» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

LbovH1us


Jane Austen ist im Prinzip heutzutage.

Ok, sind ja auch erst 200 Jahre her :=o.

Dann gehe ich mal soweit zurück wie mir einfällt. Da wäre einmal Homers Odysseus und Penelope. Penelope wird während Odysseus Irrfahrten, nachdem er von Troja nicht zurückkehrte, von Freiern belagert und (möglicherweise nach wirtschaftlichen Kriterien) soll wählen. Tut sie aber nicht. Erst muss sie sicher sein, dass ihre Liebe, Odysseus, tatsächlich tot ist. Diese Nachricht gibt es aber nicht und er kommt ja tatsächlich zurück, der listige Odysseus.

Und wie ist es mit Ovids [[http://de.wikipedia.org/wiki/Philemon_und_Baucis Philemon und Baucis]] ?

Ovid beschreibt in den Metamorphosen (VIII, 611) den Besuch des verkleideten Göttervaters Zeus und seines Sohnes Hermes in einer Stadt der Menschen. Diese gewähren den beiden Wanderern jedoch keinen Einlass.

Allein Philemon und seine Frau Baucis, ein altes Ehepaar, das in einer ärmlichen Hütte am Stadtrand lebt, übt Gastfreundschaft, nimmt die beiden auf und bewirtet sie mit allem, was sie haben. Erst durch einen Zufall erkennen sie die Götter und entschuldigen sich für das karge Mahl. Die Götter jedoch belohnen Philemon und Baucis für ihre Großzügigkeit und Gastfreundschaft, indem sie ihre Hütte in einen goldenen Tempel verwandeln und beide zu Priestern bestellen. Weiterhin gewähren sie dem Paar, das immer noch in tiefer Liebe verbunden ist, den Wunsch, sich nie trennen zu müssen, sodass beide gleichzeitig sterben; darum verwandeln die Götter sie am Ende ihres Lebens in zwei Bäume. Philemon wird in eine Eiche und Baucis in eine Linde verwandelt.

Die Stadt mit den hartherzigen Menschen jedoch verwandelt Zeus in einen See.

LIov_Hus


...und (möglicherweise nach wirtschaftlichen Kriterien) soll wählen...

...und sie soll (möglicherweise nach wirtschaftlichen Kriterien) wählen...

Hätte es heißen sollen |-o.

P'r+ionxs


Wieder da - hatte ein wunderschönes Wochenende mit meiner Frau am Meer x:)

@ racheengel65

wer ergründet schon sein eigenes ich so tief, um selbst irgendwelche gravierenden antworten zu erhalten.

Also ein gewisses Maß an Selbstreflektion sollte man schon erwarten - allerdings erklärt sich mir jetzt auch dieses "Das ist eben so!" und aus. :|N Über siche und seine Reaktionen/Taten nachzudenken hat in meinen Augen weniger mit Langeweile zu tun, als damit, daß wen man sich und seine Art kennt, man für sich selbst berechenbarer und irgenwie dann auch wieder spannender wird ... Ich finde es jedenfalls hoch interessant, nach dem "Warum" zu suchen ...

Wie Monika schon sagt: so schwer ist das nicht über sich und über das "Warum mache ich dies?", "Warum reagiere ich so?" nachzudenken - der bequemste Weg ist es allerdings nicht! Teilweise tut die Wahrheit vor den eigenen Augen doch schon arg weh! o:)

@ Monika:

Kurz für Dich - ich habe damals neben meiner Frau noch eine andere Frau kennen gelernt - Beides lief lange Zeit nebeneinander, nur verlief die "andere Sache" dann irgendwann im Sande. Ich konnte aber nie darüber mit meiner Frau reden - auch nicht über die Beendigung, da ich damit die Geschichte ja hätte zugeben müssen. Und da ich um ihren Horror vor dem Fremdgehen wußte (aufgrund ihrer Ansage), verleugnete ich es eben so gut ich es halt konnte, wenn wir mal in die Nähe des Themas kamen! :-/ Damit zerfraß es aber meine Frau, da sie immer dachte, da läuft noch was nebenbei ...

Sorry, muß ein paar Seiten nachholen.

PGrioNns


Ach, übrigens haben wir am Sa. "Sex and the City" im Kino geschaut - sehr zu empfehlen, um zu sehen, wie beide Seiten in einer Beziehung "an" einem Seitensprung beteiligt sind und wie dann auch beide Seiten zum Scheitern oder zum Werden der beziehung NACH der Affaire mitwirken ... :)z :)^

lFit)tle-wi(tch


@ Prions

Und da ich um ihren Horror vor dem Fremdgehen wußte (aufgrund ihrer Ansage), verleugnete ich es eben so gut ich es halt konnte, wenn wir mal in die Nähe des Themas kamen! :-/ Damit zerfraß es aber meine Frau, da sie immer dachte, da läuft noch was nebenbei ...

das meinte ich, duch deine Lügen hat es an deiner Frau gefressen, weil sie instinktiv geahnt hat, dass da noch was nebenbei läuft - und genau das ist es dann, zuerst wird man belogen und wenn es doch rauskommt, ist viel zerbrochen.

Ob sich das wieder so leicht kitten läßt ???

rHacheenxgel65


seine Art kennt, man für sich selbst berechenbarer

ich kenne meine art nicht ;-D und berechenbar bin ich schon mal gar nicht, für mich selbst am wenigsten

P{riBonxs


@ little-witch

Stimmt schon, nur blieb mir ja quasi nichts weiter übrig!? Ich weiß, doofe Ausrede, aber DASS ist es ja, was Monika und ich mit der Wechselwirkung in einer Beziehung ausdrücken wollten. Jetzt mal so ein "schöner" Hätte - wäre - wenn - Satz: Wenn ich keine Angst hätte haben müssen, daß meine Frau (als gebranntes Kind) so ein riesen Problem mit einem Seitensprung hat, daß sie danach die Beziehung prompt beendet - HÄTTE ich es ihr evtl. davon erzählen/es beichten können!? So aber (und WEIL mir die Beziehung mit und zu ihr) eben so viel bedeutet(e), schwieg ich und ja - belog sie! :°(

POriwonUs


@ re

ich kenne meine art nicht und berechenbar bin ich schon mal gar nicht, für mich selbst am wenigsten

So wollte ich nun aber nicht leben wollen - aber jedem das Seine! *:)

r5ach#ee$ngel6x5


doch prions, genauso will ich aber leben. ich habe keine große meinung von menschen und achtung auch nicht, aber das hat mit diesem thema hier eigentlich nicht zu tun ;-)

PNrioxns


Lebt man dann nicht einfach in den Tag hinein? Ohne zu wisse, warum etwas passiert, ohne zu wissen, warum etwas gemacht wird, ohne zu wissen, wie man am beste reagiert, oder womöglich selber agieren kann, statt nur fremdbestimmt zu reagieren ... ???

rXacoheenxgel65


nein, ich lebe nicht in den tag hinein. ich habe mir schon aufgaben gestellt, trotzdem halte ich nicht so unbedingt fest daran. wenn etwas passiert, dazwischen kommt oder so, lasse ich auch gerne alles stehen und liegen ;-)

und bestimmten tu nur ich über mich selbst, kein anderer

r/acheIengrel6x5


bestimmen natürlich ;-)

lbit_tle-w^itcxh


@ prions

So aber (und WEIL mir die Beziehung mit und zu ihr) eben so viel bedeutet(e), schwieg ich und ja - belog sie! :°(

das wäre für mich ein rießengroßer Vertrauensbruch und so schnell nicht nicht mehr zu kitten.

Ich übersetzte das so: Weil ich sie liebe - betrüge und belüge ich Sie!!!!!,

Nicht optimal, oder ??? :(v

der Seitensprung oder die noch folgenden haben nichts mit Liebe zu tun - es ist nur Sex!!! Warum dann überhaupt einen Seitensprung - warum nicht das Problem direkt ansprechen ???

Ein Seitensprung entsteht meistens aus Frust - beseitigt diesen Frust @:) = kein Seitensprung !!!

Pnrixons


@ little-witch

So einfach ist das nicht - ich schrieb doch, meine "Zurückhaltung" in der Offenbarung hatte ja auch eine Vorgeschichte - hätte es diese nicht gegeben und wäre ich mir sicher gewesen, daß ich nicht um die Beziehung ansich angst haben müsse, hätte ich ehrlich sein können!

Ein Seitensprung entsteht meistens aus Frust - beseitigt diesen Frust = kein Seitensprung !!!

Auch dieses ist nicht so einfach getan, wie gesagt. Oftmals ist es grad in längeren Beziehungen nicht so einfach heikle Themen, wie Sexfrust (als Beispiel) anzusprechen.

es ist nur Sex!!! Warum dann überhaupt einen Seitensprung

Weil Sex und Liebe 2 grundverschiedene paar Schuhe sein könne!? *:)

reachXeengel465


ja, das stimmt, man kann sex haben, ohne liebe, aber ich würde es trotzdem nicht machen, wenn ich wüßte,dass ich jemandem den ich liebe damit weh zu tue :-/

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH