» »

Bdsm - online Erziehung

TIorMquYe


Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben,hast halt was entdeckt, was er dir nicht geben kann und es klappt fast nie aus einem "Vanilla" einen Dom zu machen...

Es ist dann besser einen Strich zu ziehen und neu anzufangen, als Zukunftspläne zu schmieden, die zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr als möglich anzusehen sind...

Wie heisst es so schön, "man kann kein Ei essen ohne die Schale zu beschädigen"...

g5erbald augs xwien


na dann,

weg mit dem schlechten gewissen und rein ins "vergnügen" :=o....

wünsche dir für dein vorhaben alles gute

;-)

M5arin+a 7x5


hallöchen Gerald

schön dich zu sehen. ...

*:)

g`erald" 'ausx wien


Danke Marina,

freu mich ebenso ;-)

-Oe4RdBgeeR;ex-


@ Torque

Danke, deine Worte bauen mich echt auf! :)*

@ Gerald

Danke dir, ich wünsch dir auch alles gute! ;-)

C^laud@i-8x7


Liebe -eRdBeeRe-,

Meine Erfahrungen:

Super Toll bis Grottenschlecht! Kommt immer auf die Person an.

Meine Tipps:

- vorher prüfen was ihr euch vorstellt

- keine privaten Daten hergeben

- Dummdoms abschießen

- Männer die quängeln sind keine Doms, sondern nervig und eventuell gar gefährlich

- persönliche Daten wirklich nur bei hohem Vertrauen angeben, am Besten, wenn du bereits seine hast und irgendwie geprüft hast.

C_laudYix-87


Wenn es mir möglich wäre, würde ich es natürlich auch gerne real erleben wollen, doch habe einen Freund, dem aber leider die gewisse Veranlagung. Dass es vielleicht nicht in Ordnung von mir ist, mich einem anderen Mann, wenn auch nur online, hinzugeben, ist mir bewusst, aber ich sehe keine andere Möglichkeit.

Mit verlaub. Entweder liebst du deinen Freund, ohne BDSM und sonstwas oder du machst Schluss und suchst dir was. Sonst finde ich das mehr als :(v

TJo3rqxue


Hmm

Damit du siehst, dass es anderen ähnlich geht, mal einen Beitrag aus einem anderen Forum...

Ja, ich kenne das auch nur zu gut. Bei mir stellt sich die Sachlage nur ein klein wenig anders dar.

Mein Mann und ich sind seit über zwanzig Jahren verheiratet, und wir hatten immer nur "normalen" Sex. Dabei habe ich oft gedacht, dass er doch bitte schnell seinen Höhepunkt bekommen sollte, damit es vorbei sei. Mir hat der Sex in der Form gar nichts gebracht. Bis ich mir irgendwann ein Herz gefasst und ihm gesagt habe, dass ich es lieber etwas härter mögen würde. Das war dann aber erst nach ungefähr 17 Jahren Ehe. Seine Reaktion darauf war, dass das genau auch sein Gefühl wäre, er sich nur nie getraut hatte, es anzusprechen.

Nach vorsichtigem Herantasten mit leichten Fesselspielen stellte ich aber dann ziemlich schnell fest, dass mir das nicht ausreicht. Ich wollte mehr, ich wollte nicht nur harten Sex, sondern es sollte eine starke Dominanz damit einhergehen. Auch das probierten wir aus, da ich aber im Alltag durch Familie und Beruf doch eher dominant sein muss (und um ehrlich zu sein auch in meiner Ehe), schlugen diese Versuche ziemlich fehl und endeten in einer Katastrophe (=Lachnummer, wobei ich nicht sagen will, dass nicht auch mal gelacht werden darf, aber damit war dann die Dominanz und Hingabe futsch).

Und so ging ich auf die Suche nach Möglichkeiten, mir auch dieses zu besorgen, was letztlich zur Folge hatte, dass ich hier in der *****gelandet bin.

Nach Aussprache mit meinem Mann, der eingesehen hatte, dass das in dieser Form mit uns nicht funktionieren wird, der aber auch eingesehen hatte, wie wichtig sich für mich Unterwerfung darstellt, haben wir vereinbart, dass ich mich umsehen sollte, ob sich ein geeigneter Partner finden könnte. Und tatsächlich, ich habe einen Partner gefunden, mit dem ich meinen SM jetzt ausleben kann. Mein Mann gesteht mir das zu, er ist sehr tolerant in dieser Hinsicht. Unser ehelicher Sex ist seitdem sehr viel erfüllender.

Nun habe ich meinen Herrn durch widrige Umstände lange nicht gesehen, wodurch sich so eine Art Entzugserscheinungen bei mir eingestellt haben. Weil ich in der Zwischenzeit merkte, dass mein Mann immer mehr Interesse an meinem Tun zeigte, hatte ich mich entschlossen, es mit meinem Mann noch einmal wieder zu probieren.

Ja, was soll ich sagen, dieser Versuch endete in einem grenzenlosen Debakel. Obwohl ich eine gemütliche Atmosphäre geschaffen hatte, mir fest vorgenommen hatte, dieses Mal den nötigen Ernst zu behalten, habe ich mir schon nach 5 Sekunden nichts mehr gewünscht, als dass ich diesen Schritt niemals getan hätte. Außer den Schmerzen, die er mir mit verschiedenen Dingen zugefügt hatte, empfand ich nichts, und ich glaube, viel länger als 5 Minuten hat das Intermezzo auch nicht gedauert.

Wir haben nachher ausführlich über all das gesprochen, und auch er hat eingesehen, dass es mit uns beiden wohl keinen Sinn macht, es wieder zu versuchen.

IVnfezk.ktioxn


Mal ganz schnell dazwischen gesprungen.

Also mein freund war zu Anfangs auch eher ein kleines Törtchen als ein Mann der mich nimmt .

Tja , und heute nimmt er mich so wie ich es brauch.

Was bestimmt kein Blümchensex ist!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH