» »

Intim-Busch

a%lsoh-irgeBndwxie hat die Diskussion gestartet


gibt es noch frauen und männer, die so einen richtigen busch unten haben?

ich rasiere mich seit ich 17 bin, habe ein paar mal versucht mir mal wieder einen busch stehen zu lassen, nur um zu sehen, wie das bei mir überhaupt ausssieht. habs nicht durchgehalten..

und ihr männer - steht heut noch jemand darauf? in heutigen pornos sieht man das ja gar nicht mehr.

wer das mag- würde mich interessieren warum? oder ist es nur faulheit oder das vertreten wollen des natürlichen?

schreibt mal zu euren antworten, wie alt ihr seid.

ich bin 30

Antworten
D;aronnMa"lakian


guten abend :-) also ich bin 17 fast 18 und rasiere mich seid ich 15 bin... unterm arm und jo intim ;-) ich mach es schon automatisch, weil es sonst kratzt wie die hölle!

ich finde es bei mädchen total unhygenisch!!!!

Gd.WG. v3onx Rue


also-irgendwie

gibt es noch frauen und männer, die so einen richtigen busch unten haben?

Ja, gibt es und ich nehme an, dass sie die überwiegende Mehrheit darstellen.

oKbmelx-X


GW

von welchem Alter an aufwärts ?

GW.W. =von rRue


obel-X

Da kann und will ich mich nicht direkt festlegen, obwohl ich nicht leugne, dass die Intimrasur bei Jugendlichen weiter verbreitet ist, als bei Rentner.

Wenn ich es irgendwie eingrenzen soll, um es zu verdeutlichen, dann gehe ich davon aus, dass eine Minderheit der 16 bis 60 Jährigen komplett intimrasiert ist. Ein Teil tut es, meist saisonal bedingt (Bikini), evtl. partiell, aber die Mehrheit - meinetwegen durchaus mit steigendem Alter - halte ich für »naturbelassen«.

oobelx-X


GW

Ich kann ja auch nur schätzen.

Keine "meiner" Mädels hatte je mehr als einen fein gestutzen Pornobalken. In der Sauna sehe ich bei den U40-jährigen höchstens mal ein sauberes Dreieck, meistens weniger oder gar nix. Im Schwimmbad wuchert da auch nur seltenst mal was aus der herumlaufenden Bademode.

In Pornos...die werden für Männer produziert, also muß es Männern gefallen, und Frauen (ja, halte mich für verblendet ;-D ) wollen Männern gefallen. Natürlich nicht, in dem sie alles nachspielen wollen, natürlich nicht, indem sie scharenweise zum plastischen Chirurgen rennen (obwohl ich mir da nicht sicher bin - wenn die OPs billig und risikofrei wären, sähe das anders aus). Aber so ein Intimhaarschnitt kostet weder Geld noch Würde und tut nichtmal weh, und ist scheinbar für die Mehrzahl der Männer attraktiv...würde mich wundern, wenn das Geschlecht, das die Kosmetikindustrie am Leben hält, das in der Mehrzahl ignoriert.

Models in Bademoden, mediale Vorbilder (so traurig das auch ist) siehst du auf keinem Plakat, nirgendwo im TV, in keiner Zeitschrift auch nur mit Achselhaaren, geschweige denn mit ungestutzter (und damit sichtbarer) Intimbehaarung.

Und deshalb glaube ich nicht so recht an eine naturbelassene Mehrheit...

Ga.W. 'voun Rxue


obel-X

In der Sauna sehe ich bei den U40-jährigen höchstens mal ein sauberes Dreieck, meistens weniger oder gar nix.

Ja. Ich frage mich aber, ob in der Sauna ein repräsentativer Querschnitt der Bevölkerung vertreten ist :-/ Zwar habe ich zu dieser Thematik auch keine wissenschaftlichen Studien zur Hand, dafür aber Erfahrungsberichte von medizinischen Berufsgruppen, die tagtäglich unbekleidete Menschen sehen. Ich mag mich täuschen, aber ich finde das mehrheitliche Erscheinungsbild eines Otto-Normal-Patienten aussagekräftiger, als beispielsweise das des Saunapublikums.

o&bel-@X


Ist es wohl sicher auch. Wundern tut mich das aber (siehe die anderen Gründe) trotzdem...

rAegist\rieFrterSxenf


Bzgl Zahlen: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Intimrasur]]

Die Verbreitung variiert stark zwischen den Altersgruppen - die Schamhaarentfernung ist bisher unter jungen Frauen weitaus stärker verbreitet. So ergab eine Studie in den USA, durchgeführt von den Zeitschriften Esquire und Marie Claire, dass der Anteil sich umgekehrt proportional zum Alter verhält. Während unter den 40-50 jährigen Frauen 45% ihr Schamhaar in natürlichem Zustand beliessen, lag der Anteil unter den 20-30 Jährigen bei lediglich 16%.[15]In Deutschland entfernen einer Studie der GfK zufolge 60% der Frauen zwischen 20-29 Jahren ihre Schambehaarung, wobei der Anteil in Großstädten sogar bei 81% liegt. [16] In der Altersgruppe der 13-19-Jährigen hat sich die Entfernung der Schambehaarung inzwischen zur selbstverständliche Norm etabliert.[17] Ein Jugendreport der Zeitschrift Bravo ergab 2006, dass in Deutschland über die Hälfte der befragten jugendlichen Mädchen sich die Schamhaare entfernte.[18]

PfriNnUz xPi


DaronMalakian

ich finde es bei mädchen total unhygenisch!!!!

Warum nur bei Frauen? ist die Hygiene etwa Chromosomabhängig?

Du meinst wohl unästhetisch für dich?

Also ich bin in Sachen Rasieren ziemlich faul und da kann es mal sein, dass dort unten ein kleiner Busch heranwächst. Aber dann ist es auch wieder höchste Zeit, dass der Mäher zum Einsatz kommt, da ich mich mit so viel Wolle auch unwohl fühle.

u5hu2


Rasieren

tue ich mich nur oberhalb vom Hals *:)

ich finde es bei mädchen total unhygenisch!!!!

Sicher kannst du für dich denken was du willst. Rein sachlich betrachtet ist so eine Aussage aber völliger Schwachsinn. :(v Hygiene hat was mit Wasser und Seife zu tun und nicht mit dem Rasierapparat.

Gi.W.S vonx Rue


registrierterSenf

Danke für den Link @:)

m;injiw8exlt


Rue, verzeih es läd dazu ein @:)

dass die Intimrasur bei Jugendlichen weiter verbreitet ist, als bei Rentner.

Bei Jugendlichen ist nicht immer schon so viel und bei den Rentnern nicht immer noch so viel ;-D , insofern erübrigt sich die Rasur. Viel eher wohl ein Modeeinfluss und sicherlich auch, dass es früher weniger üblich war und sexuell anziehend eine andere optische Vorliebe galt. Wenn die heute dreizig-jährigen dann Rentner sind mag das vielleicht anders aussehen. ;-)

wer das mag- würde mich interessieren warum? oder ist es nur faulheit oder das vertreten wollen des natürlichen?

Frag ich mich auch ;-D

Mir kommt es sogar so vor, als wäre fast ein "Schnitt" bei den heute ca. 36 jährigen ist. Alles darüber an Haaren mehr festhaltend und alles darunter eher nicht.

Ich spekuliere es ist nicht selten eine konservative Einstellung, Klischeedenken, Bequemlichkeit oder Unterschätzung von haarloser Attraktivität oder genau das Gegenteil eine Art Scham. Es steht nicht selten angeblich für die Gattung.

Andererseits muss man selbstverständlich auch unterschiedliche Geschmäcker tolerieren und andere Vorstellungen von Weiblichkeit oder Männlichkeit.

Während für mich ein haarlose Körper wie von Gladiatoren oder Cleopatra dafür stehen, halten andere Behaarung für männlich und bis zum Damenbart für natürlich. ;-D

Es kann ein Vollbart noch so gepflegt sein, würde ich ihn nicht als männlicher wahrnehmen wie ein rasierte männl. Gesichtspartie, aber die rasierter ansprechender. ;-D Und da scheint der Punkt zu sein, in der Wahrnehmung, Einstellung und somit in der Handhabung. :-D

b9allFeW2x6


Ich mag es unrasiert ueberhaupt nicht. Weder bei Maennern noch bei Frauen.

mtiniwxelt


balle26 :)^ :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH