» »

Veganerinnen schlucken?

JPoTkair


Okay, damit sind wir dann schon mal soweit dass Mensch und Tier auf einer stufe stehen (seh ich zwar nicht so aber okay).

Ich leite daraus mal ab dass Frau dann weder Ihren eigenen Saft noch eigene Milch noch eigenes Blut (nein, nicht alle 28 Tage, aber das auch nicht) aufnehmen dürfte

r\e_gisstriGerrterSenxf


das könnte intressant werden

Das bezweifle ich. 8-)

Ich leite daraus mal ab dass Frau dann weder Ihren eigenen Saft noch eigene Milch noch eigenes Blut (nein, nicht alle 28 Tage, aber das auch nicht) aufnehmen dürfte

Als strenge Veganerin nicht. Allerdings, wenn es wirklich um ALLE tierischen Produkte ginge, dann dürfte sie auch nicht küssen, den Speichel ist auch ein tierisches Produkt. Da sie dann allerdings auch den eigenen nicht schlucken dürfte, auch nicht den Nasenpopel und die Tränenflüssigkeit, hätte sie ein ersthaftes Problem. Ich glaube deshalb zielt die Ideologie der Veganer auch eher auf das "erzwungene" ab, als auf ALLLE tierischen Produkte....

(seh ich zwar nicht so aber okay).

Ernährungsphysiologisch ist kein Unterschied zwischen einem Stück Mensch und einem Stück Huhn. Und hier ging es allein um diesen Aspekt.

J^okamir


Ernährungsphysiologisch ist kein Unterschied zwischen einem Stück Mensch und einem Stück Huhn. Und hier ging es allein um diesen Aspekt.

...dann frage ich mich, ach lassen wir den kanibalen aus dem spiel.

Ich finde es aber lustig dass sich VegA und VegE immer alles so hindrehen wie sie es gerne hätten anstatt einfach zu sagen ich esse das nicht weil ich es nicht mag. Außerdem haben VegE und VegA immer (ja, wenn nicht immer dann eben oft) irgendwie so einen inneren Zwang alle (ja, wenn nicht alle dann eben die meisten) von ihren Ansichten überzeugen zu müssen (Gleiches problem gibts auch immer wenn bessere hälfte abnehmen will, was sie nicht muss, und dann meckert wenn ich mir nebendran grad ein nackensteak oder sonstwas in den rachen schiebe) ...sowas ist absolut intolerant in meinen augen.

Und noch ein Tritt für die Vegs: Ihr esst meinem Essen das Essen weg!

Rxist:rettxo


Ernährungsphysiologisch ist kein Unterschied zwischen einem Stück Mensch und einem Stück Huhn

Erinnert mich irgenwie an "Das Schweigen der Lämmer" :=o

rTegristriegrterSenf


Ihr esst meinem Essen das Essen weg!

Ach immer der selbe Witz. Dein Essen wäre gar nicht auf der Welt, wenn Du es nicht essen würdest. Wenn ihr also kein Fleisch essen würdet, könnten wir ihnen auch nix weg essen. Ohne Fleischkonsum wären wir wahrscheinlich immer noch eine kleine überschaubare Population von ein paar tausend Baumbewohnern und hätten keine Probleme mit Umweltverschmutzung und Klimawandel. Und auch wenn ich es nicht schaffe, mich wieder in einen Australopithecus zurückzuverwandeln, dann darf ich trotzdem auf Massentierhaltung verzichten ohne mir anhören zu müssen, ich würd irgendjemand was wegessen.

Jookaixr


Zitat:

Ernährungsphysiologisch ist kein Unterschied zwischen einem Stück Mensch und einem Stück Huhn

Erinnert mich irgenwie an "Das Schweigen der Lämmer"

Ristretto

...ich sagte ja, lassen wir den kanibalen aus dem spiel.

J}okaSir


Zitat:

Ihr esst meinem Essen das Essen weg!

Ach immer der selbe Witz. Dein Essen wäre gar nicht auf der Welt, wenn Du es nicht essen würdest. Wenn ihr also kein Fleisch essen würdet, könnten wir ihnen auch nix weg essen. Ohne Fleischkonsum wären wir wahrscheinlich immer noch eine kleine überschaubare Population von ein paar tausend Baumbewohnern und hätten keine Probleme mit Umweltverschmutzung und Klimawandel. Und auch wenn ich es nicht schaffe, mich wieder in einen Australopithecus zurückzuverwandeln, dann darf ich trotzdem auf Massentierhaltung verzichten ohne mir anhören zu müssen, ich würd irgendjemand was wegessen.

registrierterSenf

Ohne mich würde es keine Rinder, Schafe, Schweine, Fische, Känguruhs, Straußen, Schlangen und was weiß ich nicht was ich außerdem schon gegessen habe nicht geben?

So langsam wird mir erst klar was für eine bedeutende Rolle ich in der Entwicklung der Erde spiele. F*ck, das war mir jetzt gar nicht so bewusst. ...ich finde ihr solltet jetzt alle auf die Knie fallen und mir monatlich euer ganzes Geld überweisen.

Jetzt fängt der K*ck doch schon wieder an: ein (was auch immer Veg/ nichtVeg) erzählt mir was ich zu essen habe und was nicht.

Ich werte deinen Post mal als ganz erbärmlichen Trollversuch...

r|egistri\erte.rSexnf


Ich werte deinen Post mal als ganz erbärmlichen Trollversuch...

Genauso, wie ich Deinen. Was bei einem Vegetarier auf den Tisch kommt, ist viel zu kostbar, als daß es an irgendein Schlachttier verfüttert werden würde. Wenns nicht grad irgendein Biotier ist, das auf der Weide stehn darf (und GRAS ißt kein Mensch), dann bekommt es den letzten Müll, den Du nicht mal im Dunkeln anschaun würdest. Wer einen blöden Kommentar schreibt, darf sich nicht wundern, wenn er einen blöden Kommentar zurückbekommt. ICH hab ja schließlich nicht behauptet, ich würd Dir (indirekt) was wegessen, und ICH schreib Dir auch nicht vor, was Du essen sollst, mit keinem Wort. Es ist nur eine Tatsache, daß wenn die Menschheit kein Fleisch äße, es die Milliarden an Viechern in Ställen nicht geben würde, sondern sie in überschaubaren Herden oder einzeln je nach Art in ganz anderem Äußeren durch die Lande ziehn würde. Das ist so, völlig wertneutral.

Und ich find Deinen Witz noch wesentlich langweiliger, als Du das Vegetariertum, das wars was ich EIGENTLICH sagen wollte.

M2ade8x2


Sperma aus artgerechter Haltung

Da muss frau schon selber drauf achten. 8-)

Ich halte meinen x:) artgerecht, der hat alle Freiheit, die er braucht. :-D

eNine alQte Bek_annxte


kommt ja immer drauf an, wo man für sich die Grenze zieht. Ich als Ovo-Lakto-Vegi hab da Gott sei dank keine Probleme mit ;-D, aber wenn man alles tierische Eiweiß ablehnt, müsste man konsequenterweise auch nicht schlucken......

K6amikafzi_0}815


aber wenn man alles tierische Eiweiß ablehnt, müsste man konsequenterweise auch nicht schlucken...

Es kommt ja meistens auf die Ideologie drauf an, die dahinter steht. Ich kenne wenige Vegetarier, die kein Fleisch essen weil sie es nicht mögen. Genauso wenig kenn ich keinen Veganer, der keine tierischen Eiweiße zu sich nimmt, weil er sie nicht mag.

Abgesehen davon, die Veganer, die ich kenne, haben auch keinerlei Lederklamotten, Lederschuhe, sonstiges aus Leder, keine Wollsachen (außer Baumwolle) und nehmen auch keine Milchprodukte zu sich. Soviel zum Thema Milch und Wolle.

Denn auch hier steht, wie bei den meisten Veganern (würd ich meinen) das Problem im Vordergrund, dass alle tierischen Produkte von den Tieren erzwungen sind. Kühe produzieren Milch für ihre Kälber, wir nehmen ihnen die Kälber weg um an die Milch zu kommen, also 'klauen' wir die Milch.

Deswegen ist es aber auch für richtige Hardcore-Veganer absolut problemlos das eigene Blut abzulecken, Speichel zu sich zu nehmen, Sperma etc. mal vorausgesetzt, dass fremder Speichel und fremdes Sperma eben nicht erzwungen wird, sondern freiwillig abgegeben wird.

Das Argument mit eigenem Blut und eigener Körperflüssigkeit ist deswegen auch total absurd!

fnir\e-hunxter


>

Zitat von registrierterSenf

fischessende Vegetarierin <<

>

Mae82

...bin ich auch. Seit mein Schulweg an einem Schlachthof vvorbeiführte und ich die Tiere habe schreien hören... Irgendwann konnte ich kein Fleisch mehr essen... Die Fische schreien halt nicht... Ist nicht konsequent, ich weiß...

Eigentlich ist es viel wichtiger, auf die Herkunft zu achten, auf die Art der Erzeugung: biologischer Anbau, artgerechte Haltung, nahe Wege ... <<

Genau das ist es was ich an den "üblichen" Vegetariern nicht mag. Dieses absolut inkonsequente Verhalten!

Was ist an getöteten Fischen besser als an getöteten Schweinen, Rindern usw.? Bisher habe ich keine auch nur halbwegs vernünftige Antwort bekommen.

Es muß niemand Fleisch essen. Aber dann bitte einfach sagen, ich "ich will xy nicht essen", aber ohne Begründung.

Heute werden z.B. Schweine erst mit Gas (CO2) in einer Art Fahrstuhl betäubt, also eine richtige Narkose, und dann getötet. Das ist also ein Sterben unter Vollnarkose. "Humaner" geht es wohl nicht. ;-)

cMountd7own


@ Alle

Wo habe ich Euch blos hingeführt?

D*adeSkwaxrn


Ist halt ein Thema das momentan sehr aktuell ist (in meinem weiblichen Umkreis sind das echt richtig viel momentan). Und das respektieren ist kein Problem, aber dieses Bekehrertum geht einem halt irgendwann auf die Eier.

Da wird so getan, als wären Veganer/Vegetarier sowieso im Recht, und selbst wenn man es analytisch widerlegt bleibt ja noch die Moral. Am Ende ist man eben einfach ein grausamer Mensch.

Hier hat sich das halt mal etwas umgedreht :-).

M^ae8x2


Aber dann bitte einfach sagen, ich "ich will xy nicht essen", aber ohne Begründung.

Das versuche ich immer. Aber, wenn ich sage: "Ich esse kein Fleisch.", dann heißt es sofort: "Ah, Vegetarierin." %-|

Man wird sofort in eine Schublade gesteckt. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH