der Schmerz aber was dann kam, war viel schlimmer... nämlich NICHTS.

Ich empfinde nichts.

Ich habe Lust auf Sex, Ich habe Lust auf meinen Freund, ich bin nicht asexuell.

Aber ich spüre nichts.

Wir haben so vieles ausprobiert und ich habe immer gedacht, dass es noch kommt, dass ich irgendwann Spaß daran kriege.

Nun sind wir so lange zusammen und es ist immer noch nicht besser.

Versteht mich nicht falsch, es tut nicht weh, es ist nur einfach NICHTS.

Ich weiß nicht, wie ich das Gefühl beschreiben soll. Ich habe so wahnsinnige Lust auf ihn und wenn es dann wirklich zur Sache kommt spüre ich ihn einfach nicht. Egal welche Stellung, egal welches Vorspiel.

Wenn er mich fingert oder leckt, klar dann spür ich das und es ist auch schön aber ich will ja auch "richtigen Sex" mit ihm haben können.

Es liegt nicht an seinem bestem Stück, er ist nicht grade klein, soweit ich das beurteilen kann, also so um die 18cm. Ich finde das sogar recht groß und kann mich nur wundern, dass ich die 18cm eben nicht spüre.

Wir haben oft darüber geredet, neues ausprobiert, waren beim Arzt, ich bin nicht zu feucht, daran liegt es nicht, ich bin nicht zu "weit", das ist es auch nicht.

Ob es an ihm liegt, weiß ich nicht, denn ich habe ja noch nie mit einem andern geschlafen.

Mittlerweile habe ich Angst, dass es an ihm liegt, dass er schlecht im Bett ist oder so, weil selbst wenn ich ihm sage, was ich gerne habe, er kriegt es nie so hin, dass es mir Spaß macht.

Wenn ich mit mir selber Sex habe, habe ich tolle Orgasmen, er hat mir in 2 Jhren nicht einen verschaffen können.

Er ist, außerhalb des Schlafzimmers, der Mann mit dem ich mein Leben verbringen möchte, aber ich weiß nicht. Sex ist mir auch wichtig, ich will doch auch Spaß im Bett haben können und so langsam frustriert es mich so dermaßen, ich habe immer gedacht "ach das kommt schon noch, vielleicht müssen wir wieder was neues ausprobieren" aber wirklich, ich wüsste nichts, was wir noch nicht ausprobiert haben.

Wenn es an mir liegt und ich mit niemandem guten Sex haben kann, würde ich ihn sofort heiraten

aber liegt es an ihm, bin ich mir nicht sicher, wie lange ich das noch aushalte, das macht mich echt fertig.

Aber ich kann ja schlecht fremd gehen um auszutesten woran es liegt!

Ich bin ganz ehrlich, ich denke darüber nach meine eigentlich superperfekte Beziehung aufgrund dessen zu beenden. Was habe ich für eine Wahl?

Könnt ihr mich verstehen? Versteht ihr mein Problem?

Was mache ich denn jetzt nun? Ich will ihn nicht verlassen aber ich will nicht auf die Dauer auf guten Sex verzichten!!

Helft mir, ich bin so traurig darüber

Antworten
a:skinIg-,a-q*uestixon


Hallo,

also "ich spüre nichts" kommt mir von mir sehr bekannt vor.

Meinst du damit, dass du das Rein-Raus nicht spürst? Das denke ich nicht oder? Ich glaube, du kriegst einfach keinen Orgasmus.

"Wenn ich mit mir selber Sex habe, habe ich tolle Orgasmen, er hat mir in 2 Jhren nicht einen verschaffen können."

Ich weiß ja nicht, auf welchen Orgasmus du aus bist - auf einen vaginalen nehme ich an?

Dazu sind aber nur die wenigsten Frauen imstande, die meisten brauchen "Unterstützung". Wenn du bei der SB Orgasmen kriegst - hast du deinem Freund diese Technik nicht beigebracht ???! Das wäre in dem Fall die Lösung deines Problems.

Ich finde, dass du dir da ein bisschen zu viel vorstellst er ist ja auch dein erster Mann - dein Freund scheint wirklich toll zu sein.

S?hitzOdvraxn


O.O Ich hoffe nicht...

Genau diese Gedanken machen mir in meiner Beziehung auch Angst...

Ich hab schiss, dass meine Freundin mich irgendwann, zwecks besseren Sex, verlassen wird.

Klar kann ich es mir irgendwie nicht vorstellen, aber durch deinen Beitrag bin ich ein wenig ins Grübeln gekommen. Ich mein, das der Sex für sie nicht klasse is, da kann ich ja nichts für... zumindest würde ich es ändern, wenn man es so einfach könnte.

Außerdem, gehören zum Sex immer zwei Personen und man sollte die "Schuld", wenn man bei Sex davon sprechen kann, nicht bei einer Person suchen. Sex soll spass machen und sollte nicht zu einer Schuldenfrage mit Rechtfertigung werden.

Du musst für dich selber abschätzen, wie wichtig dir es ist, einen "guten" Geschlechtsakt an sich zu haben. Sex is mehr als nur das Rein/Raus... und wenn du auf eine (fast) perfekte Beziehung verzeichten willst, weil die möglichkeit besteht, dass du in einer anderen Beziehung ein erfüllteres Sexkeben hast, dann solltest du das tun.

Man muss halt für sich selber abwägen wie wichtig einem der Faktor Sex in einer Beziehung ist - ich finde es nur schade (:-D vermutlich weil ich in der Situation deines Freundes bin) wenn du ihn deshalb verlassen willst, da er ja nicht wirklich eine "Schuld" daran hat und dazu immer zwei Personen gehören... gehe ihm entgegen, zeige was dir gefällt und geh ihm ggf. "zur Hand"

-!Willxow-


Dieses "Nichts" gibt es nicht nur bei dir... Kleine Beschreibung meines ersten Males:

Ich war fast 16 und er etwas älter, wir wollten miteinander schlafen, aber ich war so verkrampft, daß er einfach nicht reinkam. Wir ließen es gut sein und schmusten so weiter, er lag auf mir, streichelte und küßte mich und plötzlich grinste er über alle Ohren.... Ich sah ihn an und fragte "was ist denn nun los??" und sagte "ich bin DRIN!" und freute sich 'nen Keks! Ich schwör dir, ich hab es nicht gemerkt! Es tat nicht weh, es war nicht schön, es war einfach NICHTS!

Viel hat sich daran bis heute nicht geändert und das ist auch normal. Frauen haben IN der Vagina kaum Nervenenden und empfinden daher kaum etwas, wenn sie innen berührt werden. Nur die wenigsten Frauen bekommen vaginale Orgasmen.

Aber ein bißchen was ist heute doch anders, denn mittlerweile spüre ich zumindest, daß "dadrin" überhaupt etwas passiert. :-/ Wie beschreib ich das am besten!? Wenn man irgendwo eine örtliche Betäubung hat, dann spürt man ja auch trotzdem, daß an der Stelle gedrückt oder gezogen wird, auch wenn es weder kitzelt, noch weh tut - und so spüre ich, daß mein Mann in mich eindringt und sich in mir bewegt. Und weil ich den Gedanken, daß mein Mann und ich uns körperlich so nahe sind, so erregend finde, erregt mich der GV auch körperlich. Ich bekomme immernoch keine Orgasmen dadurch, aber es ist für mich trotzdem unglaublich schön und sexy und geil und im wahrsten Sinne des Wortes "körperlich ausgedrückte Liebe".

Allerdings schafft es mein Mann glücklicherweise auch, mich anderweitig zum Orgasmus zu bringen. Wenn du das alleine schaffst, kann es nicht an deinem Körper liegen. Macht er es dir denn mit Hand oder Zunge so, wie du es dir auch selber machen würdest? Läßt er sich von dir lenken? Vielleicht mußt du ihn dahin führen, wo und wie du ihn dort haben möchtest. Und vor allem mußt du es dann auch zulassen, daß es dich erregt...

z6uppxa


wie wärs wenn ihr euch voreinander es selbst macht. dann kannst du ja genau die Techniken anwenden, die du brauchst. Wenn das nicht klappt, dann hast du irgendwelche Hemmungen, die du wohl noch abbauen musst. (und die hättest du ja dann vielleicht auch bei einem anderen Mann)

so eine schöne Beschreibung von einer nahezu "perfekten" Beziehung habe ich länger nicht mehr gehört. Schlage dir die Idee von ner Trennung aus dem Kopf und konzentriere dich nicht nur auf das reine Rein/Raus! (ich habe noch nie einen Orgasmus bekommen und mir auch schon überlegt, obs vielleicht klappen würde, wenn ich mit einem anderen Mann würde... aber das wäre mir viel zu riskant, meinen Freund dafür zu verlieren. in meinem fall liegt es auch ziemlich sicher vor allem bei mir)

P|ostxerin


es leigt nicht an dem anderen mann, der dann anders ist, sondern an deren technik. mehr austesten und selbst experimentieren und stimulieren hilft.

SsaYvixgny


Hallo Unendlich-traurig,

Du schreibst, Ihr hättet schon vieles Ausprobiert? Was denn so ungefähr? Hat er Dich auch auf andere Weise versucht zu verwöhnen - außer, indem er mit Dir schläft?

Wie ist, wenn Du dich selbst streichelst?

Wenn in einer Beziehung alles außer der Erotik passt, ist es wahnsinnig schwer, die Beziehung zu beenden, das kenne ich selbst... .

Gruß,

Savigny

uXnendlichy-trxaurig


Ich habe schon des öfteren seine Hand geführt, wir reden offen über unsere Wünsche und ich kann ihm sagen,was ich mögen würde und er probiert es auch aus.

Neben den üblichen Sachen eben wie lecken und fingern haben wir fast alle Stellungen ausprobiert, in der Hoffnung eine zu finden, in der ich mehr spüre oder mehr erregt werde. Versteht mich nicht falsch, ich bin erregt und das Gefühl ihm nackt so nahe zu sein, das ist wirklich erregend und schön aber das Gefühl des Penis in mir spüre ich kaum, ich merke kaum, dass er drin ist und wenn dann eben wie -willow- das ausgedrückt hat

Aber ein bißchen was ist heute doch anders, denn mittlerweile spüre ich zumindest, daß "dadrin" überhaupt etwas passiert. Wie beschreib ich das am besten!? Wenn man irgendwo eine örtliche Betäubung hat, dann spürt man ja auch trotzdem, daß an der Stelle gedrückt oder gezogen wird, auch wenn es weder kitzelt, noch weh tut - und so spüre ich, daß mein Mann in mich eindringt und sich in mir bewegt.

Ich habe auch schon vor ihm masturbiert, um ihm zu zeigen, wie ich das mache und was mir gefällt, aber trotzdem ist es ein Unterschied, wenn er es macht und wenn ich es mache, obwohl er sich so wahnsinnige Mühe gibt.

Versteht mich nicht falsch, zu 99% liegt es ja wahrscheinlich einfach nur an mir und ich will meinem Freund da in keinster Weise die Schuld zuweisen, er ist so geduldig, probiert so vieles und versucht alles, damit auch ich Spaß habe aber dieses 1%, dass es eben mit jemandem anderen anders sein könnte, dieses 1% lässt mich im Moment nachts schlecht schlafen und lässt mich fragen, was eben wäre, wenn es mit einem anderen Mann anders wäre.

Natürlich habe ich nicht von Anfang an alles angefangen zu ändern, die ersten Monate Sex waren ganz normal, da hab ich ja auch gedacht, dass es von alleine kommt, dass ich mich vielleicht noch nicht genug fallen lassen kann und ich habe auch nichts erwartet, mir war klar, dass Orgasmen erst mit der Zeit kommen und nicht direkt bei den ersten Malen und das war auch ok.

Aber nun sind wir schon so lange zusammen und trotzdem ist es immer noch wie am Anfang, ich spüre kaum was und auch beim fingern und lecken komme ich nicht, auch wenn er es genauso macht wie ich. Ich mag das Gefühl, klar, aber es fehlt eben irgendwas...

Ich liebe ihn so sehr und will ihn ja gar nicht unbedingt aufgeben aber bei uns läuft alles so perfekt und unsere Freunde heiraten nun und klar dass ich dann auch mal nen Gedanken an Heirat verschwende und dann frag ich mich, ob ich mein Leben lang damit leben könnte, nicht zu wissen, ob es einen Mann gäbe, bei dem das anders wäre,eben dieses 1%, das fehlt.

Meine Situation ist bestimmt schwer nachzuvollziehen, ich danke euch für eure Antworten, aber versteht ihr was ich mit diesem 1% meine? Könntet ihr damit leben? ich denke echt viel darüber nach im Moment

cErazy-ru[sty


Ich kann dich schon verstehen..

Mein Freund strengt sich auch an, dass ich mal komme, aber irgendwie klappt das noch nicht ganz so..

Wir sind aber noch nicht so lange zusammen wie du und dein Freund (7 Monate). Ich hab noch dazu das Problem, dass ich es nicht mal selbst kann..

Ich komme nur mit dem Duschstrahl, was sehr toll ist, aber anders schaff ich es einfach nicht (wahrscheinlich liegt es an der Übung, ich bin eigentlich schon zuversichtlich, dass ich einfach die richtige Technik finden muss)

Aber was du mit deinem Freund machen könntest, weiß ich leider auch nicht. Stimulierst du dich zusätzlich zum GV?

s9eerNosze1


unendlich-traurig

Ich habe auch schon vor ihm masturbiert, um ihm zu zeigen, wie ich das mache und was mir gefällt, aber trotzdem ist es ein Unterschied, wenn er es macht und wenn ich es mache, obwohl er sich so wahnsinnige Mühe gibt.

Was genau ist denn der Unterschied? Was macht er denn anders dabei als du?

Noch eine Frage: Kommst du, wenn du einen Vibrator benutzt (am Kitzler)? Wenn ja, dann baut den doch einfach mit ein in euren Sex. Es gibt auch kleine, flache zum Umschallen, die am Kitzler anliegen (z.B. Butterfly). Die kann man auch während des GVs tragen - und das Problem, nichts zu empfinden, ist gelöst.

so eine schöne Beschreibung von einer nahezu "perfekten" Beziehung habe ich länger nicht mehr gehört. Schlage dir die Idee von ner Trennung aus dem Kopf

Ganz meine Meinung!

Aber ich kann ja schlecht fremd gehen um auszutesten woran es liegt!

Dazu würde ich auch nicht raten. Bevor du das machst, dann doch lieber mal Partnertausch zusammen mit deinem Freund, wenn ihr euch das vorstellen könnt. Allemal besser als Fremdgehen. Aber ich würde es erstmal mit dem Vib. versuchen.

Und noch was Tröstendes: Die vaginale Empfindungsfähigkeit steigt mit dem Alter!

S*chb.atzKxatz


Tipp

Hallo unendlich-traurig,

ich habe/hatte auch einmal ein ähnliches Problem wie Du. Bei der SB konnte ich problemlos kommen, aber sobald ein Mann im Spiel war, kam ich über allgemeine Erregung nicht hinaus. Ob Streicheln, Lecken oder GV, nichts konnte einen Orgasmus auslösen.

Das Problem war allerdings nicht auf den Mann begrenzt, es bezog sich auf alle Männer, mit denen ich etwas hatte.

Ich konsultierte sogar einen Psychologen, aber etwas besseres als "Du darfst nicht so viel Druck machen, Du musst Dich entspannen" fiel dem auch nicht ein.

Heute kann ich beim Lecken und im Handbetrieb bei meinem Freund kommen. Es gab eine recht simple Lösung für mein Problem :-)

Während der SB, wenn ich allein bin, habe ich bestimmte Phantasien, Vorstellungen im Kopf. Richtig versautes Zeug stelle ich mir vor. Seit ich das auch tue, wenn mein Freund mich verwöhnt, kann ich bei ihm kommen!

Ich schließe die Augen, konzentriere mich auf eine erregende Phantasie und genieße dabei seine Zärtlichkeiten. So laufe ich nicht Gefahr, in Gedanken abzuschweifen und errege mich genug, um zu kommen.

Vielleicht funktioniert das bei Dir auch? Versuch es einmal, ich würde mich freuen!

k#atzeenstnreichlexr


Tja, echt nicht einfach. Wenn bei euch alles, aber auch wirklich alles paßt und "nur" der Sex nicht, ist es in der Tat schwierig.

Machst du Schluß, kommst du vielleicht an einen Mann, bei dem der Sex paßt, aber dafür vieles andere nicht. Manches stellt sich ja oft erst im Laufe der Zeit heraus. Aber ich weiß, so oder so ist es irgendwie Scheisse.

Allerdings glaube ich auch eher nicht, daß es an deinem Freund liegt.

Besonders nachdem, was hier auch die anderen Frauen so geschrieben haben.

Was mich allerdings immer wieder sehr verwundert, ist die geringe Empfindungsfähigkeit, die Frauen in ihrer Vagina anscheinend haben.

Warum ist das nur so? Das ist doch irgendwie schade. Der Penis des Mannes ist so ein empfindliches und reizbares Organ, aber da, wo er rein soll, da spürt die Frau fast nix.

Kann es vielleicht damit zusammenhängen, weil dort ja auch mal ein Baby raus muß und es noch stärker schmerzen würde, wenn dort zu viele Nervenenden wären?

Ok, wenig spüren, das lasse ich mir vielleicht noch eingehen.

Aber daß es Frauen gibt, die in ihrer Vagina GAR NICHTS spüren, das kann ich fast nicht glauben. Es gibt doch am ganzen Körper keine einzige Stelle, an der man eine Berührung nicht spürt.

Warum dann ausgerechnet in der Vagina?

Also, daß da "was drin" ist, das spüren sicher fast alle.

Doch daß die für einen Orgasmus oft nicht ausreicht, das kenne ich auch von früheren Freundinnen. Die haben sich auch oft während dem Sex noch selbst an der Klitoris stimuliert. Naja, warum nicht?

Das würde ich auch dir einfach raten, vielleicht klappts dann ja.

Und noch was Tröstendes: Die vaginale Empfindungsfähigkeit steigt mit dem Alter!

Und wie ist das zu erklären?

u nend3lic$h-xtra~uxrig


Vielen Dank für die vielen Tipps, aber

Während der SB, wenn ich allein bin, habe ich bestimmte Phantasien, Vorstellungen im Kopf. Richtig versautes Zeug stelle ich mir vor. Seit ich das auch tue, wenn mein Freund mich verwöhnt, kann ich bei ihm kommen!

Das hört sich jetzt bestimmt doof an, aber selbst wenn ich SB mache, reichen Phantasien alleine nicht aus, ich kann mich nicht nur aufgrund einer Phantasie erregen, das erregt mich nicht, wenn ich mir nur irgendwas vorstelle. Ich bin ein visueller Mensch, ich muss das sehen.

Auch wenn das für eine Frau wahrscheinlich recht ungewöhnlich scheint muss ich zugeben, dass ich, wenn ich bei der SB komme, nur komme, wenn ich dabei einen Porno gucke,und meistens sollte der schon etwas härter sein bzw. irgendwas besonderes haben. Ich habe dann eine Phantasie im Kopf, aber ich muss sie im Porno ausgelebt sehen, damit sie mich erregt.

Bei Pornos mit Wischi-Waschi Sex werde ich auch null erregt.

Daher würde die Phantasie alleine nichts bringen.

Nun denkt ihr euch: Klasse, Problem gelöst, guckt einfach beim Sex einen Porno!

Aber so einfach ist das nicht. Erstens fühlt sich mein Freund total unwohl, wenn er von den Menschen im Porno beim Sex "beobachtet" wird und dann gehts meistens nicht, da tut sich dann bei ihm nichts.

Wir haben es einmal ausprobiert, aber es ist eben zweitens, was anderes, wenn wir beim Sex zusammen meiner Phantasie mit Pornos nachgehen, als wenn ich mir alleine bei der SB einen angucke.

Die Möglichkeit hatte ich nämlich auch schon in Betracht gezogen.

Vielleicht oder sehr wahrscheinlich liegts ja wirklich an mir, aber ich hab hier im Forum so viele Beiträge gelesen, in denen Frauen geschrieben haben, dass sie beim Sex erst gekommen sind, als sie ihren 2. oder 3. Partner hatten und dass es beim Ersten Mann auch nie ging.

Da ist ja meine Verzweiflung, die Chance und der Gedanke vielleich t bei jemandem anderen volle Lust zu spüren und zusammen Orgasmen zu erleben, reizt mich so und lässt mich einfach nicht los!

Aber nachher passt es dann auf der menschlichen Seite und was hab ich dann von tollem Sex, wenn ich den tollsten Mann der Welt dafür aufgegeben hab.

Ich weiß echt nicht weiter...

G-rinskeKatyer


Habt ihr schon mal ausprobiert, die Sachen, die dich in nen Pornos so erregen und dir zum Orgasmus helfen, beim Sex 1:1 in die Realtiät umzusetzen? Ich könnte mir vorstellen, daß das Bewußtsein, "sowas gerade wirklich selber" zu machen einem nen ganz schönen Kick geben könnte. Oder sind das so extreme Sachen ;-), daß sie sich nicht umsetzen lassen? Aber wenn die Leute im Porno das schaffen, dann bekommt ihr das doch bestimmt mindestens genauso gut hin...

Und nur so am Rande: verlass deinen Traummann bloß nicht! So wie sich deine Geschichte anhört, kann ich mir nicht vorstellen, daß dein Problem bei nem anderen Mann so entscheidend besser würde...

TQha\nx


@ unendlich-traurig

Kann es sein, dass Dein Freund Dich "zu sehr" verstehen will? Wenn Du schreibst, dass Dich Pornos anregen und das dann noch besonders, wenn dieser etwas "härter" ist, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass es Dir gefallen könnte, wenn Du auch "härter" rangenommen wirst. Vielleicht hast Du ja in sexueller Hinsicht gar keinen Bock einen "Mr. Nice Guy" im Bett zu haben, sondern eher jemanden, der Dir zeigt, wo es lang geht und dich mal so richtig durchf...? Wenn ich jetzt vielleicht ein wenig zu hart formuliert habe, bitte ich das zu entschuldigen - ich wollte mich in diesem Fall aber klar und deutlich ausdrücken, @:) denn wenn das so sein sollte, kann er das ja vielleicht mal probieren? :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH