» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

PxriRonxs


@ Mae

Prions, das glaube ich nicht. Das schafft niemand. Dein Umfeld wird wesentlichgeprägt durch deine Herkunft, deinen Beruf, dein Wohngebiet. Die deutsche Gesellschaft besteht aus so vielen verschiedenen Millieus, ich behaupte, mit einigen hast du noch nie etwas zu tun gehabt.

Da hast Du sicher recht - mit einigen extremen "Schichten" habe ich wohl weniger Berührungspunkte. Da ich aber viel unterwegs bin und im Norden wohne, aber im Süden arbeiten (was in meiner Branche auch häufig wechselt - auch geografisch), lerne ich doch viel, sehr unterschiedliche Menschen kennen und auch deren Ideen, Ansichten, Vorstellunegn ...

P?riaonxs


Doch, klar. Es ist bei mir auch zumindest die ersten Jahre nicht gefühllos gewesen, da sind auch Emotionen im Spiel. Guter Sex löst das bei mir einfach aus. Verliebt war ich auch. Aber menschlich kommen wir nicht zurecht, jedenfalls nur schlecht und inzwischen sehr schlecht. Es passt einfach auf dieser Ebene nicht und die ist vom Sex nicht berührt. Die Frage nach einer Beziehung oder Partnerschaft hat sich mir nie gestellt mit ihm.

Kann ich nur voll und ganz unterschreiben! Im Grunde paßten bei uns gar keine anderen Ebenen, die eine Beziehung denkbar machen würde, oder ausmacht ... außer eben der Sex. Das war mir auch recht schnell klar.

hTexjeTx.


Erbärmlich" ist in meinen Augen, den Partner zu "(be)nutzen" und in Gedanken mit jemanden anderes zu schlafen! :|N Das ist auch nicht besser, als gleich mit dem Anderen in Bett zu gehen

da haben wir uns mißverstanden, mit appetit holen meinte ich nach anderen knackärschen schauen, den mädchen auf die beine unterm minirock, sich vorstellen wie sieht der den ev. nackt aus oder auch was trägt er für einen slip, wie ist er gebaut was wäre wenn von mir aus auch ein flirt. Aber wenn ich mit meinem partner schlafe dann bin ich auf ihn konzentriert, habe ihn und nur ihn im sinn weil ich ihn liebe, weil ich ihm lust bereiten möchte und weil ich das gleiche von ihm erwarte und bekomme.

PWrioxns


@ hexeT.

Okay, das hört sich anders an - das paßt dann. Wir hatten hier nur schon mal die Diskussion, daß es ja wohl "normal" sei, daß man beim Sex an wen anderes denkt und daß DAS viel besser/moralischer sei, als reales Fremdgehen ... Finde ich nicht - das wäre nur scheinheilieger! o:)

hWex*eTn.


da stimme ich dir zu

L6ovCHus


racheengel

boah, auch noch eingebildet unser lockenkopf

Das war dir jetzt aber nicht wirklich neu wer von ist das nicht :=o.

L[ovH]us


Dennoch kann man bei der HÄLFTE wohl kaum noch von einer Norm der, bzw. zur Treue reden, oder?

Nein, es geht nicht um eine Norm, schon gar nicht um ein Naturgesetz. Aber um einen persönlichen Anspruch, den zu realisieren alles andere als unrealistisch ist. Wenn auch nicht garantiert. Ziehen wir alle ab, die diesen Anspruch gar nicht haben, bleiben sogar mehr als die Hälfte: Es ist wahrscheinlicher, seinen Anspruch zu verwirklichen als daran zu scheitern. Wenn das nicht ist!

Ltov%Hxus


racheengel

na ja, ich denke mal, wenn einer fremdgeht, ist der partner auch irgendwie daran schuld

Vielleicht oft oder meistens. Aber da bin ich eher bei Prions. Das kann auch Charakterschwäche sein, für die der Partner gar nichts kann.

Begehrt, erjagt, erlegt, nächste Beute. Sowas gibt's auch.

LCoNvHyus


Prions

mit einigen extremen "Schichten" habe ich wohl weniger Berührungspunkte.

Mit der Mehrheit dürftest du keine Berührungspunkte haben. Du bist in der Dienstleistung, nicht in der Produktion. Du dürftest eher Kontakt zu schnellen, erfolgs- und leistungsorientierten Mileaus haben. Einzelne Menschen von hier oder da zu kennen gibt dir sicher keinen Einblick in die dahinterstehenden Mileaus und Zwänge.

g~wen6dolynxn


na ja, ich denke mal, wenn einer fremdgeht, ist der partner auch irgendwie daran schuld

Vielleicht oft oder meistens.

Nein. Finde ich nicht. Warum sollte der Partner daran schuld sein? Die Menschen sind eben nicht monogam veranlagt.

r"acheen?gelx65


was ich hier eben oft genug lese, reicht mir schon. da beschweren sich die männer, dass ihre frauen mit ihnen nicht mehr schlafen und das ist für mich schon eine teilschuld (schuld soll ich ja nicht schreiben) ;-D

hinterfragt man dann aber, wieso die frauen keinen bock mehr haben, ist es dann wieder der mann schuld, wieso sie keine lust auf ihn mehr haben ;-D

klar sind die menschen nich monogam, aber sind die menschen dann nicht in der lage sich zu trennen, wenn es nicht mehr geht? menschen sind nicht nur "nicht" monogam, sondern auch noch scheinheilig :=o

tiere lügen wenigstens nicht, die folgen ihren instinkten, aber ein wenig verstand sollte man von einem menschen doch irgendwie erwarten können. doch vielleicht setze ich da zuviel voraus, was anscheinend doch fehlt :-/

MgaeX8Y2


LovHus, ich weiß, du sprichst kein Französisch... 8-)

Mileaus

Sollte wohl heißen: Milieu. ;-)

MJate82


Nein, es geht nicht um eine Norm, schon gar nicht um ein Naturgesetz. Aber um einen persönlichen Anspruch, den zu realisieren alles andere als unrealistisch ist.

:)^

Prions, wie war nochmal dein Motto?

"Wer aufhört besser zu werden, fängt an schlechter zu sein."

Du hast also durchaus auch Ansprüche an dich. :)z Treu sein gehörte, schreibst du, auch mal dazu. Warum willst du diesen Anspruch an dich runterschrauben, nur, weil du mal versagt hast?

P+rionxs


Nein. Finde ich nicht. Warum sollte der Partner daran schuld sein? Die Menschen sind eben nicht monogam veranlagt.

Sehe ich eben auch so ... Und von Schuld würde ich auch nicht reden.

P8rioxns


Begehrt, erjagt, erlegt, nächste Beute. Sowas gibt's auch.

Ich bin ja davon überzeugt, daß es DAS sogar sehr oft gibt und daß dies sehr tief in uns verankert ist ...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH