» »

Mit was die Intimrasur durchführen?

r'egKis!tr(iecrterSxenf


[[http://www.bdsm-aktuell.de]]

Ich wußte schon immer, daß IR reiner Masochismus ist.... ;-D ;-D ;-D

Ich gebe hier eine weitere Quelle:

[[http://www.the-clitoris.com/german/html/g_shaving.htm]]

* Gehen Sie schrittweise vor. Wenn es nicht so wichtig ist den Partner zu überraschen, rasieren Sie sich nicht vom vollen Busch bis völlig nackt auf einmal. Beginnen Sie zunächst damit, das Haar jede Woche etwas weiter zu kürzen. Benutzen Sie vielleicht einen Bartschneider. Wenn das Haar dann überall kurz ist, beginnen Sie die großen Labien zu rasieren. Die großen Labien scheinen eine Rasur besser zu vertragen als der Venushügel. In der darauffolgenden Woche beginnen Sie, den Flecken kurzer Haare auf Ihrem Venushügel kleiner und kleiner zu machen, indem Sie ihn kürzen und rasieren. Wenn die Haut sich zu entzünden beginnt, entfernen Sie keine weiteren Haare, bis die Entzündung abklingt. Experimentieren Sie dazu mit verschiedenen Rasurstrichen, verschiedenen Rasurcremes und -gelen, verschiedenen Rasierern, verschiedener Kleidung usw. Es kann Zeit brauchen, bis sich die Haut an die Rasur gewöhnt hat, weil der Rasierer oft die äußerste Hautschicht wegschabt und das Haar unterhalb der Hautoberfläche abschneidet, was zu roten Pünktchen und eingewachsenen Haaren führen kann. Manche Frauen finden vielleicht heraus, dass sie ihren Venushügel nicht rasieren und schneiden deshalb die Haare dort nur ganz kurz.

*

Die Rasur braucht Zeit. Rechnen Sie am Anfang damit, 30 bis 60 Minuten zur Pflege ihres Schambereich zu benötigen. Wenn Sie auf Anhieb ganz glatt werden wollen, planen Sie mehrere Stunden ein. Sobald Sie und ihr Körper sich an das Rasieren gewöhnt haben, dauert es nur einige Minuten um den Intimbereich zu rasieren, wenn Sie das täglich oder alle zwei Tage tun.

*

Benutzen Sie jedes Mal neue Klingen. Das grobe Schamhaar nutzt die Klingen sehr schnell ab. Wenn Sie nicht auf Masochismus stehen, benutzen Sie niemals dieselbe Klinge erst für die Beine und danach für ihren Intimbereich. Sie trainieren nur Ihr Schmerzempfinden. Wenn Sie einen elektrischen Rasierer verwenden, stellen Sie sicher, dass die Scherfolie nicht alt ist.

*

Verwenden Sie einen guten Rasierer, vielleicht mit besonderen Klingen und Schwingkopf. Einige Frauenrasierer haben jetzt breite Griffe, damit können Sie sie besser führen. Sie müssen vielleicht mehrere Modelle ausprobieren, um den zu finden, für Sie am besten ist. Sie können bei Einmalrasierern auch von jedem Modell in Ihrem Einkaufsmarkt einen kaufen und ausprobieren.

*

Beginnen Sie mit reichhaltigen Rasiercremes und -gelen. Schäumen Sie nach jedem Strich mit dem Rasierer neu ein. Sie werden etwas Gleitendes zwischen Ihrer zarten Haut und der scharfen Rasierklinge gut brauchen. Benutzen Sie nur Schaum für empfindliche Haut. Menthol oder Eukalyptus bringen die Haut vielleicht zum Prickeln, beruhigen aber auf Dauer die Haut der Vulva. (Wenn es anfängt zu brennen, sofort abwaschen.)

*

Rasieren Sie sich abends, zum einen wegen der Zeit, die Sie benötigen, zum anderen, weil Sie danach nackt bleiben oder nur ein Nachthemd oder Negligée tragen möchten. Wenn Sie sich an das Rasieren gewöhnt haben, können Sie sie in wenigen Minuten morgens unter der Dusche machen.

* Enge Kleidung kommt am Anfang nicht in Frage, wenn nicht sogar auf Dauer. Ihre empfindliche Haut wird es nicht ertragen, wenn irgend etwas an ihr reibt, nachdem die oberste Hautschicht weggeschabt ist. Sie sollten keine Kleidung tragen, die dazu führt, dass Stoff an der Vulva reibt. Tragen Sie Kleider und Röcke. Tragen Sie keine engen Slips, sondern möglichst weite Höschen, "French Knickers" oder Männer-Boxershorts. Wenn möglich, lassen Sie die Unterwäsche ganz weg. Der Gummizug normaler Slips kann ihre Bikinizone reizen. Enge Jeans sind ebenfalls keine gute Idee. "Unten ohne" mag sich zunächst eigenartig anfühlen, wenn Sie mit dem Rasieren beginnen, und es mag schwer fallen, nicht daran zu denken. Das ist jedoch gut, denn es macht Ihnen Ihre Sexualität bewusster. Sie werden sich bald an das offene, entblößte Gefühl gewöhnen.

*

Nehmen Sie ein warmes Bad oder eine warme Dusche vor der Rasur. Es macht die Haare weicher und leichter zu schneiden. Dies nimmt den größten Teil der Zeit in Anspruch, die Sie für die Pflege Ihres Intimbereichs brauchen.

*

Schlafen Sie nach der Rasur nackt oder im Nachthemd, Socken sind okay. Keine Hosen oder Höschen. Sie werden nicht wollen, dass etwas gegen Ihre empfindliche Vulva reibt während Sie schlafen. Wenn Sie Binden verwenden, schlafen Sie auf alten Handtüchern, wenn Sie Ihre Periode haben.

*

Rasieren Sie zunächst nicht zu glatt. Drücken Sie nicht auf die Haut. Machen Sie einen leichten Strich mit der Klinge, dann gehen Sie zum nächsten Bereich über. Sie werden nicht alle Haare entfernen, aber dafür weniger gereizte Haut bekommen. Mit jeder folgenden Rasur wird mehr Haar entfernt werden. Gehen Sie es langsam an, seien Sie sanft.

*

Ziehen Sie die Haut mit der einen Hand glatt, während Sie mit der anderen rasieren. Das gilt besonders im Bereich der Labien. Die Furche über der Klitoris kann schwierig zu rasieren sein, und Sie werden Übung brauchen, um in diesem Bereich erfahren zu werden.

*

Rasieren Sie mit dem Strich, in Wachstumsrichtung, dies bedeutet meisten abwärts über den Venushügel und quer an den großen Labien. Achten Sie einfach auf das Wachstumsmuster, nachdem Sie die Haare gekürzt haben. Einige erfahrene Frauen rasieren gegen den Strich, nachdem sie erst mit dem Strich rasiert haben, und verwenden ganz leichte Striche und eine neue Lage Rasiergel oder -schaum. Dies führt zu einer sehr glatten Rasur, ist jedoch kein guter Vorschlag für Anfänger.

*

Rasieren Sie sich am Anfang jeden zweiten Tag. Frauen berichten oft, das die Dinge erst zu jucken beginnen, wenn ihr Haar wieder herauswächst. Rasieren Sie sich jeden zweiten Tag und machen Sie nur leichte Striche mit dem Rasierer. Versuchen Sie nicht, schon am Anfang alles seidenglatt zu bekommen. Wenn Sie erfahren sind und Ihre Haut sich an die Rasur gewöhnt hat, fahren Sie fort sich täglich oder alle zwei Tage zu rasieren. Wenn Sie Ihre Vulva rasieren wollen und es so mögen, können Sie sich nur gelegentlich rasieren. Die gereizte Haut würde Sie verrückt machen.

*

Tragen Sie nach der Rasur eine Lotion auf die Vulva auf, um die Haut zu beruhigen. Seien Sie vorsichtig mit Parfümen oder anderen Zusätzen, die Ihre zarte Haut reizen könnten. Baby-Öl kann der Haut Feuchtigkeit zurückgeben und Reibungen vermindern. Das gleiche gilt für Babypuder, aber Puder ist schlecht für die Vulva und Vagina und sollte daher sparsam verwendet werden.

*

Verwenden Sie einen feststehenden Spiegel und gutes Licht, damit Sie sehen können was Sie tun. Wenn Sie nicht aussergewöhnlich gelenkig sind, werden Sie ohne diese Hilfsmittel nicht Ihre gesamte Vulva sehen können. Sie könnten sich leichter schneiden.

*

Manche Frauen empfehlen einen Luffa-Schwamm für die Tage, an denen sie sich nicht rasieren, wenn sie baden oder duschen. Rubbeln Sie sich sanft damit, gegen die Wuchsrichtung. Dies hilft abgestorbene Haut zu entfernen und hält die Haar-Follikel offen, was das Risiko eingewachsener Haare vermindert.

Viele Frauen wollen wissen, ob es außer der Rasur andere Möglichkeiten zur Entfernung der Schamhaare gibt. Die gibt es, aber die Rasur ist die am meisten verwendete Methode. Der einzige dauerhafte Weg, Intimbehaarung zu entfernen, führt über die Elektrolyse, die sehr teuer ist. Derzeitige Laser entfernen die Haare nur zeitweilig, aber jede erneute Anwendung dünnt das Haar aus und entfernt einen Teil davon. Die Laserbehandlung kostet mindestens 100 € (ca. 200 DM) nur für die Bikinizone. Manche Frauen verwenden Wachs, was die Haare für eine längere Zeit entfernt und eine glattere Haut hinterlässt. Wachsen ist oft eine unangenehme, wenn nicht sogar schmerzhafte Prozedur. Manche Frauen verwenden beizende Cremes um die Haare zu entfernen, von denen viele in den letzten Jahren in Europa und Asien entwickelt wurden. Manche Frauen zupfen sich die Haare tatsächlich einzeln aus. Das ist Berichten zufolge weniger schmerzhaft als angenommen und wird auch mit der Zeit einfacher. Ich nehme an, es ist eher eine Tätigkeit, die einen in den Bann zieht, aber auch entspannt. Manche Frauen benutzen chemische Enthaarungsmittel wie z.B. Pilca, aber diese können die empfindliche Haut der Vulva entzünden und sollten daher nur mit größter Vorsicht angewandt werden. Wenn endlich jemand eine preiswerte und schnelle Methode zur Haarentfernung im Intimbereich erfindet, werden sicherlich viele Frauen Schlange stehen, um ihr Schamhaar teilweise, wenn nicht vollständig entfernen zu lassen.

r|egiXstri5eUrterCSenxf


und weiter:

Hier ist ein Beitrag, der auf der "Ask Isadora" (Fragen Sie Isadora) Webseite erschien.

Rasur der weiblichen Schamhaare

Rasur von Hand.

* Mit der Schere den zu rasieren Bereich so kurz wie möglich schneiden.

*

In sehr warmen Wasser zehn bis zwanzig Minuten lang baden. Das öffnet die Poren und entspannt das Haar, dadurch ist es leichter zu schneiden.

*

Ein neuen Rasierer mit Doppelklinge und Gleitpad (Lubrastrip) verwenden.

*

Jedes Mal eine neue Klinge verwenden. Ein stumpfer Rasierer führt zu grob geschnittenen und zerrissenen Haaren, die einwachsen können, Pickel und Jucken bewirken. Auf alten Klingen können auch Bakterien sitzen, die die Follikel entzünden können. Der gleiche Rasierer kann auch zum Rasieren der Beine und Achselhöhlen genommen werden, nachdem man die Labien rasiert hat.

*

Den Bereich vor der Rasur sorgfältig waschen und abspülen

*

Eine gute Rasurcreme verwenden (siehe weiter unten). Sie hilft rote Pickelchen und Reizungen zu vermindern

*

Nach der Rasur gründlich waschen und abspülen

*

Abgestorbene Hautschüppchen nach jeder Rasur abrubbeln

*

Manche Frauen verwenden eine Rubbelcreme

*

Verwenden Sie Zaubernussextrakt (Hamamelis) in flüssiger Form oder als Pads, um das Jucken in Grenzen zu halten, falls nötig. Nehmen Sie etwas zur Arbeit oder zur Schule mit.

*

Verwenden Sie spezielle Produkte für Frauen, um Pickelchen, Rötungen und eingewachsenen Haaren vorzubeugen. Gillette for Women Satin Care oder Wilkinson Lady Protector Rasiermousse oder -gel bekommen Sie in jedem Einkaufsmarkt. Behandeln Sie Pickelchen und eingewachsene Haare sofort. Die roten Pickelchen sind eingewachsene Haare.

* Rasieren Sie sich in den ersten Wochen jeden zweiten Tag, danach täglich. Dadurch vermeiden Sie Reizungen. Der Bereich wird sich schließlich an die Rasur gewöhnen, auch wenn das einige Tage bis zu mehreren Wochen dauert. Die Haut braucht Zeit zur Heilung. Seien Sie geduldig.

*

Rasieren Sie in den ersten paar Wochen mit der Wuchsrichtung des Haars. Die Haut braucht Zeit, um sich an die Rasur zu gewöhnen. Für eine glattere Rasur rasieren Sie gegen den Strich, achten Sie aber besonders auf eingewachsene Haare und entzündete Haarwurzeln (Follikel).

*

Je öfter Sie rasieren desto mehr gewöhnt sich der Bereich an die Rasur. Das vermindert Rötungen schließlich oder sie hören ganz auf.

*

Tragen Sie nur Slips aus Baumwolle oder Seide. Sie sind atmungsaktiv und lassen Feuchtigkeit heraus.

*

Vermeiden Sie Strumpfhosen und Slips mit Nylon, Lycra oder anderen synthetischen Materialen, die die Feuchtigkeit einschließen. Wärme und Feuchtigkeiten können die Haut reizen.

*

Tragen Sie vielleicht in den ersten Tagen oder Wochen leichte Slipeinlagen

*

Wenn Sie sich direkt vor dem zu Bett gehen rasieren und dann Sex haben, sollten Sie den Bereich bald darauf gründlich waschen. Auch das hilft Reizungen und Pickelchen zu vermeiden.

*

Ein Spiegel mit Schwenkarm unter der Dusche ist sehr hilfreich um sicher zu gehen, auch jede gewünschte Körperstelle zu rasieren. Er hilft auch bei der Selbstuntersuchung!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH