» »

Blümchensex vs. Hardcoresex

x~XDoob0yXx hat die Diskussion gestartet


Hi,

mal eine Frage an euch. Mich würde es mal interessieren, wo für euch Blümchensex aufhört und die "Perversion" des Hardcoresexes anfängt?

Antworten
Aknnammia8x4


Erst mal vorweg: Hardcoresex und Perversion sind für mich zwei Paar Schuhe und haben miteinander nix zu tun, meiner Meinung nach. Wie ich bereits in anderen Thread gesagt habe: Ich mag es härter. Perversionen sind für mich aber nur Sex mit Kindern und Tiere, sowie Sex gegen den Willen eines Beteiligten.

So jetzt kann ich antworten ;-) Blümchensex bedeutet für mich, dass nicht die körperliche Lust, sondern die tiefe Emotionalität die wichtigste Rolle spielt. Mag ich ab und zu gern, aber zumeist bevorzuge ich die Nummer, bei der es zumindest so hart zugeht, dass auch mal an der Schmerzgrenze gekitzelt wird ;-) Richtig hardcore find ich es aber erst, wenn diese Grenze eindeutig erreicht (nicht überschritten, denn das mag ich nicht) wird und dabei Lust bereitet. Wo es so wild zu geht, dass man für diese Situation kaum mehr Rücksicht auf den Partner nehmen kann vor Geilheit. Ein Rauschzustand, in dem man sozusagen nur noch aus Sex besteht - körperlich und geistig!

So defininier ich das. Für manche, die es noch härter lieben, wird meine Ansicht wohl zu sanft sein... ;-D

xtXDoo2byXxx


Dein letzter Satz sagt das, was ich mit der Perversion ausdrücken wollte. Für manche ist das was ein andere mag schon Perversion, was für diesen aber noch lange nicht als pervers angesehen wird...

AwpollozBlue


Das Wort "pervers" einfach mal nachschlagen, bevor es wieder als ein "Wort für alles" benutzt wird.

x!XDoo+byXx


ich glaube da brauch ich nicht nachschlagen, das passt hier schon ganz gut hin...

Sbid!e\ro


pro blümchen

ich bin pro blümchensex - make love not war!!!@:) :)^

diese rammelei sieht auch nicht so toll aus, finde ich....

otbe-l-xX


Was mich noch mehr interessieren würde...

Wieso verwendet man diese beiden Begriffe...sie beinhalten eine Wertung. "Blümchensex" eine Abwertung (klingt nach Kindergeburtstag und albern), und "Hardcoresex" dagegen eine Aufwertung (alles, was Hardcore ist, macht irgendwie neugierig).

LOian-AJill


Wieso verwendet man diese beiden Begriffe...

Das machen meinen Beobachtungen hier im Forum zufolge vor allem die unerfahrenen Pubis, die meinen, sie müssten eine Art Tagebuch führen und abhaken, was sie glauben, schon mal praktiziert zu haben.

CMlaud:sia


Hardcore Sex hat doch nichts mit Perversion zu tun,...

Blümchensex ist für mich netter lieber Sex in Missionarsstellung, oder sie oben und vielleicht noch von der Seite und jeder ist hinterher glücklich und befriedigt.

Bei mir beginnt eigentlich hardcore Sex, wenn man ungewöhnliche Stellungen macht, geht mit doggystyle am Küchentisch los, oder wenn unanständige Sachen gestöhnt und geschrien werden, wenn man so richtig laut wird dabei, wenn Spermaspielchen gemacht werden, Fisten ist dabei, AV...

Das ist übrigens die Perversion in der Psychologie, sie zeichnet sich dadurch aus,

dass die Personen im Grunde keine Partnerschaft anstreben, sondern lediglich ihren Sexualtrieb befriedigende Reize suchen. Dabei ist oft das Sexualziel nicht der Geschlechtsverkehr, sondern andere Handlungen. Auch Menschen, die zum Beispiel Kinder, Kranke, Tiere oder Gegenstände begehren, gelten als pervers. Im Allgemeinen (auch in der ICD-10-Klassifikation) werden folgende Varianten unterschieden:

* Exhibitionismus

* Fetischismus

* Gerontophilie

* Masochismus

* Nekrophilie

* Pädophilie

* Sadismus

* Saliromanie

* Sodomie

* Voyeurismus

* Zoophilie

* Koprophilie u.a.

Früher wurden auch homoerotische Handlungen als pervers eingestuft, unter Anderem, weil man die Existenz von partnerschaftlichen Liebesbeziehungen unter Homosexuellen in Abrede stellte. Heute gelten sie als normaler Sexualtrieb.

Laut wikipedia

t1o&ma4sox83


Blümchensex bedeutet für mich, dass nicht die körperliche Lust, sondern die tiefe Emotionalität die wichtigste Rolle spielt.

Wo es so wild zu geht, dass man für diese Situation kaum mehr Rücksicht auf den Partner nehmen kann vor Geilheit.

@ annamia84:

Wenn du genau über den Inhalt deines Beitrags nachdenkst, so könntest du vielleicht selbst verstehen, wie verkorkst sein Inhalt ist :(v . ich erklär dir warum...

Vorweg eine Definition. Laut Wikipedia versteht man unter Blümchensex

sexuelle Praktiken oder Vorgehensweisen [...], die von Zartheit, Vorsicht und dem Bestreben gekennzeichnet sind, mit dem jeweiligen Gegenüber sexuelle Handlungen sanfterer Natur und in nicht unkonventioneller Art und Weise vorzunehmen.

Von körperlicher Lust und Emotionalität ist da nicht die Rede. Zu Recht!

Körperliche Lust ist die Grundvoraussetzung für jede sexuelle Spielart (egal, ob Blümchen oder Hardcore). Ohne Lust gibt's einfach keinen Sex.

Emotionalität hingegen kann sein, muß aber nicht. Es gibt unemotionalen Blümchensex ebenso wie emotionalen Hardcoresex.

Wo liegt also der Unterschied zwischen Blümchen und Hardcore? Blümchen ist einnfach langsamer, zärtlicher, romantischer, kuscheliger Sex. Hardcore ist wilder, schneller.

Deine Definition für Hardcoresex finde ich im übrigen echt extrem traurig. Es ist ziemlich egositisch, wenn man auf den Partner keine Rücksicht mehr nehmen kann. Hardcore wird meiner Meinung nach erst dann richtig gut, wenn sich beide Partner selbst vergessen und sich wild einander hingeben. :=o

so jetzt ist schluss mit meiner belehrung ;-D

was denken denn die anderen hier drüber?

A{nnamzia8x4


Tomaso

Verkorkst ist mein Beitrag sicherlich nicht :-/ Es handelt sich um MEINE Definitionen, die ich niemandem aufgedrängt habe. Es wurde nach der persönlichen Meinung gefragt und nicht nach Wikipedia-Definitionen, die hätte der Threadersteller auch gut selber rauskriegen können.

Im Übrigen hättest du vielleicht meinen Beitrag etwas gründlicher lesen sollen, bevor du mich verkorkst nennst. Ich habe geschrieben, dass ich finde, beim Blümchensex steht die Emotionalität im Vordergrund und nicht, dass es Sex ohne körperliche Lust für mich ist. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es durchaus Sex gibt, bei dem man zwar körperlich geil ist, aber die Emotionen so tief sind, dass das Körperliche in den Hintergrund rutscht.

Ebensowenig hab ich behauptet, dass ich beim wilden Sex nie Rücksicht auf meinen Partner nehme! Ich habe von einem Trancezustand gesprochen, der mich von meiner Aussenwelt abschneidet. Das ist nicht immer so und wenn es mal so ist, dann empfinden weder ich noch mein Partner das als negativ - ganz im Gegenteil, sowas nennen wir auch "Fallenlassen".

Es tut mir wirklich leid, dass meine sexuellen Einstellungen und Erfahrungen nicht mit den Definitionen in Lexika übereinstimmen %-| Wenn das bei dir so ist - schade für dich!

Nächstes Mal einfach mal genauer lesen, bevor du andere Leute für sexuell verkorkst hälst @:)

LuovHxus


tomaso83

Ohne Lust gibt's einfach keinen Sex.

Irrtum, der Herr, großer Irrtum. Dieser Irrtum steckt hinter jeder Verharmlosung von Vergewaltigung. Und da mache ich mich auch von Wikipedia und ICD-10 Klassifikationen frei: Abgesehen davon, dass es kriminell ist, finde ich Vergewaltigung hochgradig pervers. Und zumindest Voyeurismus würde ich streichen.

Deine Definition für Hardcoresex finde ich im übrigen echt extrem traurig. Es ist ziemlich egositisch, wenn man auf den Partner keine Rücksicht mehr nehmen kann.

Auch großer Irrtum. Uncooler Irrtum noch dazu. Ich will beim Sex meine Partnerin so erleben, wie sie ist, nicht so, wie sie Rücksicht auf mich nimmt.

Schreibe ich nur, um dir zu helfen zu sehen, wie verkorkst dein Beitrag war ;-) und

was denken denn die anderen hier drüber?

Du hast gefragt :=o ;-D

erichoer}n,chen


LovHus

:)^ Ich unterschreibe!

tgomaxso83


LovHus

@Annamia84

ich halte dich weder so, noch sexuell für verkorkst... ;-) ...hab ich so auch nicht geschrieben.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es durchaus Sex gibt, bei dem man zwar körperlich geil ist, aber die Emotionen so tief sind, dass das Körperliche in den Hintergrund rutscht.

Erklär mich das mal genauer, ich versteh dich nicht so ganz. Gipfelt nicht in einer erfüllten Beziehung körperliche Lust und Nähe in der Emotionalität? Entspricht dieser Gipfel nicht dem von dir erwähnten sich Fallenlassen und dem Trancezustand? Ich stelle mich gegen die Entkoppelung des Körperlichen und der Emotionalität. Daher würde mich schon genau interessieren, wie du diese beiden Bereiche separierst!?

@LovHus

Als ich zuvor von Sex schrieb, meinte ich Sex, der im Einvernehmen aller Beteiligten stattfindet. Vergewaltigung ist ganz daneben, finde ich auch. Darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Im hiesigen Kontext stand jenes Thema aber eigentl. eh nicht im Raum. Jetzt, wo du aber den Spot darauf gelenkt hast, würde mich schon interessieren, wie du (und natürlich auch Annamia84) trennst zwischen der puren (rücksichtslosen?) Triebbefriedigung und einer Vergewaltigung. Wenn man auf seinen Partner vor lauter Geilheit keine Rücksicht mehr nehmen kann, dann ist man doch regelrecht -um sich selbst Befriedigung zu verschaffen- bereit Dinge in Kauf zu nehmen, mit denen der Partner/die Partnerin vielleicht nicht einverstanden ist. Es geht einem ja schließlich nur um die eigene Geilheit. Der/die andere ist einem dann doch gleichgültig!?! Wo ist denn da der Unterschied zu einer Vergewaltigung? Demnach würde Hardcoresex dann auch zu einer gegenseitigen Vergewaltigung ohne Opfer werden. Ist das nicht ein wenig krank?

t*omasxo83


sorry für das deutsch....zu so später stunde kein wunder ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH