» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

L^olxaX5


Beim Betrug kommt ja der bewusste Bereicherungsansatz dazu und zwar bereichert man sich, indem man dem Geschädigten etwas wegnimmt, also verwandt mit Diebstahl.

Wenn keine Ich-würde-es-nicht-wissen-wollen-Abmachung besteht, sehe ich diese Punkte als erfüllt an. Weggenommen wird dem "Geschädigten", die Möglichkeit einer informierten Entscheidung. Und die Berreicherung besteht in der Aufrechterhaltung der angenehmen Beziehung, die ohne Heimlichkeiten vielleicht beendet werden würde oder sich verschlechtern würde, bei gleichzeitigen schönen Stunden mit dem/der Geliebten.

L\ovHxus


Monika

Dein Definition ist eigenwillig, also doch eher subjektiv

Subjektiv nur, wenn die Definition einseitig ist. Wenn meine Frau und ich uns einig sind, können wir darauf aufbauen. "Betrug" steht da auch erst mal für alles, was wir in unserer Beziehung nicht wollen, man könnte auch sagen, die Nichteinhaltung der goldenen Regel. Klar, da gibt es Abstufungen und Grade: Absicht oder Vergesslichkeit; Verletzung der Vertrauensbasis; materieller Schaden/Vorteil... Aber das sind eben alles nur Grade.

Körperliche Gewalt ist verboten. Dabei gibt es da auch Grade: Klaps auf den Hinterkopf, Schläge ohne / mit Wunden, Verletzung der Knochen / Organe... Aber das sind eben alles nur Grade.

M\onJikax65


LovHus

Wenn meine Frau und ich uns einig sind, können wir darauf aufbauen.

Nun, das trifft auf Prions und seine Frau auch zu. Ich meine ja nur, du warst ja der Meinung, dass Betrug eine objektive Definition ist im Zusammenhang mit einer Beziehung.

L&oov2Hus


Monika

Wenn du recht hast, hast du recht.

Wogegen ich mich gewandt habe war: Ich brauche nur an meinen Einstellungen zu arbeiten, schon kann mich niemand mehr betrügen. Oder schlimmer: Ich kann tun, was ich gerade will, ich betrüge nicht, der Betrug ist im Auge des Partners und dafür kann ich ja nun wirklich nichts.

Ich verstehe, wenn jemand, der Angst vor Verletzung hat, solche Selbstimmunisierungsstrategien (was für ein Wort :=o) fährt und sich mit so einem an-mich-kommt-niemand-ran-Panzer rüstet. Aber traurig ist das trotzdem, sich so vom Leben auszuschließen :°(.

MQonik'a6n5


LovHus

Selbstimmunisierungsstrategien

Das Wort finde ich gut. :)^ Absolut nachdenkenswert.

PQr{ions


Entschuldige, aber Betrug liegt nicht im Auge des Betrachters, sonst wären auch keine Gerichtsverhandlungen darüber möglich.

Na ja, aber finanzieller Betrug ist sicher etwas Anderes, als sexueller, denn:

Die Berechtigung ergibt sich entweder aus gesellschaftlichem Konsens oder individueller Vereinbarung.

Wie wir ja schon feststellen durften, besteht zwischen dem, was die Gesellschaft als Konsens annimmt

und in "Stein meißelt" und dem, wie die Gesellschaft schlußendlich lebt (jede 2. Frau geht fremd) eine

enorme Diskrepanz!

Ich betrüge, wenn ich eine berechtigte Erwartung nicht erfülle oder hintergehe.

Mir gingt es in den letzten Beiträgen auch eher um die innere Einstellung des "Betrogenen", als um die

des "Betrügers". Sehe ich das, was mein Partner macht als Betrug, oder nicht!?

P"riFons


@ Monika

ob Betrug für Fremdgehen überhaupt der richtige Begriff ist. Ich finde nicht, aber wie gesagt, das wurde schon mal diskutiert.

Eben! :)z

P;rioNnxs


Für mich ist Betrug ein nicht eingehaltenes Versprechen. Wo kein Versprechen, da kein Betrug.

Aber wer verspricht denn wann, wo wirklich explizit Treue (abgesehen von diversen Eheansagen)? Also in einer ganz normalen Beziehung fragt man sich doch am Anfang nicht nach evtl. Krankheiten, noch danach, ob der/die/das meint, treu zu sein - wir nehmen es einfach an (was wieder in die Richtung des Forderns geht) und sind dann sind wir enttäuscht, weil wir unsere Forderungen nicht erfüllt sehen und kippen damit unsere Liebe ... :-/

r<aFch,eeng2el6x5


weil wir unsere Forderungen nicht erfüllt sehen

ich versteh gar nicht, wieso du immer auf "forderungen" kommst. das hört sich so an, als ob man den anderen schon bedrohen würde. das ist doch totaler blödsinn.

irgendwann im laufe einer beziehung spricht man doch automatisch darüber, was man von treue hält, oder nicht. man fordert doch nichts, man sucht sich lediglich das passende gegenteil zu sich selbst, also auch einen menschen, der entweder viel von treue hält, oder lieber einen, der eine offene beziehung möchte :-/

Purioxns


der Betrug ist im Auge des Partners

Ganz objektiv gesehen ist es aber genau DAS! In anderen Völkern sieht es anders aus, wie wir schon diskutierten ...

P#rionxs


@ RE

Eine Forderung ist doch keine Betrohung!?

man fordert doch nichts, man sucht sich lediglich das passende gegenteil zu sich selbst,

Na ja, das liegt jetzt wohl im Auge des Betrachters, wie man es nennen will, wenn man eine die Möglichkeit einer Beziehung an solche einem Parameter festmacht - ob es nun eine (An-)Forderung ist o.ä.

rBachexengexl65


Eine Forderung ist doch keine Betrohung!?

doch, so wie du es beschreibst schon ;-)

wenn ich mir einen partner suche, dann sollte er schon so ziemlich die gleichen interessen haben wie ich selbst, das ist nun mal so. und treue ist für mich auch eine "interesse" wenn meinem partner es daran fehlt, ist er eben nicht der richtige für mich. genauso wenig wie ich mit einem total fußballfreak zusammen wäre, der jedes wochenende im stadion verbringen würde. das wäre auch nix für mich. treue ist nicht mehr oder weniger. und es ist für mich ganz normal, dass ich mir jemanden suche, der es so sieht wie ich :)^

und bisher habe ich auch immer glück gehabt

Pbrixons


@ racheengel65

Das ist ja auch durchaus legitim - ich nehme ja auch nicht Hinz und Kunz. Bei mir muß zu einer Beziehung auch Vieles passen (und das tut es bei meiner Frau auch! x:)). Allerdings hat das (wie ich schon oft meinte) mit der Beziehung und NICHT mit der Liebe zu tun. Demnach hat Treue auch eher mit der Beziehung zu tun, als mit der Liebe, oder?

r?a+che}engexl65


prions, du beschreibst in meinen augen treue als etwas gaaaanz fürchterliches, wie kann man nur?? als etwas verwerfliches und bloß nicht, sollte man das auch noch verlangen, um himmels willen :=o

nein, da turne ich lieber durch die betten meiner geliebten, hole mir vielleicht noch ein paar krankheiten weg (gummi ist kein ausreichender schutz) und irgendwann bin ich alt und sehr wahrscheinlich alleine, weil nämlich die frauen/männer, mit denen ich rumgevögelt habe, einen treuen partner gefunden haben, mit dem sie alt werden wollen und nicht mit mir, weil ich ja ein anderes lebensmodel habe und mein ruf mir vorauseilt. tja, dann habe ich die arschkarte gezogen. denn wenn ich alt bin, hat es sich ausgevögelt und ob ich dann noch irgendeinen mann kriege, der mich überhaupt noch ernst nimmt, das bezweifel ich

r%achee4nguel65


ist der ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert ;-D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH