» »

Freundin mag nicht mehr schlucken

AelcaZh[ar


Handelsabkommen = geben & nehmen

Ich werde nie verstehen, warum Menschen immer an diesem Grundsatz festhalten. Wie wäre es denn mal mit dem Grundsatz

"Ich gebe und wenn du möchtest, dann kannst du etwas geben."

Ich finde, dass das eine viel bessere Grundlage für eine Beziehung ist, da es keinen von beiden unter Druck setzt und man auch keinerlei Erwartungshaltung hat, die der andere verletzen könnte.

@ TE:

Zu deinem "Problem" (was ich aber eher als das deiner Freundin sehe) hat Zwergenterroristin eigentlich schon alles gesagt und dem schließe ich mich an.

j,akk/i


Berechtigt insofern das sie weiß das ich drauf stehe und es von ihr so gewohnt war - wer ändert denn plötzlich seine Marotten zum Negativen

Also doch Gewohnheitsrecht ... :-/

c/oun tdOown


@ AlkaZhar

Ja, guter Ansatz für eine Beziehung. Wenn ich gebe, dann doch nicht, weil ich etwas im Gegenzug erwarte. Sondern, weil ich geben will.

Würde es dann irgendwann zu einer "Abrechnung" kommen? Du hast dies und jenes nicht gemacht. Ich habe immer das und das gemacht?

Es ist diese Mentalität: "Die Welt schuldet mir etwas"

Hab ich nie verstanden, wie das so funktioniert.

n;ickeclbrxill


Handelsabkommen ...

... also den begriff find ich total krass, das klingt ja schon fast nach prostitution. wer bestimmt denn, welche "dienstleistungen" wieviel wert sind (punktesystem?)? wird dann genau buch geführt?

ZQwe7rgterro.rRistixn


Ich halte...

Prostitution, zumindest eine abgeschwächte Form davon, gar nicht für so unüblich in vielen Beziehungen... Aber das würde jetzt wohl ganz vom Thema wegkommen...

Zwergi *:)

cxountWdowxn


@ nickelbrill

Deshalb habe ich ihn ja gewählt. Ich wollte ihn sehr krass und ein paar Reaktionen provozieren.

E.hema)lriger NutMzer (#699`28)


ehrlicherweise sie sagte nun es habe ihr NOCH NIE gefallen (Konsistz und fühlt sich als Porno-Luder) und habe es nur getan damit ich am Anfang der Beziehung nicht denke das sie eine Langweilerin ist und sie gleich wieder fallen lasse.

Ich finde es interessant, dass hier alle auf den Threadersteller einschlagen. Diese Frau hat ihn zwei Jahre lang etwas vorgemacht. An seiner Stelle hätte ich eine unglaubliche Wut im Bauch.

ich habe sie dazu gedrängt weil sie gemerkt hat das ich Wert drauf lege.

Den Satz habe ich so verstanden, dass sie sich gedrängt gefühlt hat, weil sie wusste, dass es ihm gefällt. Wie hätte er sie sonst drängen können, wenn er nicht einmal darüber informiert war, dass sie nicht gerne schluckt?

Die Keiferei hier im Faden finde ich irritierend. Ja, ich wäre auch verletzt, würde sich mein Freund dafür ekeln, mich oral zu befriedigen. Ja, auch ich halte guten Sex - und verbunden damit eben bestimmte Praktiken - für notwendig. Mein Partner würde sich schön bei mir dafür bedanken, würde ich deswegen unsere Beziehung "überdenken". Ich halte auch für berechtigt, im Bett auf etwas Wert zu legen und gestehe das Recht auch anderen Menschen zu.

- Wie kann der Sex wieder so aufregend wie am Anfang werden?

- Wie kann ich sie zum schlucken animieren (Geschmack gut!)

Ich an deiner Stelle würde diese Frau einfach aus meinem Bett und meinem Leben verbannen. Aber das scheint für dich nicht in Frage zu kommen. Abgesehen davon halte ich die Chancen für sehr gering, dass sie daran Gefallen findet. Immerhin hatte sie lange genug Zeit, um Freude oder auch nur schnöde Gewöhnung zu entwickeln. Wenn diese Praktiken für dich nicht verzichtbar sind, würde ich zur Trennung raten.

Die Threads, die ihn kritisieren, ignoriert er.

Das würde ich an seiner Stelle auch tun.

nbickeJlbxrill


@Lancis

Die Threads, die ihn kritisieren, ignoriert er.

Das würde ich an seiner Stelle auch tun.

wenn man hier beiträge verfasst, muss man wohl auch kritik vertragen.

Zcwerg<terrborisxtin


Lancis:

ich habe doch nie behauptet, er hätte kein Recht sich hintergangen und verletzt zu fühlen... Im Gegenteil, auf Seite 1 schrieb ich schon dass ich das gut verstehen kann...

Und dennoch kam sein Post bei mir (und ich spreche hier nur von mir) recht arrogant, kaltherzig und abgebrüht an... Frei nach dem Motto: nur ein schluckendes Luder ist ein gutes Luder ;-)

Ich unterstelle ihm gar nicht dass er im RL ein Ar*chloch erster Rangordnung ist, es kam einfach nur so bei mir an...

Um dennoch zurück zum Thema zu kommen: ich denke ebenfalls: ändern muss/kann/mag sie sich jetzt sicher nicht mehr. Und wenn doch würds ihm sicher auch nicht gefallen denn dann ists nicht mehr lange bis zur Frage am nächsten morgen: "Und? Hast du gestern noch lange gemacht?"

Manchmal gehen gemeinsam entdeckte Sexualitäten eben auch mal getrennte Wege...

Der eine kann damit umgehen, der andere kann und will sich ändern und wieder jemand anderes zieht daraus die Konsequenz und trennt sich...

Zwergi *:)

(die eine Trennung nicht für den schlechtesten Weg hält in dem Fall)

L/illix_27


Ich finde es interessant, dass hier alle auf den Threadersteller einschlagen. Diese Frau hat ihn zwei Jahre lang etwas vorgemacht. An seiner Stelle hätte ich eine unglaubliche Wut im Bauch.

nö - ich (Threadersteller) würde mir da eher vorkommen wie das letzte arschloch, weil ich meine freundin 2 jahre nicht davon abbringen konnte, eine, für sie eklige sache zu tun %-| ich würde mich im grund und boden schämen und hier aus deswegen die kritik ignorieren. da du sie gar nicht gefragt hast, OB es ihr überhaupt gefält zu schlucken, ist es und SIE dir total egal und du bist nur an deinem vorteil interessiert und oral kannst du sie gar nicht zu einem orgasmus bringen :(v oder ekelt es dich davor, eine frau oral zu befriedigen? aber denk dran, eine frau legt wert draufund nimmt sich echt das recht dazu, wert drauf zu legen, von einem mann ordentlich geleckt und alles von ihr geschluckt zu werden

du bist echt ein loser! und hoffe, deine freundin erkennt das auch und schießt dich endlich in den wind ;-D

ZKw$ergtefrr:ori(stin


Lilli:

woher weißt du das er sie oral nicht zum Orgasmus bringen kann? Die Textpassage hab ich nicht finden können...

Zwergi *:)

L\illi[_27


Zwergi

du hast recht, so genau wollte der TE doch nicht werden mit seinen aussagen, aber

Ich befriedige sie nicht wirklich oral, höchstens beim Vorspiel lecken.

--> dies erklärt so einiges ;-) würde er wissen, wie's geht, würde er mehr draus machen!

jTakxki


ABer sie kommt doch jedesmal vor ihm ... reicht das denn nicht?! ... ;-) Mehr wäre doch echt zuviel von ihm verlangt ... :p>

DlaGe5htWxas


ps.

an der Spermaqualität kannst nicht liegen - neutral fast "lecker".

Gestern im Selbsttest vollzogen

L/illi%_x27


dann ist doch das problem gelöst! schluck du es jedesmal einfach - und dann gibt es keine streiterein.

mann, checkst du es nicht oder stellst du dich einfach nur so dumm :=o jeder mensch kann tun und lassen, was er/sie will. und wenn sie nicht schlucken mag, kannst dich meinetwegen auf den kopf stellen - aber ändern wird es nichts zzz

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH