» »

Veganerinnen schlucken?

J}okaixr


Jut, da hab ich wohl nicht richtig aufgepasst

Ansonsten versteh ich deinen Standpunkt trotzdem nicht so richtig und wenn das der einzige Punkt sein sollte, bei dem du auf meinen Post antwortest, zeigt mir das auch nur, dass du genauso engstirnig zu denken scheinst wie die von dir an den Pranger gestellten Vegies

Kamikazi0815

...ich weiß nicht was ich darauf antworten sollte, ich hab doch schon in dem Post vor deinem die beiden Fälle aufgezählt die möglich waren und auch direkt gesagt, dass ich es gut finde wenn ein Nicht-Fleisch-Esser den Fleischessern Fleisch anbietet.

Das ganze wurde dann aber dadurch hinfällig dass du ja eh kein VegE bist und deinen Gästen beides anbietest. Find ich gut, hab ich aber vorhin schon mal gesagt.

Dennoch kann ich mir ein GrillFEST ohne Brot und Soßen nicht vorstellen ...es sei denn es war irgendein Assigegrille ohne Sinn und Verstand. Dann würde ich mich allerdings fragen was du da gesucht hast. Da wär ich an deiner Stelle lieber zuhause geblieben, mir einen schönen abend im garten / auf dem balkon gemacht und selbst ein paar marinierte Gemüsespießchen auf den Grill geworfen.

Jeokaixr


hmm, irgendwie fehlte da ein "hätte"

nebenbei, ein frischer obstsalat zum nachtisch ist auf einem Grillfest eigentlich immer gern gesehen AUCH von Fleischessern wie mir :-)

f[irehWuntNer


Das versuche ich immer. Aber, wenn ich sage: "Ich esse kein Fleisch.", dann heißt es sofort: "Ah, Vegetarierin."

Man wird sofort in eine Schublade gesteckt.

Mae82: Für mich kein Problem! Dann ist alles gut. Abe Vegetarier die Fisch essen verstehe ich einfach nicht :-|

Die meisten Fleischfresse können nämlich auch nur schwer akzeptieren, wenn einer einfach drauf verzichtet. Da bricht dann auch fast bei jeder Mahlzeit die immergleiche Diskussion aus, warum, und wieso, und du weißt schon, dass das ungesund ist.

Das netteste was ich erlebt habe war ein Grillfest, auf dem sogar im grünen Salat der Schinken drin war, obwohl die Gastgeber sehr wohl wussten, dass mindestens 4 Vegis da waren.

Ich kann das sehr akzeptieren. Aber wie oben erwähnt, dann auch bitte konsequent auf Produkte von allen Tieren verzichten.

Das mit dem Rücksicht nehmen ist meiner Meinung nach auch sehr einseitig. Alleine wenn man mal die Sendung "Das perfekte Dinner" nimmt. Dort wird oft erwartet, dass man als Gastgeber am ersten Tag, wo man die anderen Leute noch nicht kennt, auch etwas für Vegetarier/Veganer vorbereitet hat.

Was ich viel zu selten erlebe, in der Sendung erst 1 Mal, dass der Gastgeber dann sagt "OK, ich mache dir ein fleischloses Essen ... wenn du mir dann auch ein fleischhaltiges Essen machst".

Die Vegetarier erwarten eigentlich immer Entgegenkommen der Fleischfresser, sind aber sehr selten bereit selber auf diese zuzugehen.

KQamikXazi0"81x5


Die Vegetarier erwarten eigentlich immer Entgegenkommen der Fleischfresser, sind aber sehr selten bereit selber auf diese zuzugehen.

Unabhängig davon ob das gut oder schlecht ist, muss man dazu aber auch sagen: Leute die Fleisch essen, essen i.d.R. auch Gemüse, Menschen die kein Fleisch essen, essen eben kein Fleisch :-)

Bei einem Abendmahl, wo es einmal nur (!) Fleisch gibt, haben die Vegis komplett Pech gehabt, bei einem Abendmahl, wo es nur Gemüse gibt (bzw. eben fleischlose Kost) muss nun keiner konkret hungrig nach Hause gehn, nech?

Ich hab es zu meiner fleischlosen Zeit und auch jetzt danach, wenn ich für Vegis Alternativen anbiete, bis jetzt immer so erlebt, dass die vegetarischen Sachen zuerst weg sind, weil die Fleischesser da auch gern mal zugreifen ;-D

Schmeckt ja auch jetzt nicht schlecht!

n1ickeplbrirlxl


keine missionierung

ich finde, wenn jemand vegetarisch bzw. vegan essen will, dann soll er bzw. sie es tun. ich habe nur die erfahrung gemacht, dass manche vegetarier (und besonders die veganer) ihre umwelt missionieren wollen und für sie das ganze schon wie eine "religion" ist.

ich habe auch schon erlebt,dass ein vegetarier das käsebrötchen vom einen ende des tabletts nicht gegessen hat, weil am anderen ende des tabletts ein schinkenbrötchen drauf war.

DNer_Nix`_Weiss


missionierung...

mann/frau kann Alles pervertieren:

ich habe auch schon erlebt, dass ein vegetarier das käsebrötchen vom einen ende des tabletts nicht gegessen hat, weil am anderen ende des tabletts ein schinkenbrötchen drauf war.

das meine ich damit....

Vorab: ich bin omnivor - wie der schöne Ausdruck war - mit einem Hang zum Raubtier, je nach Futter-Region.

Trotzdem ist es für mich selbstverständlich mir bei einer Einladung die Frage zu stellen, ob bei den Gästen besondere Vorlieben oder Einschränkungen in der Diät bestehen! Das hat jetzt noch gar nix mit Veg* zu tun. Manche/r mag kein Lamm, kein Kaninchen, kein .... Ich mag gewisse Gemüse einfach gar nicht!

Nun habe ich in meinem Bekanntenkreis ein paar Vegetarier. Keine/r von denen ist "missionarisch" unterwegs! :)^ Vielleicht kenne ich die "Falschen"? ;-D

Eines der Probleme, wie ich das Thema sehe, ist die Unfähigkeit vieler Gastgeber (privat und kommerziell!!) ein akzeptabel schmeckendes vegetarisches Gericht auf den Tisch zu bringen! Das ist in unserer mitteleuropäischen Küchentradition einfach nicht Stand der (Koch)Kunst. Leider, da entgeht uns etwas!

Aber es geht auch anders! Ankauf eines Kochbuches der indischen oder türkischen Küche hilft! Asiatische Speisen sind oft genial - und oft fleischlos zubereitet.

Wir sind manchmal als ganze Gruppe ein Wochenende lang in einem Gasthof zusammen um Musik zu machen. Da kommt vorher immer die Frage der Wirtsleute: wieviele Vegetarier, oder spezielle Diäten? Unsere Antwort ist immer: macht bitte 50/50! Denn die vegetarischen Speisen sind so lecker, dass sich die ganzen Raubtiere als 1. darauf stürzen... Worüber sollten wir noch emotional diskutieren?

PS: Grillfest: es gibt auch vegetarische Bratwurst auf Soja-Basis. Ich habe sie schon getestet, gar nicht so übel ;-D

N1ebelfWeechexn


Ich muss meinen Freund morgen unbedingt darauf hinweisen, dass er wirklich Glück hat, dass ich "nur" (nichtfischessende ;-) ) Vegetarierin bin.

Um mal kurz zum eigentlichen Thema zurückzukehren: Ich denke das ist wirklich einfach sehr individuell und richtet tatsächlich nach dem Maß an Konsequenz, dass die Leute dann an den Tag legen. Wobei mir das noch nie als Grund zur Verweigerung von Oralsex vorgelegt wurde ???.

Und zur Missionierung: Ich muss gestehen, dass ich mir da mittlerweile einen Spaß daraus mache und mit diesem Klischee ziemlich spiele.

Ich meine, mir ist es relativ egal, wer was ist, solange sich niemand der von mir geliebten Menschen von irgendeiner giftigen Substanz ernährt. Ich kann als waschechtes Dorfkind auch problemlos Geflügel rupfen und ausnehmen und Fisch zubereiten. Kritisch wird es beim Abschmecken, aber da hab ich ein ganz gutes Gefühl für oder lasse jemanden probieren und bisher hat sich niemand beklagt.

Fakt ist aber, dass ich das Problem mit Feiern und Festen auch kenne: 1000 Gerichte und in allen Fleisch. Das hat für mich nicht unbedingt etwas mit Moral zu tun, sondern einfach mit Höflichkeit und ich hab es auch schon erlebt, dass meine Gastgeber (die wussten, dass ich kein Fleisch und kein Fisch esse) mir ordentlich Hackfleisch auf den Teller schaufelten, mit der Bemerkung, ich solle mich mal nicht so haben und das sei ja alles ganz natürlich, weil der Mensch ja Allesfresser sei.

Intoleranz beruht meiner Erfahrung nach da also durchaus auf mehr als einer Seite, wobei ich bis heute nicht so ganz verstehe wieso. (Wenn ich Gäste hab, besorg ich halt das was ihnen schmeckt, ob mit oder ohne Fleisch ist mir da so was von egal).

Kmamifkazic0815


Das ist in unserer mitteleuropäischen Küchentradition einfach nicht Stand der (Koch) Kunst. Leider, da entgeht uns etwas!

Leckere vegetarische Gerichte gibt es auch in der mitteleuropäischen Küche, da muss man sich nur mal umschauen. Vor allem die mediterrane Küche hat viele sauleckere vegetarische Gerichte x:)

DKer_N0ix_W{eisxs


Kamikazi0815

die mediterrane Küche hat viele sauleckere vegetarische Gerichte

Volle Zustimmung!

Leckere vegetarische Gerichte gibt es auch in der mitteleuropäischen Küche

Wenn du da etwas im Lager hast, dann bitte [[http://www.med1.de/Forum/Plauderecke/350909/ hier]] einwerfen! Wobei ich jetzt nicht akut an Griessbrei, Pfannkuchen und Hüttenkäse auf Schwarzbrot denke ;-)

KAamikaz~i0815


Eingeworfen :-)

Vegetarisch, einfach, schnell und schmeckt leckrig!

cwoloupredsxhade


Um einmal auf die Eingangsfrage zu antworten: Sperma ist etwas, dass der Mann freiwillig (jedenfalls beziehe ich mich jetzt auf diesen Fall) abgibt, es hat nichts mit Ausbeutung oder Quälerei zu tun (jedenfalls nicht im veganen Sinne). Somit ist Sperma schlucken vegan. Es ist sogar vegan das Blut eines anderen zu trinken, wenn dieser das aus freien Stücken tut.

Denn die nicht Aufnahme tierischer Proteine bezieht sich auf Lebewesen, die nicht kommunizieren können, ob sie ihre Produkte (Milch, Eier) teilen möchten (das Töten dieser lasse ich jetzt mal aussen vor).

chountdlown


@ colouredshade

Das klingt plausibel.

Ich hab mich aus dem Faden mal ein wenig zurück gezogen, weil ich nicht zwischen den Fronten zermahlen werden wollte "g"

Danke, fürs zurückholen des Fadens...

Lco>rd8-Of-ThneE-Ring


es ist wissenschaftlich bewiesen dass veganer mangenerscheinungen an bestimmten enymen haben weil sie eben viele sachen nicht zu sich nehmen.

fleisch und milchprodukte oder fisch ist eben nicht nur schädlich...omega-3-fette sind zb lebenswichtig.

ich kann es demnach vertreten wenn man sagt ich esse kein fisch/fleisch wegen dem umgang der tiere.

allerdings muss ich auch sagen, das es nutztiere sind.

und es werden immer nutztiere bleiben.

zu ihnen baut man nicht emotionales auf.

alles im leben hat eben vor und nachteile aber wenn ich ir afrika anschaue, oder dschungel...die tiere tun es uns nicht anders. wir sind auch beute für sie.

was ich sagen will:

es ist einfach bescheuert veganer/in oder vegetarier/in zu sein weil es nichts ändert.

und demnach ist die frage nach dem aschlucken eh bescheuert weils eine frage des geschmacks und auch der geilheit ist.

aber witzig auf was für fragen manche kommen wenn sie zuviel freizeit haben xD

JPok.aixr


Und zur Missionierung: Ich muss gestehen, dass ich mir da mittlerweile einen Spaß daraus mache und mit diesem Klischee ziemlich spiele.

Nebelfeechen

...Sowas ist einfach nur kindisch und zeugt von Unreife. Mich (und ich weiß, dass es andere auch nervt, ob gespielt oder echt) nervt es mittlerweile extrem, eine Warnung und wenn es dann trotzdem weiter geht kann der "Missionar" seine Sachen packen.

Wenn es ein "echter Missionar" ist packt er die Sachen direkt.

Sowas geht gar nicht! Und weder VegE noch VegA sind ein Freifahrtsschein für solchen geistigen Schwachfug!

c^olo}urYedshbaxde


@ countdown

Ich dachte mir du hättest noch eine vernünftige Antwort verdient. Habe den Thread gelesen und auch gemerkt, dass deine Frage sehr untergegangen ist.

@ Lord-Of-The-Ring:

Könntest du mir die Quellen für den Beweis von Mangelerscheinungen nennen? Ich habe solches leider noch nicht gefunden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH