» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

PErionxs


@ RE

das denkst du, andere denken anders. ist das für dich so schwer zu verstehen prions, dass genau das für andere menschen allerdings einen weltuntergang bedeutet?

Nein, das ist für mich ganz und gar nicht schwer zu verstehen - so habe ich vor einem Jahr auch noch gedacht! *:)

r_ache/engexl65


und nur weil du dein denken geändert hast, sollen das jetzt alle anderen auch tun?

wozu? andere sind durchaus so mit ihrem leben zufrieden und mit sicherheit nicht unglücklicher oder unzufriedener als du, auch wenn sie keine zweitfrau oder sonst wen im bett liegen haben. es heißt doch noch lange nicht, dass sie damit unglücklicher sind :-/

P[rioxns


und nur weil du dein denken geändert hast, sollen das jetzt alle anderen auch tun?

Nein, das habe ich nicht gesagt - ich will niemanden überzeugen, oder überreden ... Ich möchte nur für mich die Beweggründe verstehen: Warum ist man traurig und warum leidet man? Warum kann man es so schwer als Chance sehen? Warum sehen wir es viel eher negativ und selten positiv? Ist es eine Sache, die eben tief in uns steckt (Gene), oder ist es anerzogen/vorgelebt (Gesellschaft) ...

Fragen über Fragen - ein spannendes Thema.

Leider kommen wir dabei nicht so wirklich weiter, wenn jeder nur sagt: "Ich sehe das so und fertig." Das WARUM wäre hilfreich, um ES zu verstehen.

R~istr4ettxo


so habe ich vor einem Jahr auch noch gedacht!

Und dein denken hinterher dem Handeln angepasst, damit du kein schlechtes Gewissen haben musst?

n7iLcolxe66


Prions

ich glaube ich weis schon was du meinst, aber für mich hat diese ganze Betrügerei bis heute sehr, sehr negative Auswirkungen. Das kann ich drehen und wenden wie ich will.

Ich kann natürlich nur für mich sprechen und bewundere und beneide Menschen, die anders damit umgehen können. Ich wäre auch gerne offener, aber ich kann es mir nicht einreden.

Ich sehe mich bis heute nicht in der Lage vertrauensvolle Beziehungen (zu Männern) aufzubauen, da müsste ich mich zu weit aus dem Fenster lehnen.

R+istrbetto


Warum kann man es so schwer als Chance sehen?

Den Anfang vom Ende als Chance zu bezeichnen halte ich für sehr zynisch...

c=a[li;opea


@ prions

Gegensteuern? Ok, du bist dadurch zu irgendwelchen Erkenntnissen für dich gekommen.

Und wie soll das jetzt weitergehen ???

Die gewisse Würzung beibehalten oder dich endgültig für deine Frau oder Freundin entscheiden ???

Oder noch was Neues hinzu - man könnte dadurch noch mehr Bereicherungen an sich erleben.

Vielleicht sollte man das mit seinem Partner ergründen. :=o

r]ache|engxel65


Warum sehen wir es viel eher negativ und selten positiv

ich sehe mich ganz und gar nicht negativ ;-D

Ich sehe das so und fertig

weil es so einfach ist. weil jeder mensch anders fühlt, niemand ist aus dem gleichen holz geschnitzt. dem einen macht es weniger aus, wenn man mal irgendwo sich ein abenteuer holt, für den anderen ist es ein weltuntergang. gene? nö, glaub ich nicht. es ist einfach das verschiedene naturell der menschen. umgang? vielleicht. erziehung? auch vielleicht.

ich suche aber in all dem keinen sinn. ich lebe so wie ich es für richtig halte ;-)

P/rionxs


@ nicolle

Ich sehe mich bis heute nicht in der Lage vertrauensvolle Beziehungen (zu Männern) aufzubauen, da müsste ich mich zu weit aus dem Fenster lehnen.

Ist das ein Fazit aus der Untreue Deines Mannes? :-o Sehr schade und traurig :°_

P*rioxns


@ RE

weil es so einfach ist.

Nee, die Antwort ist mir eben zu einfach! ;-) *:) ich möchte wissen/verstehen, WARUM es eben "einfach so ist"!? Wo kommt diese Einstellung/Entscheidung her ???

P}rionxs


ich suche aber in all dem keinen sinn. ich lebe so wie ich es für richtig halte

Und ich möchte "es" und vor auch MICH, meine Reaktionen und mein Handeln eben verstehen - will nicht einfach so leben ... *:)

r)acehe.enge)l65


prions, es ist aber so einfach, was gibt es da zu ergründen? jeder mensch ist anders, darum geht es doch. willst du das seelenleben der menschen ergründen? das wird dir wohl nicht gelingen

n9icoBle66


Ist das ein Fazit aus der Untreue Deines Mannes? :-o Sehr schade und traurig :°_

Ja, wobei es nicht die Untreue an sich war, die konnte ich ihm Anfangs noch verzeihen, es waren seine permanenten Lügen und das Misstrauen, das sich irgendwann auch nicht mehr abstellen lies.

Wobei ich nicht mehr darüber weinen muß (trotzdem danke für den Trost), ich hab mich mit der Situation abgefunden und meinen eigen, nicht minder seltsamen, aber für mich zur Zeit passenden Weg gefunden.

P3rioAns


@ caliopea

Die gewisse Würzung beibehalten oder dich endgültig für deine Frau oder Freundin entscheiden

Ich habe mich schon vor sehr langer Zeit für meine Frau entschieden x:) Wie es weiter geht, weiß ich nicht - nur weiß ich, daß ich mit meiner Frau alt werden möchte - sie ist ein Teil von mir ... :)z Nur gehört eben diese andere Seite ("Gewürzseite") auch zu mir und ich will sie verstehen - wo kommt sie her - kann und will ich/wir damit leben ... Ich möchte sie nicht unterdrücken, weil ich eben der Meinung bin, auch meine Frau hat ein Recht darauf, mich KOMPLETT zu sehen und zu lieben - nur dazu muß ich auch alles, was in mir ist zulassen und nicht nur die "netten" Teile zeigen ...

PKryionxs


Ja, wobei es nicht die Untreue an sich war, die konnte ich ihm Anfangs noch verzeihen, es waren seine permanenten Lügen und das Misstrauen, das sich irgendwann auch nicht mehr abstellen lies.

Das mit den Lügen ist wohl eine tragische Begleiterscheinung der Untreue - dummerweise wohl aus der Unfähigkeit, offen mit dem Thema umzugehen. Lieber versteckt man es und macht so wohl alles nur noch viel schlimmer. Ist aber interessant, daß Du mit der Untreue ansich hättest umgehen können? Darf ich fragen, wie lange Du es "ausgehalten" hättest? Und was Du da gemacht hast/hättest? Gleiches mit gleichem vergelten o.ä. ???

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH