» »

Ewig schlechter Sex oder einfach Schluss machen?

MVasch/inenfkanon,e


Nun ja, das soll sicher ein Apell an das Verantwortungsbewusstsein sein. Also dass Jeder die Folgen seines Tuns bedenken soll. Das mag auch zutreffen wenn es wirklich nur um eigenes lineares Handeln geht.

In Bezug auf Beziehungen ist der Denkfehler aber der (und das meinst du, Monika, sicher), dass eine Beziehung was Interaktives ist und damit naturgemäß "unberechenbar" oder zumindest nur eingeschränkt berechenbar.

Insofern hat der Satz in dem Zusammenhang tatsächlich reinen Tapetencharakter. Ähnlich Sprüchen wie "Edel sei der Mensch..." oder "Ohne Fleiß kein Preis" oder "Ehrlich Arbeit währt am längsten". Alles wunderbare Aussagen. Aber ohne jeglichen konketen Nährwert.

T_heFoxp26x5


>

Maschinenkanone schrieb

Und diese Erfahrung kann BEIDE bereichern. <<

Wie bereichert denn ein Seitensprung den Partner, der vielleicht Wochen später davon erfährt, das sein Partner einen Seitensprung begangen hat? Glaubt man Psychologen oder Partnschaftsberatern gehen sehr viele Beziehungen noch Jahre später an diesem Seitensprung kaputt weil kein Vertrauen mehr da ist.

M>asc"hin2en]kanoxne


Unzulässige Konklusion

Wie bereichert denn ein Seitensprung den Partner, der vielleicht Wochen später davon erfährt, das sein Partner einen Seitensprung begangen hat?

Dass das in die Hose geht ist relativ klar. Doch von solchen Vorraussetzungen war nirgends die Rede.

TFheFoox2x65


Du meintest einen erlaubten Seitensprung gel?

MIasc}hine+nJkanone


Im Falle der möglichen "beiderseitigen Bereicherung" ja. Ich hätte das auch explizit sagen sollen, denn dieser Fall ist ja sehr selten.

Einen "klärenden Effekt" bezüglich der eigenen Situation (sowohl positiv als auch negativ) hat allerdings in der Regel der "unerlaubte" Seitensprung.

Adll-proxps


MK

Warum denkst Du dass der unerlaubte Seitensprung mehr Klarheit verschafft als der erlaubte? Weil man, wenn es 'erlaubt' ist, die Sache zu rational angeht und den Sex allzu bewusst vergleicht?

M+ascKhinJenzkano?ne


So in etwa.

"Unerlaubt" passiert instinktiver, unreflektierter. Und damit "unmittelbarer". Man reißt sich quasi selber aus dem Gewohnten "für gut Befundenen" raus. Man handelt ja "gegen sein Gewissen". Und gerade diese Grenzübertretung kann völlig neue Blickwinkel eröffnen.

Ist schwer zu erklären. Vielleicht am ehesten so:

"Angst" und "das Verbotene" haben eins gemeinsam - sie sind sehr lehrreich (und in der Regel befreiend), wenn du dich ihnen stellt und sie aus der Nähe anguckt. Wenn du sie fürchtest und meidest, lehren sie dich nichts, aber halten dich gefangen.

Vorsicht: Solche Feldversuche können auch ziemlich wehtun!

(Lehrreich sind sie dennoch.)

Myasc%hin|enkanxone


Ach so! Es geht weniger um den Sex, als vielmehr um die Prozesse, welche die damit verbundene "menschliche Intimität" auslöst! Also die "Berührung mit einer anderen Seele". DAS ist das "Lehrreiche" und "Aufklärende". Und eben deshalb ist auch genau DAS es, wovor der Eifersüchtige Angst hat. Weil er WEIß, dass "menschliche Intimität" viel gefährlicher ist, also in einem Menschen viel mehr verändert, als eine reine Pimpernummer aus Geilheit.

-.schle~pphxode-


---:)^

JMoLhannexs


ich würde diese möglichkeit der härteren gangart auch mal in betracht ziehen. einer freundin von mir erging es ähnlich.

die variation der nerven in der vagina unterliegen keinen allzugroßen schwankungen. die frage ist eher wie man das gefühl zur erregung umwandelt. und letzteres funktioniert nur im kopf, ist also keine physikalische sache.

uhnenMdli@ch-t\raurxig


Also so wie ich das nun sehe, ist die Tendenz der Männer zum Seitensprung und die Frauen raten mir davon ab...

Oh man, das wird immer verkorkster, ich krieg den Gedanken nicht weg, aber ihn zu betrügen, ich kann das nicht!

Aber ich glaube ein erlaubter Seitensprung hat a nicht den selben Effekt und b würde mir mein Freund einen solchen Seitensprung nicht erlauben, er hält sehr viel von Treue.

Aber lange geht das einfach nicht mehr, ich fühle mich wie eine Gummipuppe, ich liege da, hab keinen Spaß, fühle nichts und er hat das Vergnügen. Nun ja,so ist es nun auch wieder nicht, er fühlt sich ja auch nicht gut dabei, es ist für uns beide einfach eine blöde Situation aus der es scheinbar keinen Ausweg gibt :-(

MHas1chineInkanonxe


Ich verstrehe eines nicht...

Wie kann er überhaupt mit dir bümsen, wenn du keinen Spaß dran hast?

Da hätte ICH überhaupt keinen Spaß dran.

Das Schönste beim Bümsen ist doch, wenn man erlebt, wie die Frau darin aufgeht, bzw. dabei abgeht.

Und wenn er tatsächlich sein Vergnügen findet, während du keines hast, dann scheint grundsätzlich was nicht zu stimmen. Also menschlich. Mich würde so eine Situation jedenfalls sofort "entgeilen". Ich hätte das Gefühl, mich an so einer Frau selbstzubefriedigen.

Ich habe überhaupt keine Gewissensbisse, zwei oder drei Frauen gleichzeitig zu lieben. Also parallel. Ist mir oft genug passiert und viele halten mich deshalb für ein verurteilenswertes Individuum. Aber ich brächte es nicht übers Herz, auf einer rumzustöhnen, die das überhaupt nicht ähnlich erlebt.

gIeht|sxo


Der Mensch tendiert sehr dazu, Dinge als "normal" zu empfinden, weil er sie nicht anders kennt - das gilt sowohl für Männlein als auch Weiblein :-|

Nicht zuletzt in diesem Zusammenhang scheint Informations-/Kommunikations-/Nachholebedarf.

Zwar mit zugegeben mehr (leidvoller) Erfahrung gesegnet - ehe ich auf einer reglosen (= ohne Feedback) Frau "rumhacke", würde ich es mir lieber selbst machen... ;-)

R:i`stre8ttxo


aus der es scheinbar keinen Ausweg gibt

Einen Ausweg gibts immer, wenn man bereit ist, die Konsequenzen zu tragen... Worauf wartest du eigentlich noch mit Schluss machen ???

Mkasch7ine!nkanFoxne


Worauf wartest du noch?

Die Frage wirkt sachlich betrachtet immer so "abschließend", "forantreibend". Und sie mag bei reiner Gewohnheitszögerlichkeit antreibend sein. Aber im Falle emotionaler Zerrissenheit bringt sie keinen Nutzen. **UT [b]will ja gar nicht Schluss machen. Sie liebt ihren Freund. Nur deshalb ist sie auch so zerrissen.

"Worauf wartest du noch?" ist angebracht in einer Situation, wo "alles klar" ist und bloß noch umgesetzt werden muss. Bei [b]UT [b]ist aber nirgends Klarheit. Eine Sache ist für sie sehr wertvoll und eine andere sehr wertvolle Sache fehlt.

Aber ich stimme [b]gehtso** zu. Sie soll sich wagen, Grenzen zu übertreten. Denn die Situation wie sie jetzt ist, ist unbefriedigend und wird es auf unbekannt lange Zeit bleiben. Es ist vergleichbar mit der Angst vorm Zahnarzt, die unterwschwellig über einem schwebt, solange man nicht hingeht. Und mit den Jahren wird der Gebisszustand immer schlimmer, die Angst wächst und "Zufriedenheit" wird immer unvorstellbarer. Es wird eine statische Situation ohne Bewegung.

Diese Gefahr sehe ich bei **UT[b].

In der Situation liegt aber auch eine Chance!

Nämlich, diese Unzufriedenheit zu nutzen, um die bestehenden (moralischen) Grenzen zu übertreten. Diese Grenzen, in denen "normale" ([b]gehtso** - sehr gute Definition für "normal!", da oben von dir! :)^) Menschen oft ihr Leben lang gefangen bleiben und die sie sich mental auf Teufgel komm raus legitimieren, weil sie horrende Angst vor "Verlust" oder einfach vor "Unbekanntem" haben, also diese Grenze bewusst zu übertreten und am eigenen Leib zu erfahren, dass das nicht "die Hölle" ist. Sondern im Gegenteil, dass es den Horizont weitet und einen Menschen reifen lässt. Auch, wenn unangenehme Erfahrungen dabei sind.

DAS ist die Chance in dieser Situation.

Denn merke:

Nichts behindert die "individuelle Evolution", also das persöänliche Wachstum, so sehr wie "Stolz" und "Moral"!

.

.

.

gehtso

Ich schreib dir bald! *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH