» »

Will, dass meine freundin sex mit anderem hat

CZoMrie


@jvv

tja... genau das weiss ich ja nicht... manchmal wenn meine Freundin weg ist, stelle ich mir vor, dass sie es macht... aber das ist ja auch nur phantasie. Würde so gerne wissen wie ich reagiere wenn es tatsächlich passieren würde...

Glaube mir wenn du sie wirklich liebst willst es nicht wirklich wissen wie du reagieren würdest. Ausser sie ist für dich ein reines Objekt zur persönlichen Befriedegung deiner Phantasie....

Belass es bei der Phanatsie...

Mner8mai"d Kaxja


@ Euler86

Meines Wissens nach geht es bei dieser Neigung nicht um die exhibitionistische Komponente, sondern eher darum, dass der Partner einen betrügt und "verletzt".

Wenn das dann so sein sollte in der individuellen Beziehung, ja dann gebe ich Dir völlig recht. Dann geht das in Richtung "Cuckold" oder "Whifesharing". Völlig klar. Aber in unklaren/grenzgängigen Fantasien sollte man vielleicht nicht sofort zum "Äußersten" schreiten. Zumal ja, wie ich hier verschiedenen Beiträge entnehme, der Gedanke zwar reizvoll ist, aber die Umsetzung in die Tat (zu recht) von vielen Zweifeln begleitet/verhindert wird. Natürlich: Jeder wie er mag! Aber trotzdem bleibe ich bei meiner Aussage:

Klar, ist nicht "Der dritte Mann" - aber gucken kann man(n) da ja auch und ist für manch einen vielleicht "genug"

Manchmal wundere ich mich doch sehr - sind das alles echte Ambitionen oder bloß Modeerscheinungen aus Langeweile heraus?

Alnton eausx HH


@Lena66 - Wie wirst Du reagieren, wenn er tatsächlich...

Hallo Lena,

hast Du Dir Gedanken darüber gemacht, wie Du reagieren wirs, wenn er tatsächlich einen anderen Mann vorschlägt? Was erwartest Du, wen er mitbringen könnte? Einen Arbeitskollegen, möglicherweise einen gemeinsamen Bekannten?

Dich reizt der Gedanke an Sex mit 2 Männern, doch ist klar zu erkennen, dass es für Dich dabei nur um Sex geht. Ich denke, die Voraussetzung bei Euch ist eigentlich gut: Er will es, Dich reizt es und - das ist meiner Meinung nach das wichtigste - Du hast eigentlich kein Interesse, Deinen Mann zu betrügen, weil Du nicht zufrieden bist. Es geht also "nur" um den Spaß! Die größte Schwierigkeit bleibt, einen Mann zu finden, den Ihr beide akzeptieren könnt.

ABER was wird sein, wenn es Dir deutlich besser gefällt als Deinem Mann. Wie wird er eragieren, wenn Du sagst, dass Du das noch einmal machen möchtest?

M>arcAuVrel NrT17


hi jvv, der anton hat hier eine interessante Frage aufgeworfen: was machst du, wenn sie den zweiten Mann besser findet (oder sich in ihn verliebt) als dich?...

jtvv


tja... das ist wohl das Problem. An der andere Seite gibt es ja nichts das sagt, dass es nicht sowieso passiert irgendwann...

L>enax66


@ Anton aus HH

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Das genau sind meine Gedankengänge.

Mir wäre es am Liebsten mit einem Unbekannten.

Was wäre, wenn es mir mit ihm besser gefallen würden, ist eine gute Frage. Ich kann darauf im Moment keine ehrliche Antwort geben. Ich liebe meinen Partner sehr und mein erster Gedanke war, das passiert niemals. Aber ich habe auch gelernt, nie nie zu sagen. Wie er reagieren würde, wenn ich mehr davon möchte, weiß ich leider nicht. Ich glaub das werde ich bei nächster Gelegenheit einmal bei ihm ansprechen.

Abntono aNus xHH


Flotter Dreier vs Wifesharing

Hallo Ihr lieben,

wir haben bei unseren Gedankenspielen 2 verschiedene "Spielarten" in einen Topf geworfen. Zum einen gibt es den Spaß für drei, bei denen alle beteiligt sind. Ich gehe davon aus, dass das auch die Idee bei Lena66 ist.

Nicht wenig verbreitet ist der Gedanke bei Männern, die ihre Frau beim Sex mit einem anderen sehen wollen und dabei ganz oder weitgehend unbeteiligt bleiben, oder als Fotograf/Filmer eine außenstehende Rolle übernehmen.

Wenn man im Forum blättert, findet man über die "normalen" Dreier durchaus positive Threads, das Thema Wifesharing bleibt hier immer nur am Rande angeschnitten.

MermaidKaja schrieb, dass es beim Wifesharing auch um die Erniedrigung oder Verletzung des Mannes gehen würde. Ich kann das nicht beurteilen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass eine Frau, die sich auf dieses Spiel einlässt, dabei einen erniedrigenden Hintergrund im Auge hat, es sei denn, sie weiß um die spezielle "Leiden"schaft ihres Partners. Gerade in der Fotografenvariante muss das nicht der Fall sein.

Noch ein Tip:

Wie wäre es, wenn man den Dritten zunächst erlaubt dabei zu sein, aber nur passiv, vielleicht mit Streicheln aber nicht mehr.

Meine Frage an andere daher: Wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

LFenax66


Wifesharing

Diese Variante könnte ich mir nicht vorstellen. Wenn dann möchte ich meinen Partner natürlich dabei haben und das richtig. Nur streicheln von seiner Seite wäre mir entschieden zu wenig. Obwohl.... so ein paar "nette" Erinnerungsfotos ;-D sind ja nicht zu verachten.

Ich habe ihn auch gefragt, wie er es empfinden würde, wenn ich an der Sache Gefallen finde und das öfters möchte. Er meinte damit hätte er kein Problem. Obwohl ich es nicht wirklich glaube. Bin gespannt, wie es sein wird, wenn es soweit ist.

oeld choattPerhaGnd


Tipp für die dessen Partner es wollen und sie selbst auch:

Auch ich wünsche mir schon lange, dass meine Partnerin Sex mit einem anderen hat. Keinen Kuschelsex, sondern, dass sie sich einfach mit einem Fremden die Lust rausvögelt. Entschuldigt diese Ausdrucksweise, aber es soll eben nur den Trieb befriedigen und keine Zuneigungsgefühle aufkommen (ich weis, man kann es nicht wirklich verhindern, das kann man aber auch nicht, wenn man zum Bäcker geht und seinen Traumpartner trifft).

Es soll qasi so sein, dass sie einen trifft der ihr zusagt und mit ihm kurz auf einen Quicki verschwindet und danach trennen sich die Wege.

Am besten wäre da natürlich, wenn er auch gebunden wäre und weiter weg wohnen würde.

Wir haben auch schon darüber gesprochen und auch sie findet es sehr reizvoll. Bisher kam es jedoch nie dazu.

Kann natürlich sein, dass sie auch bedenken hat, ob ich tatsächlich damit umgehen kann. Daher fände ich es toll, wenn sie mir das einfach mal so als Storry auftischen würde, dass sie sich von einem Fremden durchzihen ließ. Sollte ich doch eiversüchtig reagieren könnte sie ja aufdecken, dass es nur eine erfundene Geschichte war.

Sagen kann ich ihr dies jedoch nicht, sonst kann ich mir nicht sicher sein, ob meine Reaktion darauf reel ist, weil ich ja dann im Hinterkopf habe, dass es vielleicht nur ne erfundene Storry ist.

Aber ich möchte all diejenigen zu einer erfundenen Geschichte ermutigen, deren Partner das auch gern hätten und die selbst auch gerne mal fremde Haut auf und in sich spühren würden, jedoch Angst haben, dass es der Partner vielleicht doch nicht so toll fände, wenns wirklich mal passiert.

Sichert Euch ab, indem ihr mit sehr guten Bekannten weg geht, Eurem Partner Partner erzählt ihr aber, wie ihr mit einem anderen wild herumgevögelt habt.

Wenn er es geil findet und damit umgehen kann, könnt ihr Euch besser fallen lassen und auch Eurer Lust nachgeben, wenn Euer Partner jedoch doch nicht damit umgehen kann, könnt ihr es ja Auflösen und Notfalls kann er sich bei Euren guten Bekannten erkundigen.

juv{v


Genau. Das ist eine gute Idee mit der Geschichte. Genau so habe ich auch gedacht. Das Problem ist ja nur, wie auch geschrieben, dass ich kann es meine Freundin nicht sagen. Dann würde ich sie ja vermutlich nicht richtig glauben wenn sie erzählt, sie hat mit jemanden Sex gehabt... Das ist das Dilemma...

Kju"rt


Ich habe jetzt nicht alle Beträge gelesen, vermutlich wird schon ein Teil hier stehen, aber ich möchte mal meine Meinung/Erfahung hier beisteuern.

Für mich gibt es hier 3 Typen (scheinbar häufiger Männer als Frauen) die das wünschen.

1. der (ich schätzemal häufigere) Typ, dem die "Erniedigung" etwas bringt, da besteht dann zwar das erhöhte Risiko, wg. des anderen verlassen zu werden, was vermutlich den Reiz noch erhöht, es sei denn es passiert wirklich.

Hier denke ich, das ist eine Variante, die sehr gut funktonieren kann und für beide Seiten eine Bereicherung ist und das Risiko des Verlassenwerdens lässt sich sicher dadurch minimieren, indem man die Affären nicht zu lange andauern lässt.

2. Der Typ, der sich das super geil und anregend vorstellt, dies evt. sogar sehr realistisch, der es besser aber nur bei der Phantasie belässt, weil ihm seine Gefühle anschließend sein evt. Vergnügen völlig kaputt machen würde.

Ich kenne (virtuell) Menschen, die es probiert haben, die total aufgeschlossen auch für die Ergebnisse waren, wo dann der Reiz der Erregung und des Genusses schwächer war, als die Verletzung bei der Erkenntnis, dass der Partner das wirklich genossen hat, evt. sogar ein wenig "Schmetterlinge" dabei geflogen sind.

3. Der Typ, dem es wirklich Freude bereitet, also nichts mit "Erniedrigung" und dem nicht wie bei 2. durch seine Gefühle dann alles kaputt machen.

Problematisch ist, dass man sich ja noch so sicher sein kann, zu Typ 3 zu gehören und sich dann aber doch als Typ 2 herausstellt.

Wenn man es ausprobiert, und dann erst merkt, dann ist es aber zu spät ...

Ich für meinen Teil habe es mehr durch Zufall erfahren, ich hatte eigentlich keine Phantasien in die Richtung und wurde von meiner Frau betrogen ...

Dass ich nicht eifersüchtig bin, das wußte ich ja schon, aber dass mich ein Seitensprung nicht verletzt, ich mich sogar für meine Frau freue, dass das wußte ich vorher nicht.

Nun, verletzt hat mich zwar der Seitensprung nicht, aber ihre Lügen ... und ihre Eifersucht, obwohl ich treu war ... das hat dann schlussendlich doch zum Bruch geführt.

Aber ich habe für meine nachfolgenden Beziehungen mitgenommen, dass ich es sehr reizvoll finde, wenn meine Frau sich auch woanders vergnügt ...

Und dabei finde ich es auch wichtig, dass sich meine Frau ihre Lover selber aussucht, schließlich geht es um sie, sie kann dadurch evt. Dinge genießen, die ich ihr nicht geben kann und/oder will (z.B. rein anatomisch, oder auch bei sexuellen Spielarten)

Meiner Frau einen anderen Mann "vorzusetzen" hätte für mich auch was mit "Erniedrigung" zu tun, nur umgekehrt.

Und ich habe auch kein (gefühlsmäßiges) Problem, wenn sie sich verliebt, sie ist keine Frau, die Sex und Gefühle trennen kann, in sofern könnte sie das nicht genießen, wenn sie ihre Gefühle da unterdrücken müsste.

Ich wurde schon gefragt, ob ich keine Verlassensängste habe oder ob mein Selbstbewußtsein so hoch (vielleicht sogar zu hoch) sei, dass ich auf diese Idee nicht komme.

Dazu kann ich nur sagen, ich bilde mir nicht ein, dass meine Frau sowieso bei mir bleibt, denn perfekt bin ich nicht, aber weil ich genau das weiß und meine Frau liebe, "gönne" ich ihr dass sie diese "Defizite" nicht "hinnehmen muss" wie das in einer treuen Beziehung eben ist, sondern sie inclusive der dazugehörigen Gefühle auch ausfüllen darf.

Deshalb sehe ich das Risiko verlassen zu werden nicht höher als in jeder anderen Beziehung auch.

Und deshalb habe ich wohl Verlassenängste, aber keine besonders hohen ... darunter Leiden tue ich sicherlich nicht.

Würde sich dabei ergeben, dass sie meint mit einem anderen glücklicher zu sein, als mit mir, dann liebe ich sie auch genug um ihr das zu gönnen ... das täte dann zwar weh, aber ich liebe meine Frau und sie hat das größte Glück verdient ...

@ Corie:

Glaube mir wenn du sie wirklich liebst willst es nicht wirklich wissen wie du reagieren würdest. Ausser sie ist für dich ein reines Objekt zur persönlichen Befriedegung deiner Phantasie....

Belass es bei der Phanatsie...

Verzeih, aber Menschen wie Du werden das wohl nie verstehen, das musst Du aber auch nicht, nur darfst Du Deine Gefühle und Erfahungen da nicht auf andere übertragen, auch wenn Du für die meisten Menschen sogar Recht hast.

Und ... Menschen die so denken und fühlen wie Du, sollten auch die Finger von solchen Experimenten lassen ...

j/vxv


so... jetzt ist es so weit... meine Freundin hat Vorgestern mich gefragt, wie ich zu dem Thema Sex mit einem anderen Mann jetzt stehe. Es gibt noch keinen konkreten Mann (zum Mindestens nicht wovon ich erfahren habe), aber die Idee fängt an sie zu interessieren. Ich könnte mich ja auf die Sache vorbereiten hat sie gemeint.

Erst war ich aufgeregt... :) dann bekam ich zweite Gedanken. Angst, sie zu verlieren... jetzt sind aber zwei Tage gegangen und ich gewöhne mich an dem Thema. Ist ja sehr schwierig, weil irgendwie will ich es und gleichzeitig aber nicht...

Ist richtig schwierig... aber die Idee finde ich so anregend... naja.. mal sehen, eventuell war es nur ein Test von ihrer Seite aus...

*:)

S6abHrosaCh7avalxa


ich bin noch recht jung und habe im moment auch noch nich da bedürfnis nach so etwas..mich würde es wohl ime rsten moment ziemlich verwundern wenn mein freund sagt er will das ich mit jmd anderem schlafe..aber solange das auf einen flotten 3er hinausläuft würde das wohl gehen...wenne r nur danebensitzen würde wäre es mir glaub ich eher unangenehm und ich würde mir mehr gedanken machen

dyaswsirds)choxn


Was haltet Ihr von folgender Idee ??? Ich habe diese Fantasien auch manchmal, allerdings glaube ich nicht, daß ich das auch in die Realität umsetzen könnte aus diversen schon oben beschriebenen Gründen.

Folgende Idee habe ich deshalb derzeit. Ich habe mir gedacht, ob ich meiner Freundin nicht vorschlage, daß ich jemand anders für Sie spiele. Vielleicht sogar mit einer kleinen Story vorweg (?) und ich dadurch schonmal merke, wie sie es zumindest in der Fantasie findet und wie feucht Sie bleibt/wird etc. Somit hätte erstmal niemand niemanden betrogen und man hat einen kleinen Testschritt gemacht.

Insbesondere würde mich interessieren, wie Ihr Frauen über diese Idee denkt!!

j~vxv


Das mit den Fantasien haben wir schon probiert. War schon aufregend.

Bin mir aber trotzdem nicht ganz sicher ob ich es wirklich will... mal will ich es sehr, mal will ich es nicht... schwierig.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH