» »

Wieso Analsex?

S\weetLoadyNo1


Ok, ok ... ich wollte hier keinen Streit anfangen, falls das jemand os verstanden habe sollte. Jedem das Seine.

S8üntxje


Analsex ist sicher ein Männertraum.

auch das kann man nicht verallgemeinern.

ich würd ja zu gern mal....

LMizf22


Also ich hab es einmal probiert und es war nicht so dolle... Jetzt weiß ich, dass ich nichts verpasse.

JAulia~ne5B


Und zweitens ist AV in moslemischen Gegenden beliebt, da die Frau "jungfräulich" bleibt...

Aha... Analsex gilt in allen islamischen Rechtsschulen als unrein und ist somit eigentlich verboten...

JjuliAanexB


mich interessiert es brennend, wieso man als Frau Analsex praktiziert. Kann mir da jemand ne Antwort geben? Mein Freund redet seit neustem davon, dass er´s gerne machen würde. Aber mich turnt der Gedanke überhaupt nicht an, ist absolut uninteressant für mich.

Ich fand den Gedanken früher auch abstoßend. Irgendwann hatte mich dann einer meiner Exfreunde "breitgequatscht" und konnte es dann aber auch gut verpacken. War eigentlich ganz nett. Es ist halt anders als Vaginalverkehr und wenn man in einer festen Partnerschaft sicher mal eine nette Abwechslung, besonders das ich das schon als besonders intim empfinde. Unterschiede sind halt:

1. Es ist exotischer.

2. Es macht mehr Aufwand.

3. Halt im Po und nicht in der Vagina.

4. Er fühlt sich eben größer an.

5. Er wird mehr stimuliert und geht meist voll ab. *fg*

6. Ich finde es immer recht "aufreibend". Nicht das es wehtut, aber es macht irgendwie fertig, weiß auch nicht warum.

7. Wenn er dich nicht an der Klitoris dabei befriedigt gibts wohl keinen Orgasmus.

8. Danach willst du auf Toilette, so gehts mir zumindest immer.

Zugegeben haben Männer wohl mehr davon als Frauen. Aber mal ist es ganz nett. Aber NUR für einen Mann würd ich das auch net machen. Und schon garnicht, wenn du da Verletzungen hast.

zou)endstFoff


Schon von den alten Griechen weiss man, dass AV bei ihnen beliebt war. Und sie werden kaum die Ersten gewesen sein. Bereits über Jahrhunderte war AV sehr beliebt, da erstens eine Schwangerschaft so relativ unwahrscheinlich ist. Und zweitens ist AV in moslemischen Gegenden beliebt, da die Frau "jungfräulich" bleibt...

Die alten Griechen waren eine Kultur von Sklavenhaltern, Frauen waren weitgehend rechtlos. Und der praktizierte Islam ist ja bekannt für seinen entspannten Umgang mit selbstbestimmter, sich Männerwünschen widersetzender weiblicher Sexualität. :(v

Beides dürfte also kaum taugen als Beleg für Frauen Lust bringenden Analverkehr: Eine Schwangerschaft vermeiden bzw. die Jungfräulichkeit erhalten dient direkt oder indirekt vor allem männlichen Interessen.

Was meine zugegeben etwas ketzerische These unterstützt, dass es die artigen, angepassten Frauen sind, die bereit sind für Analsex: Papas kleine Lieblinge, für die es nichts Schlimmeres gibt als den drohenden Liebesentzug, wenn sie sich männlichen Erwartungen widersetzen.

Bei den Nazis sah das Männerinteressen dienende Rollenverhalten für brave Frauen so aus, dass sie möglichst viele Söhne als Kanonenfutter zur Welt brachten; in der Adenauer-Ära blieb frau zu Hause, polierte die Palisander-Schrankwand und servierte dem Gatten angewärmte Pantoffeln und Spargel-Schinkenröllchen, und heute lässt sich die Frau, die als Ikone von Weiblichkeit gelten möchte, eben in den Hintern pimpern plus diverse Porno-Praktiken mehr. Der Inhalt bleibt identisch, nur die Form von gesellschaftlichem Druck auf die Frau ändert sich.

Zu dem Argument, dass man sich erst dann ein Urteil erlauben kann, wenn man eine Sache ausprobiert hat: Das sehe ich anders. Die Vorerwartung prägt die nachfolgende Erfahrung. Nur wenn man neutral-neugierig an eine neue Sache herangeht, stehen die Chancen 50:50, ob diese Sache positiv oder negativ beurteilt wird. Bei bestehender Skepsis ist die selbsterfüllende Prophezeiung programmiert.

@ ristretto:

Schön und gut, wenn du solchen Erfolg als "Arschflüsterer" hast, aber bitte lasse nicht außer acht, dass es auch Frauen gibt, die sich nicht als Eliza Doolittle fühlen und den erotischen Professor Higgins suchen, der ihren sexuellen Horizont erweitert. Ich will nicht bestreiten, dass es Frauen gibt, die anale Penetration lustvoll empfinden, aber ich wehre mich gegen diese in ähnlichen Diskussionen immer wieder geäußerte Einstellung, dass alle Frauen anale Dornröschen sind und diejenigen, die sich hartnäckig gegen ihre rektale Erweckung wehren, prüde, verklemmte, verstockte Betschwestern sind.

@ SweetLady:

Normal und unnormal sind immer problematische Begriffe, weil immer der Aspekt der Wertung mitschwingt. Aber selbst im rein statistischen Sinn (normal ist, was die Mehrheit einer Population tut) bist du mit deinem Desinteresse an AS sicher normal. Foren bilden nicht den repräsentativen Querschnitt ab und sicher auch nicht die Realität, da wird viel Maulhurerei betrieben, und grob geschätzte 50 Prozent von den Frauen, die sich hier analsexbegeistert geben, sind in Wahrheit kleine Mädchen, die den Intimbereich noch mit der Pinzette enthaaren können, oder sonstige Baronessen Münchhausen.

Entscheidend ist, was DU willst und was DICH phantasiemäßig anmacht, und wenn dich eine Praktik eben kalt lässt, musst du dich dafür nicht entschuldigen. Oder um es (ziemlich frei) mit Rosa Luxemburg zu sagen: "Freiheit ist immer auch die Freiheit der anders Vögelnden."

Suüntxje


dass es die artigen, angepassten Frauen sind, die bereit sind für Analsex: Papas kleine Lieblinge, für die es nichts Schlimmeres gibt als den drohenden Liebesentzug, wenn sie sich männlichen Erwartungen widersetzen.

ok, ich kann eigentlich gar nicht mitreden, weil ich noch nie Analverkehr hatte, aber mein Interesse daran ist völlig eigennützig und hat gar nichts mit deiner abstrusen Theorie zu tun.

Oder sprichst du den Frauen ihr Empfinden ab, was sie anal stimuliert werden?

R&is1tretxto


Analsex gilt in allen islamischen Rechtsschulen als unrein und ist somit eigentlich verboten...

AHA, mit Bomben unschuldige zu ermorden wäre im Islam eigentlich genauso verboten... Merke: Gemacht wird es trotzdem! Ich hab nirgends geschrieben, dass AV nach islamischem Recht erlaubt wäre, bloss dass er praktiziert wurde und wird ;-)

Beides dürfte also kaum taugen als Beleg für Frauen Lust bringenden Analverkehr

Es ging ja auch nur darum aufzuzeigen, dass AV nichts Neues ist... Ich persönlich brauche nur einen Beleg dafür, dass AV den Frauen Lust bringt: Meine Partnerin kommt beim AV zu tollen Orgasmen... Mir reicht dieser Beleg 8-)

Eine Schwangerschaft vermeiden bzw. die Jungfräulichkeit erhalten dient direkt oder indirekt vor allem männlichen Interessen.

Tönt nach sexuell frustrierter Emanze...

Die Vorerwartung prägt die nachfolgende Erfahrung. Nur wenn man neutral-neugierig an eine neue Sache herangeht, stehen die Chancen 50:50, ob diese Sache positiv oder negativ beurteilt wird. Bei bestehender Skepsis ist die selbsterfüllende Prophezeiung programmiert.

Quatsch... Hätte ich meine Partnerinnen gefragt, ob sie AV wollen, hätten alle nein gesagt... Und plötzlich merken sie, wie geil sie dabei werden :)D

ich wehre mich gegen diese in ähnlichen Diskussionen immer wieder geäußerte Einstellung, dass alle Frauen anale Dornröschen sind und diejenigen, die sich hartnäckig gegen ihre rektale Erweckung wehren, prüde, verklemmte, verstockte Betschwestern sind.

Ich hab weder was von prüde, noch von verklemmt und erst recht nichts von Betschwestern geschrieben... Bitte nur lesen was ich schreibe, nicht interprätieren, danke! Meine Erfahrung ist, dass die meisten Frauen anale Dornröschen sind... Und ich bin keine 20ig, diese Erfahrung beruht nicht auf einer Frau... Ist also definitiv keine Behauptung, sondern eine ERFAHRUNG! Wenn du selbst verklemmt bist, dann solltest du deine Sicht der Dinge nicht 1:1 auf andere übertragen... Erst Recht nicht auf etwas reifere Frauen mit mehr Erfahrung und Lust an der Sexualität. Deine Behauptung mag ja für 20-jährige Anfängerinnen gelten

S$weetLaVdyMNxo1


Ach, Du sprichst mir aus der Seele, Zuendstoff!

Ich hatte nichts dazu geschrieben, was oben über die Verbreitung in bestimmten Kulturen/Religionskreisen erzählt wurde, weil ich das für nebensächlich in dieser Diskussion hielt. Jeder der über ein bissl Allgemeinbildung verfügt, weiß, auch ohne Islamwissenschaftler zu sein, dass AV einfach nur als unrein gelten kann.

Und bei den alten Griechen sind wir hier auch nicht.

Aber gut, das passt alles auch zu meinem Eindruck und zu den Äußerungen von Frauen, die selbst gerne AV praktizieren, aber zugeben, dass es für Männer wohl der größere Spaß sei.

Den Term "normal/anormal" habe ich auch nur im statistischen Sinne in den Mund genommen. Der Mensch beurteilt nunmal i.d.R. aus der eigenen Perspektive (und das muss nicht immer negativ-wertend sein - z.B. denke ich, dass die allermeisten Menschen Schokolade mögen, kenne aber auch 1-2 Leute, bei denen das nicht so ist ... und das fällt mir immernoch schwer, das nachvollziehen zu können. In dieser Hinsicht sind sie für mich "nicht normal", aber auch nicht schlechter od. besser als andere!).

Dachte bis vor einiger Zeit nunmal, dass, wenn mich der Gedanke an AV nicht begeistert, es bei den meisten anderen auch so sein müsste. Bzw. hab da nie viel drüber nachgedacht.

Kann aber auch akzeptieren, dass es manchen Menschen einen riesen Spaß bereitet. Wieso auch nicht?

So ist das nunmal ... der eine Mag Vanille-Eis, der andere Schokoladeneis.

Und ja, ich denke auch, dass man vieles ausprobieren muss, um auf den wahren Geschmack zu kommen - aber nur, wenn eben diese

neutral-neugierig

-Haltung hat.

Ich denke, da findet auch jeder Beispiele im eigenen Leben! Ich z.B. wollte als Kind nie vom 5 m-Brett springen ... wurde überredet, habe es 1x gemacht, es war scheiße, ich habe mir gedacht, ok, das wir nur weil´s das erste Mal war, bin also gleich nochmal gesprungen und es war wieder scheiße. Danach hab ich´s nie wieder getan und bin glücklich bis heute, obwohl das viele Leute wohl nicht nachvollziehen können und meine negativen Erfahrungen nicht teilen.

In anderen Bereichen habe ich viel mehr negative Erfahrungen in Kauf genommen, weil ich einfach Bock auf die Sache hatte und das Gefühl hatte, dass es bald Spaß machen würde. So war´s dann auch.

So viel dazu.

Ich pass lieber auf meinen auch ohne AV geschädigten Hintern auf ... und habe einfach mal die "Erwartung", dass ich nicht noch mal dazu aufgefordert werde.

S$weetLa~dy1Nox1


Ach Leute, was geht denn hier ab? Wieso dieser Ton? Kann doch sein, dass Du, Ristretto, einige Frauen hattest, die plötzlich Gefallen an Analverkehr hatten! Aber das kann auch daran liegen, dass Du einfach generell ein gutes Händchen dafür hast, die in mehreren Punkten zu Dir passenden Frauen zu finden od. Dich von diesen finden zu lassen. Vielleicht gibt´s ja sowas wie den "Analen Typus" *g*, der z.B. auch gerne dies oder das macht ... so, dass der Funke überspringt, obwohl man noch nicht´s von dieser speziellen gemeinsamen Vorliebe weiß.

Wie auch immer ... es gibt sicherlich viele miese Gründe, wieso Frauen AV praktizieren/mit sich machen lassen, aber auch einige gute!

Ich kann´s mir kaum vorstellen, aber es soll ja auch Frauen geben, die keinen Bock auf Sex im Allgemeinen haben. Jedenfalls glaube ich an den Satz: Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Bgasxtianx08


Machts Euch doch nicht wieder so schwer. Wir sind hier nicht in einer theologischen Diskussion. Die Sache ist ganz einfach: Manchen gefällts, manchen nicht. Manche finden es geiler als vaginal, manche nicht. Manche wollens probieren, andere nicht.

Das einzig armselige finde ich wenn man den Vertretern der anderen Meinung vorwirft sie wären irgendwie beeinflusst, indoktriniert oder weiß der Geier was. Glaubt den Leuten doch einfach wenn sie sagen dass es wahnsinnig geil war - oder ein frustrierendes Erlebnis. Steht ja auch nicht jede Frau gleich ab wenn man sie leckt, gibt sogar da welche die's einfach nicht mögen. Genauso haben auch Männer verschiedene Vorlieben. Lasst den Leuten das doch einfach, meine Güte.

LG

Bastian

P.S. Meine Freundin und ich findens beide geil, allerdings nicht immer sondern situationsbedingt.

J3uliDaneB


Die alten Griechen waren eine Kultur von Sklavenhaltern, Frauen waren weitgehend rechtlos. Und der praktizierte Islam ist ja bekannt für seinen entspannten Umgang mit selbstbestimmter, sich Männerwünschen widersetzender weiblicher Sexualität.

Das ist aber extrem vereinfacht. Im antiken Griechenland war Analsex auch bei Männern nicht unbeliebt. Desweiteren war die schlechte Phase halt in der klassichen Zeit Griechenlands. Davor hatten die Frauen wohl mehr Rechte und auch der liebevolle Akt zwischen Mann und Frau galt als erstebenswert. Dies belegen diverse Ausgrabungen. Erst in der klassichen Zeit verlor die Frau fast alle Rechte. Im Hellenismus gewann sie diese wieder. Gerade in vielen großen Polis hatten Frauen dann sogar Bürgerrechte und freie Partnerwahl. Durchgängig findet man auf Darstellungen auch sexuelle Praktiken die auf analen Verkehr hinweisen. Aber dabei ging es dann wohl ehr um Verhütung, als um das es mehr Spass macht als andersherum.

Beides dürfte also kaum taugen als Beleg für Frauen Lust bringenden Analverkehr: Eine Schwangerschaft vermeiden bzw. die Jungfräulichkeit erhalten dient direkt oder indirekt vor allem männlichen Interessen.

Beides stimmt nicht. Wenn man nicht verheiratet war hatte die Frau das Kind und pech, ebenso war es mit der Jungfräulichkeit. Auch in der Ehe waren ja wohl beide Partner an Verhütung interessiert. Aber wo du recht hast ist das es der Frau dadurch nicht mehr Lust bereitet.

Was meine zugegeben etwas ketzerische These unterstützt, dass es die artigen, angepassten Frauen sind, die bereit sind für Analsex: Papas kleine Lieblinge, für die es nichts Schlimmeres gibt als den drohenden Liebesentzug, wenn sie sich männlichen Erwartungen widersetzen.

Ah ja... Ich stimme dir soweit zu, wenn gar kein Willen besteht. Aber du verallgemeinerst hier und polemisierst.

Bei den Nazis sah das Männerinteressen dienende Rollenverhalten für brave Frauen so aus, dass sie möglichst viele Söhne als Kanonenfutter zur Welt brachten; in der Adenauer-Ära blieb frau zu Hause, polierte die Palisander-Schrankwand und servierte dem Gatten angewärmte Pantoffeln und Spargel-Schinkenröllchen, und heute lässt sich die Frau, die als Ikone von Weiblichkeit gelten möchte, eben in den Hintern pimpern plus diverse Porno-Praktiken mehr. Der Inhalt bleibt identisch, nur die Form von gesellschaftlichem Druck auf die Frau ändert sich.

Das mag ja zum Teil so stimmen. Jedoch vergleichst du da teilweise nicht vergleichbare Dinge und stellst zudem jegliche Sozialisation als schlecht dar. Derweil beschreibst du die Sozialisation von Männern überhaupt nicht. Scheinbar handelt es sich hier um einen privaten Kreuzzug deinerseits?

Ich schlage einfach mal etwas vor: Wer sich in den Po ficken lassen will der darf das auch tun, ohne Vorwürfe, und wer nicht will, der darf das auch, auch ohne Vorwürfe.

Zu dem Argument, dass man sich erst dann ein Urteil erlauben kann, wenn man eine Sache ausprobiert hat: Das sehe ich anders. Die Vorerwartung prägt die nachfolgende Erfahrung. Nur wenn man neutral-neugierig an eine neue Sache herangeht, stehen die Chancen 50:50, ob diese Sache positiv oder negativ beurteilt wird. Bei bestehender Skepsis ist die selbsterfüllende Prophezeiung programmiert.

Auch das stimmt nicht so ganz. Aber wer nicht will muss ja nicht, das ist ja das Tolle an unserer Gesellschaft.

Ich hatte nichts dazu geschrieben, was oben über die Verbreitung in bestimmten Kulturen/Religionskreisen erzählt wurde, weil ich das für nebensächlich in dieser Diskussion hielt. Jeder der über ein bissl Allgemeinbildung verfügt, weiß, auch ohne Islamwissenschaftler zu sein, dass AV einfach nur als unrein gelten kann.

Davon abgesehen das das von mir war. Muss das nichts heißen. Kultische Unreinheit muss nichts direkt mit realer Unreinheit zu tun haben, kann aber.

Derweil gibts auch andere Kulturkreise wo das verbreitet ist und war. Aber wir haben hier ja unsere eigene Kultur und in der zählt - Gott sei dank - das Individuum am meisten.

Aber gut, das passt alles auch zu meinem Eindruck und zu den Äußerungen von Frauen, die selbst gerne AV praktizieren, aber zugeben, dass es für Männer wohl der größere Spaß sei.

Das würde ich ja auch nie bestreiten. Aber wenn ein Mann dich oral befriedigt, ist das ja für dich auch besser als für ihn, das macht es ja noch nicht zu einer "schlechten Praktik", oder?

Ich pass lieber auf meinen auch ohne AV geschädigten Hintern auf... und habe einfach mal die "Erwartung", dass ich nicht noch mal dazu aufgefordert werde.

Das ist ja dein gutes Recht und in deinem Fall würde ich dir das auch so empfehlen.

AHA, mit Bomben unschuldige zu ermorden wäre im Islam eigentlich genauso verboten... Merke: Gemacht wird es trotzdem! Ich hab nirgends geschrieben, dass AV nach islamischem Recht erlaubt wäre, bloss dass er praktiziert wurde und wird

Kommt ganz auf die Rechtsschule an. Wahabiten dürfen das durchaus. Auch sonst kein Grund pampig zu sein.

Ich kann´s mir kaum vorstellen, aber es soll ja auch Frauen geben, die keinen Bock auf Sex im Allgemeinen haben.

Asexualität gibt es auch bei Männern. ;-)

SHweetLLadyNxo1


Danke an Euch

Asexualität gibt es auch bei Männern.

Haha ... das ist klar. Und nochmal: Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Nun, es war trotz allem gut, drüber reden zu können! *:)

Danke an alle Beteiligten!

s+tray Fc7axt ..


Schön und gut, wenn du solchen Erfolg als "Arschflüsterer" hast, aber bitte lasse nicht außer acht, dass es auch Frauen gibt, die sich nicht als Eliza Doolittle fühlen und den erotischen Professor Higgins suchen, der ihren sexuellen Horizont erweitert. Ich will nicht bestreiten, dass es Frauen gibt, die anale Penetration lustvoll empfinden, aber ich wehre mich gegen diese in ähnlichen Diskussionen immer wieder geäußerte Einstellung, dass alle Frauen anale Dornröschen sind und diejenigen, die sich hartnäckig gegen ihre rektale Erweckung wehren, prüde, verklemmte, verstockte Betschwestern sind.

*hellauf lacht*

Auch wenn ich Deinem Beitrag nicht wirklich zustimmend gegenübersteh, zuendstoff .. unterhaltsam formuliert sind Deine Zeilen ..

(nix für ungut Ristretto ..)

TFh=eMaxn


ich würde auf Analsex mit meiner Freundin nicht verzichten,

weil das sehr geil ist und eine Abwechslung bei Sex ist.

- Jedoch, wenn sie das nicht mitmacht, dann bleibt mir nicht anderes übrig als mit ihrem Muschi zufrieden zu sein.

- Jedoch konfrontiere ich sie immer damit in der Hoffnung, sie gibt irgendwann auf :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH