» »

Wie steht ihr Frauen zu Sexbildchen?

wcie_auchimxmer


gus

Frauen können sich "weich" und "gefühlvoll" sein aber immer noch eher leisten, als Männer, die dann schnell als Weicheier gelten. Will man allerdings erfolgreiche Managerin werden, dann muss frau härter sein, als jeder Mann, um sich durchzusetzen.

g4uxs


Die bmsg.gv.at

redet in deinem Beipiel über Mädchen.

Ich bin sicher, daß sie entsprechendes auch über Jungs zu sagen haben.

Nur ist eine noch so detaillierte Aufzählung gesellschaftlicher Wirkungen keine Ausschluß von ebensolchen körperlichen.

Ich bin sicher auch die [[http://bmsg.gv.at]] würde solche nicht rundweg abstreiten.

gHus


Was willst du mir sagen?

Das es gesellschafliche Unterschiede zwischen Männern und Frauen gibt?

g`uxs


Was du dir oben

SELBST dazu denkst stimmt nicht:

"Da Eltern mehr befürchten, dass die Tochter ungewollt schwanger werden könnte [...] als dass der Sohn irgendwo seine Spuren hinterläßt, ..."

Das ist, salopp gesagt, Blödsinn. :-D

wsiGeauchi#mmer


Das will ich die ganze Zeit sagen....

... und das diese sich eben stark auf das Sexualverhalten auswirken, auch dahingehend, dass Männer im Schnitt mehr Lust haben, auch wenn es dafür keine organischen Ursachen gibt. Die biologische Determination, die ja schließlich auch leicht zu Sozialdarwinismus führen kann, sollte man mit Vorsicht genießen, solange keine 100% Beweise vorliegen.

gdus


Moment mal: Auch DAS stimmt nicht:

"Pubertierende Jungs machen sich, wenn auch nicht gerade realistisch, über Pornos schlau."

Kann ich nicht bestätigen.

Außerdem könnten sie, infolge des von dir genannten mangelnden Realismu's auch Jungs "nicht über ihre eigene Sexualität aufklären.

Und daß die Sexualität von Mäddchen "eben komplizierter ist, wegen des Abstandes von Lustzentrum (Klitoris) und Vagina" nehme ich mal als humoristische Einlage. :-D

gxus


WIeauchimmer:

An DEINER Stelle würde ich ALLES mit Vorsicht genießen! :-o

Hat dich der Mangel von 100%igen Beweisen auf den letzten 15 Seiten je davon abgehalten hier die unhaltbarsten Thesen aufzutischen?

;-D

gYu`s


Wenn WIR diese Warnung nötig hätten,

dann käme sie JETZT, nachdem du fast alle Klischees seit der Steinzeit aufgewärmt und als Erkenntnisse verkauft hast, leider zu spät.

Verstehst du nicht?

DU solltest Vorsichtig sein!

Was meinst du warum wir uns hier die Finger fusselig schreiben? ;-)

w]ieauc0hLimmxer


gus

Unterschied: Biologische Determination ist absolut festgelegt. Nicht veränderlich, außer langsam und zufällig durch Evolution. (oder die Genmanipulation ist irgendwann so weit). Flasche biologische Thesen führen dann zu Dingen wie "Juden sind von Natur aus verschlagen und hinternältig", oder "Neger sind noch halbe Tiere und daher Untermenschen" Ähnliche "Weisheiten" wurden früher bezüglich Frauen aufgestellt, die sie zu Menschen zweiter Klasse degradierten und zwar angeblich naturbedingt.

Kulturelle Ursachen sind veränderlich, weil von Menschen gemacht, durch einen Lernprozess wirksam, der sich ebenfalls ändern läßt, also viel gefahrloser.

Die Gefahren des Biologismus im Sozialdarwinismus sollten doch wohl bekannt sein.

Mit der Klitoris und der Vagina ist kein Scherz. Bei Frauen kommt es viel mehr auf die Stellung an, ob sie einen Orgasmus beim GV haben oder nicht. Falls das nicht unter allen Männern bekannt ist, wundert mich nicht, wenn es bei so vielen Frauen nicht klappt. Bei vielen muss man die Klitoris noch zusätzlich reizen (Was meinst du, wofür die Aufsätze an manchen Kondomen gut sind?) . Lange wurde aber und wird immer noch verbreitet, dass es einen getrennten vaginalen und klitoralen Orgasmus gäbe. Gibt es aber nicht. Freud behauptete gar, der klitorale Orgasmus sei ein Zeichen für Unreife. Viele Frauen fühlen sich nicht "richtig", wenn sie nicht ohne zusätzliche klitorale Stimmulierung zum Orgasmus kommen. Sie täuschen dann lieber einen vor, anstatt mal offen mit ihrem Freund zu experimentieren, wie auch sie zur Befriedigung kommen.

g}uxs


Nochmal von vorne?

"Biologische Determination ist absolut festgelegt."

Erstens Nein und zweitens sowieso egal, weil UNSER WISSEN DARÜBER ES NICHT IST!

"Flasche biologische Thesen führen" genau dahin wohin ALLE flaschen These führen: Zu verdammten Halbwarheiten und Vorurteilen!

Es spielt doch überhaupt keine Rolle ob die These biologisch ist oder astrologisch. (Kein Witz!)

Als ob "gesellschaftliche" Hypothesen nicht genausoviel Opfer gekostet hätten und kosten werden!

Mann Frau! Get a grip!

DU redest doch die ganze Zeit von "menschenverachtender" Kultur!

"ob sie einen Orgasmus beim GV haben oder nicht"

Du redest doch von KINDERN!

Da spielt GV (FICKEN) doch gar kine Rolle!

Es geht um WIXEN und erzähl mir nicht das wäre für Mädchen körperlich komplizierter!

:-D 8-)

GRrai!nnxe


@last even,

das meine ich ja... heute sind die Dinge anders als früher. Und dennoch wollen Männer heute NOCH öfter als Frauen... (egal ob sex oder sb), was wiederum auf einen biologischen faktor hindeutet.

Männer wollen öfter?

Bei gleicher Ausgangslage wohl kaum...

Für mich persönlich will ich da noch mal das alte Argument der alltäglichen "Stimulation" anführen (ja ich weiss das hatten wir schon);

bei der massiven Präsenz von halb bzw. fastnackten Frauen im Alltag (ja, auch die Bild oder Express oder die 0190Werbung im Fernsehen ist für mich Alltag, geh doch mal an einen Kiosk und schau dir die Titelblätter aller Zeigungen an, wieviele erotische Männerfotos findest du da? Nix!) ist das auch logisch, dass Mann daran denkt bzw. öfter will.

Bilder machen Lust. Je mehr man ihnen ausgesetzt ist, je mehr. Und warum ist es so, dass die auchSexindustrie fast nur auf die Bedürfnisse des Mannes ausgerichtet ist?

Wenn ich mich nun hinsetze und mir diverse Bildchen oder vielleicht sogar Filme angucke oder nur zurücklehne und mein Kopfkino einschalte, bin ich ganz schnell spitz wie...

Na ja, und ich behaupte einfach mal, dass das bei den meisten Frauen auch nicht anders wäre, wenn sie es denn so machen würden.

lg Grainne

wsiepauchOimm|er


Wixen

Viele Frauen kommen beim Wixen zum Orgasmus, aber nicht beim GV. Ging mir auch lange so, bis ich es beim GV raus hatte, wie ich mich bewegen mußte und welchen Winkel, damit es klappt. Gerade Frauen müßten nämlich beim Sex viel aktiver sein, um die passende Stellung zu finden. Dafür sind viele aber zu schüchtern.

Soziologische Thesen führen aber nicht zu Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer genetischen Anlagen, wie z.B. beim Rassismus üblich. Wenn man Angehörige anderer Rassen generell für verachtenswert hält, dann steckt da ein biologisches Vorurteil hinter. So auch bei Frauenverachtung, wie in vielen Ländern noch üblich (siehe Afghanistan).

gzus


Merkst du das denn nicht? :-D

Sobald man dich "kritisiert" (selbst wenn man in Wirklichkeit nur deine Aussage kritisiert) kommen wie aus der Pistole geschossen verallgemeindernde Halbwahrheiten wie eben "Biologische Determination ist absolut festgelegt.", als müsse man seine Aussage auf Teufel komm raus halten. ;-)

Nachdem man auf EINEN Punkt kritsch geantwortet hat hängen einen ZEHN andere, viel kritischere, am Hals, kritisch in eben DEM Sinn den du doch verhindern willst:

"Falsche [...] Thesen führen dann zu Dingen wie ..." :-o

Das ist der einzige Grund, warum diese Diskussion so ausgeifert ist (geUfert, sorry. Und natürlich "meiner Ansicht nach" ;-) ).

Mit ein bißchen mehr Geduld hätte man die Unterschiede in den Ansichten herausstellen können, und dann feststellen können ob es sich um gesicherte Wahrheiten oder eben, wie fast immer, um nicht GANZ unstrittige Thesen handelt UND ob die jetzt für ein weiteres Gespräch unbedingt nötig sind.

Fertig. Niemand muß seine Meinung ändern, oder auch nur zugeben daß er unrecht hat, wenn er nicht will.

Wer kann das denn auch schon behaupten?

Genau darum geht es dir doch!

Keine "Ansichten" als "Wahrheiten" verkaufen.

Denn das führt allzuleicht zu den bekannten und weiteren Folgen.

Ich geh jetzt schlafen. :-)

w{ieauc himmxer


gus

Kannst du dir vielleicht denken, wieso hier so schnell Aggressivität aufkommt?

Weil diese falschen Thesen, die mir als Frau meine Sexualität bestimmen wollen und die mich als "unormal" abstempelt, wenn ich dauergeil bin, die Massenvergewaltigung im Krieg immer noch damit rechtfertigen, dass die armen Soldaten ja so lange keinen Sex hatten und daher nicht anders konnten, als quasi ihre sexuelle "Notdruft" zu verrichten. Da die meisten Theorien von Männern stammen, da Frauen lange keinen Zugang zu Wissenschaft hatten, haben Männer immer die Sexualität der Frau festgelegt. Fremdbestimmt, kann man das auch nennen.

Zur Geschichte der Sexualität hatte ich bereits einen Link angegeben. Da kann man diese Jahrhunderte lange Fremdbestimmung gut nachverfolgen. Wollte man die Frauen einsperren, hieß es, sie seinen wegen ihres zu starken Sexualtriebes zu gefährdet. Aus diesem Grund werden heute noch Frauen beschnitten und ihnen ihre Sexualität gestohlen. Oder man stiehlt sie ihnen mit genau der umgekehrten Argumentation, indem behauptet wird, sie hätten weniger Bedürfnis.

Hier können auch 20 Frauen behaupten, was Grainne und ich hier behaupten. Männer meinen dennoch immer besser wissen zu müssen, wie die Sexualität der Frau ist. Dabei sehen sie diese aber leider meist so, wie sie sie gerne sehen würden. Bevor man sich die Mühe macht, mit einer Frau den Orgasmus zu üben, geht man doch lieber ins Bordell oder kauft einen Porno. Ist doch viel einfacher.

gxus


Nanana!

"...wieso hier so schnell Aggressivität aufkommt?"

Das ist es NICHT!

Mit Agressivität kann ich umgehen, oder auch einfach nur leben. :-D

Es kommt StreitUNkultur auf!

Mißverständnisse und Halbwahrheiten.

Damit kann man aber nichts gewinnen!

DU SELBER kannst damit nichts gewinnen.

- Da die meisten Theorien von Männern ...,

- da Frauen lange keinen Zugang ...,

- deshalb haben Männer ...,

- Männer meinen dennoch immer ...,

- sehen sie diese aber leider meist so ..., (<-letzteres schon besser, aber nur einer von, ähm 6?)

Das ist nicht aggressiv, das ist generalisierend und daher falsch!

Wenn ICH, weil mir die Einstellung "fast aller" Frauen nicht passt (und so IST es!) einer ins Gesicht sage, "Frauen sind [irgendwas, doof, zickig, etc, ganz egal was]", dann wird die Antwort entsprechend ausfallen, weil diese Aussage auf diesen Gesprächspartner schon mal gar nicht zutreffen kann.

Jedes Individuum stellt eine Abweichung von der Norm dar.

Also kann ich mir meine ganz persönlichen Generalisierungen vielleicht denken, ich kann sie vieleicht sogar diskutieren ABER:

Ich muß immer SO herangehen, als ob mein Gesprächspartner NICHT dazugehört!

Das tut er ja tatsächlich nicht.

JEDER dem du wirklich gegenüber stehst stellt eine mehr oder weniger große AUSNAHME dar.

Wenn du DEM/DER aber solche genralisierenden Aussagen an den Kopf wirfst, und möglichst gleich im Dutzend, dann darfst du dich nicht wundern, wenn die Antworten darauf enstprechend aggressiv und wiederum generalisierend ausfallen.

Und dann wunderst DU dich, bzw siehst dich bestätigt.

Schau doch mal:

ICH kenne auch genügend "falsche Thesen, die mir als Mann meine Sexualität bestimmen wollen und die mich als "unormal" abstempeln". Im Ernst!

Und ich habe auch meine Vorurteile gegenüber Frauen "im allgemeinen".

Aber wenn ich jede Frau, die ich treffe erst mal so behandle, als wäre sie keine Ausnahme, dann werden sie alle meine Vorurteile bestätigen!!!

Siehst du: Es ist mir völlig EGAL, ob du aggressiv bist; ich habe damit kein Problem. Zumindestens nicht HIER.

Deshalb habe ich hier die Gelegenheit dir DAS zu erzählen:

Wenn du, aus Aggressivität oder aus wasauchimmer heraus derartige Aussagen triffst, anstatt einfach zu sagen Du bist ja ein Arschloch, oder Leck mich am Arsch, o.Ä. dann schneidest du dir ins EIGENE Fleisch.

Die Aggression wäre völlig OK, jeder weiß dann daß du dich aufregst und kann deine Äußerungen entsprechend einordnen und seine Antwort enstprechen formulieren. Deine Aussagen daraufhin sind aber NICHT OK!

Keiner weiß ob du einfach nur sauer bist, oder ob du das bis ins letzte MEINST.

Und JEDER ist zu Recht beleidigt.

Wenn du wütend bist sei wütend, und wenn du reden willst rede!

Wenn du beides vermischt, wie's dir gerade passt, dann bist du SELBST SCHULD! :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH