» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

PPrionxs


Das eine ist eine negative Bezeichnung, das andere eine Positive. Sachlich gibt's da keinen Unterschied. Man muss nie eine Entscheidung treffen, und kann es gleichzeitig immer.

Das sehe ich nicht so - im Straßenverkehr muß ich jeden Tag/jede Minute Entscheidungen treffen - wie gesagt, setzt ein "KÖNNEN" eine gewisse möglichkeit vorraus, daß wenn ich mich nicht entscheide, nichts weiter passiert (mir, oder meinem Umfeld (welches ich beeinflusse)).

Ich glaube aber, ich weiß jetzt, was Du meinst - entscheiden KÖNNEN, ob "A" oder "B"!? Richtig Lola? Ich meinte aber, entscheiden MÜSSEN, DAS "A" oder "B" - weil ich denke, daß es KEIN weder noch gibt! *:)

rlachpeqengelx65


entscheiden MÜSSEN,

also MUßTEST du eine affaire beginnen?

ja nee ist klar ;-D

LQo}laXx5


Selbstbestimmtheit ist etwas Kleines. Es bezieht sich auf den Moment. Es ist die Frage: "Will ich das jetzt oder nicht?" Man überlegt kurz und entscheidet. Selbstbestimmtheit ist immer auch reaktiv. Man entscheidet, wie man auf eine Situation reagiert, die man nicht/nur zum Teil/oder auch hauptsächlich selbstherbeigeführt hat.

Selbstbestimmtheit bedeutet NICHT, dass man alleine festlegen könnte, wie das Leben oder eine Beziehung verläuft. Insofern ist das eine ziemlich überzogene Vorstellung, die du in dem Kommentar zu Süntje unterlegst, Prions.

PErioxns


@ racheengel65

:|N %-|

S|üint{je


also RE, kontrolliertes Vögeln macht nicht nicht wirklich Spaß, oder? 8-)

Lmola{X5


Das sehe ich nicht so - im Straßenverkehr muß ich jeden Tag/jede Minute Entscheidungen treffen - wie gesagt, setzt ein "KÖNNEN" eine gewisse möglichkeit vorraus, daß wenn ich mich nicht entscheide, nichts weiter passiert (mir, oder meinem Umfeld (welches ich beeinflusse)).

Niemand zwingt dich, Auto zu fahren. ;-D Du kannst auch öffentliche Verkehrsmittel benutzen, dann geschieht dir nichts, obwohl du vielleicht vollkommen in Gedanken bist. ;-D

wie gesagt, setzt ein "KÖNNEN" eine gewisse möglichkeit vorraus, daß wenn ich mich nicht entscheide, nichts weiter passiert

Sehe ich nicht so. Dass es schwerwiegende Konsequenzen hat, bedeutet nicht, dass man nicht KANN. Man kann schon. Man entscheidet sich nur dagegen.

P#riodns


@ Lola

Ich denke nicht - ich zeige Dir nur, daß man nicht IMMER Herr seiner Entscheidungen ist - ob nun im Kleinen, oder im Großen ...

Sicherlich trifft man Entscheidungen - immer wieder - auch bewußt und souverän. Aber auch diese können auch wenn sie klein sind in ihrer Summe eine große Entscheidung herbeiführen, die wir zuvor so nicht überblicken konnten und evtl. in ihrer Folge so NICHT wollten ...

Psrioxns


also RE, kontrolliertes Vögeln macht nicht nicht wirklich Spaß, oder?

Wie Kniebeuge: ein, zwei, drei - eins, zwei drei ... ;-D 8-)

L8olta#X5


also RE, kontrolliertes Vögeln macht nicht nicht wirklich Spaß, oder?

Man konntrolliert doch nur, ob bzw. mit wem man's macht... ;-) Wenn diese Entscheidung gefallen ist,...

L0ol-aXx5


Sicherlich trifft man Entscheidungen - immer wieder - auch bewußt und souverän. Aber auch diese können auch wenn sie klein sind in ihrer Summe eine große Entscheidung herbeiführen, die wir zuvor so nicht überblicken konnten und evtl. in ihrer Folge so NICHT wollten ...

Ja, so ist das Leben, wo ist die Neuigkeit? ;-D Du erwartest zuviel. Man hat kein Recht darauf, dass die Handlungen, für die man sich entscheidet nur erwünschte und positive Folgen haben. Das versteht sich ja wohl von selbst...

P{riaonxs


Sehe ich nicht so. Dass es schwerwiegende Konsequenzen hat, bedeutet nicht, dass man nicht KANN. Man kann schon. Man entscheidet sich nur dagegen.

Also MUSSTE man sich doch entscheiden - dafür, oder dagegen!? Ein Wahl, sich zu entscheiden - ob oder ob mach sich nicht entscheidet - hat nicht existiert! Es gab nur die Wahl zwischen "A" oder "B" - dazwischen KONNTE man entscheiden - aber es gab nicht die Option, nicht zur Wahl zu gehen"!?

Lnola-X5


Ich denke nicht - ich zeige Dir nur, daß man nicht IMMER Herr seiner Entscheidungen ist - ob nun im Kleinen, oder im Großen ...

Doch, der Herr seiner Entscheidungen ist man schon. Man ist nur nicht derjenige, der entscheidet, welche Möglichkeiten sich einem bieten... :=o

P:ri>onxs


Man hat kein Recht darauf, dass die Handlungen, für die man sich entscheidet nur erwünschte und positive Folgen haben. Das versteht sich ja wohl von selbst...

Also kann man serwohl in Situationen geraten, die man so nicht wollte, bzw. man hat kleine Zwischen-Entscheidungen getroffen, die als Fazit dann ein Ergebnis hatten, welches in den Zwischenentscheidungen so nicht geplant war, aber nun konsequent ist ...

Ppriohns


Doch, der Herr seiner Entscheidungen ist man schon. Man ist nur nicht derjenige, der entscheidet, welche Möglichkeiten sich einem bieten...

Okay, da gehe ich mit! *:) Aber dann sind wir wieder beim Umfeld, welches uns unsere Möglichkeiten (zur Wahl) vorgibt/diktiert ...

LGolaXm5


Also MUSSTE man sich doch entscheiden - dafür, oder dagegen!? Ein Wahl, sich zu entscheiden - ob oder ob mach sich nicht entscheidet - hat nicht existiert! Es gab nur die Wahl zwischen "A" oder "B" - dazwischen KONNTE man entscheiden - aber es gab nicht die Option, nicht zur Wahl zu gehen"!?

Doch natürlich. Man kann auch nicht entscheiden. (Bzw. Enscheiden, weder A noch B zu machen). Dann nimmt einem in er Regel früher oder später jemand die Entscheidung ab. (So wie deine Affäre, dir damals die Enscheidung abgenommen hat, sodass du sagen kannst "es ist im Sande verlaufen.") Letztlich ist auch die Nicht-Entscheidung als eine bewusste Wahl (=Entscheidung).

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH