» »

Ewig schlechter Sex oder einfach Schluss machen?

nligAhtw@atchYexr


so wie bastian davon weiß!

sorry, bin ganz unaufmerksam, manchmal...

und "unendlich_traurig" (die Tread-Eröffnerin) möge mir mal verzeihen - und bekommt ja gute Antworten, gell blümchen :)^

und aber dennoch: "wir" hängen (für meinen Geschmack) immer zu sehr an uns selbst - und "guterSex" wird durch das MITeinander zu einem solchen - und eben nicht durch ein Fixiert-sein auf das eigene "Fühlen"

(ja stimmt, Männer machen einfach nichts, was ihnen nichts bringt... aber sie leiden mit, wenn Frauen "auch das (mit-)machen, was ihnen nichts bringt" ... woher sollen die dann wissen, WAS den Mädels "gut-tut"...)

think positiv ;-)

Lvikeoah?urr{icante


(ja stimmt, Männer machen einfach nichts, was ihnen nichts bringt... aber sie leiden mit, wenn Frauen "auch das (mit-) machen, was ihnen nichts bringt" ... woher sollen die dann wissen, WAS den Mädels "gut-tut"...)

ich rede seit fünf jahren mit männern, was MIR was bringt. geändert hat es bei meinen jeweiligen partnern genau: _nichts_.

so sehr haben diese mein ehemaligen "partner"gelitten: sie haben nichts geändert, in dem Sinne, als dass es mir was gebracht hätte.

also, deine "leid-these" glaub ich nicht, nightwatcher.

wenn ich nichts fühle, in mir, bringt mir der sex nichts. in dem sinne kann ich mich in die te einfühlen.

aber im einzelnen zu sagen, woran es bei ihr liegt, dass sie ihn IN SICH nicht fühlt, kann ich nicht.

vielleicht ist es auch psychologisch begründet, dass sie ihn zb. nicht mehr geil findet, aus gewohnheit... jahrelang schlechter sex mit ein und derselben person stumpft eben ab.

ansonsten hat kuckucksblume sehr gute gedankenansätze zum thema, finde ich. :-)

Lmikheah,urriecane


Wenn Du ihn gar nicht spürst (also nicht einmal vorne an den Schamlippen, oder wenn er über die Klitoris reibt, oder wenn sein Becken gegen Deins stößt), dann hast Du ein physisches Problem - was ja wohl nicht der Fall ist. Wenn Du ihn einfach nur nicht drinnen spürst (was nicht bedeutet dass Du ihn gar nicht!! fühlst, sondern eben nur nicht innendrin) dann ist mir absolut unverständlich wie Du den Spaß am Sex verlieren kannst. Sex ist eine Sache des Kopfes! Es geht nur zu einem sehr geringen Anteil um wirkliche körperliche Empfindungen.

hm... sehe ich völlig anders!

Spüren ... und weitergehend: kommen ist eine _körperliche Reaktion auf andauernde körperliche stimulans_

sonst nichts.

das hat _nichts_ mit dem Kopf zu tun.

wenn die körperstimulans fehlt, passiert da gar nichts!

es _kann_ bei der te in dem sinne, als dass sie weiß, dass sie ihn eben _nicht_ spürt, kopfsache sein.

dann ist aber der eigentliche grund dafür, dass sie ihn eben _nicht_ körperlich spürt!

Das ist genauso wie beim Orgasmus - wenn Du die ganze Zeit daran denkst endlich kommen zu müssen/wollen/sollen wird's nichts.

entschuldige, aber das ist Unsinn.

Kurz und gut - es ist nicht Dein Freund schuld (auch wenn er für mich etwas zu rücksichtsvoll klingt) sondern das Problem ist Deine Erwartungshaltung.

sehe ich völlig anders.

jetzt redest du ihr noch ein, das sie schuld sei.

mit diesen aussagen treibt man frauen gezielt in die unlust; ist dir das eigentlich klar? so frei nach dem motto: frau, halt die klappe, und begnüge dich mit dem, was du kriegst.

sie _fühlt nichts_, ihre aussage ist doch deutlich, oder?

wieso verdrehst du das?

u3nen`dlicch)-trauxrig


warum ist "nichts" schlimmer als schmerzen zu haben? ist es denn nicht normal nichts zu empfinden? ist das außerhalb der norm?

Das "Nichts" ist schlimmer, als die Schmerzen, denn wenn man Schmerzen hat, hofft man, dass es nur temporär ist und noch weggeht, aber bei mir sind sie weggegangen und jetzt spüre ich gar nicht mehr und habe mittlerweile dann die Hoffnung fast aufgegeben, wenn du verstehst wie ich das meine?

warum?

warum willst du das?

kannst du die frage beantworten?

Wenn er mich fingert oder leckt, dann habe ich das Bedürfnis, ihn in mir zu spüren, dass ist dann wie als wenn du Hunger hast und jemand hält dir ein duftendes Hähnchen unter die Nase, du willst es dann essen…Ok, zugegeben ein blöder Vergleich aber ich habe in so Momenten unheimliche Lust ihn in mir zu spüren und bin jedes Mal enttäuscht, wenn ich es dann nicht tue. Es ist als fehlt einfach ein Stück, es reicht mir irgendwie nicht, weil ich nie zum "Hauptgang" komme…

ZLocke~rschnexcke


Soein Schmarn ??? ??

Eine Frau empfindet beim Sex nichts?Was ist das denn für ein Schmarn.Normalerweise Reibt der Penis im inneren der Vagina und das Erregt.Wer dabei nichts empfindet müsste sich sorgen machen??"?"?

L8ikeahZurrnica&ne


Ähm...

das innere der vagina ist relativ unempfindlich gegen berührungen.

ausnahme: gpunkt.

und ein paar tiefe punkte, die auf stimulans ansprechen.

dazu benötigt es aber intensive reize. und auch nicht alle frauen sprechen darauf an.

unendlich traurig: Ich glaube, du brauchst einfach mehr drin.

Ich kenne das gefühl, dass du beschreibst. ich brauche auch intensive penetration und ich brauche eine gewisse größe. mit weniger würde ich mich nicht zufrieden geben, weil ich dann einfach nichts spüre.

habt ihr mal spielzeug probiert, also dildo, vib?

BSastbianx08


@ Likeahurricane:

Falsch. Der Orgasmus KANN durch körperliche Stimulans erreicht werden, MUSS es aber nicht. Viele Frauen kommen definitiv nicht aufgrund körperlicher Probleme nicht, sondern weil sie sich nicht "fallen lassen" können. Zugegeben, das kommt bei Frauen öfter vor als bei Männern, ist aber durchaus auch bei uns vertreten (hatte beispielsweise anfangs Probleme zu kommen die nicht körperlich waren sondern damit zusammenhingen dass ich mich nicht gehen lassen konnte). Ein Orgasmus kann durchaus durch reines Kopfkino entstehen, wenn dieses intensiv genug ist (bei meiner Freundin erlebt, sogar ich bin schon mal durch reines darüber-reden beinahe gekommen und sie musste mih nur noch berühren und es war raus). Bei Sex wird die körperliche Komponente oft überschätz, das Kopfkino, die visuellen Reize etc. bilden einen entscheidenden und wichtigen Punkt.

Das ein Orgasmus (bei vielen Frauen, bei wenigen Männern) nicht "funktioniert" wenn man sich unter Druck setzt und unbedingt glaubt kommen zu müssen ist ebenfalls nicht unüblich (nach dem was ich schon gelesen habe und selbst erlebt), man verspannt, kann nicht mehr genießen, verkrampft innerlich und es wird nichts.

Ich sage des Weiteren nicht dass sie schuld sei - das ist absoluter Schwachsinn. Ich sagte lediglich dass ihr Freund nicht schuld ist, was nicht automatisch bedeutet dass sie es wäre. Ich sagte das PROBLEM ist die Erwartungshaltung bzw. totale Konzentration auf dieses eine. Ich kann verstehen dass man ihn gerne spüren will, aber spüren wird sie ihn wohl auch, nur eben nicht innen. Wenn sie nicht einmal spürt wie er außen entlang reibt oder gegen stößt dann hat das ganze eine physische Ursache bei ihr (die die Ärztin ja ausgeschlossen hat). Es ist einfach kontraproduktiv wenn man sich beim Sex so auf eine einzige Sache versteift. Das ist doch genau das gleiche wie wenn ich sage: Meine Freundin will keinen Analsex, also mach ich gar nichts mehr mit ihr. So klingt die TE. "Ich spüre ihn nicht innendrin, warum sollte ich mir also den Kitzler stimulieren, dadurch spüre ich ihn doch auch nicht."

LG

Bastian

M:oh nblmumenmxeer


hi unendlich-traurig

ich bin mir nicht sicher,ob es so ganz das gleiche ist, aber ich hatte auch mal sex mit jemand,der eher gut bestückt war(lang),wobei nicht so besonders breit, wo ich auch dieses *brathähnchen*gefühl hatte, was du da beschreibst,also ich war ganz wild drauf, ihn *drin*zu haben,und hab dann absolut nichts gespürt. aber mit dem typen hatte ich eher zur *ablenkung* zu tun,also ich mochte den schon,aber seine ganze art hat mich nicht wirklich heiss gemacht,dh ich fand ihn als mensch einfach nicht besonders geil(obwohl ich körperlich schon geil wurde..aber wie gesagt,nur bis zu einem gewissen punkt).der hatte auch schon mit über 20 frauen geschlafen..aber meiner meinung nach kann er es nie so *richtig*gemacht haben,bzw so wie ich mir das vorstelle,eben so dass ich mit allen sinnen gefesselt bin,und so muss das meiner meinung nach sein..sonst kann ich mir das gleich sparen.ich meine,kann es sein,dass dein freund vom verstand her gesehen, perfekt für dich ist,und das ganze *gemütliche* kuscheln und so weiter ist ja anscheinend auch super..aber vielleicht ist er einfach nicht der richtige für dich? vielleicht brauchst du nicht diese sicherheits-sanfte (langweilige?) tour?und ich würde absolut sagen,dass man sowas nicht grossartig üben kann, entweder er ist so wild und *zupackend*wie du dir das vorstellst,oder eben nicht. und zum kuscheln und sich wohl fühlen ist das ja auch ok so,aber ich glaub,deine zweifel zeigen schon,dass du eigtl sowas wie nen echten kerl oder so willst,halt keinen schlaffi,der dauernd nachfragt,wies dir gefällt.sowas nervt doch nur total und turnt richtig ab :-( finde ich.

und dein zitat:"aber keine Ahnung, das ist ein anderes Gefühl, wenn er es macht und das macht mich nicht so "geil" wie als wenn ich es mir selber machen würde." (ausser es liegt echt an deiner porno-sucht..hast du denn NIE genug eigen-phantasie zum selbermachenselbermachen)zeigts doch irgendwie auch schon finde ich. wenn er genaudas gleiche macht wie du und es dich relativ kalt lässt..kanns doch nur dran liegen,dass er dich sexuell gesehen einfach nicht so interessiert,auch wenn auf allen anderen ebenen alles klappt..also ich geh einfach nur von mir aus.fühlst du dich denn zu manchen männern hingezogen, und denkst,hmm,DER würde mich bestimmt richtig rannehmen oder soalsoalso dass du vom gefühl her einfach geil auf die bist?!meistens stimmt ja so ein gefühl.naja,ich glaub dass du bei deinen ganzen zweifeln zumindest vor der heirat wissen willst ob da nicht noch mehr für dich drin ist als langweiliger sex..vllt mir wem,der dir als frau auch ein ganz anderes gefühl gibt, der halt einfach sexuell besser passt.hmm, ich hoffe dass du die erfahrung noch machen kannst und es dir so richtig spass macht,wär ja schade sonst..alles gute!

B7asti@an0x8


Ja, ich denke der Aspekt den Mohnblume anspricht haben wir bisher etwas unterschlagen. Du bist scheinbar eher der Typ Frau der gerne vom Mann dominiert wird (nicht SM!); kenn ich von meiner Freundin. Glücklicherweise passt das bei uns gut zusammen. Aber wenn Dein Freund eher der Kuschelsex-Typ ist kann das durchaus der Punkt sein warum dann bei Dir das "Kopfkino" eben nichts wird - wenn es mich nunmal nicht anmacht was der Kerl macht bzw. wie er fickt (sorry für den Ausdruck), dann bringt mir die Länge seines besten Stücks genauso wenig wie dessen Dicke. Dann fehlt einfach die Geilheit.

Wenn das der Punkt ist gibt's zwei Möglichkeiten:

Umerziehung! Man kann Menschen durchaus von so etwas überzeugen. Meiner Meinung nach steckt diese "harte Ader" und das dominieren-wollen eigentlich in quasi jedem Mann, allerdings gibt es Punkte die dagegen sprechen.

1.: Er hat Angst etwas zu tun was Du nicht magst.

2.: Er hat Angst dass er Dir zeigt wie "dreckig und geil" er eigentlich ist und Sorge vor Deiner Reaktion auf seine "wahre sexuelle Natur" (ging mir anfangs etwas so)

3.: Er hat kein sexuelles Selbstbewusstsein und traut sich deshalb nichts bzw. muss sich immer vergewissern ob es für Dich auch wirklich gut ist.

Meiner (beschränkten) Erfahrung und Meinung nach kann man solche Blockaden am besten durch offene Gespräche und klare Worte lösen. Rollenspiele können möglicherweise auch helfen, explizites Nachspielen von Pornoszenen vielleicht und die Versicherung Deinerseits dass Du SOFORT sagst wenn Du etwas nicht magst (am besten ein Stop-Wort verabreden; das schafft Sicherheit, vor allem für den dominanten Partner, dass er nichts tut was Du nicht willst). Vor Allem - zeig ihm wie wahnsinnig geil es Dich macht wenn er Dich härter anfasst und Dir zeigt wo's lang geht.

Möglicherweise hilft es das Ganze zuerst umzudrehen und ihn einmal völlig zu dominieren um zu zeigen dass nichts passiert.

Die einzige andere Möglichkeit wäre, falls Du keine Umerziehung versuchen willst / es nicht klappt - Trennung oder damit leben.

LG

Bastian

A_l?dhafexra


Kuckucksblumes Gedanken und Fragen finde ich sehr interessant. Weil ich es auch kenne, dass Empfindungsfähigkeit einem Wandel, einem Lernprozess unterliegen kann. Zufällig hatte ich ein paar Tage vorher eine Seite gefunden, auf der Ähnliches angesprochen wird.

Vielleicht findest du [[http://www.lilli.ch/infos.php?action=showthema&catid=75&subcatid=62 HIER]] dazu ein paar Hinweise.

Unter "Sex ist lernbar"

--> "Die Sexualität der Frauen"

--> "Wie lerne ich, in der Scheide mehr zu spüren?"

--> "Welche Rolle spielen Bewegung und Muskelspannung?"

Alles Gute!

LCikeCahurricEane


Das mit dem "sich nicht fallen lassen können" ist aber auf negativer Erfahrung basierend.

Scheint ja auch hier der Fall zu sein. Ihr Partner macht einfach nicht das richtige, das, was sie stimuliert, und dann wird es eben nichts. Und das scheint sie ja zu wissen, vorher, warum also, bzw. wie soll sie sich dann fallen lassen?

Ich glaube, Mohnblumenmeers Gedanken gehen da schon in die richtige Richtung.

unendlich-traurig hängt halt in der Problemschleife, dass der Freund verunsichert ist, weil es nicht klappt. Und gerade diese Verunsicherung törnt sie scheinbar noch mehr ab. Aber darüber reden müssen beide.

Vielleicht wirklich mal mit einem Rollenspiel versuchen?

Ich sagte das PROBLEM ist die Erwartungshaltung bzw. totale Konzentration auf dieses eine. Ich kann verstehen dass man ihn gerne spüren will, aber spüren wird sie ihn wohl auch, nur eben nicht innen.

wenn sie ihn aber innen _braucht_? es gibt Frauen, die nicht klitorial kommen.

CFallxia


lese von anfang an mit

und langsam wiederholen sich die ideen, fragen und ratschläge der user :=o

traurig:

vielleicht bin ich die erste frau die dir dazu rät fremd zu gehen,

aber ich war in einer ähnlichen situation und mit dem seitensprung habe ich begriffen, dass ich doch dazu fähig bin sex zu genießen. habe kurze zeit später mit meinem freund schluss gemacht (von dem ich glaubte er wäre meine große liebe). mit jedem mann ist es von da an besser geworden. und ich dachte damals schon ich müsste mich damit abfinden "unnormal" zu sein und das für den rest meines lebens...

grausame vorstellung wenn man sie selbst erlebt. ich hatte deswegen schon eine depressive verstimmung und darunter leidet das gesamte lebensgefühl. ich glaube auf dauer schadet dir der zustand mehr als das dich dieser mann glücklich machen kann...

an meinen ex denke ich heute noch oft und irgendwie habe ich nach wie vor sehr tiefe gefühle für ihn. trotzdem bereue ich meine entscheidung nicht, denn mit meinen jetztigen erfahrungen bin ich überzeugt, dass guter sex UNVERZICHTBAR für eine wirklich GUTE BEZIEHUNG ist.

Liebe grüße und alles gute für die zukunft *:)

BIast^ian0x8


Für die meisten Menschen ist meiner Meinung nach guter Sex extrem wichtig für die Beziehung. Allerdings verschließen viele die Augen davor im Sinne von: "Es gibt wichtigeres als Sex, z.B. Vertrauen!" - dabei setzt wirklich guter Sex Vertrauen eigentlich voraus.

Ich kann mich daher Callia anschließen - entweder Du versuchst Deinen Freund so "umzuerziehen" dass er Deinen sexuellen Vorlieben entspricht (siehe dazu meinen Post, geht durchaus) bzw. gibst ihm das Selbstvertrauen das zu tun. Oder Du versuchst irgendwo anders Dein Glück.

LG

jZakTki


Mir geht es in allererster Linie darum, zu spüren, dass ich grade überhaupt Sex habe und nicht einfach im Bett liege und mein Freund angezogen auf mir liegt.

Versteht ihr ?

Ich hab mir den Thread jetzt nicht ganz durchgelesen, aber ich kenne das Problem auch. Manchmal merke ich "ihn" auch nicht ... aber sag mal, glaubst du wirklich, dass er irgendwas machen kann, damit du was fühlst? Er kann alles versuchen und dann alle halbe Minute fragen, ob du was fühlst, aber ich glaub, das wird nix. Das ist abtörnend.

Bislang lese ich nur, dass ihr alles mögliche Ausprobiert habt, unterschiedliche Stellungen, unterschiedliche Orte, schneller, langsamer etc.

Aber hast DU ihn schonmal gefickt? Bei dir hört sich das so an, dass er alles machst und du da liegst und auf ein Gefühl wartest ... dazu fällt mir nur "Warten auf Godot" ein ... aber der kommt ja nie ...

Habt ihr euch schonmal gefesselt (hat nicht unbedingt was mit SM zu tun), Augen verbunden, Kerzen benutzt, gefistet (wenn du eh nichts spürst, dürfte das kein Problem sein), richtig wilden Sex gehabt ... ???

Ich denke mal, du hast einfach eine besondere Neigung beim Sex, die du aber noch nicht entdeckt hast. Ich hatte früher immer "normalen" Sex, also eher in die Blümchenrichtung ... war i.O., ganz nett, aber eben nicht der Knüller.

Geil war es nur, wenn ich etwas ungewöhnliches gemacht habe (dabei gab es zwar auch nur bedingt einen Orgasmus, aber es war von mir aus "mehr Sex in der Luft").

Und mittlerweile weiß ich, worauf ich stehe, was mich wirklich anmacht und was mich nur in meinen Träumen anmacht.

Mach mal die Reiterstellung. Leg dich auf ihm, streck die Beine gerade nach hinten und rutsch so weit wie möglich runter. Und dann probier alles aus. Das Becken kreisen lassen, den Po heben und senken, sich auf seinen Körper pressen, und das immer schneller und härter.

So spüre ich "ihn" auf jeden Fall. Und bei 18 cm wird dies auch möglich sein.

Hab doch einfach mal Spaß an dem, was du tust. Hab Spaß daran, ihn zum Orgasmus zu bringen, hör auf zu denken (vor allem nur an dich zu denken) und mach selbst mal was.

Ich denke mal, das Sexleben deines Freundes ist genauso unerfüllt wie deines.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH