» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

L/ovHxus


Wahnsinn...

Ja, ich glaube da haben wir Konsens. Über den " :)^ " scheint man hier aber geteilter Meinung zu sein :=o ;-).

PtrjiJons


Mir Wahnsinn hat das Thema nicht zu tun, eher damit, daß dieses Thema wohl so alt, wie die Menschheit ist und seither ebenso kontrovers diskutiert wird ...

Siü<ntjxe


hmm, was ist schlecht daran, sich von Gefühlen leiten zu lassen?

ich glaube, damit lebt es sich viel authentischer, ehrlicher und intensiver.

Meine Gefühle kommen aus meinem Inneren, ich vertraue damit auf mich selbst. Was ist daran verkehrt? Wieso sollte man den Verstand vorziehen?

M:oni*ka65


Intensiv ja, ich schließe Gefühle für den Augenblick wahr. Ich lasse mich auch teilweise davon leiten, auch eher im Augenblick. Wirklich wichtige Entscheidungen entscheide ich aber nicht rein gefühlsmäßig, obwohl sie schon eine Richtung vorgeben.

P^rionxs


Ist wohl das gerühmte "Bauchgefühl" - sagt ja keiner, daß das nun was Schlechtes ist, kommt es doch tief aus unserem Inneren. Daher, wo ich meine, man öfter (als normalerweise üblich) mal hinhorchen sollte ... ;-)

LxovHuxs


Wenn ich auf mein Bauchgefühl hören will, kommt immer aus dem Gehirn die Ermahnung, ich solle mal abnehmen. Und dann schweigt der Bauch beleidigt |-o 8-).

gcrexta_


wenn es heimlich passiert und nie rauskommt, kann es gut laufen. aber wenn es rauskommt, kann es alles zerstören. das risiko ist eben hoch. aber verstehen kann ich es schon, daß man eine affäre möchte. nur selten funktionieren offene beziehungen, in denen beide wissen, was der andere tut. meistens wird die eifersucht zu stark. trotzdem kann eine ehe ohne sex halten, wenn es sonst gut läuft...unlösbares problem...

hsepxeTX.


hei,

wenn ich den eröffnungsbeitrag für diesen faden lese muß ich sagen, einerseits bewundere ich diesen mann dafür das er noch bei/mit seiner frau lebt. Andererseits kann ich verstehen das er sex möchte und sich das was er zuhause nicht bekommt woanders sucht. Inwieweit das seine ehe gefährdet wenns raus kommt oder auch die seiner geliebtenn ist eine sache die müssen die beiden mit sich und ihren partnern ausmachen. Ich als frau, kann mir überhaupt nicht vorstellen eine partnerschaft ohne sex zu führen, dazu ist meine libido vermutlich einfach zu hoch und mir sex zu wichtig.

Als geschäftsführerin bin ich gezwungen täglich entscheidungen zu treffen, die kann ich nicht aus dem bauch heraus treffen, da zählen fakten, naja ein kleines bißchen bauch auch (da nicht vorhanden ;-D). Privat und in meiner liebe zu meinem partner sieht das schon mal ganz anders aus, da bleibt die ratio gerne mal auf der strecke selbst nach 10 jahren noch, nein es ist eher schlimmer geworden

N(exto


Auch wenn es schon fast an Thread-Necro grenzt... (2,5 Monate altes Thema)

Was sagt ihr Männer dazu, wenn eine Frau das tut?

"Viel Spass." Was soll man sonst dazu sagen? Wo ist der Unterschied, ob es ein Mann oder eine Frau ist? Aus einem derlei überholten Rollenverständnis sollten wir doch wohl langsam herausgewachsen sein. Finde ich jedenfalls.

Und zum Thema, ja, mir ist die Situation nicht unbekannt. Nach der Geburt des Kindes knapp 2 Jahre kein Sex, da versagten bei mir die Rückhaltemechanismen. Man kann sich schuldig fühlen ... muss man aber nicht. Letztlich gehören zwei dazu. Wenn eine der beteiligten Parteien keinerlei Interesse an körperlicher Liebe mehr hat und auch mißverständnisfrei kommuniziert bekommt, das dies für den Anderen ein echtes Problem darstellt, sollte sich die Verwunderung über eine entsprechende Reaktion eigentlich im Rahmen halten. Nach meinem Verständnis von Beziehung gehört Sex dazu. Ansonsten wäre man bestenfalls noch gute Kumpels und findet Sex und körperliche Nähe woanders.

Nach 6 Monaten heimlichen Sex hatte ich mich von der Mutter meines Kindes getrennt. Daß es kurz darauf auch mit der Geliebten zu Ende ging, nun, womöglich war es absehbar. Wie auch immer, all dies ist schon ein paar Tage her. Mir geht es in meiner jetzigen Beziehung ganz hervorragend, deutlich besser, als es mir in einer Partnerschaft ohne Sex jemals gehen könnte.

Wenn es Dir, Gentle%man, und Deiner Arbeitskollegin-Sexpartnerin in der aktuellen Situation gut geht, prächtig. Wenn sich bei einem von Euch beiden etwas ändert, z.B. der Wunsch nach einer offiziellen Beziehung oder "es nochmal mit dem Ehemann / der Ehefrau versuchen wollen", wird es zwar entweder schmerzhaft oder zumindest schwierig, aber immerhin kann man sich nicht vorwerfen, abgestumpft und motivationslos dem Gras beim Wachsen zugeschaut zu haben.

Also, falls Deine Frage eigentlich lautete : "Findet Ihr das verwerflich?", dann ist meine höchst subjektive Meinung dazu : "Nö".

Nbexto


Huch, da hab ich ein paar Seiten übersehen. :=o (Abtl. Thread-Necro)

L)ovmHuxs


Neto

Huch, da hab ich ein paar Seiten übersehen.

Kein Problem. Dafür war es (mal wieder :=o) zum Thema und gleich mit der richtigen Mischung aus eigener Erfahrung und Meinung :)^.

K$athix20


Mir Wahnsinn hat das Thema nicht zu tun, eher damit, daß dieses Thema wohl so alt, wie die Menschheit ist und seither ebenso kontrovers diskutiert wird ...

Das Wort Wahnsinn bezog sich nicht auf das Thema an sich, sondern nur darauf, wie lange darüber nun schon diskutiert wird.

K`ate_L_innkerton


Das Wort Wahnsinn bezog sich nicht auf das Thema an sich, sondern nur darauf, wie lange darüber nun schon diskutiert wird.

Das hatte hier, bis auf einen, auch jeder richtig verstanden gehabt.

L2ov/Hus


Ich gebe zu möglicherweise etwas zu knapp zitiert zu haben 8-).

K,athix20


Ich gebe zu möglicherweise etwas zu knapp zitiert zu haben 8-).

bezog sich jetzt auch nicht unbedingt auf dich!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH