» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

W|eißNbuc2he


Prion

Es muss anderes gehen! Man sollte sich vorher mehr mit sich und seiner Beziehung beschäftigen, um nicht in typische Fallen zu geraten. Heute wissen wir, welche Fehler wir gemacht haben. Harmonie, für den anderen, die Familie immer da sein, Streit vermeiden.....kaum Spannung..... Nicht über Sexprobleme reden, sie besser verdrängen..... sich einander sehr sicher sein.....und dann zusätzlich Stress durch Krankheit, Pflege und Tod der Mutter und Oma.....Reaktion: Ich will mir die Liebe durch noch mehr Arbeit sichern.....lebe nicht mehr mein eigenes Ich, funktioniere. Plötzlich eine Frau, die ihm völlig locker schreibt, dass sie gern mit ihm schlafen würde, ihn kaum kennt. Da war Spannung, Abenteuer, völlig tabuloser Sex, sie wollte anfangs auch nur Sex, etwas Selbstbestätigung......Problemlösung? Nein! Die Probleme potenzierten sich nun erst recht und zwar für ALLE Beteiligten.

P6riXoQns


Heute wissen wir, welche Fehler wir gemacht haben. Harmonie, für den anderen, die Familie immer da sein, Streit vermeiden.....kaum Spannung..... Nicht über Sexprobleme reden, sie besser verdrängen..... sich einander sehr sicher sein.....und dann zusätzlich Stress durch Krankheit, Pflege und Tod der Mutter und Oma.....

Kommt mir alles sehr bekannt vor! :-/

aPmo20K0x7


:-/ Mir aber auch. :)z

P=rionLs


Dann sind wir damit wohl nicht allein!? Wie auch mit all den anderen "Dingen", die uns grad beschäftigen ... :)*

rLacIheenZghel6x5


prions, wieso hast du geglaubt ihr seid damit alleine? ihr seid doch nichts besonderes :-/ andere handhaben ihre prolbleme nur anders als ihr und das sollte man jedem auch zugestehen, so wie er es eben möchte :)^

P_rioYns


@ RE

Manchmal (ziemlich oft sogar) kommt man sich schon recht allein mit SOLCHEN "Problemen" vor - eben grad weil man so selten davon hört/kontruktiv ... :-/

r3achee4ngxel65


hier im forum wird aber doch auch oft über eheprobleme geschrieben? :-/ ist denn da nie etwas dabei, was man sich irgendwie zu herzen nehmen kann, oder was man für sich selbst finden kann? ich lese relativ selten solche fäden. irgendwie meister ich meine probleme immer ganz gut, hoffe ich zumindest ;-D

Wmeiß3buchxe


Ich glaube, die gemeinsam durchlebte Krise, das Verhalten beider Partner, wenn es hart wird, bietet eine Chance sich weiterzu- entwickeln.

Das Fremdgehen sorgt für diese Krise, löst aber die Probleme nicht:

Mein Mann fühlte sich während der Affäre wie eingefroren, aber süchtig nach diesem heimlichen Abenteuer. Da er nun einige seiner dienstlichen Termine dafür verlängerte, übernahm ich noch mehr Arbeit, fühlte mich im Dauerstress immer schlechter. Sie, die sich anfangs nur für das Fremdgehen ihres Mannes rächen wollte, Selbstbestätigung suchte, verliebte sich in meinen Mann, verriet die Affäre und wurde noch am selben Tag verlassen.

rPachee}ngeNl65


ja, wenn in solch einem fall echte gefühle hinzukommen, kann das natürlich problematisch werden :-/

P'rixons


@ racheengel65

Kann sein - ich denke fast, daß man (wenn man grad nicht in der Situation ist) diese Themen umgeht/sie ignoriert (evtl. auch absichtlich). Wenn man dann mitten drin ist, steht man scheinbar allein auf Wald und Flur ...

r)acheeRntgel65


prions, ich bin problemen nie aus dem weg gegangen, das ist in meinen augen völlig falsch. ich packe den stier immer bei den hörnern. ungemütlich für meinen partner, gut für mich ;-D bei uns kracht es fast täglich :=o

P0rioxns


Bei uns eigentlich so gut, wie nie - wir habe da auch schon drüber nachgedacht, aber wir wissen oft echt nicht, worüber wir "streiten" sollten. Und einen Streit absichtlich zu generieren ist wohl auch doof!?

P!rioxns


Die Harmonie von Weißbuche kommt mir daher sehr bekannt vor!

r7achVee*ngxel65


prions, wohnt ihr eigentlich zusammen? oder wie oft seht ihr euch in der woche? ich denke mal, wenn ihr tagtäglich zusammen sein würdet, käme eventuell auch mal ein streitthema auf ;-)

Pgrixons


Wie sehen uns jedes Wochenende - haben aber auch schon ca. ein halbes Jahr zusammen gewohnt. Streit gab's aber dennoch nie (wirklich wahr). Dies sehen wir aber jetzt als "leichtes" Problem an, da doch irgendwie die Reibungspunkte (das Salz in der Suppe) fehlt. So sind wir heute auch schon mal etwas "unausgeglichener" - aber nicht erst mit möglichen Ärgernissen 3 mal um den Block gehen, sondern gleich raus damit. Ich denke, SO ist man authentischer und damit auch wieder ehrlicher - sich selbst, aber auch dem Partner gegenüber!?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH