» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

P\r=ions


@ episode5

@prions - für dein jugendliches alter hast du anscheinend schon einiges erlebt

Bin ja immerhin auch schon 31! ;-) Ich versuche aber auch mich und meine Handeln zu verstehen, bzw. das meiner Mitmenschen ...

L+olaxX5


@ Prions

Moral und die damit verbundenen Vorstellungen von einem Zusammenleben bekommen wir schon in frühster Kindheit vorgelebt und verankern sich so sehr tief in uns - daher wird es eben unsere Vorstellung von Moral.

Wenn man nie darüber nachdenkt, mag das so sein. Ich gehe aber davon aus, dass jeder intelligente Mensch eine von seinem Erwachsenen-Ich überprüfte und für gut befundene Moralvorstellung hat. Die wichtigsten Bestandteile meiner Moral stammen jedenfalls sicher nicht aus frühester Kindheit, weil sie dazu viel zu kompliziert sind.

Wie countdown schon schrieb, lasse 2 Zwillinge getrennt voneinander in unterschiedlichen Gesellschaften (z.B. Mitteleuropa und Indiostamm) aufwachsen und Du wirst mit nahezu 100%er Sicherheit 2 grundverschiedene Vorstellungen von Moral, Anstand usw. in den von ihren Ursprüngen gleich angelegten Menschen "ernten" ...

Das ist doch für den Einzelfall vollkommen irrelevant. Du kannst nicht deinen Partner zurück in die Vergangenheit sowie in eine andere Kultur schicken, damit er das Empfindet, was dir genhem ist... :=o Man muss mit dem "arbeiten" was da ist. countdowns Mann hat meiner Meinung nach deutlich zu verstehen gegeben, dass es ok für ihn wäre. Außerdem haben die beiden anscheinend gar keinen Sex mehr. Das ist für mich eine völlig andere Situation als bei jemanden wo es sehr wohl noch Sex gibt, und Treue erwünscht ist.

crou_ntdxown


@ episode5

@countdown - bei den Indios würdest Du unter drei nie zurück ins Tipi schlurfen ;-D ;-D

Nein, das glaube ich nicht. Ich bin sehr wählerisch. "gg"

und zum Alter: vermutlich hast du recht und es hat nichts mit dem alter sondern mit kindern zu tun.. zwischen 30 und 40 sind viele einfach anderweitig beschäftigt aber dann geht eben oft die post ab

Auch weniger. Ich habe keine Kinder. Das kann also für mich kein Grund sein.

Ich habe auch keine "Torschlußpanik" - sag ich nur weil das viele wegen meines Alias vermuten.

Lbola@X5


@ Süntje

Dass es dem Partner, der nichts davon weiß dabei gut gehen kann, glaub ich dennoch auch.

Ja. Allerdings muss ich sagen, dass das mein schlimmster Alptraum wäre. Zu glauben, dass ich eine tolle Beziehung (inkl. sexueller Exklusivität) habe, und nicht zu wissen, dass das alles eine Scheinwelt ist, die er nur mit (ev. sogar noch dank :-o ) einer Geliebten aufrecht erhält. :-/

Es mag ja Menschen geben, die sich so ein Leben vorstellen können, aber für mich wäre das nichts. Zumal ich auch keinen Respekt vor einem Mann haben könnte, der Frauen so behandelt wie er die Geliebte behandelt, indem er von vornherein klarstellt, dass sie nicht mehr sein kann als eine Affäre. :-/

c3ouTnt`doxwn


@ little-witch

Meinst du, er weiß wirklich nichts ??? und ahnt auch nicht das geringste ???

Nichts und er wäre auch völlig überrascht.

Wie kommst du damit klar, dass du dir woanders das holst was er dir nicht geben kann oder will ???

Ich fand es erst für mich am Anfang völlig ungewöhnlich. Jetzt genieße ich es und es ist weder "der Neue" noch die Aufmerksamkeit. Er will gerne, er kann es nicht.

Ich streite ja gar nicht ab, dass du ihn liebst - ich kann es nur nicht nachvollziehen

Ich fände es auch sehr schwer für einen anderen Menschen eine solche Aussage zu treffen.

Die Kirche hat mit meinen Vorstellungen damit überhaupt nichts am Hut.

Doch, wir sind alle extrem von dieser Religion geprägt.

Vielleicht liegt es einfach daran, wie ich selbst gerne behandelt werden möchte und das schließt ganz klar Betrug einfach aus.

Ich habe meinem Mann dies sogar schon vorgeschlagen, wenn es seine Probleme lösen würde und er damit glücklich werden könnte, dann sehe ich darin kein Problem.

Ich teile zwar nicht gerne, aber wenn es für ihn gut wäre könnte ich damit leben.

Respekt gehört für mich übrigens auch noch mit dazu. Ich könnte keinen Respekt mehr vor meinem Mann haben, wenn ich ihn betrügen würde.

Respekt habe ich, den verliere ich doch nicht durch meine Handlung.

c4ourntdoxwn


@ LolaX5

Außerdem haben die beiden anscheinend gar keinen Sex mehr.

Seit 10 Jahren nicht mehr.

Das ist für mich eine völlig andere Situation als bei jemanden wo es sehr wohl noch Sex gibt, und Treue erwünscht ist.

Ich habe keinen "Freifahrtschein" bekommen, aber er versteht was in mir vorgeht.

c<ount}down


@ LolaX5

Zumal ich auch keinen Respekt vor einem Mann haben könnte, der Frauen so behandelt wie er die Geliebte behandelt, indem er von vornherein klarstellt, dass sie nicht mehr sein kann als eine Affäre.

Warst Du schon einmal die Geliebte eines verheirateten Mannes?

Ganz abgesehen davon, das nicht jeder Mann gleich ist - was seinen Umgang mit Frauen betrifft (wobei es egal ist, welchen Status sie einnimmt).

Ich war es, als junges Mädchen. Es hat 4 Jahre gehalten. Und an Respekt vor mir hat es niemals gemangelt. Sonst wäre es nicht erst soweit gekommen.

Die meisten Geliebten sind keine "Affären", viele sind mit intensiven Gefühlen verbunden.

PArio#nxs


Gar keinen Sex mehr ??? countdown?

Ich meine, Sexualität besteht doch aus weit mehr, als aus "Penis in Scheide", oder? So "gebrechlich" (sorry) kann ein Mensch doch gar nicht sein, daß er seine Finger, Mund, Zungs usw. nicht mehr "einsetzen" kann ... ???

P=rixons


Die meisten Geliebten sind keine "Affären", viele sind mit intensiven Gefühlen verbunden.

Wo wir wieder bei dem Thema wären, daß man sehrwohl 2 Menschen lieben kann - vielleicht unterschiedlich, aber dennoch lieben ... Zudem sind die "Nebenpartner" wohl mehr als nur reine Lustobjekte, oder ???

S=üntjxe


ja, bei vielen sind sie das.

LcolaXx5


@ countdown

Warst Du schon einmal die Geliebte eines verheirateten Mannes?

Nein. Käme für mich auch aus reinem Selbstschutz nicht in Frage.

Ganz abgesehen davon, das nicht jeder Mann gleich ist - was seinen Umgang mit Frauen betrifft (wobei es egal ist, welchen Status sie einnimmt).

Ich war es, als junges Mädchen. Es hat 4 Jahre gehalten. Und an Respekt vor mir hat es niemals gemangelt. Sonst wäre es nicht erst soweit gekommen.

Für mich ist es trotzdem kein akzeptabler Umgang mit Frauen einer den treuen Mann vorzuspielen und einer anderen jegliche Perspektive vorzuenthalten. Kann sein, dass solche Männer für andere dennoch attraktiv sein können. Für mich können sie das nicht sein.

Die meisten Geliebten sind keine "Affären", viele sind mit intensiven Gefühlen verbunden.

Ja. Umso unschöner die ist die klare Begrenzung "Ich bleibe bei meiner Frau". Damit könnte man ich echt jagen... ;-D Wenn die Frau so toll ist, soll er doch mit ihr glücklich sein, und nicht ander Menschen zu emotionalen Ergänzungsprodukten machen. ;-D

Smünqtje


nana, Lola, die Fau weiß in der regel, worauf sie sich einlässt und profitiert genauso davon ;-)

L)olaxX5


@ Prions

Wo wir wieder bei dem Thema wären, daß man sehrwohl 2 Menschen lieben kann - vielleicht unterschiedlich, aber dennoch lieben ... Zudem sind die "Nebenpartner" wohl mehr als nur reine Lustobjekte, oder

Wenn beide gleichermaßen geliebt werden, warum wird dann einer besser behandelt, indem er die Wahrheit bekommt? Die/der Geliebte weiß um die Situation, der Hauptpartner oft aber nicht. Ich glaube ich würde lieber nicht geliebt werden als auf diese weise

hintergangen zu werden...

Lzola9X5


nana, Lola, die Fau weiß in der regel, worauf sie sich einlässt und profitiert genauso davon

Ah, ja? Das wird in den vielen Fäden im Beziehungsforum, wo die Geliebten darauf hoffen, dass er seine Frau verlässt, aber nicht so richtig deutlich... ;-D Klar kann man sagen "selbst schuld" und ich sehe es eigentlich auch so. Dennoch wäre mir so ein Mann einfach nicht sympathisch. Ich mag Männer, die sich entscheiden können. :=o

P rixons


@ LolaX5

und einer anderen jegliche Perspektive vorzuenthalten.

Es soll ja durchaus Frauen geben, die nicht mit jedem Mann (mit dem sie schlafen) eine "Perspektive"/Beziehung/Zukunft o.ä. haben wollen - munkelt man ;-)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH